Top News

Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht

Die Lunte brennt…

Pianeta und Chagaev zünden ihre nächste Vorbereitungsphase!

Nur noch fünf Wochen, dann kommt es in Magdeburg zur ersten Weltmeisterschaft im Schwergewicht. In der GETEC-Arena fordert Francesco Pianeta den WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev heraus und beide Boxer intensivieren ihre Vorbereitung.

Nach harter Grundlagenarbeit in München stehen für Pianeta nun harte Wochen in Magdeburg an. Mit Trainer Dirk Dzemski holt er sich dort den letzten Schliff für die Sparringsphase ab der zweiten Juniwoche. Francesco Pianeta: „Die Lunte brennt, es ist jetzt ein „Tage abzählen“. Meine Vorfreude und Ungeduld wächst täglich. Diese große Chance darf und werde ich mir nicht nehmen lassen. So ist mein ganzer Tagesablauf nur auf dieses eine Ziel fokussiert – am 11. Juli in der Nacht werde ich mir den Gürtel umlegen lassen!“

Ruslan Chagaev hingegen hat wieder den Sprung über den „großen Teich“ gemacht, unter der Regie von Trainer Pedro Diaz, dem kubanischen „Box-Professor“, trainiert er in Miami/Florida. Im renomierten Mundo Boxing Gym will er sich optimal auf die Titelverteidigung vorbereiten.

Mit insgesamt sieben WM-Titelkämpfen ist der 36-jähige Ruslan Chagaev (33-2-1 (20)) in den letzten Jahren zu einem der Großen in der „Königsklasse“ geworden. Sein spektakulärer Sieg bei seinem WM-Debut im April 2007, gegen den bis dahin ungeschlagenen und übermächtigen WBA-Weltmeister Nikolay Valuev, hat ihn Box-Geschichte schreiben lassen. Der in Hamburg lebende Ruslan Chagaev konnte dann den WBA-Gürtel bis zum Kampf gegen Wladimir Klitschko Juni 2009 verteidigen und ihn sich im letzten Jahr wieder zurückerobern.

Francesco Pianeta (31-1-1 (17)) hingegen will in seinem zweiten WM-Titelkampf endlich seinen Traum verwirklichen und sich, nach einem Junioren-WM-Titel und dem Europameister-Titel, mit dem WBA-Weltmeistergürtel schmücken. Der 30-jährige Gelsenkirchener ist ein echter „Ruhrpott-Junge“, trainiert in Magdeburg und steigt nun seit gut drei Jahren für SES Boxing in den Ring.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

 

Im weiteren Programm der „Schwergewichtsnacht“ in Magdeburg:

Der Deutsche Meister Michael Wallisch (14-0-0 (9)), der Internationale Deutsche Meister Steffen Kretschmann (19-2-0 (17)) und Tom Schwarz (12-0-0 (8)), die Schwergewichtshoffnung aus dem „Team Deutschland“. Dazu kommt mit Edmund Gerber (24-2-0 (15))  ein weiteres „deutsches  Schwergewicht“, die Nummer 5 der deutschen Rangliste sowie der russische Schwergewichtler Apti Davtaev (8-0-1 (8)).

Eintrittskarten ab 25,00 Euro für das Box-Event “Schwere Jungs – die Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli 2015 sind unter www.eventim.de oder www.tickethall.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.
Quelle: SES Boxing

Bild: picture alliance

 

 

Voriger Artikel

Mikaela Lauren und die Gegnerwahl

Nächster Artikel

Mikaela Lauren siegt durch TKO 4 – Jetzt ein Kampf gegen Maria Lindberg?

21 Kommentare

  1. 6. Juni 2015 at 10:30 —

    Aha und was hat jetzt Povetkin mit diesem Artikel zu tun?

    • 6. Juni 2015 at 10:32 —

      Ach ja, wurde bereits erwähnt, dass sich hier zwei zweitklassige Boxer um einen zweitklassigen Gürtel prügeln?

      • 8. Juni 2015 at 14:35 —

        Ach ja, wurde bereits erwähnt, dass sich hier unbegabte Autoren mit kopierten Artikeln schmücken?

        • 8. Juni 2015 at 15:12 —

          ist doch egal, hauptsache hier erscheinen aktuelle news, die können hier von mir aus jeden tag von boxingsnews24 kopieren bzw ein wenig umschreiben?

          • 8. Juni 2015 at 17:35

            Nein, egal ist das nicht, wer braucht denn eine Webseite auf der man nur Artikel liest die man gerade woanders schon gelesen hat…

  2. 6. Juni 2015 at 10:43 —

    Klitschko hat beide deklassiert und ihre Grenzen aufgezeigt.Jetzt dürfen Pianeta und Chagaev erneut um die WM boxen.Da fällt einem nichts mehr ein.

  3. 6. Juni 2015 at 10:55 —

    Zumindest kämpfen Wallisch und Kretschmann gegeneinander, das dürfte interessant werden. Mal sehen, was Kretsche diesmal für Gründe findet, um sich permanent bei Ref zu beschweren und rumzuheulen 🙂

  4. Da es hier um einen Fake Wm Titel geht, wunder es mich das sich ihn Pretty Boy Brähmer noch nicht unter den Nagel gerissen hat.

    • 6. Juni 2015 at 13:04 —

      dr.
      hätte er wohl gerne, ist aber zu leicht dafür.
      ich kann die seite nicht verstehen: wird ein artikel geschrieben, was ja o.k. ist, und dann ein bild von einem völlig unbeteiligten boxer ( panda) oben raufgesetzt.
      kann mir das jemand erklären?
      oder sind die beteiligten boxer solche mutanten, daß man uns den anblick ersparen möchte?
      dann bekommt man bestimmt ab 25€ eintrittsgeld?
      boxen.de eben.

      • 6. Juni 2015 at 13:12 —

        Warscheinlich soll das B.deuten “was wohl Pove dazu denkt” oder so deswegen auch ein Bild wo er “schockiert” guckt naja ein wenig Klatsch muss auch mal sein 😀

        • 8. Juni 2015 at 14:37 —

          Ich finde es unerhört, dass dieser Kampf als WM-Kampf bezeichnet wird. Mich interessieren keine WM-Titel irgendwelcher unbedeutender VErbände. Es gibt nur einen wahren Weltmeister, nämlich Andreas Sidon, da er den WM-Titel der WBB, des einzig wahren Verbandes, hält!

          • 8. Juni 2015 at 15:29

            Sollte sidon nicht gegen williams boxen?:)
            den anderen wichtigen deutschen titel hält ein australier mark de mori:) tolle statistik gegen nonames aber ein duell de mori vs gewinner wallisch vs kretschmann kann man siich wohl antun

  5. 6. Juni 2015 at 13:51 —

    das wird auf jeden fall ne geile boxnacht. klar ist dass chagaev der schwächste wm ist. aber im HW gibt es derzeit nur 3 wm und das ist eher wenig für ne Gewichtsklasse. also kann man das schon als Weltmeisterschaft werten. vorallem falls klitschko irgentwann zurücktritt ist der “reguläre” wba wm dann auch automatisch richtiger wba wm. und ich bin mir nicht sicher ob klitschko den wba titel nochmal pflichtverteidigt

    • 6. Juni 2015 at 15:08 —

      @ Brennov
      Und da sind wir ja schon beim Problem. Stell dir das einfach mal in einem anderen Sport vor. Deutschland, Spanien und Argentinien zur gleicher Zeit Fußballweltmeister. 😉 Für Boxverhältnisse gehts zwar im HW, aber im Vergleich zu anderen Sportarten ist es schon ziemlich lächerlich. Wenn es neben der WM noch andere bedeutende Titel geben würde, wäre es ja ok, aber so nicht.

  6. Chagaev ist schon lange urch und wird mit grosser sicherheit im HW nix mehr reissen können.
    Mir ist nur rätselhaft wieso Povetkin mit dem artikel in verbindung gebracht wird?
    Da schau ich mir gleich die Bum Fights an,kommt ja auf das gleiche an.

  7. 6. Juni 2015 at 15:09 —

    Wallisch vs Kretsche wird bestimmt spannend.

  8. 6. Juni 2015 at 15:39 —

    Haha, zu einem „echten Ruhrpott Jungen“ wie Pianeta reimt sich schlecht, dass er jetzt in „Machdeburch“ trainiert. Aber sonst ein guter Artikel. Für die Irrungen und Wirrungen der WBA können die Boxer nix, dass sie hier ihre Chance sehen, einen „WM“-Gürtel zu erfighten, ist absolut normal. Dass beide maximal Top-20 im augenblicklichen HW sind, steht auf einem anderen Blatt.

    Wer weiß, vielleicht kämpfen auch Wallisch oder Kretschmann demnächst nochmal um einen WM-Titel. Irgendwie muss die Erbfolge unseres volksdeutschen HW-Helden doch hinzubiegen sein, oder?

  9. 8. Juni 2015 at 16:04 —

    auch wenn arnold gjergjaj sich in der vierten runde die hand gebrochen hat, für die top20 wirds nicht reichen aktuell und von pulev die cobra würde er schwer ausgeknockt werden

    breazeale wurde mir auch zu oft getroffen von diesem schwachen kubaner, dennoch ein klarer sieg, mal schaun wie es weitergeht, der soll mal gegen mansour, washington, martin oder ruiz jr ran

    the price ist heiß hat ne nackenverletzung, die nackenschelle soll teper ihn bei aldi an der kasse verpasst haben, weil price nicht zur em antreten will!!

  10. 11. Juni 2015 at 19:08 —

    @Fetti…Wir hatten mal vor geraumer Zeit über den Rechtstreit zwischen Fres und Ruslan…hab gard gelesen das der Rechtstreit beendet ist…

    O-Ton: “Oquendos Team hatte Chagaevs Promoter verklagt, da die vertraglich vereinbarte Börse von einer Million Dollar nicht komplett ausbezahlt wurde und bekam von einem US-Gericht Recht. Nachdem eine Dopingprobe von Oquendo positiv ausgefallen war, drehte Chagaevs Team den Spieß um und verklagte den Amerikaner.
    Nun ist der Streit aber beendet und Chagaev kann wie geplant am 11. Juli in Magdeburg seinen regulären WBA-Titel gegen Francesco Pianeta verteidigen. ”

    Fres hat also seine Kohle bekommen und das lächerlichste an der ganzen Sache ist das er gegen den Sieger aus Chageav vs Pianeta kämpft. Die WBA wird immer lächerlicher wenn das überhaupt noch geht. Da verliert ein überführter Dopingsünder gegen den Witzchamp und darf zur bekommt zur Krönung gleich wieder einen “WM_Fight” das nenn ich mal eine Signalwirkung an alle sauberen und fairen Sportler. Echt peinlich das ganze.

    • 11. Juni 2015 at 19:24 —

      Ja, danke für die Infos – hatte ich neulich auch gelesen, dass wohl Andrey Ryabinsky und sogar Kadyrow sich um eine Einigung bemüht hätten und einen Kompromiss mit Hitz Boxing und Oquendo erreicht hätten. Aber ich gebe dir Recht, zuerst hätte er mal gesperrt gehört. Allerdings waren die Umstände vor dem Kampf, seine späte Ankunft, der Rechtsstreit zwischen Hitz und Square Promotions etc. auch nicht gerade förderlich für einen erfolgreichen Ausgang des Ganzen. Naja, am Ende stimmt es, was du sagst und die ganze WBA und deren Gürtelakkumulation ist sowieso die große Lachnummer im Boxen (s. auch Jürgen Brähmer, „Superchamp“ Felix Sturm, „Champion in Recess“ Andre Ward uvm.)

Antwort schreiben