Top News

Saul Alvarez – Langfristiger Deal mit HBO

Nachdem bekannt wurde, Floyd Maeweather jr werde demnächst seine eigene aktive Boxerlaufbahn beenden und auch sein Millionen schwerer Vertrag mit einem Pay-TV Sender endet, steigt ein anderer Sender mit einem anderen Boxer in einen solchen großen Deal ein. Saul Canelo Alvarez und der Sender HBO einigten sich auf eine langfristige Zusammenarbeit.

Am Dienstag Nachmittag gab es im Büro von „Golden Boy Promotions“ (Los Angeles) ein Treffen zwischen Saul Alvarez, HBO Sports-Präsident Ken Hershman, Oscar de la Hoya und Vertretern der internationalen Sportpresse. Dabei wurde ein neuer Deal verkündet: Alvarez und HBO gehen wieder gemeinsame Wege.

Saul Alvarez: „Heute ist ein großer Meilenstein für mich und ich freue mich auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft mit HBO. Ich bin super aufgeregt und sehr glücklich, wieder hier auf HBO zu sein. Wir werden weiter hart arbeiten um den Fans das zu geben, was sie sehen wollen. Es ist ein großer Nervenkitzel und ein historischer Tag für mich. Ich bin sehr glücklich.“

Oscar de la Hoya: „Ich werde alles dafür tun, dass Alvarez 2015 an 2 Wochenenden kämpfen wird. Auch wenn es Konflikte mit den Maweather-Kämpfen geben sollte. Wir haben seit 2007 erfolgreich mit Mayweather zusammen gearbeitet. Doch diese Beziehung ist seit dem Weggang von Richard Schaefer sehr wackelig. Canelo Alvarez gab mir die Richtung vor, er wolle im Mai und September 2015 kämpfen und ich werde alles dafür tun, dass das auch passieren wird.“

Ken Hershman: „Ich bin glücklich, Alvarez nach 2 Jahren Abwesenheit wieder bei HBO begrüßen zu dürfen. Jeder bei HBO ist aufgeregt und glücklich Canelo Alvarez wieder in der HBO-Familie zu haben. Wir können es kaum erwarten, ihn wieder unseren Zuschauern zu präsentieren. Er ist mit seinen gerade 24 Jahren bereits einer der hellsten Sterne am Boxhimmel und wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Oscar de la Hoya und Golden Boy Promotions. Wir werden die Veranstaltungen und Kämpfe von Alvarez auf unseren verschiedenen Plattformen präsentieren. Das ist wichtig für uns alle – es wird spannend.“

Einzelheiten zu dem Vertrag wurden nicht bekannt gegeben. Die letzten 5 Kämpfe von Canelo, Mexikos beliebtestem aktiven Boxer, waren auf „Showtime“ zu sehen. Den ersten Kampf in der neuen Zusammenarbeit mit HBO soll es am 6. Dezember geben. Gegner wird der Ex-Champ Joshua Clottey sein. Dieser Fight wird dem HBO-Publikum im freien Netz, also ohne die sonst üblichen PPV-Kosten gezeigt. Für das Frühjahr 2015 ist ein Mega-Kampf gegen Miguel Cotto in Planung.

Damit sollte wieder einmal ein Big-Deal im Boxgeschäft unter Dach und Fach sein. Ob dabei vor dem Dollar-Zeichen die Zahlen erreicht werden, die es zwischen Floyd Mayweather und Showtime gab, bleibt vorerst unbekannt. Es ist aber absehbar: Canelo Alvarez kann der neue Superstar des Boxens werden, wenn Mayweather abtritt. Zumindest ist er einer der ambitioniertesten Kandidaten dafür.

Autor Johannes Passehl

Foto: PA – Picture Alliance

Voriger Artikel

Tippspiel KW 39 - 26.09.-02.10.

Nächster Artikel

Ricardo Mayorga, Samuel Peter, Luis Ramon Campas - „Boxing Legends“ in Oklahoma

22 Kommentare

  1. 24. September 2014 at 23:57 —

    Warum nicht Saul Alvarez ist ein guter Boxer da Leute wie Paquiao und Mayweather warscheinlich nur noch bis ende nächsten Jahres durch die Boxringe tingeln braucht man doch jemand mit dem man gutes Geld machen kann und klasse hat er ja .

  2. Der grund warum Canelo nicht der neue Superstar wird ist ganz einfach der das Canelo nicht soviel s.cheiße Quatschen kann wie Maiwetter.

    Canelo kann zwar von der fanbase und vom talent ein superstar sein, aber zahlen sind das eine und leute begeistern/auf die palme bringen das andere.

    Die leute wollen auch abseits des rings unterhalten werden. Wenn broner demnächst nicht wieder aufs m.aul bekommt, dann sehe ich ihn in Zukunft als einen der wichtigsten Main event fighter nach der mai/pac ära. Vom talent ist broner natürlich kein superstar, aber er kann events verkaufen.

  3. 25. September 2014 at 09:03 —

    Damit rückt auch Cotto – Canelo wieder in greifbare nähe…

  4. 25. September 2014 at 09:37 —

    Ich dachte mir schon vor den Mayweather-Kampf dass Saul Alvarez ein späterer P4P-Boxer sein wird und zumindest bei mir ist er mittlerweile schon in der Top 20 zu finden und das mit 24 Jahren. Dass er jetzt einen langfristigen Deal mit HBO abgeschlossen hat, bringt ihn natürlich weiter, aber ich muss dir schon ein bisschen Recht geben Dr. Fallobsthammer. Außerhalb vom Ring unterhält er die Leute nicht so wie ein Mayweather, aber ich denke mal dass er trotzdem gute Quoten haben wird, auch wenn die wahrscheinlich niedriger als die von Mayweather oder De La Hoya sein werden. Was schon komisch ist, ist dass Alvarez und auch Lara beide nicht einen WM-Titel halten, aber ich denke mal das ändert sich bald wieder.

  5. 25. September 2014 at 11:00 —

    Canelo macht seinen Weg und wird mit diesem Deal in den nächsten Jahren ordentlich abkassieren…freut mich, dass es für ihn voran geht – andere Talente “verhungern” ja leider 😉

  6. 25. September 2014 at 19:30 —

    Jürgen Brähmer hat mehr kassiert als Golovkin für seine letzten Kämpfe…das würde mir zu denken geben! 😉

  7. 25. September 2014 at 20:07 —

    Alvarez ist ein guter Durchschnitts-Boxer.Seien wir doch mal Ehrlich.Gegen Lara hat er doch verloren.Gegen Golovkin wird er keine zwei Runden überstehen.Selbst Cotto,der schon seid langem seinen Zenit überschritten hat,wird Canelo besiegen.Der Junge ist für HBO nur interesant weil er eine sehr große Mexikanische Fan-Basis hinter sich hat.

  8. 25. September 2014 at 21:03 —

    Carlos..in diesem Punkt widerspreche ich Dir ganz vehement!!

    Canelo ist ein super Talent..noch etwas unerfahren, doch der Junge hat neben der Fan-Base auch reichlich Potential. Sollte es zu einem Kampf gegen GGG kommen, geht dieser Minimum über die Runden – Canelo könnte Golovkin aber auch gefährlich werden!

    Ich würde jedenfalls ALLES gegen deine 2-Runden – Theorie wetten….und melde mich bei Gelegenheit bei Dir 😉

    Beste Grüsse

    Martin

    • 25. September 2014 at 21:40 —

      fan
      canelo ist mit 45 kämpfen unerfahren?
      na ja, für dich ist brähmer ja auch ein jahrhunderttalent! halte es da eher mit carlos, der junge ist ein zuschauermagnet, macht auch gute kämpfe, gegen 3G wird eh nicht kommen, folglich wirst du von carlos auch nicht ruiniert, glück gehabt.

      • 25. September 2014 at 21:46 —

        Carlos schreibt: ” Durchschnitts-Boxer” – das kann ich so nicht akzeptieren – Canelo ist ein Mega-Talent!!

      • 25. September 2014 at 21:47 —

        ..und zu meiner Wette: Golovkin gewinnt nicht in 2 Runden gegen Canelo…ich würde eher mein Geld auf Alvarez setzen!

        • 26. September 2014 at 14:35 —

          fan
          canelo ist ein super boxer, hat wohl weniger mit talent zu tun.
          und 3G vs canelo werden wir eh nie sehen, darauf würde ich dein geld verwetten.

  9. 25. September 2014 at 21:20 —

    er ist noch nicht am ende der Fahnenstange, mit gerade 24 wird er noch viele gute Kämpfe mache denke ich.

    und: ja, die mex. Fanbase kann HBO sehr gut brauchen. 😉

  10. 25. September 2014 at 21:46 —

    Glaube die Wahrheit liegt in der Mitte – weder ist er das phantastische Supertalent, noch ein durchschnittlicher Versager. Er ist ein ordentlicher Boxer-Puncher mit reichlich Power, gutem Kinn, Mut und Offensivgeist – aber auch konditionellen Schwächen und Problemen gegen schnelle, defensive Leute wie zum Beispiel PBF und Lara. Sein ehemaliger kurzzeitiger Sparringspartner GGG sagte über ihn: „The guy’s alright!“ Das kann man genau so stehen lassen. Den Sieg gegen Lara kann man grad noch so so durchwinken, muss man aber nicht, ich würde ihn unter „aufgrund der offensiven Ausrichtung verdient, aber dennoch kontrovers“ ablegen. Lacht mich aus oder nicht, seinen Ruhm verdankt er neben seinen hervorragenden, aber auch nicht außerirdischen Fähigkeiten imho hauptsächlich seinem Äußeren, seinem für einen Mexikaner absolut ungewöhnlichen Rotschopf. Sein Land hat einen Narren an ihm gefressen und er sowie sein windiger Promoter GBP wollen das reichlich kapitalisieren. Ob der Generalangriff auf die beiden mexikanischen Nationalfeiertage, solange Floyd noch aktiv ist, nicht ein bisschen zu früh kommt, werden letztlich nur die Zahlen belegen können. Mit Clottey haben sie auf jeden Fall den richtigen alten Haudegen ausgegraben, der Canelo gut aussehen lassen wird und sich fein in seinem Rekord macht. Den Kampf Non-PPV zu zeigen ist auf jeden Fall eine gute Entscheidung, denn es ist ein Mismatch.

  11. 25. September 2014 at 22:04 —

    @ The Fan

    Alvarez ist guter Boxer.Mehr aber auch nicht.Was verstehst du den unter einem Talent? Für mich sind Leute wie Lara ,Brooks oder Prime Andre Dirrell ein Talent.Das sind echte Ausnahme-Boxer.Perfekte Technik,schnell auf den Füßen und lassen sich kaum treffen.Canelo gehört zu den Boxern,die Steif an den Hüften sind.Er ist ein schwerfälliger boxer,der gegen schnelle gute Leute null Chancen hat.Meine Meinung 😉

  12. 25. September 2014 at 22:09 —

    Großes Talent insofern, dass er mit 24 schon sehr gute Leute geschlagen hat, einen für sein Alter sensationellen Kampfrekord hat und er noch jung genug ist, um sich zu verbessern.
    Die Zweifel sind berechtigt, da er alles gut bis sehr gut kann, aber eben der geniale Touch fehlt den man nicht unbedingt erlernen kann.
    Ausserdem hat er sehr früh angefangen und ich sehe nicht, dass seine Karriere bis Mitte/Ende 30 dauert.
    Er wird jetzt erst mal ins MW reinwachsen und auf Dauer wohl auch SMW bzw. LHW boxen.
    Ich bin gespannt, wie weit sein Weg noch führen wird.
    Er ist auf jeden Fall einer mit einer guten Fanbase, kommt auch sympathisch rüber und geht wirklich keinem Gegner aus dem Weg.

    • 26. September 2014 at 14:31 —

      el demo
      hätte wohl nicht viel sinn für canelo höher als im MW zu boxen.
      für den rest ist er zu kurz.
      kannst du so ein guter techniker sein, ein langer arm bleibt lang, und die treffer werden härter.

  13. 25. September 2014 at 23:38 —

    @ Carlos2012
    ”Er ist ein schwerfälliger boxer,der gegen schnelle gute Leute null Chancen hat.Meine Meinung ;)”
    Frage mich dann schon mal ab wieso er Lara so viel Schwierigkeiten gemacht hat wenn er so ein hüftsteifer Boxer ist der gegen schnelle Leute keine Chance hat, obwohl Lara so ein Ausnahmetalent ist. Es war insgesamt ein sehr ausgeglichener Kampf den Alvarez mMn knapp für sich entschieden hat. Ich denke aber dass Alvarez sich noch weiterentwickeln wird. Er ist erst 24 und ist mMn jetzt schon die Nummer 2 im LMW (wenn man Mayweather mitrechnet).

    @ El Demoledor
    Alvarez im SMW oder LHW? Es steht ja noch nicht mal etwas genaues über den Wechsel ins MW bekannt, also erstmal abwarten.

Antwort schreiben