Top News

Sauerland in Zukunft ohne Manfred Wolke

Am 31. Dezember 2009 wird Manfred Wolkes Vertrag mit dem Sauerland Boxstall auslaufen und von diesem nicht verlängert werden. Dies teilte der Boxstall jetzt mit. Wolke ist den meisten von uns als früherer Trainer von Henry Maske und Axel Schulz ein Begriff.

Die Trennung hat damit zu tun, dass Wolke nicht bereit war als Trainer nach Berlin zu wechseln. Aber genau dort verfügt Sauerland über die meisten Talente. Und diese möchten lieber in der Hauptstadt als in Frankfurt/Oder trainieren.

Dennoch beschwerte sich Wolke über eine zuletzt mangelnde Rückendeckung und betonte, dass er in Frankfurt/Oder weiterhin mit denjenigen zusammenarbeiten werde, die hinter ihm stehen.

Voriger Artikel

WBO vergibt nun auch Weltmeistertitel für Frauen

Nächster Artikel

Krasniqi gegen Dimitrenko am 28. November 2009

1 Kommentar

  1. R.Krause
    28. März 2010 at 08:45 —

    So ruhmlos musste Kretschmann nicht untergehen. Er hätte sich, wenn die Panikattacke schon über ihn gekommen war, beim nächste Schlag in allen Ehren auszählen lassen sollen. Dabei kann er sich nicht beschweren. Der Unparteiische war so unparteiisch nicht. Er hat mehrfach versucht, Kretsche “das Leben zu retten” und übersah bei dem manchen Schlag auf den Hinterkopf, was bei dem Russen sofort moniert wurde. Eine Verwarnung musste der auch einstecken, auch über die könnte man streiten. Und aus der Aufgabe am Schluss noch eine Disqualifikation zu machen, war ein untauglicher Versuch. Ein irrer Kampf, ein irres Ende. Dass einer einfachh in die Ecke geht und nicht mehr mitspielt, das hat schon was. Frau Hallmich hatte Recht, die ersten Anzeichen gab es schon einige Runden vorher. Zweifellos hat ein Talent die Nerven verloren.

Antwort schreiben