Top News

Sauerland-Boxabend in Herning: Pulev und Gerber siegen, Oral gibt auf

Kubrat Pulev ©Nino Celic.

Kubrat Pulev © Nino Celic.

Beim parallel zur Boxgala in Mülheim veranstalteten Sauerland-Boxabend in Herning (Dänemark) setzten sich die Heimkämpfer mit einer Ausnahme durch: Mittelgewichtler Mahir Oral (28-4-2, 11 K.o.’s) gab gegen den relativ unbekannten Ungarn Jozsef Matolcsi (29-13, 20 K.o.’s) nach der zweiten Runde auf. Auf den Punktzetteln lag Oral auf zwei der drei Punktzettel zurück. Noch ist nicht klar, ob eine Verletzung ausschlaggebend war.

Oral hatte im vergangenen Jahr einen Vertrag mit Sauerland über drei Kämpfe unterschrieben, ob er nach der zweiten Niederlage im zweiten Kampf noch zum dritten Fight antritt, bleibt abzuwarten.

Besser lief es hingegen für die beiden Schwergewichts-Hoffnungen Kubrat Pulev und Edmund Gerber. Pulev (11-0, 5 K.o.’s) siegte gegen den ukrainischen ehemaligen EM-Herausforderer Yaroslav Zavorotnyi (14-6, 12 K.o.’s) zwar klar nach Punkten (78-72, 78-72, 79-71), seine K.o.-Bilanz ist aber mittlerweile auf unter 50 Prozent gerutscht. Alexander Dimitrenko brauchte vergleichsweise gegen Zavorotnyi nur fünf Runden.

Auch Edmund Gerber (14-0, 9 K.o.’s) musste gegen den englischen Journeyman Paul Butlin (12-15, 3 K.o.’s) über die volle Distanz von acht Runden gehen. Gerber hatte den Briten in der sechsten Runde zwar in großen Schwierigkeiten, konnte aber nicht entscheidend nachsetzen. Die dänischen Nachwuchs-Fighter Kim Poulsen und Patrick Nielsen konnten ihre Duelle jeweils nach Punkten gewinnen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Zbik vs. Chavez doch erst im Juni

Nächster Artikel

Huck am 2. April gegen Fragomeni

8 Kommentare

  1. carlos2012
    13. Februar 2011 at 17:09 —

    Schön….

  2. Berlin Boxing
    13. Februar 2011 at 17:15 —

    ……langweilig

  3. UpperCut
    13. Februar 2011 at 17:22 —

    da sieht man wie schlecht silvester wirklich ist, er brauchte 12 runden fuer oral.

  4. Toni
    13. Februar 2011 at 18:32 —

    Oral soll eine Imbiss eröfnnen vielleicht ist er talentiert dafür

  5. Joe187
    13. Februar 2011 at 19:03 —

    “UpperCut sagt:
    13. Februar 2011 um 17:22

    da sieht man wie schlecht silvester wirklich ist, er brauchte 12 runden fuer oral.”

    is halt netmehr so jung und spritzig wie früher 😀

  6. leif
    13. Februar 2011 at 19:08 —

    Oral kam nicht in Kampf rein. Aber merkwürdig nur so aufzugeben. Diesmal zeigte er kein Löwenherz.
    Dafür waren Patrick Nielsen, Kim Poulsen und Ahmed Kaddour sehr sehenswert.
    Besser wäre es Erik Skoglund in Mülheim zu sehen. KO in erste Runde.
    Die Namen Erik Skoglund und Patrick Nielsen werden wir in Zukunft viel von hören und sehen!

  7. Ahmet
    13. Februar 2011 at 20:29 —

    Oral sollte vom Boxsport zurücktreten.
    Ich zolle ihm viel Respekt, er ist ein limitierter Fighter mit großem Herz der trotzdem mit den bestmöglichen Fightern in den Ring gezogen ist. Er sollte an seine Gesundheit denken und aufhören.

  8. jimmy
    13. Februar 2011 at 21:54 —

    Oral sollte wirklich aufhören .Er ist eine Fighter der gute Leistung gezeigt hat besonderes gegen Abraham aber,.so leid es mir auch tut er hat nicht das zeug um wirklich da oben mithalten zu können.

Antwort schreiben