Top News

Sat 1 kehrt in den Boxring zurück

Sat 1 nimmt den Kampf mit RTL und den Öffentlich-Rechtlichen auf.

Sat 1 nimmt den Kampf mit RTL und den Öffentlich-Rechtlichen auf.

Wie die Bildzeitung bekannt gab, wird Sat 1 am 27. März wieder in den Boxring zurückkehren. Sat 1 ist sich wohl mit dem Hamburger Promoter Ahmet Öner vom Arena Boxpromotion Boxstall einig geworden.

Zeitgleich soll auf Kabel 1 eine Dokusoap über den deutschen Schwergewichtsboxer Steffen Kretschmann mit dem Namen Kampf seines Lebens auf die Bildschirme kommen.

Mögliche Boxer für die Livegala am 27. März sind:

Steffen Kretschmann gegen Denis Bakhtov

Juan Carlos Gomez

Yuriorkis Gamboa

Wir sind gespannt!

Voriger Artikel

Hopkins gegen Jones: Revanche nach 17 Jahren?

Nächster Artikel

Vertrag mit ZDF läuft aus, immer mehr Boxer wollen weg

6 Kommentare

  1. SmSdipeen
    16. Januar 2010 at 00:40 —

    So. Ich kommentiere nun mal. Wohl der Einzige auf weiter Flur, aber ich möchte den Machern dieser Seite etwas zurückgeben, weil ich es großartig finde, das sie diese Seite betreiben. Dankeschön und würde mich freuen, wenn es so weiter geht/das Angebot an Informationen aus dem Boxen noch erweitert wird.
    Also zum Thema:
    Grundsätzlich ist das eine gute Sache, weil dann noch mehr Boxen im TV gezeigt wird. Ich muß wg. Privatsender aber auch gleich sorgenvoll an die wahrlich grausamen Boxabende bei RTL denken. Das kann Menschen, die sich für den Sport interessieren, nun wahrlich nicht gefallen. Dort ist zwischen den Werbeblöcken ein Potpourrie aus B-Moderatoren, B-Experten und C-Promis zu sehen. Ein völlig überflüssiger Matsch, denn ich bis zum Kampf wohl noch ertrage. Doch was kommt dann? Jeweils eine Runde zwischen den Werbeblöcken. Das macht so wahrlich keine Freude. Es wäre schön, wenn SAT1 das anders hinkriegen würde.

  2. Nessa1978
    17. Januar 2010 at 12:53 —

    Hätte ja eher auf Orlando Solis gehofft oder das Comeback vom Golden Boy *gg*

  3. TokTok
    18. Januar 2010 at 13:50 —

    Richtig, RTL gucke ich nicht mehr.
    Ich ärgere mich dann nur noch. Die Pausen sind wichtig weil man sich die Boxer anschauen kann, man hört was gesprochen wird, man sieht wie der Uli mit dem Arthir schimpft, allein das ist schon Gold wert.

    Private und dann noch mit Ahmed Öner, nein danke.
    Ich werds mir nicht antun.

  4. max sachse
    1. März 2010 at 13:33 —

    Ich bin ein sehr großer boxfan habe die klitschko brüder sogar ein mal die hand geschüttelt. Da hatte einer der brüder ein kampf gegen denny williems .
    ich finde es echt klasse das die klitschko brüder so nett und sich immer bei den fans bedanken das sie gekommen sind, das macht nicht jeder boxer

  5. muhammad ali
    12. März 2010 at 02:43 —

    der öner ist ein verbrecher und kein promoter. so einer gehört hinter gitter!!!!
    erpressung,körperverletzung,bestechung..das kann man doch nicht mit 120 000 euro wieder gut machen!!!!!!!

  6. Moldenhauer
    21. November 2010 at 00:08 —

    Der Ringsprecher ist furchtbar Wenn ein Kampf in Deutschland stattfindet sollte man auch in Deutsch ansagen und nichtin diesem nachgemachten Slang von Michel Buffo.

Antwort schreiben