Top News

Santa Cruz gewinnt Rückkampf mit Frampton!

Santa Cruz strikes back!

Die Tage als Federgewichtschampion der WBA waren für Carl Frampton kurz und intensiv. Mit einer Punktniederlage gab er den “Super World”Titel an Leo Santa Cruz ab und verlor somit das Rematch und den ersten Kampf seiner Profikarriere im MGM, LasVegas. Frampton verpasste den Kampfbeginn komplett und konnte vor 5000 mitgereisten lautstarken nordirischen Fans vor knapp mehr als 10 000 Zusehern kaum an die Leistung des ersten Kampfes anschließen. Santa Cruz war vorsichtiger, suchte nicht auf “Teufel komm raus” den Knockout sondern nutze seine Reichweitenvorteile sehr gut aus und bestimmte meist das Geschehen im Ring. Der “Schakal” aus Belfast hatte hingegen nicht seinen besten Tag und konnte seine Möglichkeiten zum Sieg kaum nutzen. Er traf viel weniger Powerschläge und war im Toe2Toe nicht annähernd so effektiv wie gewohnt. Santa Cruz,28, zeigte seine Fähigkeiten in der Defensive und bewegte sich sehr gut.

Für die Punktrichter  (Dave Moretti 113-115, Burt A. Clements 114-114, Glenn Feldman 113-115)  war es eine knappe Entscheidung. Auf meinem Punktzettel hatte Santa Cruz sogar mit 116-112 die Nase vorne. Dennoch waren viele Runde sehr eng und ein Unentschieden wäre zu akzeptieren gewesen. Doch Santa Cruz zeigte mehr Siegeswillen, traf mehr und war im Vergleich zum ersten Kampf, im Juli des vergangen Jahres, in viel besserer Form. Nach dem “Fight of the Year” 2016, sowie diesem starken Rückkampf steht es nun 1:1 zwischen den beiden Champions. Compubox zählte 230 Treffer bei 884 Schlägen für Santa Cruz sowie 133 Treffer von Frampton bei 592 Schlägen.

Trilogie in Planung!

In Nordirland, der Heimat von Frampton, soll die dritte Begegnung stattfinden. Die Chancen darauf stehen gut, da Santa Cruz noch am Samstag den dritten Kampf der beiden klar bestätigte. Frampton gab sich als ehrlicher Verlierer und guter Sportsmann und gestand seine Niederlage sofort ein. Der Respekt, den beide Boxer für einander zeigen ist vorbildlich und macht Laune auf mehr. Der dritte Kampf wird erneut Werbung für diesen großartigen Sport sein.

Leo Santa Cruz
“Before the fight I said I wanted revenge and I wanted to work hard. I went to the gym and I worked hard, and I did what I had to do. Carl Frampton is a good fighter. Let’s make it a third fight! We got the belt back! I consciously threw less punches than I normally do. I had to fight smart and I did what I had to do.”

Carl Frampton
“It was a very tough fight. Some of the rounds were close. I really think Leo deserved it. He was very clever and he used his reach. I think he deserved it. I’m being honest. I think he deserved it. But it was a very good fight. I think I can perform slightly better. No excuses.”

Voriger Artikel

Brandon Cook schlägt Steven Butler – Tumulte nach dem Kampf

Nächster Artikel

WE LOVE MMA: Kocak bringt SwissLife Hall zum Beben

1 Kommentar

  1. Klasse dieser Frampton. Endlich mal Boxer die das maul aufmachen und nicht nach ausreden suchen.

Antwort schreiben