Top News

Ruslan Chagaev erneut WBA Champion

Ruslan Chagaev hat es geschafft, der 35-jährige Usbeke mit Wohnsitz in Hamburg hat sich zum zweiten mal in seiner Karriere den WBA-Schwergewichts-Titel erkämpft. Nach einem zwölf Runden Fight gegen Fres Oquendo verkündete Michael Buffer das einstimmige Resultat: 115:113, 115:113, 114:114 stand auf den Punktzetteln.

Der erste Gratulant im Ring war der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow, der während des Kampfes „seinen“ Champion sogar in der Ringecke unterstützte. Kadyrow brachte, zusammen mit Promoter Timur Dugazaev, den WM-Fight nach Grosny. Diese Unterstützung würdigte Chagaev sofort nach dem Kampf im Ring: „Worte können meine Dankbarkeit nicht ausdrücken, dass mir Ramsan Kadyrow diese Chance ermöglicht hat. Ich möchte auch allen Menschen von Grosny Tschetschenien, Russland, Usbekistan, Deutschland und der ganzen Welt danken. Dies ist einer der größten Momente meines Lebens“

Zuvor musste sich Chagaev durch zwölf harte und enge Runden kämpfen. Der in Chicago beheimatete Fres Oquendo zeigte enorme Ausdauer, und das, obwohl er erst 36 Stunden vor dem Kampf in Grosny ankam. Chagaev bagann stark und konnte die ersten Runden gleich für sich entscheiden. Nach einen Cut über dem linken Auge musste er das Tempo jedoch drosseln.

Oquendo nutzte dies geschickt aus und konnte in den mittleren Runden aufholen. Chagaev’s Ecke, mit Arthur Grigorian und Meistertrainer Fritz Sdunek als Cutman, gelang es, die Blutung zu stoppen. Chagaev konnte so einen knappen, aber verdienten, Sieg nach Hause bringen.

Bildquelle © picture alliance / dpa
Voriger Artikel

Joseph Parker stoppt Brian Minto

Nächster Artikel

Tippspiel KW 28 - 11./13.07.

54 Kommentare

  1. 7. Juli 2014 at 22:00 —

    diesen kampf wird man noch in 100 jahren feiern!

  2. 7. Juli 2014 at 22:11 —

    Chagaev wird im Rematch Wladimir vernichten.Hahahahahahahhaha…..Ironie aus

  3. 7. Juli 2014 at 22:22 —

    not gegen elend…

    keiner von beiden hat den kampf verdient..
    Kadyrow hat bezahlt.. und dann wurde oquendo geholt das es auch passt.. gekaufter titel..
    haye, chisora ,fury , povetkin und und und.. alle besser wie die 2… chagaev war mal gut. lange her…

    wage zu behaupten das selbst charr das ding gegen chagaev gewonnen hätte.. wer ist denn schon fres oquendo??

  4. 7. Juli 2014 at 23:17 —

    Das ist doch ein Witz oder? ist er wirklich WBA WM? Hä das geht doch garnicht, werden jetzt alle luschen WM? Lass doch Pianeta und Mormeck auch mal WM werden 😉

  5. 8. Juli 2014 at 00:30 —

    chagaev gehört vielleicht noch gerade so in die top 10 aber er ist seit jahren über seinen zenit hinaus.Die veranstaltung war impulsant,die kämpfe selbst höchstens durchschnittlich,auch wenn Gomez schon recht deutlich überzeugt hat und im cruisergewicht noch einiges reißen kann.

  6. 8. Juli 2014 at 01:20 —

    WBA Schwergewichts Titel Spaßveranstaltung im Sinne von versteckter Kamera glaube ich.
    mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.

    Stimme allen Kommentatoren über mir zu bis auf die Aussage bzw den letzten Satz von Joel wo das Wort Charr drinne vorkommt was oder wer soll das sein ???

    • 8. Juli 2014 at 18:04 —

      ist charr nicht ein gewürz aus dem nahen osten, wo dir sofort schlecht wird?

  7. 8. Juli 2014 at 03:28 —

    Haha, einstimmiges Resultat, 2 x 115:113 und einmal 114:114 ;))

    • 10. Juli 2014 at 14:20 —

      “einstimmig” und “eindeutig” sind unterschiedliche adjektive 😉

      “einstimmig” ist in diesem Zusammenhang korrekt, denn jeder Punktrichter hat Chagaev vorne gesehen!

      • 10. Juli 2014 at 15:33 —

        ich weiss nicht, was du uns sagen willst?
        wie kann man jemanden vorne sehen, wenn man 114:114 wertet?
        du bist echt ne marke, zieh dir die klits-dvd`s rein, oder catic oder AA, aber lass doch solche kommentare.
        zum einen war der kampf armselig fallen mir keine worte ein, zum anderen schreibst du müll, na ja ,angepasst dem niveau dieser seite, war bei di ja schon immer klar.

      • 10. Juli 2014 at 21:09 —

        Sehr guter Beitrag! Glückwunsch dazu.. 😉

        • 10. Juli 2014 at 21:28 —

          weiss na klar nicht, welchen beitrag du meinst.
          immerhin hat der fan das wort adjektiv (musste ich abschreiben) erwähnt!
          da kann ich ja nur abstinken.

          • 10. Juli 2014 at 22:06

            Naja, es wird auf Feinheiten der Grammatik hingewiesen ohne den Sinn der Aussage verstanden zu haben..
            Muss sagen, ich hatte Chagaev auch mit 114:114 knapp vorne..

          • 11. Juli 2014 at 12:49

            ihr seid echt so einfach zu beschäftigen 😉

            lustig..einfach nur lustig 🙂

  8. 8. Juli 2014 at 07:16 —

    Marco Huck vs Mirko Larghetti
    Rigondeaux vs Kokietgym am 19.Juli
    von Felix Ruf alias Marco Captain Huck

    www. boxerkings.wordpress.com

  9. 8. Juli 2014 at 17:58 —

    ..für Pulev würd’s auch noch reichen 🙂

    • 8. Juli 2014 at 18:06 —

      Gegen Pulev gewinnt Chagaev keine Runde und das weist Du selbst auch..!

      MfG

      • 8. Juli 2014 at 20:42 —

        Keine Ahnung, welche Wunderkpnste Du bei Pulev siehst…in meinen Augen hebt er sich nicht wirkllich von den Möglichkeiten eines Chagaev ab!

        Aber am 6. September werden wir sehen, was da so gegen Wladimir kommt..ich freue mich drauf! 🙂

        • 8. Juli 2014 at 21:25 —

          Dazu muss man keine “Wunderkünste” sehen.. Chagaev und Oquendo gehören nicht mehr zur Weltspitze.. Pulev würde Chagaev mal ganz locker ausboxen..

    • 8. Juli 2014 at 18:10 —

      für catic und abraham auch!
      was machst du nur, wenn deine tucke auf dem boden liegt und wein?

  10. 8. Juli 2014 at 18:05 —

    Sehr schönes Titel-Foto..! Man kann die Dynamik von Chagaev darauf sehr gut erkennen..

  11. 8. Juli 2014 at 19:02 —

    Juan Manuel Lopez vs Francisco Vargas
    von Felix Ruf alias Marco Captain Huck
    www. boxerkings.wordpress.com

  12. 8. Juli 2014 at 20:23 —

    @ Carlos

    Mein Liebster, ich muss dir mal ein Riesenkompliment aussprechen. Du hast es wirklich geschafft eine richtig gute Seite ins Leben zu rufen, welche nach meiner Einschätzung viele andere in den Schatten stellt. Weiter so!
    Ich möchte aber diesbezüglich mal erwähnen, dass euer Themenspektrum sich deutlich zielgerichteter am Publikum orientiert und dies ein echter Meilenstein in der deutschsprachigen Boxberichterstattung ist.
    Auch möchte ich an dieser Stelle mal erwähnen, dass es vermutlich noch besser wäre, wenn die Autoren dieser Beiträge weniger “plastisch” ihre Information platzieren würden. Das soll keinesfalls als Kritik zu verstehen sein, sondern eher als dezenter Hinweis. Für meinen Geschmack gebt ihr zu viel Zahlen Preis und beleuchtet die Karrieren der Boxer zu sehr, anstatt euch rein mit dem Kampf selbst zu beschäftigen und mit wichtigen Backgrounds die Artikel noch interessanter zu gestalten. Den Record und wer wann wen geschlagen hat, kann ich auch bei boxrec nachlesen. Versucht doch bitte etwas mehr schemenhafter und wertungsfreier vorzugehen z.B.
    – Um was geht es
    – Vorgeschichte des Kampfes
    – Backgrounds (Trainerwechsel, Gewicht, Selbstvertrauen oder so was wenn möglich)
    – Stärken und Schwächen der Boxer
    – kurzer Ausblick auf den Kampf mit schwamiger aber wertungsfreier Prognose (z. B. sollte Boxer A gut in den Kampf kommen, müsste Boxer B die Taktik ändern).
    Nehmt euch da vielleicht ein bisschen ein Beispiel an den früher Gastkommentator von boxen.de, michel hieß der glaube ich. Auf jedenfall sind wage Prognosen bzgl. eines einfachen KO-Sieges wie Huck gegen Spaghetti, sehr sehr wage und ihr nehmt auch etwas die Spannung raus.
    Larghetti war in seinem Leben erst ein einziges mal am Boden und verfügt über deutlich Durchhaltevermögen bzw. Punching resistance als es wage gemutmaßt wird. Das Huck ohnehin kaum jemand KO schlägt, braauche ich eigentlich auch nicht mehr erwähnen. Larghetti ist nicht Arslan!

    • 8. Juli 2014 at 21:21 —

      Danke für dein Lob.Was soll man machen,wenn Boxen.de keine News mehr bring.Ich bin wie viele hier begeisterter Boxfan und darum wäre es schade, das man sich hier aus den Augen verliert.Es kann doch nicht schwer sein hier auf dieser Seite einpaar neuer Nachrichten zu bringen.Die Frage lautet.Wem gehört zurzeit Boxen.de?

      • 8. Juli 2014 at 21:51 —

        die frage wird dir beantwortet, wenn du ins impressum schaust. dann wird man allerdings auch nicht klüger.
        hatte auch super kontakt zu adrivo sport press, die durften allerdings auch nicht mehr schreiben, wg datenschutz.
        deine seite hat sich sehr verbessert, kenne ja noch die anfänge. und ich will den coolen typen wiederhaben ( als userbild), war mit sonnenbrille und glaube ich kippe im schnabel.
        wir lesen uns.

  13. 8. Juli 2014 at 20:27 —

    Glückwunsch an Chagaev,
    auch wenn es kein großartiger Kampf war, das einzige was ein wenig ansehlich war bei dem Event, war die Location!
    Das Foto hat ein bißchen was von Rocky, wo er nach seiner Frau Adrian brüllt haha 😀
    Frage mich auch nur die letzte Zeit, was die Verbände mit solchen Kampfansetzungen erreichen wollen??
    Erst die WBO mit Boytsov vs Lapai, warum es hier keine Proteste gab von den besseren gerankten Boxern, keine Ahnung!
    Dann die WBC mit Wilder vs Malik Scott, auch hier hätte der Gegner von Wilder ein USS, Mansour, Glaskov usw sein müssen und nicht Scott…
    Und zuletzt die WBA mit Chagaev vs Fresquendo, eigentlich hätte hier Luiz Ortiz gegen Chagaev boxen müssen, ich hoffe der Kampf wird jetzt nachgeholt, der Gewinner gehe fest von Ortiz aus, dann gegen WK!

  14. 9. Juli 2014 at 17:26 —

    Brandon Rios vs Diego Chaves, es wird knallen!
    von Felix Ruf alias Marco Captain Huck

    www. boxerkings.wordpress.com

  15. 9. Juli 2014 at 20:24 —

    Chagaev hat den sieg verdient gehabt und er hatte sich auch diese wm Chance verdient als er den eliminator gewonnen hat. sein Gegner hätte wohl Ortiz sein sollen. das wären dann die beiden top gerankten. aber Ortiz wollte wohl nicht. so bekam halt der nächste best gerankte die Chance und das war eben oquendo. also alles mit rechten dingen zugegangen. war ein tolles Event aber ein schwacher kampf. trotzdem chagaev verdienter sieger!

  16. 9. Juli 2014 at 21:45 —

    Chagaev hätte in meinen Augen keine Chance gegen einen Pulev.Ich denke allein die Tatsache das Pulev wesentlich akkribischer ist im vorbereiten als Chagaev.Den man nicht mehr den Biss so anmerkt und die Vorbereitung.Er wirkt oft schwerfälliger als früher.Man mag Huck als Menschen mögen oder nicht.Ich bin kein Huck-Fan.Aber trotzdem muss ich aus objektiver sicht sagen Huck hat sich boxerisch verändert.Er wirkt ruhiger konsequenter beim durchziehen der strategien.Auch das nachschlagen wirkt gezielter nach einen harten schlag wenn der gegner taumelt.Früher hat er wild drauf los ohne hinzuschauen wohin er schlägt.Aber in den letzten Kämpfen spürte man das es sich verändert hat.Auch was Krafteinteilung anbelangt ist ruhiger geworden.Vielleicht hat es klick bei dem gemacht. Sollte Ende des Jahres keine Titelvereinigung mit anderen Verband möglich sein wird er als Gegner für Chagaev ins Gespräch schon gebracht.Aber schätze auch Chagaev hier unterlegen ein gegenüber einen Huck.Allein von der mentalen Härte her.Ich persönlich hoffe das Pulev eine richtig gute strategie durchzieht und wladimir besiegt.Bei Pulev hat sich körperlich was getan er wirkt jetzt schon fitter als je zuvor.Die neuesten Bilder von dem waren vielversprechend.Was Pulev schlaghärte betrifft abwarten solange er sehr gezielt trifft,kann man auch damit ko schlagen.

    • 18. Juli 2014 at 22:16 —

      schau’ Dir bitte nochmal Pulev vs Dimitrenko an…ohne Worte!!

      Dimitrenko hat ihm bereits seine Grenzen aufgezeigt, bevor ihm seine schwacvhe Psyche wieder einen Streich gespielt hat! Gegen Wladimir gibt es einen krachenden Knockout und gegen Chagaev würde es richtig eng werden – aus meiner Sicht 50:50

  17. 9. Juli 2014 at 22:35 —

    Chagaev gegen Huck wäre ein mega geiler Kampf und ich denke Huch würde sich dann endlich den WM Titel holen

  18. 9. Juli 2014 at 22:37 —

    Chagaev sieht auf dem Bild wie ein Pitbull aus. wie er seine Maul aufreißt das sieht echt so aus.

  19. 10. Juli 2014 at 09:18 —

    Mag ja sein daß er auf dem Foto wie ein Pitbull aussieht, geboxt hat er aber wie ein Pudel. Und so einer darf sich nun Weltmeister nennen…

    • 10. Juli 2014 at 09:51 —

      und was sagt uns das?
      voll der “verdiente” WM, vielleicht wird ja wirklich ein hukic HW-WM.
      was ist bloss aus dem boxsport geworden?
      weiss ja nicht, wie ein pudel boxt, aber meinst du nicht, du tust dem tier unrecht?
      das war erbärmlich! ( vom “WM”).

  20. Wie ein Pitbull?

    Chagaev sieht auf dem foto eher aus als ob er gähnen würde. So sehe ich immer aus wenn ich mich auf die couch schmeiße.

    • 10. Juli 2014 at 16:14 —

      schätze mal, dass du dann aber keinen WM gürtel umhast.

      • natürlich habe ich einen. Den Kupfer Belt of the Universum

        Jetzt will mir aber Charr den Gürtel streitig machen. mal sehen ob er genug bietet, kämpfe nicht unter 20 Mio.

        • 10. Juli 2014 at 21:22 —

          bist du gierig, ne küche macht es doch wohl auch.
          kein wunder, dass charr keine gegner bekommt!
          dann ist er ja gezwungen, für läppische 5 mio WK umzuboxen. was für ein psychodruck!

  21. 10. Juli 2014 at 22:13 —

    Chagaev hat Historisches geschafft – er ist neuer „Schwächster HW-WM aller Zeiten“ und hat in einem absolut von der ersten bis zur letzten Sekunde unwürdigen WM Kampf diesen Titel mit größtmöglicher Undynamik und maximaler Qualligkeit dem bisherigen Titelträger John Ruiz entrissen. Man kann ihn mit einem zu fetten zu alten Teichkarpfen vergleichen, der sich in einem Hairudel verirrt hat. Haye, Arreola, Adamek, Chisora, Hammer, Huck und sonstige Box-Frutarier warten schon wie ausgehungerte Kleinkinder, dass ihnen Mama WBA ihre korrupten Titten mit der WM-Chancenmilch hinstreckt. Und über allem der „Subbertschämp“ Flad – die Fratze des Bösen schlechthin, was alles Verrottete des HW-Boxens heute ausmacht

    • 10. Juli 2014 at 22:37 —

      Sehr schöner Kommentar, da stimmt nahezu alles.. Bin nur nicht ganz sicher, ob Ruiz wirklich der schwächste HW-Champ ever war.. Denke da macht ihm u.A. Shannon Briggs starke Konkurrenz..!

      • 10. Juli 2014 at 22:49 —

        😉 Ja … oder Frank Bruno!

        • 10. Juli 2014 at 23:26 —

          Ich würde ehrlich gesagt keinen davon als schlechtesten HW-Champion aller Zeiten bezeichnen, aber ist glaube ich auch egal wer das ist. 😉 Man sollte den Titel einfach nicht zu ernst nehmen. Die anderen 4 Titel sind wichtiger als dieser. Ich weiß dass viele das hier schon gesagt haben, aber es ist einfach komisch dass es 2 WMs bei einen Verband geben kann.

          • 11. Juli 2014 at 13:28

            HAHA geiler Kommentar Fetti 😀 😀

        • 11. Juli 2014 at 21:11 —

          Ja, der is auch in der engeren Auswahl.. 😉

  22. 10. Juli 2014 at 23:52 —

    Interessant wird es wenn Marco Huck wirklich Chagaev den Gürtel wegnimmt.Und dann über diesen Weg an Wladimir (sollte er noch weltmeister sein) herankommt.Aber dann sind die Karten komplett neu gemischt.Denn mit HBO im Rücken hätte Wladimir gar keine chance das Pourse Bid zu gewinnen.Und müßte sich dann nach denen richten.Aber ist noch Zukunftmusik.Denn ich hoffe und drücke Pulev die Daumen.Ist nen feiner Kerl der was tut für den Sport.das viele vor ihn gekniffen haben kann man ihn nicht vorwerfen.Er wollte ja immer bessere Gegner haben.Adamek und die kniffen ja alle.Ich bin kein Huck-fan aber sage es nochmal ungern.Huck ist besser geworden.Das ko schlagen kann und das jeden ist klar.Bei richtigen training auch im Hw. Die frage was Huck verträgt ist ne andere.Aber zugute halten kann man sagen das er nie kneift vor irgendwelche namen.Denke das eher eine cut verletzung Huck stoppen könnte als ein ko. Denn dafür wirkt der mir zu stark mental.Als Mensch mag man denken und halten wie man will bei Huck ich sag es ja nur aus boxerischer sicht.Daher bin ich gespannt ob er weiter den weg geht und dies beim nächsten Kampf zeigt.

    • 11. Juli 2014 at 13:48 —

      mit hukic muss ich dir zustimmen, die letzten kämpfe waren gar nicht so wild( mit den schwingern, wo nur jeder 10. irgendwas getroffen hat).stellt sich nur die frage, ob es erstrebenswert für hukic ist, ins HW zu wechseln.
      zum einen wegen der cut gefahr, sind ja ganz andere bomben da. und zum anderen, ob er da nicht mal öfters auf dem boden liegt und ob er damit klarkommt.
      andersherum: eine bessere chance, WM im HW zu werden gibt es ja nicht..

  23. Huckic kann weder boxen und bringt nicht die physische stärke um im HW top aufzumischen.
    Huckic soll lieber gegen Lebedev ,Krzysztof Wlodarczyk antreten

    • 11. Juli 2014 at 19:26 —

      und dann kann er boxen?
      die kämpfe werden na klar vermieden, zu viel risiko.

      • 11. Juli 2014 at 22:37 —

        @ Grabimir ”dr octopus” Clinchko
        Dass Huck nicht boxen kann und trotzdem WM im CW ist, ist doch schon ein Wiederspruch. Du meinst bestimmt dass er technisch nicht der beste ist, aber das damit gleichzusetzen dass er nicht boxen kann ist doch Unsinn. Was hat man denn daran wenn man Schläge perfekt ausführt und am Ende im Ring den Gegner trotzden nicht trifft? Dann kann man noch besser die Schläge nicht so perfekt ausführen und schon treffen, was Huck definitiv genug macht. Dasselbe gilt für Meidbewegungen. Die sehen zwar teilweise schön aus, aber wenn man einen Schlag mit einer Doppeldeckung aufhalten kann ist das auch ausreichend.

        • Das Cw ist halt schlecht besetzt gegen die top leute hat huckic verloren Lebedev und gegen cunningham ist er KO gegangen und gegen einen Arslan der natürlich der imbegriff des boxen ist doppeldeckung und jab ironie aus

  24. hallo liebe admins das mit der kommentar freischaltung ist echt der grösste schwachsinn mein letzter kommentar^wurde um 13 :11 erstellt

    • 12. Juli 2014 at 18:05 —

      dann antworte am besten über reply direkt an den schreiber, ohne ät soundso.
      damit bleibt es immer hängen, weiss ich aus der erfahrung von bestimmt 25 antworten, die nicht freigeschaltet wurden.
      wolltest du dem fister antworten, rebly und gleich den text.

  25. danke

Antwort schreiben