Top News

Rupprecht greift nach WM-Krone

Wer sie außerhalb des Trainingsgeländes von Alexander Haan (Boxclub Haan Augsburg) sieht, hält sie für eine junge Frau, die zwar mit beiden Beinen auf dem Boden steht, aber nicht für eine unglaublich ehrgeizige 25-Jährige, die auf den wenigen Quadratmetern innerhalb eines Boxringes explodieren kann.

Mit ihren knapp 48 Kilogramm, die sie auf die Waage bringt, lehrt sie den Leuten erst das Fürchten, wenn sie die Boxhandschuhe angezogen hat: Tina Rupprecht, mehrfache deutsche Meisterin bei den Amateuren und WBC-Interims-Weltmeisterin ist Pflichtherausforderin für einen Titelkampf.

Den bestreitet die im Profiring noch ungeschlagene Augsburgerin (sieben Kämpfe, sieben Siege, drei davon durch K.o.) am Samstag, den 16. Juni, bei Petko’s Schwergewichtsnacht in München praktisch als Kontrapunkt zu den schweren Jungs im BallhausForum des INFINITY-Hotels in Unterschleißheim.

Seit Wochen bereitet sich Rupprecht bei ihrem Trainer Alexander Haan in Augsburg und im Boxgym von Alexander Petkovic und Nadine Rasche in Dachau auf diesen Kampf vor.

„Tina wird nicht nur höchst motiviert diese WM-Chance suchen, sondern auch top vorbereitet sein”, ist sich Haan sicher. Das muss sie auch, denn der Weltverband WBC hat ihr mit Yokasta Valle aus Costa Rica eine Gegnerin um den vakanten Weltmeistertitel vor die Fäuste gegeben, die nicht minder zielstrebig ihr Ziel, Weltmeisterin zu werden, verfolgt.

Die in San Jose lebende Mittelamerikanerin hat zudem den Vorteil, schon einmal um eine Weltmeisterschaft geboxt zu haben, allerdings eine Gewichtsklasse höher. Diesen Kampf verlor sie gegen Weltmeisterin Naoko Fujioka aus Tokio (Japan) knapp nach Punkten. All ihre anderen 13 Kämpfe hat sie gewonnen, mit einer K.o.-Quote von 43 Prozent.

„So eine Niederlage passiert mir nicht mehr. Wenn ich aber trotzdem verliere, liegt es daran, dass meine Gegnerin einfach überlegen war, oder weil ich Fehler gemacht habe, aber nicht aus Mangel an Disziplin”, sagt die Mittelamerikanerin uns am Telefon.

Als Yokasta Valle von ihrem Vater und ihrem Opa zum ersten Mal zum Boxen mitgenommen wurde, fand sie zunächst keinen großen Gefallen am Kampfsport. Sie spielte in der Schulauswahl Volleyball und betrieb manch andere Sportart. Doch zunehmend fühlte sich das junge Mädchen zum Faustkampf hingezogen und gab im Alter von 18 Jahren ihr Profidebüt. Seitdem arbeitet sie verbissen an dem Ziel, ganz oben zu landen.

14434796_314307975628382_6748807040029848451_oAber auch Tina Rupprecht hat mehrfach gezeigt, wie sie sich durchsetzen kann, u.a. auch gegen Funktionäre. Nach Querelen mit dem Deutschen Boxsportverband wechselte sie ins Profilager, blieb aber bei ihrem Trainer Alexander Haan, der sie im Alter von zwölf Jahren von den Kickboxern zu den Boxern geholt hatte.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Nach schnellen Siegen folgte im Mai vergangenen Jahres der erste ganz große Erfolg, als sie gegen Luisana Bolivar (Venezuela) die IBO-Minimumweight Intercontinental Championship gewann. Durch einen Sieg über die Französin Anne Sophie Da Costa im Dezember 2017 gewann die Augsburgerin den WBC-Interims-Weltmeistertitel und wurde Pflichtherausforderin von Weltmeisterin Momo Koseki, die aber nur wenig später die Handschuhe im Alter von 35 Jahren an den Nagel hing. So kommt es nun zum WM-Kampf um den vakanten Titel.

Einen WM-Kampf im Rahmenprogramm einer Veranstaltung gibt es in Deutschland nicht allzu häufig. Bei Petko‘s Fight Night in Unterschleißheim aber gibt es eine ganze Reihe von Hochkarätern.

So boxt der 13-fache Ex-Weltmeister im Cruisergewicht, Marco Huck, erstmals in der Königsklasse der Profiboxer, im Schwergewicht. Gegner ist der in 45 Kämpfen 40 Mal als Sieger den Ring verlassende Türke Yakup Saglam, der seit 1989 in Deutschland lebt und den Kampfnamen KO-König hat. Schließlich hat er 37 seiner 40 Siege vorzeitig gewonnen.

Außerdem kommt es zum Stallduell der schweren Petko-Jungs – der aufstrebende und ungeschlagene Petar „Anton” Milas boxt gegen den Ex-Klitschko-Gegner Francesco Pianeta um die Nummer eins im eigenen Stall.

Olympiateilnehmer Serge Michel will erstmals bei den Profis Deutscher Meister werden (Gegner ist der ebenfalls noch ungeschlagene Armenak Hovhannisyan aus Armenien), IBO-Champion Vartan Avetisyan boxt gegen Ruben Eduardo Acosta aus Argentinien um den Interconti Champion und der deutsche Amateurrekordmeister Edgar Walth will als Profi weiter unbesiegt bleiben.

Karten sind erhältlich bei allen bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de, sowie  unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 24 15 61 41.

Tickets gibt es für die vielen Augsburger Fans von Tina Rupprecht u.a. auch beim Boxclub Haan in der Sterzinger Straße 5 in Augsburg.

Fotos: Facebook Fanpage Tina Rupprecht

Quelle: Petko´s Boxpromotion

Voriger Artikel

Bösel verletzt – Kampf gegen Kölling verschoben

Nächster Artikel

Leo Santa Cruz vs Abner Mares 2.0 – 9. Juni Los Angeles

Keine Kommentare

Antwort schreiben