Top News

Ruiz vs Joshua II – wird Andy Ruiz benachteiligt?

Ruiz vs Joshua II – wird Andy Ruiz benachteiligt?

Manny Robles, der Trainer des ‚Destroyers‘ sagt: „Ja!”

„Ich finde, dass Andy einen Kampf in Mexiko oder den USA verdient gehabt hätte”, erklärte Robles in einem Interview mit der „Sport Bild”: „Wir bekommen nicht den Respekt, den wir verdienen.”

Robles führt unter anderem auch den Zeitunterschied zwischen dem Austragungsort Saudi-Arabien und dem jeweiligen Heimatland an: während er für Andy Ruiz jr 11 Stunden beträgt, sind es bei Anthony Joshua lediglich zwei Stunden. Aber auch mit anderen Dingen ist Robles nicht einverstanden, seiner Meinung nach habe Ruiz als amtierender Weltmeister kaum Mitspracherecht gehabt: „Wir müssen in Saudi-Arabien antreten und uns nach den Anweisungen von Joshuas Promoter richten. Sie sagen, es sei ein neutraler Austragungsort, aber in Wahrheit ist alles für Joshua ausgelegt.”

So scheint es nun auch mit dem Ring zu sein, in dem die beiden Kontrahenten am Samstagabend aufeinandertreffen. Während die Kantenlänge eines Standard-Boxrings 20 Fuß – umgerechnet also 6,10 m – misst, soll der Ring für den „Clash on the Dunes“ eine Kantenlänge von 22 Fuß haben, macht 6,71 m. Vermutlich, damit Anthony Joshua  Ruiz ausweichen und  „lang bleiben“ kann.

Das ist übrigens auch der Tipp des deutschen Schwergewichtlers Agit Kabayel: „Wenn man AJ unter Druck setzt und ihn beschäftigt, hat er keine Lust mehr, mitzumachen. Er ist groß und hat viele Muskeln, die brauchen viel Sauerstoff. Gegen Ruiz hat man gesehen, dass er plötzlich keine Luft mehr hatte. AJ soll seinen Stil boxen und lang bleiben. Wenn er merkt, dass er Ruiz knacken kann, soll er nach vorne gehen, aber nicht alles auf eine Karte setzen. Wenn er Ruiz zu Fall gebracht hat, muss er wieder zwei Gänge zurückschalten und lieber auf die nächste Runde warten. Ruiz wird AJ hingegen mit Schlägen bombardieren. Wenn Joshua schlau ist, schlägt er da nicht mit, sondern bleibt geschlossen in der Doppeldeckung und versucht, Ruiz müde zu machen.”

Der Ring, der Schauplatz der Fights ist, wird übrigens nach dem Ende der Veranstaltung wieder aufgebaut. Und zwar im Palast von Prinz Mohammad bin Salman, der sich das Seilgeviert als Souvenir gesichert hat. Soweit bekannt legt der 34-jährige Multimilliardär besonderen Wert darauf, dass Ring, Spannseile und Bodenleinwand so bleiben, wie es sich durch die Kampfverläufe ergibt … getränkt mit Blut, Schweiß und möglicherweise den Tränen eines Verlierers.

 

Voriger Artikel

Wer macht`s: Hunter oder Povetkin?

Nächster Artikel

Hrgovic vor Molina-Fight: „Ich will die Besten boxen!“

24 Kommentare

  1. 5. Dezember 2019 at 07:46 —

    Der Zeitunterschied ist wirklich heftig. Da wäre eine frühe Anreise wichtig gewesen, um sich anzupassen.
    Ansonsten glaube ich nicht, dass AJ das Rückwärtsboxen beherrscht.
    Die Doppeldeckung hat ihm im ersten Kampf auch nichts genützt und mit Druck kann er tatsächlich auch nichts anfangen, wie man es bei seinen Kämpfen sehen kann. Darum hat Ruiz schon den ersten Kampf gewonnen.
    AJ wird klammern wie ein Affe!
    Jammern hilft nichts. Ruiz hat abgenommen, um sich auf ein Weglaufen von seitens AJs einzurichten.
    Der weiß, was er tut.
    Die Ausrichtung im ersten Kampf war auch richtig: Null Vorbereitung und eine gute Portion Snickers 😀

  2. 5. Dezember 2019 at 09:35 —

    Moin.
    Joshua wird ruiz dieses mal zerstören …
    Nur weil er einmal verloren hat , wird er gleich von mehreren menschen kritisiert. Muss sich immer wieder sachen anhören .

    Joshua Sieht in topform aus weniger Muskel Masse .

    Allein was er in so einer kurzen zeit geschafft hat…
    Das muss erstmal einer nach machen …
    Danach wird man von Ruiz nix mehr hören vorbei …

    ich sage Ko zwischen runde 5 und 7 …

    • 5. Dezember 2019 at 10:08 —

      und ich weiß nicht, warum Menschen immer glauben, dass Kritik etwas Schlimmes ist.
      Man kann sie sich doch anhören und sie per Video mit dem Kampf abgleichen.
      Wenn man aber sich lieber hinter bequemen Lügen versteckt und behauptet, dass es ein Lucky Punch war (ist klar! 4x auf dem Boden mit EINEM Lucky Punch) oder ich hatte mich nicht auf Ruiz vorbereitet sondern auf Miller (ach, und Ruiz hatte sich aber AJ vorbereitet?) oder…oder…dann wird REALITÄT dich wieder einholen.
      AJ hat einen harten Schlag. Vielleicht trifft er ja mit einem Lucky Punch 😉

    • 5. Dezember 2019 at 12:51 —

      Nur weil er einmal verloren hat , wird er gleich von mehreren menschen kritisiert. Muss sich immer wieder sachen anhören .

      Also er würde auch vor der Niederlage kritisiert, das er zu eindimensional ist und zuviel Muskeln mit sich herum trägt. Das ist doch nix neues und das geht doch jedem Sportler so.

      Joshua Sieht in topform aus weniger Muskel Masse .
      Allein was er in so einer kurzen zeit geschafft hat…
      Das muss erstmal einer nach machen …

      In topform sah er immer schon aus und um Muskel Asse durch intensivere Cardiotraining abzubauen ist nicht sonderlich schwer, da solltest du in eher für seine Muskelberge bewundern, denn sich die fettfrei anzutrainieren ist wesentlich zeitintensiver. Das was er in kurzer Zeit geschafft hat, dass haben schon sehr viele vor ihm auch erreicht.

      Danach wird man von Ruiz nix mehr hören vorbei …
      ich sage Ko zwischen runde 5 und 7

      Also du findest es ungerecht das viele AJ wegen einer Niederlage kritisieren und was er sich anhören muß? Andererseits ist Ruiz weg vom Fenster wenn er verliert? Naja ist das was du da schreibst nicht genau das selbe wofür du AJ’ Kritiker kritisierst? Ist AJ eigentlich auch weg vom Fenster und man wird nix mehr von ihm hören im Falle einer weiteren Niederlage?

  3. 5. Dezember 2019 at 10:58 —

    Das Ding kann doch nur AJ gewinnen,Ruiz als Champ ist einfach ein Witz. Außerdem will ich sehen wie wilder AJ durch die Lüfte schlägt.

  4. 5. Dezember 2019 at 14:06 —

    Hello ..
    Ich sage ja nur Anthony hat in kurzer zeit alles erreicht . im vergleich zu tyson fury… er hat nur nach 16 kämpfen die weltmeisterschaft gewonnen … Deontay wilder und tyson fury hatten viel mehr kämpfe und allein wenn man guckt welche Qualität die gegner hatten ..
    muss man sagen das er gegen bessere gekämpft hat….
    Im 19 kampf direkt gegen Wladimir … und mann muss sagen Wladimir war richtig gut oky er war alt aber klitschkohat richtig gut gekämpft und hat herz gezeigt …
    Danach hat er direkt gegen gegner wie Takam , povekin gekämpft und parker hat sie alle locker geschlagen …

    Man muss so darüber denken … er dachte sich einfach nur ich habe parker besiegt und parker hat ruiz besiegt …
    in seinem kopf wer er schon bei dem kampf gegen deontay wilder ..
    dazu kommt das miller abgesagt hatte und er hatte 4 wochen zeit sich auf ruiz einzustellen …

    Er hatte bereits zu dem zeitpunk schon viel geld gemacht und hat kohle ohne ende auf seinem Konto…

    ich denke das auch das ganze geld eine rolle gespielt hat ..

    ihr werdet alle sehen das joshua diesen fetten mexikaner kaputt schlagen wird.. Er sieht jetzt so aus wie er damals gegen Kevin Johnson gekämpft hat …

    schlang weniger muskel .. dadurch verbraucht er auch nicht soviel sauerstoff…

    er hat in so kurzer zeit als Amateuer und boxer viel erreicht …
    das ist fakt und er wird am samstag wieder weltmeister danach zerstört er wilder

    • 5. Dezember 2019 at 14:33 —

      du musst an deiner Wahrnehmung arbeiten. Setze bitte zuerst diese dämliche Fanbrille ab.
      Dann lies doch mal, was ich oben schrieb. Du wiederholst dieselben dummen Ausreden, die AJ schon benutzt hat.
      Beantworte doch: Wie viel Zeit hatte denn RUIZ sich auf AJ einzustellen, als er plötzlich das Angebot bekam zu kämpfen?
      In Gedanken bei Wilder. Er kommt in die USA, will auf sich aufmerksam machen, um den Leuten dort klarzumachen, dass er DER Weltmeister ist und Wilder gefälligst nach England zu kommen hat und bekommt auf die Fresse…..
      und welche der o.g. Boxer hat er denn bitte LOCKER geschlagen?

    • 5. Dezember 2019 at 15:59 —

      Ganz schön viel Text für so wenig Inhalt pumA.. da kannst Du deine Freizeit doch sicher sinnvoller nutzen..
      Alles andere haben der Sachse und Adrenalinmonster schon ganz treffend formuliert..

    • 5. Dezember 2019 at 16:39 —

      Wow ist schon dramatisch wie sehr du Ruiz Jr. unterschätzt. Der Junge konnte schon immer boxen und hat ne super Handspeed. Der hat auch das Problem Gegner in den Ring zu bekommen. Bei ihm gilt auch das ein Gefecht viel Risiko und wenig ertrag bringt. Der Sieg im ersten Gefecht war sicher kein Glück. Wenn du gegen Ruiz brawls und kein A-Game aus der Pocket heraus hast gehst du gegen einen Gegner mit geringem Schwerpunkt und kurzen Armen, wie ihn unter. Im gegsatz zu AJ verfügt er hohe Schlagvariabilität. Vor dem ersten Gefecht war die Leistungsfähigkeit von Ruiz gegen große und schlagstarke Gegner nicht ganz klar. Diese Zeiwel hat er zweifelsfrei ausgeräumt. Wenn Ruiz Jr. tatsächlich gekommen ist um progresiv zu boxen , wird AJ wahrscheinlich Jab´n Grab gegen Andy praktitieren. Er wird versuchen ihn mit langen Händen ferzuhalten un irgendwann eine rechte Grade zu halten. Andy kann eigentlich nur das tun was er im ersten Zusammentreffen auch gemacht hat.

  5. 5. Dezember 2019 at 14:09 —

    Er wird genau so kämpfen wie gegen parker mit der selben Taktik …
    Jap konter Jap konter .. in ruhe ausboxen….

    Und parker ist größer als ruiz 1.93 und hat auch ne längere reichweite
    Ihr werdet es alle sehen ..
    dieser kampf wird wie parker ausgehen nur das der mexikaner ko geht ..

    • 5. Dezember 2019 at 16:58 —

      Größe ist halt eben nicht alles. Iron Mike hat meines Wissens nie einen kleineren Mann geboxt. Man muß seinen Reichweitenvorteil auch nutzen können und genau das fällt AJ eben schwer. Er kämpft selten aus der richtigen Distanz und auch Sidesteps beherrscht er nur mangelhaft oder er kann es im Kampf nicht umsetzen. Dadurch kommen gerade die kleinen Schwergewichtler gut an ihn ran und es fällt ihm schwer in der Nahdistanz kurze Haken abzuwehren. Das konnte man schon sehr gut gegen Povetkin sehen, nur dass er eben da mit einer Geraden durchkam und Povetkin nicht mehr weitermachen konnte. Ruiz steht aber nach nahezu dem identischen Volltreffer wieder auf. Ich denke, wenn Povetkin sich so gut von einem Volltreffer erholen könnte wie Ruiz, dann wäre AJ schon in diesem Kampf entthront worden.

  6. 5. Dezember 2019 at 21:30 —

    Die einzige Antwort auf die vermeintlichen Nachteile ist ein nochmaliger Ko-Sieg von Ruiz!
    Sehe den Kampf 50/50…jeder wird etwas umgestellt haben, aber was ist mit der Psyche von Joshua wenn er wieder voll getroffen wird, bzw. wenn er wieder zu Boden muss?

    @ babymiller

    Selbst wenn Joshua gewinnen sollte, den Kampf Wilder vs Joshua wird es so schnell nicht geben…wenn überhaupt!

  7. 5. Dezember 2019 at 21:43 —

    Sehen wir übermorgen,ich denke Ruiz Gewinnt vorzeitig,wahrscheinlich in den ersten 4 Runden,oder das Ding geht über die Runden dann kann eigentlich nur Joshua gewinnen dafür hat Eddy bestimmt gesorgt!

  8. 6. Dezember 2019 at 11:22 —

    Ich freue mich so auf den Kampf.
    Da hat AJ nur ein einziges Mal seine Komfortzone verlassen und wird auch gleich in seinem Denken bestätigt:
    “Da draußen….da ist es gefährlich!” 😀
    Ich kann mir nicht denken, dass er es schafft sich diese Bulldogge vom Hals zu halten. Diese Typen sind immer unangenehm als Gegner.
    Ich denke, dass nur ein guter und harter Treffer reicht, um AJ wieder an seine Niederlage zu erinnern und in einen Panikmodus zu versetzen. Er hat einfach keine Kriegermentalität. So einer würde einfach nur von einem schlechten Tag ausgehen, den er hatte.
    Er heult rum wie eine Zicke. Keiner mag Zicken, außer Zicken.

    • 6. Dezember 2019 at 11:37 —

      Ich denke, dass nur ein guter und harter Treffer reicht, um AJ wieder an seine Niederlage zu erinnern und in einen Panikmodus zu versetzen

      Ist doch kein Problem wenn er im Panikmodus ist, dafür wurde doch extra der Panikraum mit Tresortür gebaut. Da kommt selbst Ruiz nicht rein😜

  9. Naja wieso sollte AJ in panik verfallen?

    Er kennt die Situation bereits. Er ist damals gegen Graf Clinchula zurück gekommen. Gegen Ruiz hats ihn völlig überrascht. Wenns wieder passiert weiß er wie er reagieren muss. Ich behaupte mal es war ein viel größerer Schock gegen einen Snickers Markenbotschafter auf die Bretter zu gehen als gegen Clinchula gegen dem man es hätte eher erwarten können.

    Ich denke auch, dass AJ endlich den Adonis Komplex abgelegt hat und begriffen hat, dass er Boxer ist und kein Bodybuilder. Das wird ihm gut tun.

  10. 6. Dezember 2019 at 15:40 —

    gerade das wiegen gesehen

    joshua = 107 kg

    okay abgenommen

    ruiz 283 pfund = 128 kg

    !?!?!?!

    dachte ruiz hat abgenommen
    128 kg?

    beim ersten kampf
    268 pfund = 121 kg

    hat er doch ZU statt abgenommen..

    was sollten die ganzen abspeckgerüchte über ihn..

  11. 6. Dezember 2019 at 16:12 —

    Genau das gleiche hab ich auch gedacht Ruiz hat 7kilo zugenommen,Gott sei dank dachte er hat echt abgenommen,er kann mit dem Gewicht super boxen das passt schon 😁😁😁😁

    • 6. Dezember 2019 at 16:44 —

      Ja, AJ sieht nicht dünner aus (eher sogar etwas speckiger), nur weniger bodybuildermäßig. Er hat einfach kein Krafttraining mehr gemacht 😀 😀 😀

      Ruiz sieht aus wie immer – vielleicht sogar ein bisschen mehr Muckis unter den ganzen Fleischwülsten. So kam es mir jedenfalls vor.

      Wird ein 50/50 Kampf. AJ muss:
      • lang boxen, sich viel bewegen
      • Jab und gelegentliche harte linke Haken, um sich bei Ruiz Respekt zu verschaffen
      • Infight vermeiden, wenn das nicht geht, sofort klammern
      • Uppercuts, wenn Ruiz sich klein macht

      Ruiz muss:
      • rein in den Mann, AJ an die Seile drängen
      • AJ den Weg abschneiden
      • schnelle Combos schlagen
      • AJs Körper nicht vernachlässigen, da ist er anfällig, auch wegen der Kondition

      Man muss auch sehen, die ersten zwei Runden im Vorkampf hat AJ das hervorragend gemacht und diese Runden auch klar gewonnen. Nur dann ist er zu selbstbewusst geworden und wollte sich und den Amis etwas beweisen. Aber auch Ruiz hat in der fünften oder sechsten Runde nochmal schwere Hände von AJ kassiert und nichtmal gezuckt. AJs Niederschlag war also in meinen Augen genauso „lucky“ wie Ruiz’ ein paar Sekunden später.

      Mein Tipp (oder besser gesagt Wunschergebnis): Ruiz W TKO 10

  12. 6. Dezember 2019 at 18:10 —

    es gab doch vor kurzem dieses weight loss foto von ruiz

    worldboxingnews.net/2019/11/06/andy-ruiz-jr-weight-loss-target/

    da dachte ich woow er hat echt hart gearbeitet und abgespeckt

    und jetzt kommt raus 7 kg zugenommen.

    war das bild photoshop oder was..

    • 6. Dezember 2019 at 18:34 —

      war das bild photoshop oder was..

      Ne McDonald’s

      • 6. Dezember 2019 at 20:31 —

        Gut möglich, dass ein eeeeeecht fetter TexMex unter seinem Hut war oder es lag am Zeitunterschied…..er war praktisch vor seinem Morgen-AA auf der Waage

Antwort schreiben