Top News

Rubio bereit für Golovkin: Die Schlacht kann beginnen

Der Mexikanische Mittelgewichtler Marco Antonio Rubio (59-6-1, 51 KOs) ist bereit für Gennady Golovkin (30-0, 27 KOs). Auf seiner Twitter-Seite äußerte sich der WBC-Ranglistenerste über seinen bevorstehenden Kampf gegen den Kasachischen Superstar.

Er und sein Trainer Robert Garcia hätten einen guten Plan ausgearbeitet, um am kommenden Samstag gegen den WBA-Champion zu bestehen bzw. für eine große Überraschung zu sorgen. “Die meisten Gegner  Golovkin’s hatten einfach Angst, der unbedingte Siegeswille fehlte und keiner hatte die richtige Taktik, um einen so schlagstarken Mann zu besiegen.”

“Rubio ist ein exzellenter Konterboxer und gehört zu denen, die ihre Ängste kontrollieren können.” sagte Garcia. Ohne übertreiben zu wollen, kann man mit Recht behaupten, dass Rubio der bisher stärkste Gegner von Golovkin ist. Von seinen bisher  59 Kämpfen hat er unglaubliche 51 durch Knockout gewonnen.

Es wird das erste Mal sein,das GGG richtig geprüft wird. “Die Zeit des wartens ist bald zu Ende und ich bereit für den Krieg. Das wird ein interessanter Fight, verpassen sie ihn nicht. Ich bin der Mexican-Style und ab nächste Woche der neue Weltmeister im Mittelgewicht.” Twitterte Rubio.

von Carlos 2012

Bild PA

 

Voriger Artikel

David Haye vs Antony Joshua für 2015 geplant?

Nächster Artikel

Tippspiel KW 42 - 18.-24.10.

55 Kommentare

  1. Ist Rubio mal ausnahmsweise kein Taxifahrer?

    Irgendwie unüblich für GGG leute zu boxen die auch Hauptberuflich Boxer sind.

    • 14. Oktober 2014 at 18:57 —

      Hahahah….Du bringst es auf den Punkt 😀

    • 15. Oktober 2014 at 10:49 —

      Na dann benenne mal den letzten “nicht hauptberuflichen” Boxer, der mit GGG in den Ring gestiegen ist..
      Zudem ist Rubio vom Gesamtpaket her mMn keine Steigerung zu Geale, einzig seine höhere Schlagkraft könnte theoretisch für etwas mehr Spannung sorgen..

  2. 14. Oktober 2014 at 19:23 —

    Die Hater haben wieder Ausgang…

    Im Artikel steht, dass Rubio der erste Test ist.
    Klar, sagte man bei Stevens und Geale auch. Und dann waren Leute, die Sylvester und Sturm keine Chance ließen im Nachhinein nur drittklassige Gegner.
    Ich lach mich kaputt, vor allem wenn am Sonntag die Hater wieder aus ihren Löchern kriechen, nachdem sie die Nacht durchgeweint haben, weil Golovkin abermals überzeugend siegen konnte 😀

    • 14. Oktober 2014 at 23:38 —

      @ El Demoledor
      Wird wahrscheinlich auch noch ein paar Jahre so bleiben. 😉 Also mMn hat Golovkin besonders gegen Macklin und Geale bewiesen was er kann. Rubio ist da nochmal ein anderer Boxer, aber ob er wirklich besser als Geale ist weiß ich nicht. Denke aber schon dass er sich nicht ganz so durch den Druck von Golovkin beeindrucken lässt wie Geale. Stevens ist zwar ein guter Puncher, aber boxerisch doch etwas schlechter als die anderen.

    • 15. Oktober 2014 at 05:16 —

      Guter Kommentar!

    • El Demoledor

      Ich lach mich kaputt, vor allem wenn am Sonntag die Hater wieder aus ihren Löchern kriechen, nachdem sie die Nacht durchgeweint haben, weil Golovkin abermals überzeugend siegen konnte
      ——————————————————————

      ja ne ist klar haha, als ob diese Zirkusveranstaltungen irgendjemanden hier interessieren würden.

  3. 14. Oktober 2014 at 19:45 —

    Es ist ein unterschied ob man schlechte Gegner boxt oder andere Boxer im Ring schlecht aussehen lässt. Auf Golovkin trifft letzteres zu denn Geale,Adama,Proksa,Ishida,Rosado,Macklin und Stevens sind eben faktisch keine NoName`s”..Wer was anderes behauptet hat entweder keine Ahnung oder will GGG`s bisherige Leistung nicht anerkennen.

    • 14. Oktober 2014 at 21:24 —

      larry
      aber du kannst die genannten geschlagenen gegner doch nicht als maßstab nehmen, sind doch alles taxifahrer oder sonstiges.
      und wenn 3G rubio zerlegt war der eben ein kneipenschläger oder sonstiges.
      3G wird nie einen guten gegner geboxt haben, merkwürdigerweise ändert sich der berufsstand des gegners, der ja profiboxer mit lizenz ist (lass uns raten, haben wir alle nicht) dann in taxifahrer, bauhelfer oder sonstiges.
      freue mich jedenfalls auf den kampf und die kommentare danach.

  4. 14. Oktober 2014 at 20:24 —

    Golovkin ist ohne Frage ein aussergewöhnlicher Boxer – um das zu erkennen, muss man kein Experte sein!

    Lediglich die Lahmarschigkeit seines Management und die Überheblichkeit seines Trainers stoßen von Zeit zu Zeit sauer auf…GGG ist überreif und jeder andere Promoter hätte längst die Big Deals an Land gezogen!

    Vergleicht man die Börsen, ist GGG noch lange nicht in der Weltspitze angekommen…

    • 14. Oktober 2014 at 21:16 —

      fan
      wer hat dich denn ausgewechselt?
      hast ja sogar recht mit deinem kommentar.
      stellt sich mir nur die frage, was die “big deals” sein sollen.
      angenommen( von mir auf jeden fall), 3G zerlegt rubio, was danach?

    • 15. Oktober 2014 at 01:06 —

      Guter Kommentar, sehe ich genauso – K2 ist der Typhus des Boxsports. Trotzdem hätte es GGG mit einem deutschen Promoter nie soweit gebracht. Einen Co-Headliner mit Donaire, noch vor 2 Jahren DER P4P Up-and-coming Superstar, das ist schon ein Riesenerfolg!

    • 15. Oktober 2014 at 09:26 —

      Jeder andere promoter???? Aha…

      Lass uns den faden mal weiterspinnen….

      Was wäre wenn golovkin bei sturm promotions wäre????

      Wären da die “big fights” an der tagesordnung???

      So wie bei den anderen in sturms boxbude???? Die weltklasse gegner von konni konrad und susi kentikian sind natürlich ein anderes klaiber als das was golovkin je geboxt hat,der ja eh “nur die aufgeblasenen lmw’ler boxt” ( kleine info,offizielles wiegen in der kampfwoche ggg 162pfund,rubio 167pfund)

      😉

      • 15. Oktober 2014 at 15:47 —

        ganz ruhig Brauner…ich weiß ja, dass es Dir schwerfällt, mir zu folgen 😉

        Aber wenn Du schon Sturm ansprichst, darfst Du gerne mal recherchieren, wie hoch die Börse für seine letzten Kämpfe war und womit man Golovkin in schöner Regelmäßigkeit abspeist…DAS war das Thema!

        Felix Sturm hat ausgesorgt, ob es Dir passt oder nicht 🙂

        • 15. Oktober 2014 at 16:04 —

          Als ob es auch nur irgendjemanden inzerssiert wieviel kohle sturm gescheffelt hat…..

          Das spiegelt sich doch keinesfalls in seinen leistungen wieder…. mehr als 10euro hätte er da in seinen letzten kämpfen eh nicht belommen dürfen,aber da man sich ja selbst promotet etc. ist natürlich klar das man sich selbst hohe börsen zuschiebt… das müsstest selbst du nach irgendwann mal verstehen… was aber auch zugleich deine aussage mal wieder den bach runter gehen lässt…

        • 15. Oktober 2014 at 21:31 —

          fan
          es fällt jedem schwer, dir zu folgen.
          und wie immer vergleichst du äpfel mit birnen.
          die einzige möglichkeit für catic, zufrieden trotz schlechter leistung zu sein ist die börse gegen schwache gegner für sich hoch anzusetzen.
          außerdem könnte catic gar nicht mit 3G verhandeln, catic würde weglaufen, wenn er 3G sieht.

          • 15. Oktober 2014 at 21:41

            Alles eine Frage des Managements und der Vermarktung..in diesem Punkt ist Sturm um Längen besser als Golovkin! 😉

          • 16. Oktober 2014 at 18:57

            fan
            aber du weißt doch wohl, wer 3G managt, oder?
            sind doch deine kumpels von K2, 3G ist doch “nur” ein boxer, das kann er auf jeden besser als catic, der lieber mit zahlen rumspielt als zu kämpfen.

  5. GGG ist mit weitem Abstand P4P-Nr.1! Er ist der einzige aktive Boxer, der unschlagbar ist!

  6. 14. Oktober 2014 at 23:00 —

    Solange Golo und sein Management keinen weiteren Titelfight zustande bringt bleibt er was er ist, nämlich nur EINER von 4 Weltmeistern im Mittelgewicht. Somit weit entfernt vom grossen Ruhm und Gagen.
    Mal sehen was er gegen einen schlagkräftigen Topboxer wie Rubio ausrichtet der anders als bisher auch ordentlich zubürsten kann.

  7. 15. Oktober 2014 at 01:01 —

    Freu mich auf den Fight! Mexican Standoff!

  8. 15. Oktober 2014 at 05:09 —

    Déjà-vu?! Irgendwie scheinen sich die Meinungen einiger vor den Golovkin Kämpfen immer zu wiederholen. Nach dem Motto: Golovkin hat nur Müll geboxt aber der nächste Gegner werde ihm Probleme bereiten.
    Meine These: Nachdem GGG “El Veneno” boxerisch dominiert und ausgeknockt hat, ist der Mexikaner in den Augen derer die ihn jetzt noch loben auch nur Müll, ein Taxifahrer oder ähnliches…

  9. 15. Oktober 2014 at 13:46 —

    Khan vs Guerrero angeblich am 6.12. in NY

  10. Ok ich gebe zu ich habe mich geirrt.

    GGG boxt nicht nur Taxifahrer, es sind durchaus auch einige Pizzabäcker und E-Zigaretten verkäufer dabei.

  11. 15. Oktober 2014 at 21:21 —

    Man muss schon zugeben,das Golovkin der beste im Mittelgewicht ist.Man sollte jedoch auch bedenken,das die Gewichtsklasse sehr schwach besetzt ist.Rubio ist und wird der stärkste Gegner für den Kasachen werden.Sollte er den Mexikaner ausknocken,dann sehe ich keinen,der imstande wäre GGG zu schlagen.Im Supermittel sieht die Sache natührlich ganz anders aus.Mal schauen wie sich Golovkin am Samstag sich schlägt.Wünsche beiden Boxern viel Glück.Ganz Neutral betrachtet 😉

    • Genau so ist es carlos.

      Das GGG der beste im MW ist, ist garkeine frage. Aber da wir das schwächste MW seit jahren haben, sollte man die kirche im dorf lassen. Es mag zwar sein das GGG das potenzial hat jeden zu schlagen, aber solange er das nicht getan hat bleibt er auch nur einer von vielen MW Weltmeistern.
      Es ist einfach eine ganz andere hausnummer wenn man über jahre hinweg gegen sehr starke gegner boxt. Da offenbart sich einiges. GGG kam noch nicht dazu solch eine karriere zu haben.

      Natürlich lässt auch GGG’s power manche gegner schlechter wirken als sie sind, keine frage. Aber in dem alter in dem GGG ist haben andere schon viel stärkere gegner geboxt und deren karrieren sind einfach höher einzuschätzen wie zB von Marquez oder auch Alvarez hatte für sein alter schon viele starke gegner. Das das MW schwach besetzt ist, dafür kann GGG natürlich nix, aber genausowenig ist das ein Grund ihm Gott-Status zu verleihen. Im MW ist er der beste, aber wenn er geprüft werden will muss er hoch gehen. Es liegt alles in GGG’s hand bzw der hand seiner miesen promoter.

  12. 16. Oktober 2014 at 10:46 —

    Wer sich auf diesen Kampf nicht freut, ist auch nicht wirklich ein Box-Fan oder ist zu sehr mit sich und seinem Hass gegen GGG beschäftigt.

  13. 16. Oktober 2014 at 15:49 —

    Nächste Titelverteidigung von Brähmer am 6.Dezember. Hier alle möglichen Gegner:

    1 OFFICIAL CHALLENGER VACANT- Was fürn Mi.st
    2 ROBIN KRASNIQI- möglicher Gegner, nur die Frage ob SES Krasniqui wirklich gegen Brähmer in den Ring schicken würde, da er wohl wenig Chancen hätte
    3 SEAN MONAGHAN USA – gut möglich: könnte man mit seinem Kampfrekord sehr gut vermarkten, hat aber noch nicht die ganz Großen geboxt – wäre ein guter Kampf
    4 NADJIB MOHAMMEDI FRA – eher nicht – ich halte sehr viel von ihm, er wird aber wohl nach seinem Sieg im Eliminator gegen den neuen (oder alten?) IBF-Weltmeister boxen..
    5 RADIVOJE KALAJDZIC BIH – auch nicht, hat zwar Potenzial, aber einen WM-Fight hat er noch nicht verdient
    6 OLEKSANDR CHEWRVIAK UKR – bitte nicht, ist zwar Sauerland-Erfahren, aber doch viel zu schwach
    7 KONNI KONRAD MNE – möglich: ist zwar sehr schwach, aber in Deutschland nicht unbekannt, würde bestimmt für eine volle Halle sorgen
    8 DMITRIY SUKHOTSKY RUS – nein: boxt wohl im Dezember gegen Adonis Stevensson
    9 ENRICO KOELLING GER – kein Stallduell
    10 ARTUR BETERBIEV RUS – nein: sehr stark, aber in Deutschland unbekannt und er boxt anscheinend nur, um die Zeit bis Olympia zu überbrücken (hab ich gehört)
    11 VASILY LEPIKHIN RUS – möglich: gut zu vermarkten, kann gut Boxen, ist aber für Brähmer absolut schlagbar
    12 ERIK SKOGLUND SWE – kein Stallduell
    13 SULLIVAN BARRERA CUB – eher nicht: kann zwar ordentlich boxen, ihm fehlt aber noch die Erfahrung an der absoluten Weltspitze
    14 MARCUS OLIVEIRA USA – kein Rematch
    15 MEHDI AMAR FRA – viel zu schwach

    Meiner Meinung nach kommen folgende Gegner in Frage: Krasniqui, Monaghan, Konrad, Lepikhin. Mein Favorit wäre Monaghan, wird aber wahrscheinlich auf ein Deutsches Duell hinauslaufen oder Sauerland holt noch einen schwachen Boxer in die Top 15

    • 16. Oktober 2014 at 17:36 —

      Und wann kommt der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

      • 16. Oktober 2014 at 18:17 —

        “5 RADIVOJE KALAJDZIC BIH – auch nicht, hat zwar Potenzial, aber einen WM-Fight hat er noch nicht verdient”

        Diese Begründung gefällt mir für einen möglichen Herausvorderer eines Sauerland-WMs besonders gut..

    • 16. Oktober 2014 at 18:53 —

      na ja, simon, was hat brähmer mit diesem kampf zu tun?
      sollte doch eher bei b-hop vs kova stehen, oder?

      • 16. Oktober 2014 at 19:03 —

        Was hat Brähmer schon mit B-Hop oder Kovalev zu schaffen..?
        Ach ja richtig.. Brähmer ist ja derjenige, der B-Hop auf jeden Fall ausknocken würde.. 😉

        • 16. Oktober 2014 at 22:54 —

          so ist es…aber jetzt kommt Kovalev ihm ja zuvor! 😉

          • 18. Oktober 2014 at 11:59

            Da hat Hopkins ja nochmal Glück gehabt.. Brähmer mit seiner natürlichen Aggressivität und einzigartiger Dynamik hätte ihn wohl in den Rollstuhl geprügelt..

  14. 16. Oktober 2014 at 16:45 —

    Golovkin vs Rubio, live in Sat1!!
    Kein Internet Stream-gelagge!!! Ich fange an Sat1 zu mögen!

    • G.eil! Ich freue mich auf die echten Boxexperten wie Matthias Killing, Van der Groeben und Sarah Kern!

      • 17. Oktober 2014 at 16:22 —

        dr
        was gibt es da zu meckern, außer dass du 3G nicht magst?
        ich nehme es auf festplatte auf, habe morgens schön meinen kaffe, die frau schläft noch, alles bestens.
        und da ich ja boxen SEHEN will, schalte ich den ton ab.
        die von dir genannten kann man ruhig in einen vulkan werfen( bloß nicht über island)
        wünsche dir trotzdem viel spaß beim boxabend.

  15. 17. Oktober 2014 at 17:05 —

    Frage mich immer wieder, wie einige Khater hier, immer zu der Meinung kommen, das K2 Schuld daran wäre, das GGG noch nicht die großen Namen geboxt hat 😀
    Die Gründe sind doch allgemein bekannt und wurden hier schon mehrfach ausdiskutiert in den letzten Monaten.
    Außerdem wurden diese Gründe doch auch mehrfach auf anderen Boxsportseiten veröffentlicht!!
    Braucht man auch nicht nochmal zu wiederholen, gegen Peter Quillin sind es beispielsweise die Pay Tv Sender, gegen gute Halbmiittelgew. fehlt GGG noch der Name oder 1-2 Siege gegen stärkere Gegner, um die Kämpfe besser vermarkten zu können.
    Selbst Froch wäre ein Catchfight zu riskant und auch derzeit noch schlecht zu vermarkten, obwohl ich persönlich da anderer Meinung bin,aber so wurde es vom Froch Lager argumentiert!!
    Marco Antonio Rubio ist mit Sicherheit bisher der stärkste Gegner für GGG und ein guter Prüfstein, um danach gegen Cotto um die WBC zu boxen.
    Die vielen TKOs von Rubio sollte man aber auch nicht überwerten, die wurden zum größtenteil gegen Fallobst erzielt.
    Hoffe auf einen guten Kampf mit einem TKO in der 8 Runde, damit man GGG auch mal ein bißchen länger wieder boxen sieht.
    Rubio hat aber auch gute Nehmerqualitäten, gehe aber trotzdem von einem TKO aus.

    • 18. Oktober 2014 at 10:28 —

      Sehe nicht, wieso Rubio “mit Sicherheit” der bisher beste Gegner von GGG sein soll, da ich Geale midestens auf dem Level des Mexikaners einordnen würde..
      Einzig die mit Geale verglichen größere Schlagkraft lässt Rubio auf den ersten Blich eventuell gefährlicher erscheinen..

  16. 18. Oktober 2014 at 01:20 —

    vor einer stunde war das finale wiegen…
    Golovkin 159lbs Rubio 161,8lbs
    der titel steht also morgen nicht auf dem spiel…
    Ich habs gewußt…vor 30 tagen beim zwischenwiegen hatte Golovkin 164lb und Rubio 175lb und auch auf einigen trainingsvideos der letzten woche,war rubio noch die masse anzusehen.

  17. 18. Oktober 2014 at 01:32 —

    lese gerade,dass es laut wba regelwerk 2 stunden später zum nachwiegen kommen kann und spätestens dann muß er das limit bringen.

    • 18. Oktober 2014 at 02:18 —

      Im Prinzip sollte es klappen in 2 Stunden 1,8 lbs abzunehmen, aber ist natürlich schade dass er das Limit nicht in 1 mal bringt.

  18. 18. Oktober 2014 at 02:28 —

    100.000 $ weniger Börse und der Interimstitel futsch für Rubio. Aber die gute Nachricht – der Kampf findet statt! boxingscene.com/golovkin-rubio-reach-agreement-on-additional-pounds–83295

  19. 18. Oktober 2014 at 10:27 —

    Ich bin enttäuscht von Rubio und von seinem blöden Trainer Garcia.Da haben die zig Wochen Zeit,sich optimal vorzubreiten und jetzt das.Rubio wird nicht mal die Kraft haben,eine Runde zu überstehen.Das Gleiche Fitness-Desaster hat Garcia auch bei Maidana angewendet.Und wir wissen ja alle,was für eine miese Leistung der Argentinier gebracht hat.Ich bin Sauer und angefressen.Da freut man sich höllisch auf diesen Kampf und zum schluss wird man wieder verars.cht. Pfui und Kotze auf Trainer Garzia 😀

    P.S
    Der Kampf Stiverne vs Wklder findet nächstes Jahr.Wenn überhaupt.

    • 18. Oktober 2014 at 10:32 —

      Mit der “miesen Leistung” hat Maidana den Kampf trotzdem offener gestalten können als Guerrero und Alvarez.. So mies kann er dann wohl doch nicht gewesen sein.. 😉

      • 18. Oktober 2014 at 10:42 —

        Garcia hat den sehr guten Fitness-Lehrer entlassen und seine vorstellungen durchgesetz.Bei ihm muss man bis einTag vor dem Kampf noch trainiren.Der Fitnesstrainer wollte,das die Kämpfer eine Woche vorher mit dem harten Trainig aufhören um sich zu degeneriren.Was ja auch logisch ist.

  20. 18. Oktober 2014 at 11:56 —

    Einen Fitnesstrainer, der darauf Wert legt, daß ich mich degeneriere, würde ich auch entlassen.. 😛

    Im Ernst: Klar sah Maidana im 2. Kampf nict so gut aus wie im ersten, aber eben immer noch besser als z. B. Canelo..

  21. 18. Oktober 2014 at 12:35 —

    Rubio zu schwer:WBC-Interims-Titel aberkannt

    Was für eine Blamage für Rubios Trainer Robert Garcia.Am gestrigen Wiegen,wog der Mexikaner Marco Antonio Rubio (59-6-1, 51 KOs) 1,8 Pfund über das Limit und konnte somit die anvisierte 160 Pfund grenze nicht bringen.Eine Vertragsstrafe von 100 000 Dollar wurde dem Herausforderer aufgebrummt.Zusätzlich hat der WBC-Verband seinen Interims Titel aberkannt.WBA/IBO-Champion Gennady Golovkin (30-0, 27 KOs) wirkte sehr aus trainiert und brachte auf der Wiege,das erwartete Gewicht.Fans und Box-Liebhaber sind sehr enttäuscht darüber und fragen sich zu Recht,wie Garcia es zulassen konnte,das Rubio seine größte Chance mit dieser unprofessionellen Art zunichte macht.Allgemein wird im Training genauestens auf die Fitness und auf das Gewicht geachtet.Einen Monat vor dem Kampf,wird intensiv unter einem guten Fitness-Trainer Gewicht abgekocht.Ohne,das der Boxer Kraft und Ausdauer verliert.Trotz alldem soll der Kampf stattfinden.Es geht beim Fight,um gar nichts.Die WM-Gürtel von Golovkin stehen nicht mehr auf dem Spiel.

    www. boxerkings.wordpress.com

  22. 18. Oktober 2014 at 22:49 —

    Ich will hier keine auf den Sack gehen aber ich muss meine Enttäuschung hier ausdruck verleihen.Rubio war für mich dejenege,der die Möglichkeit besaß Golovkin einigermaßen einen guten kampf zu liefern.Nachdem er und sein Trainer Garcia mißt gebaut haben,hoffe ich,das der liebe GGG den Mexikaner in Stücke schlägt.Meine Meinung 😀

Antwort schreiben