Top News

Roy Jones jr schlägt Hany Atiyo durch KO1

Mit einem schweren Körpertreffer schickte WBU-Weltmeister Roy Jones jr den ägyptischen Meister Hany Atiyo schon in Runde 1 auf die Bretter. Bereits von Beginn an kam Jones nahezu ungehindert mit offenbar leichteren Schlägen zum Körper durch und hatte dann beim ersten richtigen „Schuss“ auf die Leber den beabsichtigten Erfolg. Atiyo krümmte sich am Boden und der Kampf war beendet.

Durch diesem fast als lässig herausgearbeitetem Sieg bestätigt Jones jr sein Erfolgsrezept. Er ist sich gewiss darüber im Klaren, mit der Weltspitze des Cruisergewichts nichts mehr zu tun zu haben. Jetzt kämpfte er bereits zum 4. mal in Folge vor begeistertem Publikum in Osteuropa. Das wird auch sicher nicht das letzte mal gewesen sein. Dort sind sogar einige Boxfans der Meinung, Jones jr sei in seiner Primetime zurück.

Roy Joes jr: „Ich bin glücklich nach Russland gekommen zu sein. Ich habe eine Menge Fans hier und es ist eine gute Gelegenheit, mich fit zu halten. Ich wusste der Kerl ist ein starker Puncher und er wird versuchen mich zu schlagen. Er war cool, aber ich wusste was zu tun ist.“

Dieser KO 1 Sieg war der erste seit er 1997, als Jones jr. sich damals den WBC- Gürtel vom bis dahin in 27 Kämpfe ungeschlagenen Montell Griffin holte. Daraus allerdings abzuleiten, Jones jr wäre in der gleichen Verfassung wie in seiner Prime, ist wohl etwas weit hergeholt. Er sucht sich seine Gegner genau aus und verteidigt seinen WBU-Gürtel gegen Boxer aus Reihe 3. Dabei stimmt für ihn und seine Zuschauer die Show, weil es seine Show ist. Hany Atiyo wird nicht der letzte Boxer gewesen sein, den er auf spektakuläre Weise abfertigt. Solange er in Russland gegen keinen Russen antritt, werden ihm seine russischen Fans zujubeln.

Natürlich kommt auch ein Jones jr nicht ohne die branchenüblichen Sprüche aus. Er meinte, er wolle in Osteuropa bleiben und einen Kampf gegen WBC- Champ Krzysztof Wlodarczyk machen. „Dann bin ich fertig“ – so Jones jr. Doch gäbe es bereits 2 andere Kampfangebote, die er nicht warten lassen will. Es werden gewiss Gegner in der Preisklasse sein, die er zuletzt geboxt hat. Wer will es ihm verdenken. Jones jr wird im Januar 46 und denkt noch lange nicht daran, seine Handschuhe an den Nagel zu hängen. “The show must go on” – warum auch nicht.

Autor Johannes Passehl

Foto PA Picture Alliance

Voriger Artikel

Champ Arthur Abraham siegt und empfiehlt sich für größere Aufgaben

Nächster Artikel

PSP-Veranstaltung in Frankfurt

14 Kommentare

  1. 29. September 2014 at 19:48 —

    Die Zeit hat den Beitrag leider schon überholt. WBC-Champ ist jetzt jemand anders: der Russe Drozd. Ob Jones jr. gegen den kämpfen will, muss man wohl arg bezweifeln. Solche Sprüche @Scheinherausforderungen gehören zum Handwerk.

  2. 29. September 2014 at 20:04 —

    Ich denk, der Kampf Drozd vs Jones jr. wird im nächsten Jahr kommen!

  3. 29. September 2014 at 22:34 —

    drozd hat mich schon gegen masternak absolut überzeugt und nun sogar Wlodarczyk deutlich entthront…
    Für mich derzeit der stärkste im CW

  4. Ich wusste der Kerl ist ein starker Puncher und er wird versuchen mich zu schlagen.
    —————————-

    Und das in einem Boxkampf? Jones Jr. ist einfach immer noch ein Fuchs.

  5. 3. Oktober 2014 at 00:28 —

    Jones Jr. ist mittlerweile zu alt für die Weltspitze, leider konnte er seine Leistung nicht so kostant und lange halten wie der Alien.
    Gönne Jones Jr. jeden Sieg gegen drittklassige Leute, Fans hat er genug in Osteuropa, also noch ein bißchen die Taschen füllen mit Showkämpfen und dann verdient in Rente gehen.
    Das einzige was mir an Jones Jr. nicht gefallen hat, war das Kaspertheater bzw das Verarschen seines Gegners gegen Trinidad, das gleiche hat er auch bei Joe Calzaghe versucht, der hat den Spieß aber schnell umgedreht 😀
    Roy Jones Jr. vs Joe Calzaghe sollte sich jeder mal angeschaut haben, geiler Kampf!!!!

    • 3. Oktober 2014 at 16:26 —

      fister
      aber jones ist auch ein super boxer!
      kannst du mit b-hop gar nicht vergleichen.
      und wenn er so boxt, kann er noch bis 50 weitermachen, sozusagen kurzarbeit.
      RJ vs JC war richtig geil, viel geiler fand ich calzaghe vs eubank .
      geht es deiner hand besser?

      • 4. Oktober 2014 at 19:13 —

        wieso sollte man die 2 nicht vergleichen?
        beides sind ausnahmeboxer die mit ü45 noch im Ring stehen …aber 2010 hat hopkins roy jones klar ausgeboxt und kämpft auch jetzt noch auf einem deutlich höheren Level(obwohl er 3 oder 4 Jahre älter ist)

        • 4. Oktober 2014 at 21:13 —

          larry
          letzter kampf b-hop, sah das nach boxen aus?
          und sah überhaupt ein kampf von b-hop nach boxen aus?
          klammern, kopfstöße, ellenbogen, tiefschläge, die kann er, keine frage.
          stellt sich nur die frage, ob du boxen sehen willst oder einen fragwürdigen sieger.
          dann doch lieber RJ sehen, kurz und schmerzhaft ( für den gegner), bin mehr ein freund des faustkampfes, nicht des ringens.
          schönen boxabend.

          • 4. Oktober 2014 at 21:43

            naja er hat schon so einige dirty old tricks auf lager aber seine letzten 2 fights gegen shumenov und murat waren doch sehenswert und in seiner karriere gab es so eingie großartige fights trinidad,jones,de la hoya,pavlik,pascal oder calzaghe…

        • 5. Oktober 2014 at 13:13 —

          larry
          klar ausboxen sieht für mich anders aus, mehr kopftreffer als fausttreffer von B-HOP.
          hast du denn den ersten kampf gesehen, muß so 1991-1994 gewesen sein?
          da mußte man in einer kneipe eintritt zahlen in berlin, premiere mußte ja bezahlt werden.
          und der höhere level von B-HOP erschliesst sich mir nicht, noch mehr kopf und ellenbogen?

  6. 4. Oktober 2014 at 17:39 —

    klar ist Jones Jr. ein super Boxer gewesen, da gibt es viele geile Kämpfe von ihm, nur wird er nicht mehr die Leistung vom Alien abrufen können bzw um die WM boxen.
    Calzaghe gehörte auch mit zu meinen Boxfavoriten, das waren noch gute Zeiten im Boxsport, meiner hand, meiner Schulter, meiner Bandsch. und meinem Knie geht es immer noch beschissen, schönes we noch…

  7. 4. Oktober 2014 at 18:04 —

    fister
    welche leistung von b-hop?
    dann lieber einen kampf von RJ als drei von b-hop.
    calzaghe war ja auch eine ausnahme, weiß bis heute noch nicht, warum er die 50 nicht gemacht hat.
    liest sich so, als ob du dich mit einem hobel gemault hast., wünsche dir gute besserung.
    schönes WE auch dir.

  8. 4. Oktober 2014 at 18:44 —

    naja immerhin ist Bhop mit 49J. noch WM und boxt demnächst gegen Kovalev um die WM, bzw um eine Vereinigung und das in dem Alter noch, das ist schon eine außergewöhnliche Leistung, leider wird RJ diese Leistung nicht mehr abrufen können, beweisen müssen aber beide nichts mehr, danke ja wird bestimmt eine längere Geschichte werden mit der Schulter!!

    • 4. Oktober 2014 at 21:19 —

      fister
      hoffe, daß das dann der letzte kampf für b-hop war, und daß kove ihn nicht allzu doll beschädigt.
      macht RJ vielleicht cleverer, jedenfalls endgeil gewonnen.
      ein weitgehendes schmerzfreies WE dir.

Antwort schreiben