Top News

Ronald Hearns: “Ich will meinen Kritikern das Maul stopfen”

Ronald Hearns ©Sturm Box-Promotion.

Ronald Hearns © Sturm Box-Promotion.

In ca. zehn Stunden bekommt Ronald Hearns die größte Chance seines Lebens: einen WM-Fight gegen WBA-Super-Champion Felix Sturm (22:30 live in Sat.1). Auch sein übergroßer Vater Thomas Hearns wird in Stuttgart am Ring mit dabei sein. In einem Interview mit der Welt Online gab der Herausforderer etwas mehr von sich Preis, als bei den offiziellen PR-Terminen.

Lange sah es nicht so aus, als ob Hearns in die Fußstapfen seines Vaters treten würde, im Gegenteil: der “Hitman” war anfangs sogar dagegen, dass sein Sohn im legendären Detroiter Kronk Gym trainiert, er sollte erst seine Ausbildung abschließen. So wurde Hearns erst im Alter von 25 Jahren Profi, wodurch er von vielen nicht ernstgenommen wurde. “Mir haben immer wieder Leute gesagt, ich würde es nicht schaffen”, so Hearns. “Denen möchte ich das Maul stopfen.”

Hearns gibt zu, dass sein berühmter Name wohl mitausschlaggebend für Sturms Gegnerwahl war: “Ich profitiere vom Namen Hearns. Na und? Schon als kleiner Junge habe ich damit gelebt, dass mein Vater toll berühmt war.” Gleichzeitig hält er aber fest: “Ich habe 26 Siege, die nicht durch den Namen kommen. Ich habe geboxt und gewonnen und nun bin ich Herausforderer. Ich wäre kein Profi, wenn ich eine solche Chance nicht ergreifen würde.”

Das ändert aber nichts daran, dass Sturm heute als haushoher Favorit in den Ring steigt. Besonders gefreut hat sich Sturm über einen Brief seines Vorbilds Marvin Hagler, der 1985 Hearns in einem der dramatischsten Mittelgewichts-Kämpfe aller Zeiten bezwingen konnte. Sturm: “Hagler hat Hearns’ Vater damals fertig gemacht – und nichts anderes werde ich mit seinem Sohn tun!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Zaveck bleibt IBF-Weltmeister: K.o. gegen Delgado in Runde fünf

Nächster Artikel

Kermit Cintron: "Ich will Zaveck seinen Titel abnehmen"

41 Kommentare

  1. Boxfanatiker89
    19. Februar 2011 at 12:54 —

    HAJOOOOOOOOOOOOO

  2. liston
    19. Februar 2011 at 13:11 —

    das niveau der fights des vorprogramms runden diese lächerliche veranstltung ab.

  3. AlphaDogge
    19. Februar 2011 at 13:43 —

    Ronny, ich drück dir alle daumen das de heute diesen superaffen plattmachst

  4. Mr. Wrong
    19. Februar 2011 at 14:05 —

    Sturm: “Hagler hat Hearns’ Vater damals fertig gemacht – und nichts anderes werde ich mit seinem Sohn tun!”

    man ist das geschmackslos!!!

  5. Tom
    19. Februar 2011 at 14:16 —

    Hagler gegen Hearns,ja das waren noch Zeiten,der Kampf ging damals zwar nur bis in die dritte Runde,aber da war mehr los als in Sturms letzten drei Kämpfen!

    Hoffe R.Hearns schafft heute Abend eine Sensation!

  6. kategorie-c
    19. Februar 2011 at 14:27 —

    gruß an charr ich drück dir die daumen:-))))))))))

  7. HamburgBuam
    19. Februar 2011 at 14:39 —

    Na, bei DEM Gegner braucht Charr aber auch wirklich alle Unterstützung… 😉

  8. Joe187
    19. Februar 2011 at 14:42 —

    hätt nich gedacht das das so schnell passiert aber da schein wer huck als unbeliebtesten deutschen boxer ablösen zu wollen.

  9. kevin22
    19. Februar 2011 at 14:56 —

    Oha… da wird sich Hearns jr. aber noch erschrecken!

  10. Toni
    19. Februar 2011 at 16:18 —

    diese Flasche würde ich schlagen sogar

  11. Ahmet
    19. Februar 2011 at 17:36 —

    Ich frag mich ob sein Vater mit in der Ecke ist, das wäre zumindest ein Anreiz dafür, diesen Kampf doch zu sehen.

  12. mamaz
    19. Februar 2011 at 17:40 —

    was ist denn das? charr gegen so eine lachnummer? das ist doch ein grasser rückschritt! typisch sturm boxpromo

  13. Lukas
    19. Februar 2011 at 18:58 —

    krasniqui sagt fight aus gesundheitlichen gründen ab

  14. Wagenheber Eddy
    19. Februar 2011 at 19:19 —

    ich kenne sturm schon als amateuer, er war schon damals ein arroganter typ,
    und unsympatich, er hat auch nichts dazugelernt – er sagte mal die kölner
    wären seltsame menschen, ich hoffe er verliert.

  15. carlos2012
    19. Februar 2011 at 19:23 —

    Langweilig.Sturm wird den kampf in die Länge ziehen,damit Sat1 durch die Werbung Geld verdient.Kennen wir ja schon bei den Klitschkos …..Lachhaft

  16. lexo
    19. Februar 2011 at 19:26 —

    Hearns Gegner : Der eine brachte es in 73 Kämpfen auf 44 Niederlagen, der andere gewann lediglich elf von 25 Duellen.

  17. Nessa1978
    19. Februar 2011 at 22:02 —

    Habe mir mal das Rahmenprogramm angeschaut. Das ist ja wirklich erbärmlich. Vor allem der Gegner von Manuel Charr hat es in sich. War ja schon nen Klassefight gegen Zack Page, den man auch gut Unentschieden hätte geben können

  18. kevin22
    19. Februar 2011 at 22:12 —

    Zitate von Sturm gegenüber dem Hamburger Abendblatt in Bezug auf Sbyk und Sylvester:

    «Ehrlich gesagt reizt mich an diesen Kämpfen lediglich der Titel, den die beiden haben»

    «Ich kann mittlerweile nur noch darüber lachen, dass viele meinen Namen benutzen, um sich eine gute Börse zu verschaffen»

    Ups…

  19. Lukas
    19. Februar 2011 at 23:33 —

    jawohl axel schulz und der welke , naja besser als die 2 deppen letztes jahr ich hoffe wenigstens das kickboxen gescheit wird

  20. Lukas
    19. Februar 2011 at 23:34 —

    und indira und jay khan sowie lukas podolski was für experten

  21. Mr. Wrong
    19. Februar 2011 at 23:37 —

    was für eine augenfarbe hat der axel?

  22. Lukas
    19. Februar 2011 at 23:39 —

    wieso?

  23. Lukas
    19. Februar 2011 at 23:39 —

    weiss jemadn wo man montiel sehen kann?

  24. Wolfi
    20. Februar 2011 at 00:15 —

    ne Frage…falls Hearns gleich gegen Sturm gewinnen sollte ist er dann der neue Superchamp der WBA?!

    Bei der Ansetztung ist null Spannung.

  25. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 00:50 —

    Axels Rangliste:

    1.) WK
    2.) Catic
    3.) VK

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

  26. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 00:54 —

    gibts eigentlich ein standarddrehbuch für die boxer in D???
    die sätze nach den kämpfen, kennt man inzwischen auswendig!!!

  27. Wolfi
    20. Februar 2011 at 00:57 —

    Mir persönlich hat die Runde 5 besonders gefallen

  28. Ahmet
    20. Februar 2011 at 01:03 —

    Hears hat anscheinend auch das Glaskinn seines Vaters geerbt.

  29. mamaz
    20. Februar 2011 at 01:03 —

    ich wollte mir den kampf nicht ansehen, habs dennoch gemacht, schande über mich 🙁

    hätte ich mir sparen können, da ging ja nichts. ich bin echt gespannt, wen öner döner als nächstes für ihn klar macht

  30. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 01:04 —

    felix ist der schnellste boxer der welt, seine jabs sind schneller als der blitz, niemand kann sie sehen.

    😀 😀 😀 😀 :D, hearns war sogar noch schwächer als der japaner mit 14 kämpfen…
    der kommentator hat martinez als wba titelträger im mw genannt, wie kann man nur so blö de sein?

  31. Shlumpf!
    20. Februar 2011 at 01:06 —

    Ich hab vor einigen Monaten eine Reportage über Prostitution gesehen. Unter anderem wurde da über ein Etablissement berichtet, das den Freiern “deutsche Mädels” anbietet. In Wirklichkeit arbeiten auch dort haupstächlich osteuropäische Frauen, ihnen wird nur ein schwarz-rot-goldener Dress und ein deutscher Name verpasst und manchmal die Haare gefärbt. Den Freiern reicht das.
    Irgendwie gibt’s da Parallelen zu Sturm…

  32. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 01:08 —

    @ Shlumpf

    😀 😀 :D, die reportage würde ich gern sehen…

  33. Shlumpf!
    20. Februar 2011 at 01:09 —

    Lief auf Vox glaub ich

  34. mamaz
    20. Februar 2011 at 01:11 —

    @Schlumpf

    Kommentar des Monats 😀

  35. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 01:11 —

    jetzt wissen wir, wer hearns beim walkin ausgebuht hat 😉

  36. Berlin Boxing
    20. Februar 2011 at 01:12 —

    Diesen Mist als WM-Kampf zu verkaufen: da sollte man sich nicht mal ärgern. Hearns boxte wie ein Journeyman, wollte ein paar Runden stehen bleiben, das war`s. Und Sturm boxt mittlerweile so stereotyp und langweilig, das er zum sehr guten Schlafmittel mutiert ist. Wie gesagt: solche Boxkämpfe sind deshalb besonders fürchterlich, weil sie völlig belanglos sind und langweilen bis zum geht nicht mehr. Nicht eine Sekunde Spannung, und wenn man sich nach dem Kampf mit Podolski fotografieren läßt und Mario Barth einen dümmlichen Kommentar abgibt: das machts auch nicht besser. Boxen für eine verblödete Gesellschaft.

  37. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 01:13 —

    ps. ich denke darüber nach, meinen zukünftigen sohn ebenfalls mahir zu nennen 😀 😀 😀 😀 😀

  38. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 01:15 —

    zum glück leben wir im zeitalter des internets, so einen schei ß tue ich mir nie wieder an…donaire-montiel macht alles wieder wett

  39. Siggi
    20. Februar 2011 at 01:17 —

    bester Satz vom Sturm im Ring nach dem Kampf ” Jungs nicht hier immer über die Presse ankommen ….”. Sinngemäß redet mir meine Gegner nicht schlecht.

  40. mamaz
    20. Februar 2011 at 01:23 —

    MR Wong sag mir mal bitte wo man sich den kampf im net anschauen kann

  41. Mr. Wrong
    20. Februar 2011 at 01:32 —

    my peer to peer

Antwort schreiben