Top News

Roman stoppt Ponce De Leon in Runde 10

Mit einer kleinen Überraschung endete der Kampf um den vakanten WBC United States (USNBC) Silver Super Featherweight Title. Der favorisierte, ehemalige WBO Champion im Bantamgewicht, Daniel Ponce De Leon, unterlag letzten Samstag in Mexiko, Miguel „Mickey“ Roman (36-11, 35 KOs) nach 10 Runden.

Bereits in der sechsten Runde ging De Leon das erste mal zu Boden und musste in der Folge viele gute Kombinationen und harte Treffer einstecken. In Runde zehn verletzte Roman De Leon mit dem Handschuh und bombardierte ihn daraufhin mit weiteren harten Fäusten, was den Referee zum Abbruch des Kampfes veranlasste.

Dies ist bereits die dritte TKO-Niederlage aus den letzten vier Kämpfen, innerhalb eines Jahres, für Daniel Ponce De Leon. Nachdem es schon gegen Juan Manuel Lopez und Abner Mares nicht gut für ihn ausging, wäre wohl eine längere Ringpause die bessere Wahl gewesen.

De Leon hat sich noch nicht dazu geäußert, ob und wie er seine Karriere nun fortsetzt. Spekulationen über seinen Rücktritt wurden jedenfalls noch nicht bestätigt.

Voriger Artikel

Keine Chance für Martinez gegen Cotto

Nächster Artikel

WBA-Schwergewichts-WM Ruslan Chagaev - Fres Oquendo auf 6. Juli verschoben

2 Kommentare

  1. 9. Juni 2014 at 19:14 —

    Das wars wohl mit Ponce der hatte ja schon in der 5ten Runde abgebaut und gewonnen das Roman in Runde 9^^

    • 9. Juni 2014 at 23:51 —

      Ponce ist offiziell zurückgetreten nach dem Kampf, schade, wenn man bedenkt dass er noch vor zwei Jahren den heute amtierenden Weltmeister der WBC, Jhonny Gonzalez, ziemlich deutlich dominiert und besiegt hat …

Antwort schreiben