Top News

Röwer über Feigenbutz: In der Kürze der Zeit darf man keine Wunder erwarten!

Karsten Röwer kann zurecht stolz sein! In Potsdam zeigten seine Schützlinge zuletzt ansteigende Form: Enrico Kölling gewann die WBA-Intercontinental Meisterschaft, Burak Sahin und Alexander Peil fuhren klare Siege ein. Doch bereits am 7. Mai ist Röwer wieder im Einsatz. In der Hamburger Barclaycard Arena will er neben Stefan Härtel einen „Neuling“ aus seiner Trainingsgruppe zum Erfolg führen: Vincent Feigenbutz!

Seit Anfang März bereitet sich der 20-jährige Super-Mittelgewichtler im Gym in Berlin-Marzahn vor. Vor allem der Einsatzwille von Feigenbutz imponiert Röwer. „Vincent ist unglaublich fleißig. Zusammen mit Enrico ist er meist der Erste und der Letzte in der Halle“, weiß Röwer zu berichten und freut sich besonders, dass sich der Karlsruher so schnell in Berlin eingelebt hat: „Das war ja meine große Befürchtung. Doch der Junge weiß, dass er Opfer bringen muss, um sich weiter zu steigern!“ Und eine Steigerung ist laut Röwer schon zu erkennen, „obwohl man natürlich in der Kürze der Zeit keine Wunder erwarten darf. Vincent ist auf einem guten Weg und wird in Hamburg zeigen, dass man noch viel von ihm erwarten darf!“

Nicht minder hoch sind die Erwartungen von Röwer an Stefan Härtel. „Er hat sich in den letzten Kämpfen immer mehr gesteigert und, was mir sehr wichtig ist, die im Training einstudierten Aktionen umgesetzt“, so die Analyse des 53-jährigen Diplomsportlehrers, der jedoch hinzufügt, dass in Sachen Krafteinteilung und Strategie noch viel Luft nach oben ist. Röwer: „Wenn Stefan sich in diesen Punkten noch verbessert, wird er schon sehr bald seinen ersten Titelkampf bestreiten.“

Doch erst einmal steht der 7. Mai vor der Tür. Bringen Härtel und Feigenbutz dort ähnlich gute Leistungen, wie zuletzt ihre Teamkollegen, kann Trainer Röwer nach der Hamburg-Veranstaltung mit einem guten Gefühl in den Urlaub gehen.

Im Hauptkampf des Abends kommt es in der Hamburger Barclaycard Arena zur Europameisterschaft im Schwergewicht zwischen Kubrat Pulev und Dereck Chisora – ein Kampf, der gleichzeitig als Eliminator für die IBF-Weltmeisterschaft dient. Eintrittskarten für die Box-Nacht am 7. Mai sind im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Quelle: Sauerland Event

Foto: Facebook Fanpage von Vincent Feigenbutz

 

Voriger Artikel

Bösel und Lamm verteidigen ihre Titel durch Ko-Siege!

Nächster Artikel

Pulev und Chisora wollen es schon auf der Pressekonferenz krachen lassen!

2 Kommentare

  1. 2. Mai 2016 at 20:18 —

    Das ist eher Manny Pacquiao style

  2. 3. Mai 2016 at 20:10 —

    Pulev wird untergehen,Chisora ist mit allen Wassern gewaschen.

Antwort schreiben