Top News

Robert Guerrero besiegt schwachen, alternden Joel Casamayor

Ein schwacher Kampf in Las Vegas fand am Samstagabend in Robert Guerrero einen klaren Sieger, da sich sein kubanischer Gegner Joel Casamayor als alter Boxer präsentierte, der kaum mehr zu geben hat. Guerrero schaffte es jedoch nicht aggressiv genug zu boxen und den harmlosen Casamayor zu stoppen, sondern ging mit ihm über die vollen zehn Runden und zum Schluss sogar zu Boden.

Dabei hatte Guerrero den Kubaner bereits in der zweiten Runde seinerseits am Boden, und sah stets so aus, als könnte er den Kampf beenden, würde er etwas mehr Risiko eingehen. Stattdessen ließ er dem schwachen Casamayor zu viel Platz sich zu bewegen und zeigte sich zu zögerlich die Fäuste fliegen zu lassen. In der zweiten Runde hielt Casamayor exzessiv und bekam schnell einen Punkt dafür abgezogen. Zudem ging er nach einer harten linken Geraden von Guerrero zu Boden. Guerrero konnte davon aber nicht weiter profitieren und ließ sich von Casamayor in den folgenden Runden einen schwachen, langweiligen Kampf aufzwingen, den er allerdings klar beherrschte. Aus der Distanz heraus landete Guerreros regelmäßig Jabs und ein paar linke Geraden, während Casamayor nur darauf wartete, dass Guerrero in eine linke Gerade reinlief, was jedoch nicht passierte.

In der zehnten Runde schickte er Guerrero dennoch zum ersten Mal in dessen Karriere zu Boden. Ein harter rechter Jab brachte den US-Amerikaner zu Fall, doch Guerrero hatte daraufhin keine Probleme die letzten Sekunden der letzten Runde zu überstehen und damit den Kampf zu gewinnen.

Die drei Punktrichter sahen den einfach zu scorenden Kampf mit 97-90, 98-89 und 98-89 goldrichtig.

Voriger Artikel

Jean-Paul Mendy gewinnt gegen Sakio Bika durch Disqualifikation in der ersten Runde

Nächster Artikel

Juan Alberto Rosas zermürbt Simphiwe Nongqayi und nimmt ihm überraschend den Titel ab

Keine Kommentare

Antwort schreiben