Top News

Rigondeaux macht kurzen Prozess mit Casey

Guillermo Rigondeaux ©Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Guillermo Rigondeaux © Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Enttäuschte Gesichter gab es an diesem Abend nicht nur in Köln, auch die Zuschauer des City West Hotels in Dublin hatten sich von der Super-Bantamgewichts-WM zwischen Titelverteidiger Guillermo Rigondeaux und Lokalmatador Wille Casey mehr erhofft.

Viele hatten befürchtet, dass sich Europameister Casey mit dem ehemaligen Ausnahme-Amateur Rigondeaux (zweimaliger Olympiasieger, mehrfacher Weltmeister) übernommen haben könnte, und jene Befürchtungen wurden auch gleich in der ersten Runde bestätigt. Zwar versuchte Casey offensiv in das Duell zu starten und Rigondeaux unter Druck zu setzen, dabei spielte er aber genau in die Karten des kubanischen Konterboxers.

Während eines Schlagabtausches kam Rigondeaux zum ersten Mal voll durch, Casey wurde ging runter und wurde zum ersten Mal angezählt. Rigondeaux setzte zum Körper nach und schickte Casey mit einer harten Linken ein zweites Mal zu Boden. Casey war schwer angeschlagen, der Kampf wurde dennoch erneut freigegeben. Rigondeaux setzte mit einer weiteren Kombination nach, Casey ging ein drittes Mal auf die Bretter, der Referee brach an dieser Stelle auf Grund allzu großer Überlegenheit ab.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Klitschko siegt durch Erstrunden-K.o.: Solis muss verletzungsbedingt aufgeben

Nächster Artikel

Bute bleibt IBF-Weltmeister: TKO-Sieg gegen Magee in Runde zehn

7 Kommentare

  1. jasonsoldat1977
    20. März 2011 at 04:29 —

    Rigondeaux sehr gut…weiter so ……

  2. HamburgBuam
    20. März 2011 at 12:40 —

    Mist. Casey ist ein harter Junge. Aber Rigondeaux war doch besser, als sein schwacher Kampf mit Cordoba ausgesagt hat. Trotzdem würde er gegen Donaire kein Land sehen.

  3. Boxfanatiker89
    20. März 2011 at 14:45 —

    Rigondeaux hat gesagt er wird nicht mehr so defensiv boxen wie er als Amateur es gemacht hab.

    Man hat gesehen wozu er fähig ist, war zwar kurz aber spannender als beim Klitschko Kampf 🙂

    Mich hats aufgeregt das die Iren die ganze Zeit alles schön reden mussten aus Casey wird nie was.

    Verdammte Iren!!!!!

  4. maik
    20. März 2011 at 15:04 —

    Wen jemand überhaubt donarie schlagen kan, dan ist es rigondaux

  5. liston
    20. März 2011 at 16:53 —

    für alle die’s interessiert:

    youtube.com/watch?v=FluJIpiGMGQ

  6. Ferenc H
    21. März 2011 at 13:58 —

    War zwar ein kurzer Kampf aber dennoch net schlecht die Vorstellung von Rigondeaux. Ob er gegen Nonito Donaire boxen soll? nunja laut Boxrec soll er am 28 5 wieder boxen allerdings steht noch kein Gegner fest also könnte vieleicht was draus werden nur die Frage in welcher Gewichtsklasse.

  7. Rude_Ras
    24. März 2011 at 10:19 —

    Hallo!?! Der hat 8 Profi-Kämpfe. Ich würde Rigo noch was aufbauen. Es ist keine Frage, das er Donaire dann schlägt.

    Zum Kampf: Ich hätte schon gedacht, das Casey ein härterer Brocken ist und ein paar Runden mitgehen kann. Das war aber auch nicht der Rigondeaux aus dem Cordoba Kampf.
    Der Ausgang selbst war IMO ziemlich klar.

Antwort schreiben