Top News

Rigondeaux fordert Mares heraus

Guillermo Rigondeaux ©Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Guillermo Rigondeaux © Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

WBA- und WBO-Superbantamgewichts-Weltmeister Guillermo Rigondeaux (12-0, 8 K.o.’s) hat WBC-Federgewichts-Champion Abner Mares (26-0-1, 14 K.o.’s) herausgefordert. Mares konnte sich am 4. Mai im Vorprogramm von Mayweather vs. Guerrero den WBC-Titel von Daniel Ponce De Leon holen.

“Es war ein Kinderspiel am 13. April den Fighter des Jahres 2012 Nonito Donaire zu schlagen, Mares wird aber noch einfacher sein”, sagte Rigondeaux. “Ich habe Mares bereits bei den Panamerikanischen Spielen mit dem großen Abstand von 17-7 geschlagen, aber ohne Kopfschutz und mit kleineren Handschuhen werde ich ihn ausknocken. Wenn er auf die große Bühne treten will, sollte er diese Herausforderung annehmen.”

Rigondeaux, der seit seinem Erfolg gegen Donaire als einer der besten Boxer Pound for Pound gilt, ist davon überzeugt, dass ein Kampf gegen ihn Mares die bislang größte Börse seiner Karriere bringen würde. “Ich bin mir sicher, dass meine Promoter ihm und Golden Boy ein finanziell interessantes Angebot machen können”, so der zweimalige Olympiasieger. “Wenn er weiterhin ein Vorkämpfer bleiben will und sich der Herausforderung nicht stellt, ist das sein Recht. Alle werden aber wissen, dass er Angst hat, gegen mich zu kämpfen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

WBA-Titelchaos: Mayweather Superchampion, Alvarez Unified Champion

Nächster Artikel

Fritz Sdunek: "Die boxerischen Fähigkeiten von Marco sind beschränkt"

30 Kommentare

  1. Ferenc H
    7. Mai 2013 at 14:37 —

    Ach sabbel nicht wenn Mares so gut drauf ist wie gegen De Leon wird es ein Kampf auf Augenhöhe wo Rigo sicher auch mal so Biden muss ein echter 50/50 Kampf

  2. Wave
    7. Mai 2013 at 14:41 —

    Blödsinn…….Mares wird genauso der Lächerlichkeit Preis gegeben wie Donaire…….Null Chance….

  3. Tom
    7. Mai 2013 at 15:00 —

    Mares ist ein recht guter Boxer,aber ich glaube das er gegen Rigondeaux,wenn er denn die Herrausvorderung annimmt,keine Chance haben wird!

  4. Milanista82
    7. Mai 2013 at 15:20 —

    Arum will nach wie vor kein business mit Golden Boy machen.

  5. CarlCarlson
    7. Mai 2013 at 15:41 —
  6. Alex
    7. Mai 2013 at 15:42 —

    Ich bin mir eigentlich selbst sicher dass Donaire in einem Rematch auch nicht chancenlos wäre und das gilt auch für Mares. Rigondeaux ist nach seinem Erfolg die Nummer 1 dieser 3 Boxer, aber er ist nicht unbesiegbar.

  7. simon_says
    7. Mai 2013 at 16:13 —

    rigo würde ihn zerpflücken…

  8. MainEvent
    7. Mai 2013 at 16:16 —

    Rigo will den titelchaos beenden

  9. robbi
    7. Mai 2013 at 18:42 —

    Rigo ist einfach einer der besten Boxer der Geschichte…eigentlich zu gut für unsere Zeit

  10. donyimitron
    7. Mai 2013 at 18:49 —

    Mares hat keine chance gegen Rigondeaux,ko 3 runde.

  11. 300
    7. Mai 2013 at 18:53 —

    Rigondeaux wird diesen el.en.den Mares im Ring ver.ni.chten…..der geht schwer ko

  12. Flo9r
    7. Mai 2013 at 19:00 —

    Alex sagt:
    “Ich bin mir eigentlich selbst sicher dass Donaire in einem Rematch auch nicht chancenlos wäre..”

    Natürlich hat grundsätzlich jeder Bpoxer erstmal eine Siegchance, egal wie klein die auch sein mag.
    Jedoch ist Donaire Rigondeaux meilenweit unterlegen und das war auch deutlich für jeden zu erkennen!! Donaire hätte in einem Rückkampf ähnlich große Chancen auf den Sieg wie Wach gegen Klitschko.. 😉

  13. robbi
    7. Mai 2013 at 19:45 —

    Donaire würde nur der Lucky punch bleiben weil er sowas von verkrampft wenn rigo vor ihm steht das er nicht mehr als 30% seines leistungsvermogens abrufen

  14. majk
    7. Mai 2013 at 20:00 —

    Rigo killt mares.. rigo p4p king.. er ist der einzige der floyd schlagen könnte..wer er ein bischen schwerer.

  15. SemirBIH
    7. Mai 2013 at 21:17 —

    Rigondeaux wird, wenn kein großes Wunder passieren sollte, auf Jahre ungeschlagen bleiben. Ganz egal wen er vor die Fäuste gesetzt bekommt.

  16. Alex
    7. Mai 2013 at 23:19 —

    @ Flo9r

    Das glaube ich aber nicht, weil 1. war der Qualitätsunterschied zwischen Wladimir und Wach größer als zwischen Donaire und Rigo und 2. ist Donaire nicht so eindimensional wie Wach.

  17. Alex
    7. Mai 2013 at 23:49 —

    @ majk

    Es wird immer gleich so maßlos übertrieben. Rigondeaux kann nach 12 Kämpfen noch nicht mal P4P-King sein, er muss erstmal beweisen dass er konstant auf diesen Weltklasse Niveau boxen kann. Ein Mares würde ihn natürlich schon weiter bringen.

  18. Flo9r:
    8. Mai 2013 at 00:28 —

    @ Alex:

    Dafür hat Rigo boxerisch mehr drauf als Wlad.. Wo hast du in dem Kampf Anzeichen dafür gesehen, daß Donaire das Zeug hat, Rigondeaux zu besiegen..? Selbst der Niederschlag hat im Endeffekt keine Wirkung hinterlassen!
    Donaire wurde ausgeboxt wie ein Schuljunge, das war das klarste Duell zweier Champions seit Calzaghe vs Lacy (..wobei das natürlich noch um einiges extremer war)

  19. Flo9r:
    8. Mai 2013 at 00:31 —

    @ Semir B/H:

    Absolut richtig, wie immer eigentlich.. 😉

  20. Milanista82
    8. Mai 2013 at 07:43 —

    Also mit so Sätzen wie “auf Jahre ungeschlagen bleiben” oder “der Beste Boxer der Geschichte” sollte man vorsichtig sein. Das dachte man u.a. bei Roy Jones Jr. auch bis ihn Antonio Tarver ausgeknockt hat. Gewichtsklassen gibt es nicht ohne Grund, desto Höher Rigo aufsteigt, desto anspruchsvoller werden die Gegner sein.

    @Flo9r
    Lacys Karriere wurde damals auf einen Schlag zerstört.

  21. robbi
    8. Mai 2013 at 09:26 —

    Flo 9r
    Einseitiger als die Vereinigung kessler beyer geht es nicht..das hat auch Lacy nicht unterbieten können

  22. El Demoledor
    8. Mai 2013 at 12:08 —

    Rigondeaux kann man schon als einen der besten Boxe der Geschichte bezeichnen.
    Man darf ja nicht seine unvergleichliche Amateurkarriere vergessen. Jetzt bei den Profis hat er nach 12 (!) Kämpfen bereits den Status als Nr. 1 der Gewichtsklasse und ist P4P zumindest zu den Top 10 zu zählen, wahrscheinlich sogar nahe den Top 5.
    Dass er nach seiner kurzen Profi-Karriere noch nicht die Masse an super Gegnern hatte liegt in der Natur der Sache.
    Sein Skillset ist unglaublich und für jeden Boxfan eine wahre Pracht.
    Er wird noch viele tolle Kämpfe machen, sollte aber nicht übers Superfeder hinaus gehen.
    Mit 32 ist er für´s Superbantam auch schon in einem höheren Alter, aber als Musterprofi hat er sicher noch ein paar gute Jahre.
    Zeit genug für ihn, auch als einer der besten Profis in die Geschichte einzugehen.

  23. sweet pea
    8. Mai 2013 at 14:17 —

    Rigo wird alles profi ungeschlagen bleiben..El Demoledor hat es auf dem punkt gebracht..

  24. robbi
    8. Mai 2013 at 15:03 —

    Das Alter ist sein größter Gegner und Feind.

  25. Flo9r
    8. Mai 2013 at 16:16 —

    @ robbi:

    Stimmt, Beyer vs kessler muss man da auch nennen..

  26. Flo9r
    8. Mai 2013 at 16:17 —

    Milanista82 sagt:

    @Flo9r
    “Lacys Karriere wurde damals auf einen Schlag zerstört.”

    ____________________________

    Absolut..!!

  27. Alex
    8. Mai 2013 at 16:21 —

    @ Flo9r

    Ich finde es wirklich ein bisschen übertrieben wie du den Kampf beschreibst. Ich hatte ein 116 zu 112 für Rigondeaux ( Knockdown ist schon mitgerechnet ). Bei Wladimir gegen Wach war es ein 120 zu 108 bzw. ein 119 zu 109 für Wladimir wenn man den harten Treffer in Runde 5 überbewertet. Ich will auch überhaupt nicht anzweifeln dass Rigondeaux einer der besten Boxer der Welt ist, aber Donaire ist das auch und ein Weltklasse Boxer lernt schneller aus Fehlern als ein Wach, der zwar gut ist aber nicht Weltklasse.

  28. Flo9r
    8. Mai 2013 at 16:41 —

    @ Alex:

    1. Vielleicht übertreibe ich ein wenig, um deiner bedingungslosen Fan-Einstellung was Donaire betrifft entgegen zu wirken.. 😉

    2.Natürlich ist Donaire boxerisch eine andere Liga als Wach.. Nur ist Rigondeaux boxerisch auch höher einzustufen als WK.. 116:112 finde ich außerdem nur durch die Donaire-Fanbrille akzeptabel.. wenn überhaupt.. 😉

  29. Allerta Antifascista!
    8. Mai 2013 at 16:58 —

    Lasst doch mal die ukrainische Riesent.ranse aus dem Spiel, hier gehts um richtiges Boxen! 😡

  30. Allerta Antifascista!
    8. Mai 2013 at 17:02 —

    Rigo wird auch gegen Mares souverän nach Punkten gewinnen!
    Ein Rematch Rigo/Donaire ist unnötig, der erste Kampf hat alle offenen Fragen beantwortet und gezeigt das Donaire keine Chance hat!

Antwort schreiben