Top News

Rigondeaux am Samstag gegen Kennedy: “Ich will gewinnen und überzeugen”

Guillermo Rigondeaux ©Patrick D. Cronan / ONTHEGRiNDBOXiNG.

Guillermo Rigondeaux © Patrick D. Cronan / ONTHEGRiNDBOXiNG.

WBA-Superbantamgewichts-Champion Guillermo Rigondeaux (9-0, 7 K.o.’s) tritt am Samstag in Las Vegas zu seiner ersten Titelverteidigung an. Rigondeauxs Gegner ist der Amerikaner Teon Kennedy (17-1-2, 7 K.o.’s), der dem geneigten Boxpublikum von seinen Kämpfen bei Friday Night Fights ein Begriff sein sollte.

“Ich muss dankbar sein, dass wenigstens dieser Kerl (Teon Kennedy) die Zustimmung gegeben hat, gegen mich zu kämpfen,” sagte Rigondeaux gegenüber dem El Nuevo Herald. “Alle anderen sogenannten Weltmeister der Gewichtsklasse haben sich versteckt. Meine Promotion-Team hat versucht, sie zu erreichen, aber keine Antworten erhalten. Sie sind Feiglinge.”

Für den 31-jährigen Kubaner ist der Kampf im Vorprogramm von Pacquiao vs. Bradley eine große Chance, seine Bekanntheit zu steigern und sich für Vereinigungskämpfe gegen die anderen großen Namen in dieser Gewichtsklasse zu empfehlen. “Ich habe eine gute Vorbereitung mit meinem neuen Trainer Jorge Rubio gehabt,” so Rigondeaux. “Ich weiß, das ist eine großartige Gelegenheit für mich, weil ich auf einer Fight Card sein werde, die von der Welt gesehen wird. Es wird das zweite Mal sein, dass ich und Pacquiao an einem Abend kämpfen. Ich will gewinnen und überzeugen, es könnte aber vielleicht sein, dass wenn ich zu gut aussehe, sich die meisten meiner zukünftigen Gegner erschrecken und einen Grund mehr haben, nicht gegen mich zu kämpfen. Manchmal ist das ein wenig frustrierend, ich hoffe aber immer noch, dass ich eines Tages mit jemandem wie Nonito Donaire im Ring stehen werde.”

Laut Rigondeauxs Promoter Gary Hyde gestalten sich die Verhandlungen mit dem WBO-Champion, der im Juli zum Vereinigungskampf gegen IBF-Weltmeister Jeffrey Mathebula antritt, aber relativ schwierig. “Donaire hat den Kampf mit Rigo bislang vermieden, aber im Laufe der Zeit wird er von den Fans nicht ernsthaft akzeptiert werden, wenn er von Rigo davonläuft”, so Hyde. “Wir hoffen im Interesse der Fans aus aller Welt, dass es bei diesem Kampf nicht zu einem Stillstand, so wie im Fall Pacquiao-Mayweather, kommt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Klitschko startet Trainingscamp in Tirol: "Ich will den Zuschauern am 7. Juli einen hochklassigen Kampf zeigen"

Nächster Artikel

Afolabi will Duell gegen Tarver oder Kayode auf Showtime

7 Kommentare

  1. Kikoroki
    5. Juni 2012 at 12:32 —

    Yesss rigoo goo

  2. Urban
    5. Juni 2012 at 12:42 —

    Rigondeaux ist einfach unglaublich! Einer meiner Lieblingsboxer!

  3. Canelo
    5. Juni 2012 at 13:06 —

    ich weiss noch den kampf gegen Willie Casey der war so geil bei dem zuhause hat der den verprügelt.

  4. robbi
    5. Juni 2012 at 13:41 —

    Ich wünsche ihm das er viel geld verdient denn das hat er mit seinem können verdient…die flucht aus cuba rechne ich ihm auch hoch an denn es ist riskant alles aufzugeben ohne zu wissen was bei ein zwei niederlagen passieren wird…er ist n super boxer und wünsche ihm noch paar kämpfe für die profi erfahrung und dann donaire:-)

  5. cuba style
    5. Juni 2012 at 15:31 —

    ein echter klasse boxer der die besten boxen will und keinen meidet sowas will ich sehen

  6. Mr. Wrong
    5. Juni 2012 at 19:49 —

    Donaire sagt: Rigondeaux ist nicht bekannt genug

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    Gegen el chacal würde nicht mal Contes “Ernährung” helfen.

  7. cuba style
    5. Juni 2012 at 21:38 —

    @mrwrong der ist nur ein dummschwätzer der donaire einfach nur ein angsthase mehr nicht

Antwort schreiben