Top News

Riddick Bowe – zurück in den Ring

Riddick Bowe – zurück in den Ring

Schon vor einem Jahr hatte sich ‚Big Daddy‘ Bowe mit dem Gedanken getragen, wieder in den Boxring zurückzukehren. Im Interview hatte Bowe bekräftigt: „Wenn die Fans mich wieder kämpfen sehen wollen, kämpfe ich. Ich möchte meine Anhänger glücklich machen.“

Wie die US-amerikanische Nachrichtenwebseite „TMZ“ aktuell berichtet, hat der 53-jährige ehemalige Schwergewichtsweltmeister nun einen Vertrag mit „Celebrity Boxing“ unterschrieben. Am 23. Oktober soll Riddick Bowe in Miami wieder im Seilgeviert stehen, der Gegner ist noch nicht bekannt. Auf der Instagram-Seite von „Celebrity Boxing“ hat Bowe den Deal bestätigt.

Quelle: celebrityboxing1 / Instagram

„Hi, ich bin Riddick Bowe, zweifacher Weltmeister im Schwergewicht, und habe gerade einen Vertrag bei Celebrity Boxing unterschrieben. (…) Gegen wen soll ich kämpfen? Vielleicht Mike Tyson? Evander Holyfield? Shaq Daddy? Oder vielleicht Joe? Joe Mama? Lass mich wissen, gegen wen ich kämpfen soll, und ich zieh es durch!“

Wenn man die „verwaschene“ Artikulation des ehemaligen Weltmeisters hört, kommt man allerdings nicht umhin, sich zu fragen, wer die Verantwortung für diesen Kampf übernehmen will. Schon im Jahr 2000, als Bowe wegen der Entführung seiner Ehefrau und der Kinder zu 30 Tagen Gefängnis, sechs Monaten Hausarrest und 5000 Dollar Geldstrafe verurteilt worden war, erklärte der verantwortliche Richter Graham Mullen, er habe wegen der Gehirnschädigungen, die Bowe durch das Boxen erlitten habe, Nachsicht walten lassen. „Ohne diese Gehirnverletzungen”, sagte der Richter, „wäre er sicher nicht kriminell geworden.“

Fraglich ist darüber hinaus ohnehin, was man von Bowe im Ring noch erwarten kann. Die „guten alten Zeiten“ sind für ‚Big Daddy‘ schon lange vorbei. Im Boxring stand Bowe zuletzt 2008, als er den deutschen Schwergewichtler Gene Pukall in der Mannheimer SAP-Arena einstimmig nach Punkten besiegte. Im Juni 2013 gab Bowe mit deutlichem Übergewicht im Alter von 46 Jahren sein Debüt als Muay-Thai-Kämpfer. Gegner war der Russe Levgen Golovin. Bowe verlor durch TKO in Runde 2 und hatte danach keine weiteren Kampfsportambitionen. Vermutlich ist Geld der Grund, warum der ehemalige Boxmillionär jetzt wieder seine Handschuhe anziehen will.

„Ich möchte als einer in Erinnerung bleiben, der alles getan hat, um das Boxen wirklich großartig zu machen.“ hat Bowe der britischen Boulevardzeitung „The Sun“ einmal gesagt. Mit dem geplanten Ringauftritt im Oktober dürfte dieser Wunsch wohl hinfällig sein.

Bild: celebtityboxing 1 / Instagram

Voriger Artikel

Sattelzug gegen Güterzug

Nächster Artikel

Tom Schwarz zurück im Ring

1 Kommentar

  1. 2. Juli 2021 at 23:39 —

    Hoffe Bowe kämpft gegen Magomed Abdusalamov, ein interessanter und ausgeglichener Kampf mit einem offenen Ende, und der Gewinner kämpft dan gegen ButterBean oder Bob Sapp oder Choi Hong Man, Peter Aerts, Akebono, Fjodor Emelianenko, Rene Weller, Max Schmeling, Marciano.

Antwort schreiben