Top News

Rico Ramos dreht Kampf mit einem Schlag und gewinnt Titel von Shimoda

Am Samstagabend boxte WBA-Superbantamgewichtstitelträger Akifumi Shimoda in New Jersey sechs Runden lang Herausforderer Rico Ramos aus bevor dieser mit einem Schlag den Weltmeister ausknockte. Ramos war lange Zeit zu inaktiv, doch sicherte sich schließlich mit einem krachenden linken Haken den Titel und bewahrte ebenfalls seinen lupenreinen Kampfrekord.

Der Kampf startete mit einer Abtastrunde, in der Shimoda im Vorwärtsgang hinter dem Jab boxte und sich sehr beweglich im Oberkörper zeigte. Rico Ramos hingegen wartete auf Kontergelegenheiten und ließ seine Fäuste noch sehr wenig fliegen. Auch in der zweiten Runde zeigte sich der Japaner auf der größten Bühne seiner bisherigen Karriere energiegeladen, als er viel auf seinen Zehenspitzen durch den Ring hüpfte und seinen Oberkörper von Seite zu Seite schaukelte. Beide Boxer gingen jetzt etwas mehr Risiko, was zu mehr Schlagabtauschen führte, wobei allerdings wenig richtig klare Treffer ihr Weg ins Ziel fanden. Shimoda begann nun immer mehr seine linke Gerade, die er stets mit dem Jab vorbereitete, zum Körper zu schlagen, womit er durchaus Erfolg hatte, während Ramos sich weiterhin etwas zu inaktiv zeigte um die Runden zu gewinnen.

Akifumi Shimoda kontrollierte den Ring und trieb Ramos vor sich her. Wenn der US-Amerikaner versuchte seitwärts zu entfliehen, schnitt Shimoda stets den Ring gut ab und zeigte einfach die nötige Aggressivität um die durchaus engen Runden zu seinem Vorteil zu gestalten. Ramos schien zu diesem Zeitpunkt kein Rezept für Shimodas Stil zu haben und war damit zufrieden nicht all zu oft deutlich getroffen zu werden ohne dabei selber seine Treffer anzubringen. Beinahe die klarsten Treffer kamen unterdessen durch unabsichtliche Kopfstöße, die Runde für Runde passierten, bedingt durch das Aufeinandertreffen eines Rechts- und Normalauslegers. Der heftigste Kopfstoß öffnete in der fünften Runde einen Cut über dem rechten Auge von Rico Ramos, der zu diesem Zeitpunkt immer mehr nach Punkten zurückfiel, was ihm auch seine Ecke nach der Runde einbläute.

Doch es war nicht viel an Aufbäumen zu sehen vom 24-Jährigen. Stattdessen schlugen nun Shimodas linke Geraden mit höherer Frequenz an Ramos Körper und Kopf ein, und der Kampf schien eher noch einseitiger zu werden. Doch in der siebten Runde fand Ramos plötzlich ein wenig mehr das Ziel mit seiner rechten Geraden und aus dem Nichts sorgte er für das vorzeitige Ende. Ramos erwischte Shimoda mit einem Jab und ließ eine rechte Gerade folgen, der Shimoda jedoch auswich. Lehrbuchmäßig ließ Ramos dennoch den linken Haken folgen, den der Japaner niemals kommen sah, und der ihn heftig zu Boden schickte. Als der Ringrichter bei Acht ankommen war, fand Shimoda wieder auf die Beine, war aber so wacklig, dass er direkt drohte wieder umzukippen, und Ringrichter Benjy Estevez stoppte den Kampf folgerichtig. Die drei Punktrichter sahen zu diesem Zeitpunkt Shimoda mit 60-54, 59-55 und 59-55 vorne.

Akifumi Shimoda gelang es damit nicht Geschichte zu schreiben und als erster Japaner einen Titel erfolgreich in den USA zu verteidigen. Er musste den WBA-Gürtel damit in seiner ersten Titelverteidigung wieder abgeben, nachdem er ihn erst im Januar von Ryol Li Lee gewonnen hatte. Rico Ramos hingegen gewann in seinem zwanzigsten Profikampf seinen ersten Titel und bleibt damit weiterhin ungeschlagen.

Voriger Artikel

Bute souverän: Spektakulärer K.o.-Sieg gegen Mendy in der vierten Runde

Nächster Artikel

Paul Williams wird von Erislandy Lara verprügelt und bekommt Sieg geschenkt

3 Kommentare

  1. Mark
    11. Juli 2011 at 13:54 —

    Ohne Pedderson hätte Ramos das niemals geschafft !

  2. Tom
    11. Juli 2011 at 22:08 —

    @ adrivo

    Mach mal etwas Nettes für alle Stammuser dieser Seite und lösch alle Kommentare von User Mark,der will hier nur nerven und provozieren.
    Und wenn er einen weiteren Kommentar sendet,lass ihn in der Warteschleife verhungern.

    Gigantus nervt manchmal auch,aber im Gegensatz zu User Mark kann sich gigantus auch zusammenreisen und richtig gut diskutieren und argumentieren.

    Spring einmal über deinen Schatten!

    Und sei mal ehrlich es nervt dich doch auch!

  3. Tom
    12. Juli 2011 at 00:33 —

    @ adrivo

    Ich hoffe das ihr wisst das sich das Problem das sich letzte Woche aufgetan hat,bis heute nicht behoben ist!?

    Es werden auf der Startseite die neuen Kommentare nicht angezeigt oder nur seeeeeehr Zeitverzögernd!

    Das kann aber nicht an den diversen Browsern einzelnen Usern liegen,denn auf anderen Seiten funktioniert das auch perfekt!

    Wäre schön wenn ihr den Fehler auf eurer Seite in naher Zukunft findet!

Antwort schreiben