Top NewsVideos

Ricky Hatton: Das Koksvideo

Ricky Hatton beim Kokainkonsum. © News of The World / Youtube.

Ricky Hatton beim Kokainkonsum. © News of The World / Youtube.

News of The World berichtete als erstes über das schockierende Video. Sieben Lines Kokain, elf Guinness, vier Wodka, zwei Gläser Wein und zahlreiche Sambuca-Shots. So lautet das Fazit seines zehnstündigen Sauf- und Drogenmarathons. Erst im März hatte die britische Boxlegende seine Handschuhe an den Nagel gehängt. Und nun das. Geschätzte 50 Millionen Pfund hatte Hatton während seiner Boxkarriere verdient. In den letzten Monaten war Hatton laut Freunden vermehrt durch Partygelage aufgefallen. Boxerin Emma Bowe scheint sich Sorgen um Hatton zu machen und erzählte News of The World: “Ich rede nur deshalb über diese Geschichte, weil Ricky derzeit eine Gefahr für sich selbst darstellt. Wenn er so weiter macht, wird er sich noch umbringen”.

Damit wird ein Comeback Hattons immer unwahrscheinlicher. Seit seiner schweren Niederlage gegen Manny Pacquiao im Mai letzten Jahres stand er nicht mehr im Ring und hatte seine Karriere eigentlich schon beendet. Dennoch gab es immer wieder Gerüchte über ein mögliches Comeback gegen Amir Khan.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Das Video zu diesem Vorfall findet Ihr hier:

Voriger Artikel

Gamboa schlägt Salido: Vereinigt damit WBA- und IBF Titel

Nächster Artikel

Klitschko steigt im Dezember wieder in den Ring: Wer wird der Gegner?

9 Kommentare

  1. Ali BlaBla
    13. September 2010 at 12:11 —

    Oh man Ricky, haste vom Pacman zu sehr aufs Dach bekommen oder was soll jetzt der Scheiss…

  2. leif
    13. September 2010 at 13:02 —

    So ein blödmann, so dumm wie Kate Moss und Paris Hilton.

  3. BL BOX PROMOTIONS
    13. September 2010 at 13:07 —

    SEHR SEHR TRAURIG!

    ICH DACHTE AM ANFANG DAS WÄRE NEN SCHERZ
    ABER MIT DEM VIDEO DAS SAGT EINFACH ZUVIEL!

  4. Shlumpf!
    13. September 2010 at 15:57 —

    Ach kommt, vom Koks vielleicht mal abgesehen, aber wer hat sich nicht schon mal ordentlich weggeschmissen?
    Jetzt ist ein Video aufgetaucht, gut, ist sicher keine Glanzleistung, sagt aber nichts über Häufigkeit solcher Gelage aus.
    Und Emma Bowe ist sich sicher, dass sie nur helfen und nicht einfach ihren Namen ins Gespräch bringen will? Ihn öffentlich als Junkie darzustellen ist Hatton sicher ne große Hilfe.

  5. Kano
    13. September 2010 at 18:03 —

    Na das ist vielleicht mal eine Lachnummer war früher mal ein grosser Name und jetzt diese Koksgeschichte,hätte er doch zumindest denn ganzen Alk gesoffen ohne dann noch Koks zu konsumieren,wegen dem Alk mach ich ihm keine Vorwürfe wir alle kiepen uns gerne einen hinter die Binde,aber Koks geht nunmal nicht,als Exboxer schädigt er damit sich und seinem Ruf,und wird später wie diese B-Promis ala Paris Hilton oder Kate Moss abgestempelt,stellt euch mal vor jeder Boxer oder Exboxer würde sich so mit Koks ruinieren dann wäre der Sport wirklich zerfallen.

  6. Shlumpf!
    13. September 2010 at 18:07 —

    Ich will ja jetzt hier keine Drogen glorifizieren, aber das ist doch so ziemlich seine Sache ob er Drogen konsumieren will oder nicht.
    gut finden, muss man’s natürlich nicht

  7. Ferenc H.
    13. September 2010 at 18:56 —

    Ich finde das Video sieht aber eher gestellt aus als echt

  8. tom uschma
    16. September 2010 at 13:01 —

    und schon wieder ein dummer ochse den der ruhm zu kopf stieg.genauso wie die überkandiddelten schauspieler,die eingebildeten models und alle aus der schein und blenderwelt.. …die haben genug bakschisch um sorgenfrei zu leben .aber nein die koksen.

Antwort schreiben