Top News

Reveco verteidigt WBA Interimstitel durch Punktsieg über Guerfi

Im Super Domo Orfeo im argentinischen Cordoba verteidigte am Freitagabend WBA-Interimsweltmeister Juan Carlos Reveco vor heimischem Publikum seinen Flieggengewichtstitel erfolgreich. Der 28-Jährige bestimmte gegen seinen zuvor ungeschlagenen französischen Herausforderer Karim Guerfi die frühen Runden klar und hatte hinten heraus noch genug Luft um sich am Ende gegen Guerfi, welcher in der mittleren Runden aufgekommen war, nach Punkten einstimmig durchzusetzen.

Von Beginn an ergriff Reveco die Initiative und behauptete die Ringmitte. Gegen den etwa 15 Zentimeter größeren Guerfi nutzte er früh schnelle Beine um die Distanz zu verkürzen und hatte damit Erfolg. Sobald er in der Halbdistanz war, landete er bevorzugt seine rechte Gerade zum Kopf und den linken Haken zum Körper. Hatte er die erste Runde schon klar gewonnen, erhöhte er seine Dominanz noch einmal im zweiten Durchgang, in dem er Guerfi an den Seilen fest nagelte und mit harten Treffern zu Kopf und Körper bearbeitete.

In der dritten Runde gelang es dem verteidigenden Weltmeister sogar Guerfi anzuklingeln, als er eine harte rechte Gerade am Kinn unterbrachte. Guerfi stolperte rücklings in die Seile, doch hielt sich auf den Beinen. Auch in den folgenden Runden blieb das Bild gleich. Karim Guerfi wusste keinen Vorteil aus seinen extrem langen Armen zu ziehen und konnte Reveco nicht auf Distanz halten, so dass dieser seine überlegene Schlagkraft problemlos ausspielen konnte und immer wieder die besseren Treffer landete.

Erst etwa ab der achten Runde fand der Herausforderer in den Kampf, als Reveco, der einen Cut durch einen unabsichtlichen Kopfstoß erlitt, ein wenig nachließ. Nun gelang es ihm besser aus der Distanz heraus zu boxen, wo er präzise Treffer landen konnte, während Reveco nun seinerseits etwas planlos wirkte und zu viel vorbei schlug. Doch als es noch einmal zum Schluss eng zu werden schien, drehte der Weltmeister in der elften Runde noch einmal auf. So brachte er Guerfi mit einer rechten Geraden wieder in Schwierigkeiten und setzte am Ende der Runde mit guten Kombinationen nach. Der Franzose schien kurz davor zu sein nieder zu gehen, doch der Ringgong rettete ihn. Auch in der zwölften und letzten Runde genoss Reveco noch einmal mehr Erfolg und sicherte sich damit den Sieg.

Das Urteil fiel jedoch überraschend eng aus, als die drei Punktrichter den Argentinier mit 116-114, 116-112 und 115-112 vorne sahen. Damit verteidigte der 28-Jährige seinen Titel zum ersten Mal erfolgreich und fuhr seinen achtundzwanzigsten Profisieg im neunundzwanzigsten Kampf ein. Zudem fügte er dem 25-jährigen Guerfi seine erste Niederlage zu.

Voriger Artikel

Sorge ums Image: Haye vs. Chisora nicht im deutschen Fernsehen

Nächster Artikel

Dirrell verletzt: WBC-Titelkampf gegen Sjekloca abgesagt

Keine Kommentare

Antwort schreiben