Top News

Rendall Munroe stoppt chancenlosen Jose Saez in einer Runde

Der britische Superbantamgewichtler und ehemalige WM-Herausforderer Rendall Munroe brauchte am Samstagabend in Bolton nur eine Runde um Jose Saez zu stoppen. Der 31-jährige Rechtsausleger schlug den Argentinier zwei Mal zu Boden bevor der Ringrichter den Kampf abbrach.

Munroe, der in seinem letzten Kampf, den er nach Runden gewonnen hatte, nicht hatte überzeugen können, in diesem Kampf aber von Beginn an mindestens eine Gewichtsklasse schwerer aussah als sein Gegner, begann den Kampf mit einem Paukenschlag. Nach zwei, drei soliden Schlägen landete er seine erste linke Gerade nach nur zwölf Sekunden, die Saez zu Boden schickte. Der Argentinier stand schnell wieder auf und hielt eine halbe Minute gut dagegen und landete seinerseits ein paar Treffer, ehe Munroe ihn immer wieder an den Seilen stellen konnte.

Dort brachte er ein paar gute Kombinationen und Körpertreffer ins Ziel. Saez entfloh von den Seilen nur um sich auf der anderen Seite des Rings wenig später erneut stellen zu lassen. Einem linken Haken zum Körper folgten wenig später drei harte linke Geraden zum Kopf, die Saez beeindrucken zu schienen. Es war jedoch der nachfolgende linke Haken zum Körper, der ihn zu Boden sacken ließ und für den zweiten Niederschlag des Kampfes sorgte. Mit Mühe stand Saez noch einmal auf, doch der Ringrichter hatte nach einem kritischen Blick genug gesehen und brach den Kampf ab.

Damit fuhr Munroe, der 2010 in einem WM-Kampf an Toshiaki Nishioka gescheitert war, nachdem er lange Zeit den EM-Titel gehalten hatte, seinen vierundzwanzigsten Profisieg ein. Für Jose Saez war es die dreizehnte Niederlage im vierzigsten Kampf.

Voriger Artikel

Scott Quigg kommt von Niederschlag zurück und stoppt Jamie Arthur in Runde Acht

Nächster Artikel

Hernandez gewinnt Rematch gegen Cunningham: Punktsieg in Frankfurt lässt keine Fragezeichen offen

Keine Kommentare

Antwort schreiben