Rekord: Ulli Wegner zum neunten Mal Trainer des Jahres

Ulli Wegner  ©SE.
Ulli Wegner © SE.

Grund zur Freude beim Berliner Sauerland-Boxstall: Leser und Expertenjury der Zeitschrift „Boxsport“ wählten Ulli Wegner zum insgesamt neunten Mal zum „Trainer des Jahres“. Der 69-Jährige der in seiner Laufbahn Sven Ottke, Markus Beyer, Arthur Abraham, Marco Huck, Cecilia Braekhus und Yoan Pablo Hernandez zu WM-Titeln führte, baut damit seinen Rekord noch weiter aus.

„Ich freue mich sehr darüber“, sagte Wegner, der zuletzt am 3. Dezember in der Ecke von Europameister Robert Helenius stand. „Aber die Wahl ist gleichzeitig auch ein Ansporn für die Zukunft. Wir wollen den Zuschauern in den Hallen und an TV-Geräten gute Leistungen bieten. Es bereitet mir nach wie vor große Freude, mein Wissen und meine Erfahrungen an die Sportler weiterzugeben.“

Die „Boxerin des Jahres“ ist ebenfalls bei Sauerland unter Vertrag, nämlich Dreifach-Weltmeisterin Cecilia Braekhus. „Das ist fantastisch“, sagte die 30-jährige Norwegerin, die zuletzt ihren Titel gegen die Amerikanerin Kuulei Kupihea verteidigen konnte. „Obwohl ich 2011 alle Kämpfe außerhalb von Deutschland bestritten habe, stimmten so viele Boxfans für mich. Das ist eine riesige Ehre.“

„Boxer des Jahres“ wurde Dreifach-Weltmeister Wladimir Klitschko, der 2011 jedoch nur ein Mal im Ring stand. Allerdings war der erfolgreiche Kampf gegen den damaligen WBA-Champion David Haye auch einer der größten Boxevents des Jahres. Gleich dahinter rangiert übrigens Robert Helenius, der Vorjahres-Sieger Vitali Klitschko auf den dritten Platz verweisen konnte. Bei den Amateuren setzte sich wie schon im Vorjahr Artur Bril (bis 57 kg) durch.

© adrivo Sportpresse GmbH

40 Gedanken zu “Rekord: Ulli Wegner zum neunten Mal Trainer des Jahres

  1. wundere mich irgendwie warum helenius für vitali klitschko steht, liegt wohl an den guten gegner von helenius und dass er 3kämpfe hatte während es bei vitali ein einrunden kampf war und ein ziemlich einfacher kampf.

  2. Ich lese die Boxsport auch regelmäßig und gerne, aber die Auswahl an Boxern, aus denen man immer wählen kann, ist viel zu limitiert.

    Floyd und Pacman standen gar nicht zur Auswahl. Das ist doch lächerlich.
    Wenn man die Wahl auf deutsche Boxer beschränken will, dann sollte man den Preis/ bzw. den Titel anders benennen. In diesem Fall hätten die Klitschos und Helenius dann auch nichts bei der Wahl zu suchen.

  3. Wer hat Uli den zu Trainer des Jahres gewählt Huck oder was ??

    Ulis Boxer Huck ,Abraham und Helenius basieren nur auf Schlagkraft ,und wenn,s mal wieder nicht Rund läuft dann sind die Punktrichter am Zug .
    Technik ist für Uli ein Fremdwort ,Pinocchio Style mit gekauften Punktrichter !!

  4. „Junge, hööörst du mich. Guck mich an Mensch. Was is´denn los??? Du bist doch stark wie ein Bär! Enttäusch´dein Publikum nich´! Jetz reiss dich zusamm´, Mensch, du bist doch ein guter Junge, ham´wa doch allet inn Training jeübt“. Flüsert ins Ohr:“Du brauchst nur die nächsten 11 Runden stehen bleiben, habe die Info, das wa det Ding schon im Sack habn. Mensch, bau jetz kein Mist, hörst du?!“.

  5. leider gibts den Kampf nicht auf youtube, sollte dennoch einer den Kampf: Maskaev vs Samil Sam finden, kann ich nur empfehlen in den Rundenpausen zu lauschen.
    Denn neben dem Ulli ist Ahmet Öner in der Ecke von Sam, ein traum Duo 😉

  6. Ich habe in den 70ern noch selbst in Berlin solche Trainer kennengelernt. Ich mache ganz ehrlich drei Kreuze, nicht so einen Vater gehabt zu haben. Ich habe schon so genug unter diesen Typen gelitten. Sensibel darf man da nicht sein.

  7. Das der erneut zum Trainer des Jahres ausgezeichnet wird,ist in meinen Augen ein grosser Witz,Steward,Roach,und Sdunek sind wirklich bessere Trainer,Wegner seine ganze Schule basiert mehr auf Kraft als auf Technick zudem regt er mich mit seinem atme,atme in der Ecke wirklich auf,mann sah ja was Abraham für ein limitierter Boxer unter Wegner ist,Huck ist ebenfalls limitiert,und Helenius wird bald dazu stossen,seinen Kampf gegen Chisora hatte Helenius eindeutig verloren,technisch ist der Fine auch kein guter Technicker sondern nur Puncher.

  8. Wer soll da noch gewählt werden??? Ulli ist Monopolist! Die anderen kennt man gar nicht und die haben nicht so zahlungskräftige Leute im Rücken die den Erfolg garantieren.

    Mensch Junge du musst den Aufwärtshaken bringen……hörst du??

Schreibe einen Kommentar