Top News

Rätselraten um Sturms Gegner geht weiter: Mayorga und Lee momentan die aussichtsreichsten Kandidaten


Felix Sturms Comeback am 4. September in Köln rückt immer näher, doch auch sechs Wochen vor dem Kampf steht der Gegner noch nicht fest. Lange kann sich der WBA-Weltmeister mit der Gegnerverkündung allerdings nicht mehr Zeit lassen, denn sechs Wochen gelten bei der Vorbereitungszeit für einen WM-Kampf eigentlich schon als Minimum.

Vor einigen Wochen war der ehemalige Weltergewichts-Champion Kermit Cintron als potentieller Gegner im Gespräch gewesen, doch bei den Gehaltsvorstellungen lag man sich um Welten auseinander. Cintron, der in den USA ein bekannter Name ist, war nicht bereit, für einen Bruchteil seiner sonstigen Kampfbörsen nach Europa zu reisen. Danach war der ehemalige Kelly Pavlik-Herausforderer Marco Antonio Rubio desöfteren als möglicher Gegner genannt worden, doch auch hier konnten sich die beiden Teams nicht auf einen Vertragsabschluss einigen.

Irische Insiderquellen brachten diese Woche den von Emanuel Stewart trainierten Boxer Andy Lee ins Gespräch. Beide Teams seien sich bereits einig, die Unterschrift sei nur noch eine reine Formalität. Doch auch hier bestätigten sich letztendlich die Gerüchte nicht, Lee war Sturms Team wohl zu unbekannt. Im Moment gilt daher der ehemalige Weltergewichs-Titelträger Ricardo Mayorga als aussichtsreichster Kandidat. Eigentlich hatte sich Mayorga mit seinem Promoter Don King ja überworfen, doch anscheinend sind die Differenzen inzwischen ausgeräumt: King hat soeben verlautbaren lassen, dass er alle Anstrengungen unternehmen wird, um Mayorga den Titelkampf gegen Sturm am 4. September zu sichern.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Hirales überrascht Casimero und macht sich zum Interimsweltmeister

Nächster Artikel

Universum Champions Night am 31. Juli: Stimmen von der Pressekonferenz in Hamburg

8 Kommentare

  1. spinner
    25. Juli 2010 at 22:13 —

    HAHAHA typisch sturm! Ricardo Mayorga hat seit 2 jahren nicht mehr geboxt und bei den letzen 7 kaempfen 4 verloren. noch dazu ist er jetzt sicher ueber 35…

  2. Wolfi
    26. Juli 2010 at 10:04 —

    Sturm ist zu geizig, deshalb findet er keinen richtigen Gegner!

    Jetzt merkt er erst was das bedeutet sich sebst zu vermarkten. Das hat er sich bestimmt alles einfacher vorgestellt.

    Zu Not kann er gegen Benjamin Simon antreten… er wollte ja keine Börse haben :))

  3. Toc
    26. Juli 2010 at 10:11 —

    @Wolfi

    Der ist doch nicht zu geizig! Es ist halt nicht mehr viel Geld übrig, wenn man sich von seiner Pflichtverteidigung freikauft!^^

  4. HamburgBuam
    26. Juli 2010 at 12:21 —

    Mayorga währe natürlich keine Große Klasse. Lee währe aber durchaus interessant.
    Benjamin Simon sollte lieber noch Aufbaukämpfe gegen bessere Gegner machen als bisher. Er ist sicher talentiert aber noch nicht an dem Punkt an dem er einem Sturm Gefährlich werden kann.

  5. King of Iron Fist
    26. Juli 2010 at 13:38 —

    Oha. Sturm the next Klitschko??

    Ein Traum von einem Fight wäre seiner Zeit Abraham gegen Sturm gewesen.

    Abraham the last warrior standing!!

  6. Ahmet
    26. Juli 2010 at 15:14 —

    ich frag mich warum sich Freddie Roach mit so einer Niete eingelassen hat.

  7. Suttercain.86
    27. Juli 2010 at 17:13 —

    Sturm wird langsam aber sicher so wie die Klitschko Brüder gute Gegner um jeden Preis meiden stattdessen wird er wahrscheinlich auch wie sie nur massgeschneiderte Pfeiffen Boxen.Da frag ich mich wirklich warum Freddie Roach sich mit Sturm eingelassen hat.

  8. spinner
    28. Juli 2010 at 01:10 —

    OMG ES WIRD Giovanni Lorenzo …. wie lachhaft.

Antwort schreiben