Top News

Provodnikov ohne Probleme mit Castillo – Mickey Rourke glänzt in Fakefight

Der bereits 40-jährige Jose Luis Castillo (66-13-1, 57 Ko’s) mutiert endgültig zum Journeyman und erfüllte seine Aufgabe nicht schlecht. Nach bereits fünf Runden ging er mehrfach zu Boden und wurde aus dem Kampf genommen. Für Ruslan Provodnikov (24-3, 17 Ko’s) war es ein leichter Sieg nach der überraschenden Niederlage gegen Chris Algieri.

Im Kampf mit Castillo war er stets überlegen und sollte in Zukunft wieder mit echten Gegnern in den Ring steigen, um seine Reputation im Boxgeschäft wieder zu steigern. Gegen Pacquiao hätte ich ihm mehr Chancen eingeräumt als Chris „let-him-out-of-the-Cage“ Algieri.

Es war generell eine eigenartige Veranstaltung in Moskau, Russland. Für den Vorkampf wurde Hollywoodstar Mickey Rourke für einem „Comeback“ verpflichtet. Dies entwickelt sich nun einige Tage nach dem Kampf zu einem PR-Desaster. Wie nun bekannt wurde, war der Kampfausgang schon vor dem ersten Gong klar.

Der angeblich obdachlose Gegner mit einem unglaublichen „Rekord“(1-10,1Ko) sollte nur als Watschenbaum fungieren und dem 62-jährigen Kinoopa etwas Promotion für seine künftigen Filmprojekte liefern. Das war kein Boxkampf, es war eine Farce. Hoffentlich überlegen sich die Veranstalter für nächstes mal nicht wieder so einen Showfight.

Wobei … Silvester „Rocky“ Stallone gegen Dolph „Ivan Drago“ Lundgren so über sechs Runden hätte was!

Autor: flame

Bild PA

Voriger Artikel

Chisora gegen Fury chancenlos

Nächster Artikel

Tippspiel KW 49 - 5.-12.12.

7 Kommentare

  1. 2. Dezember 2014 at 20:25 —

    Ich muss mich bei meiner FOTY-Auswahl korrigieren

    1. Orlando Salido vs Terdsak Kokietgym
    2. Shinsuke Yamanaka vs Suriyan Sor Rungvisai
    3. Johan Perez vs Mauricio Herrera

  2. 3. Dezember 2014 at 10:58 —

    Der Mickey Rourke show war nicht schlimmeres als wir mehrmals in Deutschland serviert bekommen irgendein hochgelobter Boxmessias der zuerst Georgische Gemüsebauer hinrichtet aber dann gegen leute von der 2.garnitur dermassen scheisse aussieht.
    Da muss man bei sich selber zuerst die türe sauber machen bevor man andere dafür kritisiert.

    Mickey Rourke sieht mit 60 verdammt gut aus.

  3. 3. Dezember 2014 at 14:01 —

    @Grabimir
    Rourke sieht gut aus? Für mich sieht er aus wie Freak nach der Gesichts-OP…. und ich glaube, dass er besoffen war, als er im Ring stand. Der torkelte doch. 😀

  4. Rourke wäre doch ein perfekter gegner für GGG.

  5. 3. Dezember 2014 at 16:25 —

    Ich halte Mickey Rourke viel stärker als GGG.Vielleicht steigt Rourke ins Schwergewicht und erlöst uns von Wladimir.Was ich nicht verstehe,warum hat sich “Blase-König” Klitschko sich von Panettiere getrennt.?? Das kleine fette Monster sah doch nicht mal so schlecht aus 😀

    • Nunja, unser Transemar ist halt ein Weltbürger. Da kann er net ewig auf die alte warten und sich um das blach kümmern. Heute Miami, morgen London, übermorgen Paris.

      Die g.ay clubs dieser welt wollen schließlich besucht werden. Da ist einfach keine zeit für ein kleines blondes etwas.

Antwort schreiben