Top News

Provodnikov bringt sich als künftiger Mayweather-Gegner ins Gespräch

Ruslan Provodnikov, Timothy Bradley ©Janna Popova.

Ruslan Provodnikov, Timothy Bradley © Janna Popova.

Der russische Weltergewichtler Ruslan Provodnikov (22-2, 15 K.o.’s) hat mit seiner starken Leistung gegen Timothy Bradley viele Fans und Experten überrascht. Zwei Mal hatte er den WBO-Champion am Boden und kurz vor dem Knockout, am Ende musste sich der 29-Jährige knapp nach Punkten geschlagen geben. Trotz der Niederlage befindet sich Provodnikov nun in Reichweite von großen Fights, sein absoluter Wunschgegner ist aber Pound-for-Pound-King Floyd Mayweather Jr.

“Ich denke, ich werde in der nahen Zukunft gegen Floyd Mayweather boxen, und ich denke, dass wird ein sehr spannender Fight, wo ich Floyd unter Druck setzen und zwingen werde, seine Strategie ein oder zwei Mal zu ändern”, sagte Provodnikov gegenüber BoxingScene. “Ich glaube, mit Freddie Roach in meiner Ecke werde ich definitiv die richtige Strategie haben, um es Floyd im Ring sehr ungemütlich zu machen, ungemütlicher als in seinen bisherigen Fights. Ich bin dafür bekannt, dass meine Gegner ums Überleben kämpfen müssen. Das ist, was ich gegen Bradley gemacht habe und mir wird dasselbe gegen Floyd Mayweather gelingen.”

Mayweather wird am 14. September zum Vereinigungsduell gegen Saul “Canelo” Alvarez antreten, Provodnikov glaubt aber, dass er bessere Chancen als der Mexikaner hätte. “Der Canelo-Kampf ist meiner Meinung nach ein großartiger Fight, es wird aber sehr ähnlich wie Mayweather vs. Guerrero ablaufen”, so Provodnikov. “Ich glaube, Mayweather braucht einen Gegner, der ihn richtig pusht und der sich auf seine Schnelligkeit einstellt und weiter Druck macht, so wie ich das gegen Timothy Bradley gemacht habe, der viel schneller als ich war. Ich glaube nicht, dass Canelo die Schnelligkeit hat, um bei Mayweather Schaden anzurichten, obwohl er stärker und schwerer sein wird. Wir werden aber sehen, es ist schwer, eine Vorhersage zu treffen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Chakhkiev sagt vorzeitigen Sieg gegen Wlodarczyk voraus

Nächster Artikel

Einigung zwischen Klitschko und Povetkin: Vertrag soll nächste Woche unterschrieben werden

31 Kommentare

  1. SemirBIH
    7. Juni 2013 at 17:40 —

    Wieso sollte Floyd ihn boxen? Dieser hat deutlich lukrativere Kämpfe im Visier!

  2. philipp81
    7. Juni 2013 at 18:04 —

    Ich halte Floyd momentan für den besten Boxer der Welt, aber was Provodnikov sagt, da ist schon was wahres dran, den wenn man Floyd ununterbrochen unter Druck setzt wird er seine Schnelligkeits vorteile vielleicht in den ersten 3-4 runden voll ausspielen können, aber was ist danach?? könnte mir gut vorstellen das so ein Mann wie Provodnikov die Treffer von Floyd alle nehmen kann ohne wirkliche wirkung zu zeigen, was ich allerdings anderes rum nicht so sehe!! Wenn Provodnikov durch kommt könnte Floyd in große schwierigkeiten geraten. Naja ist aber nur reine theorie

  3. Dr. Fallobsthammer
    7. Juni 2013 at 18:30 —

    philipp81 sagt:

    Ich halte Floyd momentan für den besten Boxer der Welt, aber was Provodnikov sagt, da ist schon was wahres dran, den wenn man Floyd ununterbrochen unter Druck setzt wird er seine Schnelligkeits vorteile vielleicht in den ersten 3-4 runden voll ausspielen können, aber was ist danach??
    ——————————————————————–

    Floyd ununterbrochen unter druck zu setzen ist möglich, dabei ist die wahrscheinlichkeit aber groß sich ne menge konter vom besten konter boxer der welt einzufangen, was diesen “plan” wiederum nicht mehr so gut darstehen lässt.

    Provodnikov ist ein super fighter, sein stil gefällt mir und noch mehr das er den stin.ker bradley am boden hatte. In einem rematch würde Prov diese ra.tte von bradley zerstören. Aber das spielt jetzt sowieso keine rolle mehr, da Marquez das übernehmen wird.

    Ein Mayweather kampf ist natürlich in weiter ferne, Prov müsste schon 2-3 spektakuläre kämpfe gegen top gegner zeigen und gewinnen um ne chance zu haben. Dagegen spricht nur das er sich sicher nicht so gut vermarkten lässt und somit weniger geld bringt.

  4. Putin
    7. Juni 2013 at 18:52 —

    Provodnikov hat Bradley ganz klar besiegt und wurde um denn Sieg betrogen, sonst wäre er schon Weltmeister. Provodnikov gehört auf denn ersten Platz im Weltergewicht

  5. Alexander
    7. Juni 2013 at 18:55 —

    @ philipp81

    Mayweather unter Druck setzen? Hmmm… haben das nicht schon de la Hoya, Hatton, Ortiz, Cotto und letztens Guerrero versucht und sind daran klaeglich gescheitert?

    Nein, nein. Mayweather ist wie eine Spinne, die ihre Gegner in ihr Netz faengt und dann langsam auffrisst.

    Man muss im Gegenteil den Devensive-Kuenstler Mayweather angreifen lassen. DANN kann man ihn schlagen.

  6. Arthur
    7. Juni 2013 at 19:06 —

    @Putin 😀 weil er auch schon bewiesen hat das er besser als Mayweather,Pacquiao,Marquez und andere ist ?

  7. Alex
    7. Juni 2013 at 19:11 —

    @ Alexander

    Da kann ich dir nur zustimmen, aber das ist leichter gesagt als getan. 😉

    @ philipp81
    ”Wenn Provodnikov durch kommt könnte Floyd in große schwierigkeiten geraten.”
    Kann man schwierig beurteilen, man kann nicht sagen ob Floyd ein gutes Kinn hat oder nicht. Er war zwar noch nie am Boden, aber er musste auch noch nie richtig harte Treffer schlucken.

  8. Qube
    7. Juni 2013 at 19:12 —

    ist ein interessanter kämpfer..aber bis zu nem möglichen kampf gegen mayweather dauerts noch ne weile

  9. Dr.med W. Stuhlgang
    7. Juni 2013 at 19:38 —

    pushen bringt nix, man muss mayweather birngen offensiv zu boxen.

    cotto hatte den richtigen plan aus der rückwärstbewegung zu aggieren,
    oscar hat einige runden mit dem jab gewonnen.

    ohne jab und beinarbeit (provodnikov hat beides nicht) stehen die chancen 0,0

    bradley ist der einzige dem ich reale chancen einräume

  10. Putin
    7. Juni 2013 at 19:49 —

    @Alex, guck dir mal denn Kampf gegen Mosley an, da war der Floyd 2 mal kurz davor k.o. zu gehen, und das nur durch einen Schlag 😉

  11. Alex
    7. Juni 2013 at 20:02 —

    @ Putin

    Ich kenne den Kampf, Mosley hat Mayweather ein paar mal gut getroffen, aber von einem KO war er auch noch weit entfernt.

  12. Alex
    7. Juni 2013 at 20:05 —

    Mich würde wirklich mal interessieren wie Mayweather sich gegen Prime-Hearns geschlagen hätte.

  13. TMT
    7. Juni 2013 at 20:05 —

    @Alex:

    Genau genommen war Mayweather einmal am Boden. Allerdings nur wegen Schmerzen in seiner linken Hand.
    Ein paar harte Treffer hat er Schlucken müssen, die härtesten damals bei Mosley (oder der Kopfstoß von Ortiz ;)). Allerdings sind seine Gegner, sollten sie ihn hart treffen, sehr nah an ihm, sodass er dann sofort Klammern kann, wie auch damals gegen Mosley.

    Wichtige Tools Mayweather schlagen zu können wären ein guter und variabler Jab und variable Uppercuts und Haken. Dann kann sich Mayweather nicht so frei im Ring bewegen. Die fast einzige Chance ihn zu schagen wäre durch KO. Auch sollte der Gegner eine gute Ausdauer haben und gut trainiert im Oberkörper sein.
    Nach Punkten wird das nix und wie man auch gegen Guerrero gesehen hat gibt es noch viele Chancen für ihn anzugreifen, die er nicht genutzt hat und trotzdem war es ein deutlicher Sieg. Sollte es eng werden könnte er immer noch einen Gang höher gehen, obwohl er schon eine Klasse besser ist.

    Provodnikov hat eine Chance, allerdings ist Bradley nicht Mayweather.
    Wenn Bradley Provodnikov seinen Stil aufgezwungen hat, dann hat Bradley dominiert. Im Gegensatz zu Pacquiao hat er sich in der Defensive auch nicht gut bewegt. Nach seiner Verletzung war die Vorbereitung auf den Kampf auch zu kurz. Zwischen Ankündigung und Kampf lagen nichtmal 6 Wochen (wenn ich mich recht erinnere), aber über 30 Pfund, die er verlieren musste.
    Im Weltergewicht ist Provodnikov der härteste Puncher, was aber allein nicht reichen kann.

  14. Alex
    7. Juni 2013 at 20:13 —

    @ Dr.med W. Stuhlgang

    Naja De La Hoya und Cotto haben das zwar beide nicht schlecht gemacht aber von einem Sieg waren sie mMn weit entfernt.

  15. Don_King
    7. Juni 2013 at 20:18 —

    @ Putin

    Provodnikov hat nicht einmal die Kondition um Mayweather in gefahr zu bringen.
    Mayweather ist schlauer als jeder anderer Boxer.
    Canello würde den russen auch ziemlich locker schlagen.
    Povodnikov sollte ein paar kämpfe wie zumbeispiel gegen Marquez, Pacquiao , Rios, machen bevor er an einen Mayweather denkt!

  16. Alex
    7. Juni 2013 at 20:26 —

    @ Don_King

    Selbst Canelo geht als klarer Außenseiter in den Kampf. Ich sehe ihn derzeit zwar als bestes Talent der Welt an, aber Mayweather ist besser als alle Talente dieser Welt. Canelo mit mehr Erfahrung hätte vllt eine Chance, aber jetzt bestimmt noch nicht.

  17. OLYMPIAKOS GATE 7
    7. Juni 2013 at 23:03 —

    alex,um deine frage zu beantworten,moneyboy würde gegen hearns schnell ko gehen und gegen hagler würde er erst im krankenhaus wieder zu sich kommen.diese typen waren krieger und knockout kings.

    p.s. canelo wird mayweather ko schlagen.

  18. Dr. Fallobsthammer
    7. Juni 2013 at 23:03 —

    Dr.med W. Stuhlgang sagt:

    bradley ist der einzige dem ich reale chancen einräume
    ———————————————————————-

    Du glaubst wohl auch an den Weihnachtsmann?
    Bradley sah schon gegen Provodnikov mies aus, gegen pac hat er eindeutig verloren. Wie man auf die idee kommt das Bradley eine chance gegen Floyd hätte ist mir ein rätsel. 🙂
    Floyd würde im alter von 65 mit einer gebrochenen hand auf einem bein Bradley zerstören. Völlig Hanebüchen zu glauben dieser vogel hätte ne chance, wenn er schon gegen schlechtere leute absolut unterirdisch aussah und zu boden ging.

    Bradley ist einer der größten fake champs allerzeiten. Kanns kaum erwarten wenn dieser lut.scher von marquez ausgeknockt wird.

  19. Dr. Fallobsthammer
    7. Juni 2013 at 23:08 —

    @Alex

    Natürlich wurde Floyd schon sehr hart getroffen. Wenn du jetzt sagst es geht noch härter als gegen Mosley, dann sind das K.O. punches die niemand aushält. Die entscheiden dann auch nicht ob man ein glaskinn hat.

    Mayweather hat sich schon paar üble dinger eingefangen, ein glaskinn hat er auf keinen fall.

    Und was den gameplan betrifft. Es gibt keinen optimalen gameplan gegen floyd. Wenns ihn gäbe hätte ihn einer schon rausgefunden. Floyds trumpf sind sowohl seine defensiv als auch seine offensiv stärken. Man kann floyd noch so unter druck setzen, wenn er effektiver boxt mit soeiner unglaublichen präzision dann bringt alles nix. Derjenige der gegen floyd gewinnen will muss einfach wie floyd selbst gut kontern und effektiv treffen. Einfach nur nach vorne marschieren bringt überhauptnix, da floyd auch mit weniger schlägen als der gegner, mehr treffer macht.

  20. Dr.med W. Stuhlgang
    7. Juni 2013 at 23:32 —

    Fallobsthammer

    dir ist vieles ein Rätsel, befasse dich zunächst mit weniger komplexen Sachen wie z.B warum die Banane krumm ist und der Himmel blau.

    1.Mayweather hat nicht den Punch um Bradley zu stoppen
    2.Bradley kann alles, boxen, brawlen, infight, kontern.er ist der allrounder schlechthin
    3. mayweather ist langsamer geworden
    4. beste waffe gegen konterboxer ist speed, und bradley ist verdammt schnell

  21. Dr. Bumsow
    7. Juni 2013 at 23:43 —

    Endlich hat diese miese Lahm.arschige Theiss verloren

  22. Alex
    8. Juni 2013 at 00:31 —

    @ Dr. Fallobsthammer

    Von einem Glaskinn habe ich nicht geredet, aber so richtige Volltreffer wo der Gegner gleich nachgesetzt hat, hat er noch nicht abbekommen, was für mich aber eher für die unglaubliche Defensivarbeit von Mayweather spricht.

  23. Alex
    8. Juni 2013 at 00:33 —

    @ Dr.med W. Stuhlgang

    Bradley ist unglaublich schnell und er hat auch eine gute Boxtechnik, aber im Infight hat er Probleme, das hat man doch gegen Provodnikov gesehen. Außerdem ist Mayweather noch schneller und dass sein Alter ihn nicht zu schaffen macht haben wir doch gegen Guerrero gesehen.

  24. Alex
    8. Juni 2013 at 00:46 —

    @ OLYMPIAKOS GATE 7

    Wie bist du dir so sicher dass Hearns Mayweather geschlagen hätte? Ich bin mir sicher dass es einen KO für Hearns geben würde oder einen Pkt-Sieg für Mayweather, denn Hearns hatte klar die höhere Schlagkraft und den höheren Drang zum KO, aber technisch überlegen und schneller ist Mayweather. Ich denke dass Hearns große Probleme hätte Mayweather zu treffen, trotzdem würde ich auf einen KO für Hearns in den letzten Runden tippen, aber den Kampf würde wahrscheinlich Mayweather bestimmen.

  25. Carlos2012
    8. Juni 2013 at 07:04 —

    Mayweather ist schon eine Klasse für sich.

  26. BoxingIsLive
    8. Juni 2013 at 08:40 —

    Nein glab ich nicht! Nur weil er Bradley 2x am Boden hatte, ist Provodnikov nicht gleich ein spitzen Boxer, alle hassen ihn da sein Sieg gegen Pacquio sehr sehr umstritten war, es heisst auch das ihn in Amerika niemand kennt! Ausserdem hat Floyd einen TV-Vertrag von 200 Mio. mit Showtime! Das wäre nicht der interessanteste Fight denn es gibt… Showtime würde auf jedenfall gegen diesen Fight sein und auch wenn die für den Fight sind, die würden als erstes Mayweather VS Alvarez verlangen…!

  27. Alex
    8. Juni 2013 at 12:00 —

    @ BoxingIsLive

    Die Frage ist ja wen Mayweather nach diesen Kampf boxen soll, er müsste nämlich noch 3 Weltklasse Boxer boxen wegen diesen TV-Vertag. Also ich würde ihn am liebsten gegen Matthysse, Marquez und Alexander sehen.

  28. MainEvent
    8. Juni 2013 at 12:53 —

    Ruslan hat jetzt schon genug verdient um eine Bio Rentierzucht aufzumachen

  29. liston
    8. Juni 2013 at 16:20 —

    mayweather ist ein stinker.

  30. Mayweather
    8. Juni 2013 at 20:41 —

    Boxing Guru funktioniert heute bei mir nicht. Hat jemand einen anderen LINK für die Sauerlandveranstaltung?

Antwort schreiben