Top News

Price stoppt Skelton in zwei Runden

Erwartet problemlos schlug David Price am Freitagabend Matt Skelton. Der ungeschlagene Schwergewichtler stoppte seinen sechzehn Jahre älteren Kontrahenten in der zweiten Runde mit Körpertreffern.

Matt Skelton versuchte direkt es zu einem unangenehmen Kampf in der Nahdistanz zu machen und landete früh bereits ein paar ordentliche Schläge beim Heranstürmen. Price ließ sich jedoch davon nicht irritieren und begann bald den Jab etwas mehr zu etablieren und nach neunzig Sekunden die erste harte rechte Gerade zu landen. Doch Skelton gestaltete den Rest der Runde wieder ausgeglichen, und Price hatte anfangs der zweiten Runde wieder leichte Probleme. Der Mann aus Liverpool schlug kaum seinen Jab und ließ Skelton immer wieder in den Clinch kommen. Erneut brauchte er bis zur Mitte der Runde bis er den ersten starken Schlag der Runde landete. Skelton schien leicht angeschlagen nach einer guten Kombination, doch zeigte sich kampfeswillig und befreite sich aus der Ecke, in der er festgenagelt worden war.

Das Ende war jedoch nicht fern für ihn. Wenige Sekunden verblieben noch am Ende der zweiten Runde, als Price zum Körper ging und einen linken Haken zur Leber anbrachte. Skelteon verschanzte sich hinter seiner Deckung und wich zurück in die Ecke, wo Price nachsetzte. Ein paar weitere linke Haken zum Körper ließen Skelton schließlich zu Boden sacken. Seine Ecke warf direkt das Handtuch in den Ring, was der Ringrichter jedoch übersah. Stattdessen zählte er Skelton weiter an und schließlich aus.

David Price verbesserte damit seinen Kampfrekord auf 15 Siege ohne Niederlage, wovon 13 vorzeitig zu Stande kamen. Zudem verteidigte er seinen britischen und Commonwealthtitel im Schwergewicht. Nun hofft er nächstes Jahr nach noch ein paar guten Kämpfen auf einen WM-Titel schielen zu können. Als nächstes steht ein Kampf mit Tony Thompson für ihn im Raum. Für den 45-jährigen Matt Skelton war es hingegen die siebte Profiniederlage in seinem fünfunddreißigsten Kampf.

Voriger Artikel

Ronnie Heffron besteht Härtetest gegen Denton Vassell nicht

Nächster Artikel

Price weiterhin ungeschlagen: K.o. gegen Skelton in der 2. Runde

10 Kommentare

  1. Mayweather
    30. November 2012 at 23:00 —

    Yes, das sind 15 Punkte in der Prediction League…

  2. JohnnyWalker
    30. November 2012 at 23:01 —

    Yes, das sind 15 Punkte in der Prediction League…

  3. Mayweather
    30. November 2012 at 23:08 —

    @JohnnyWalker: 🙂

  4. Norman
    30. November 2012 at 23:15 —

    war aber trozdem ein langweiliger kampf Skelton hat nichts gemacht auser Posen und und klammern und Price hat nicht gezeigt was an ihm so besonders sein soll……
    aber wir wissen ja wie es weitergeht das er ja unschlagbar ist muss jetzt ein klitschko her LOL

  5. ghetto obelix
    30. November 2012 at 23:19 —

    Hätte dieser hirnverbrannte alte Sack nicht noch erst eine Runde später liegenbleiben können ??? 🙁

  6. ghetto obelix
    30. November 2012 at 23:21 —

    @ Mayweather

    Ich sage dass ja nur außerordentlich ungern aber so langsam kannst du dich vielleicht wohl auf den Jahressieg freuen/einstellen…

  7. angel espinosa
    30. November 2012 at 23:22 —

    Ich bin stolz den Kampf nicht gesehen zu haben ,und dessen Einschaltquoten zu steigern.Nur Lachnummern …-

  8. Mayweather
    30. November 2012 at 23:24 —

    @Norman: Ich hoffe dass Price noch gegen einen der Klitschko boxt, bevor sie zurücktreten. Dann werden einige in Großbritannien wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Price selber scheint ziemlich vernünftig und realistisch zu sein…

  9. Mayweather
    30. November 2012 at 23:30 —

    @Ghetto Obelix: Abwarten, vier Tipp-Wochenenden kommen noch. Aber im Moment sieht es ganz gut aus…

  10. John L. Sullivan
    1. Dezember 2012 at 00:22 —

    in dieser form hat price gegen beide klitschkos höchstens eine aussenseiterchance. nach meinem dafürhalten verfügt er zwar über einen mächtigen punch, aber er ist unpräzise und agiert zu langsam (handspeed).

Antwort schreiben