Top News

Pressekonferenz in Düsseldorf: Klitschko peilt K.o.-Sieg gegen Mormeck an

Klitschko vs. Mormeck ©KMG.

Klitschko vs. Mormeck © KMG.

Tickets für diesen Kampf sind ab sofort verfügbar und können hier bestellt werden!

Wladimir Klitschko (56-3, 49 K.o.’s) und sein Herausforderer Jean-Marc Mormeck (36-4, 22 K.o.’s) standen sich bei der heutigen Pressekonferenz im Düsseldorfer Stadion erstmals persönlich gegenüber. Auffallend war vor allem der immense Größenunterschied, was nicht erstaunlich ist, da Mormeck bereits im Cruisergewicht zu den kleineren Leuten gehörte.

“Ich habe ein Glaskinn”, sagte Klitschko augenzwinkernd als Anspielung auf Mormecks Kommentare nach dem Bekanntwerden der Paarung. “Aber ich werde dich ausknocken, bevor du es anfasst.” Den 50. K.o. seiner Karriere hatte Klitschko eigentlich bereits gegen David Haye versprochen, nun soll dieser gegen den ehemaligen Haye-Gegner Mormeck nachgeholt werden.

Mormeck ließ dieses Mal die großen Sprüche sein und blieb sachlich. “Auch Wladimir hat Kämpfe verloren”, so der 39-jährige Franzose. “Er ist nicht unschlagbar. Ich bin ein Krieger im Ring. Ich habe alle Herausforderungen, die ich angenommen habe, gemeistert. In der Vergangenheit bin ich jedem einzelnen Gürtel hinterhergerannt. Jetzt kann ich mir alle holen. Ich habe die Kraft, es zu schaffen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Burn-out: Zukunft von Ex-Europameister Frenkel offen

Nächster Artikel

getgoods.de-Fightnight in Frankfurt/Oder: Erster SES-Einsatz für Pianeta

125 Kommentare

  1. Levent aus Rottweil
    16. Oktober 2011 at 11:22 —

    Sugar du benimmst dich wie ein Ar,.-sc,-hl.-och sag mal hattest du keine Kinderstube?

  2. Vahid
    16. Oktober 2011 at 14:00 —

    @bigbubu
    1. da ist alles wahr dran
    3. Taxifahren bin ich seit 12/07 nicht mehr
    3. warum ich das schreibe, ist weil ich dirkekt zum Punkt kommen will und nicht um den heißen Brei scheiben will. Ich habe keine Angst die Deckung fallen zu lassen, nicht für so einen BücherWURM
    3.ich habe auch schon woanders meine stärken geschrieben. Die wären, ich bin gut in logisches Denken (hab ich wohl von meinem Vater geerbt), ich kann auch Usicherheit und Komplexe 10 km gegen den Wind riechen, .. ein paar andere stärken habe ich auch.

    @Kevin
    es gibt einen großen Unterschied, zwischen dir und unserer Diva und zwar der ist nicht so zäh wie du. Der fällt beim ersten Leberhacken

  3. bigbubu
    16. Oktober 2011 at 14:12 —

    @Vahid

    Also von mir aus soll das eben wahr sein wenn Du unbedingt meinst, ist ja auch egal. Es zählt eh nur das was Du über das Thema schreibst, da spielt es keine Rolle ob Du ein Taxifahrer bist und nur mit einem Nick schreibst oder ob Du Atomphysiker bist und mit mehreren Nick schreibst.

    Gratuliere übrigens zu Deinem ausserordentlich guten Riechorgan. 😉

  4. Vahid
    16. Oktober 2011 at 14:42 —

    @bigbubu
    danke, der ist auch riesig 🙂
    klar sollte es hier um das Thema gehen, aber es gibt Dinge da kann ich einfach nicht die Klappe halte. Ich weiß, das ist ein Problem. Da bin oft schon zu schnell. Oder was sagtst du dazu, das einer die besseren Kommentare schlecht darstellen will, mit seinem Wahn. Dann gibts bei mir halt kurzschluß. Der will doch nur mit seinem riesen Wortschatz die Leute verunsichern, aber das sehe ich nur als Kontrolle um Bestätigung zu bekommen. Den der Inhalt unter all seiner Ausdrucksweise, die sehr aufgesetzt wirkt, stckt rein gar nichts besonderes dran. In meinen Augen, ist da ein Mensch der viel dafür getan hat um endlich akzeptiert zu werden. Nein, ich will nicht den Helden spielen, das ist der reine Egoismus. Ich will die Harmonie di ich brauche. Und vorallem bemerke ich hier immer mehr Leute die was drauf haben, und die sollen nicht durch so einem Komplex eingeschüchtert werden. Ich will das diese Leute hier in Ruhe schreiben können, ohne das einer nach Fehler sucht um sich zu presentlieren. Das ist Egoismus. Und übrigens fände ich das wenn man hier nicht sich selber ist verschenkt man zu viel. Es macht viel mehr Spaß sich selber zu sein. Was soll den schon passieren, nutzt doch einfach die Chance um den wahren Kern von euch zu zeigen. Alles andere kann ich nicht wirklich verstehn. So muss wieder weg

  5. Levent aus Rottweil
    16. Oktober 2011 at 16:15 —

    Vahids Letzte Worte erinnern mich an den Grossen Martin Luther King als er “I Have a Dream…” zum besten gab 😉

    Ja Brüder Ich will das diese Leute hier in Ruhe schreiben können, ohne das einer nach Fehler sucht um sich zu präsentieren, I Have a Dream..

    Ich träume davon das eines Tages ein jeder von euch die Chance nutzt einfach den wahren Kern von euch zu zeigen, lasst es uns wahr werden lassen fangen wir damit JETZT an 😉

  6. Peddersen
    17. Oktober 2011 at 00:05 —

    “Du hast mehrfach gefragt was ich mit einem direkten Vergleich der Gegner meine. Man sollte die Gegner einzeln anschauen, wenn man über die KO-Quote spricht. Allein gestellt sagt eine KO-Quote nichts aus. Wenn ich höre ein Boxer hat eine KO Quote von über 80%, dann frage ich mich gegen wen er geboxt hat. Nur mit dieser Information sagt die Ko Quote etwas aus.”

    Und wie sieht dein Vergleich konkret aus?

  7. Peddersen
    17. Oktober 2011 at 00:16 —

    “Ich bin mir ziemlich sicher, dass du solch ein Werk nicht unter deinem Namen veröffentlichen würdest…”

    Richtig. Ich habe sicherheitshalber auch noch mal betont, dass ich nicht der Autor bin. Aber darum geht es auch nicht.

    “…und deshalb verstehe ich auch nicht, warum du den Schreiber verteidigst und darüber diskutieren willst.”

    Weil ihr falsch kritisiert, da ihr ihn in den wesentlichen Dingen falsch interpretiert. Die Stellen habe ich dir genannt, und die spekulativen Gründe dazu.
    Und diskutieren will ich nicht, sondern euch auf eure Fehler aufmerksam machen.

    P.s. Ich habe von dir vielleicht 2 oder 3 Beiträge gelesen, die richtig gut waren und etwa genauso viele, die richtig grotte waren. Dazwischen viel Durchschnittsbrei. Angesichts dessen scheint mir ein solch billiger Verriss ein Eigentor von dir gewesen zu sein.

  8. Peddersen
    17. Oktober 2011 at 00:22 —

    Kevin

    Danke für die Tipps. Ist ja Wahnsinn, auf was man alles achten muss. Ich werde künftig ein Auge drauf haben.

  9. Peddersen
    17. Oktober 2011 at 00:25 —

    Vahid

    Was ist denn mit dir los? Du kannst die Position des Platzhirschen gerne haben. Ich bevorzuge da eher den einsamen Steppenwolf.

  10. jones
    17. Oktober 2011 at 02:26 —

    @Pedderson
    “Und wie sieht dein Vergleich konkret aus?”

    Zwischen Wlad und Vitali? Oder zwischen wem? Es ist imo grundsätzlich nicht die geeignete Herangehensweise.

    “Weil ihr falsch kritisiert, da ihr ihn in den wesentlichen Dingen falsch interpretiert. Die Stellen habe ich dir genannt, und die spekulativen Gründe dazu.
    Und diskutieren will ich nicht, sondern euch auf eure Fehler aufmerksam machen.

    P.s. Ich habe von dir vielleicht 2 oder 3 Beiträge gelesen, die richtig gut waren und etwa genauso viele, die richtig grotte waren. Dazwischen viel Durchschnittsbrei. Angesichts dessen scheint mir ein solch billiger Verriss ein Eigentor von dir gewesen zu sein.”

    Es gibt keine wesentliche Dinge die man an diesem Artikel falsch verstehen kann. Jeder der etwas Ahnung von diesem Sport hat, weiß das Kategorien wie Anzahl der Kämpfe oder Siege fast nichts über die Stärke eines Boxers aussagt. Jeder der etwas von diesem Sport versteht, wird dir bestätigen, dass einzig ein Vergleich von Wlad vs Vitali interessant ist, da die anderen Kandidaten im Ring besiegt wurden.
    Somit sind über 90% des Artikel unnötig und der Artikel zieht dazu noch die falschen Vergleiche, die Wlad in einem besseren Licht dastehen lassen.

  11. jones
    17. Oktober 2011 at 02:37 —

    Du hast mit meist seltsamen Fragen versucht die Fehler des Schreibers zu relativieren. Was dir eigentlich nicht gelungen ist. Was glaubst du wer du bist um hier zu entscheiden welche Beiträge gut und welche schlecht sind? Vom Boxen schreibst du doch kaum und wenn, dann häufiger seltsame Sachen, wie Tyson wäre gegen Lewis noch in seiner prime gewesen.
    Also komm mal runter, keine Ahnung wie oft du schon mit irgendwelchen Diskussionen begonnen hast, die nur am Rande mit Boxen zu tun haben. Mich interessiert es nicht schreib zum Thema und ich werde dir wann immer ich Zeit habe nett antworten.

    PS:Ich bezweifel, dass du nicht selbst gemerkt hast wie du dich mit deinem Posting vom 14 Oktober etwas blamiert hast. Nichts für ungut, schreib über Boxen und nicht Nur über die Leute, die über Boxen schreiben und alles ist ok.

  12. iron
    17. Oktober 2011 at 05:27 —

    achtung eilmeldung . konstantin Eirich nächster schwerer gegner für klitschko

  13. Peddersen
    17. Oktober 2011 at 16:51 —

    “Was glaubst du wer du bist um hier zu entscheiden welche Beiträge gut und welche schlecht sind?”

    Was hast du mit deiner Kritik getan? Schon wieder ´n Eigentor!

    “Nichts für ungut, schreib über Boxen und nicht Nur über die Leute, die über Boxen schreiben und alles ist ok.”

    Alles ist ok? Nun, ich bin nicht der Typ, der das schreibt, was die Masse als ok. empfindet.

    Aber ich hatte dir ne Frage gestellt, die sich rein auf das Boxen bezieht. Leider hast du für die Antwort dieser Frage kein Platz mehr in deinen letzten Beiträgen gefunden. Offensichtlich sind dir die nicht boxerischen Angelegenheiten wichtiger.

    Aber vielleicht hast du einfach kein konkretes Beispiel für deinen “direkten” Vergleich. Und das ist es, was man an deinen Beiträgen beklagen muss – mit bedeutungsschwangeren aber letztlich holen Begriffen um sich zu werfen.

  14. jones
    17. Oktober 2011 at 17:24 —

    Hör bitte auf mir die Sachen vorzuwerfen die du selbst machst.

    Ein direkter Vergleich von jedem Gegner in letzter Zeit ist gemeint. Um die Leistungen gegen unterschiedliche Stile zu beurteilen. Das so ein Vergleich zeitaufwendig ist, versteht sich von selbst.

    Nochmal die reinen Zahlen ob Kämpfe, Siege, oder KO-Quote sagen alleine nichts über die Qualität eines Boxers aus. Man muss die Zahlen in Bezug auf die Stärke der Gegner betrachten.

    Was du mit deinen Eigentoren meinst, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe meine Meinung hier klar geäußert. Was deine Meinung ist wurde allerdings nicht klar. Du suchst nur die ganze Zeit irgendein aber und gibst Bewertungen ab als würdest du die Richtlinien setzen.
    Gib deine Meinung hier ab und hör auf dich hinter Worthülsen, Gegenfragen, zu verstecken. Solange du keine eigene Meinung hast oder sie nicht zum besten geben magst, habe ich hier nichts weiter mit dir zu diskutieren.

  15. Peddersen
    17. Oktober 2011 at 21:05 —

    Laberrababer!! Lass doch endlich die Nebensächlichkeiten und komm zur Sache!

    Führe mir doch einfach ein konkretes Beispiel vor, damit ich a) verstehe, was du unter “direkter” Vergleich meinst und b) damit dein Einwurf, es sei nur ein direkter Vergleich sinnvoll, sich rechtfertigt.

    Jetzt zu meiner Meinung:

    Ich bin davon überzeugt, dass sowas wie ein “direkter” Vergleich nicht möglich ist. Und wenn er nicht möglich ist, muss man allgemeiner werden – und zwar so lange, bis eine Analyse möglich wird. Ist doch klar, dass man hierbei auf Genauigkeit keine Rücksicht nehmen muss. Ist das selbe wie bei statistischen Erhebungen. Da kann man auch nur Tendenzen gewinnen und keine eindeutigen Fakten.

  16. jones
    18. Oktober 2011 at 01:02 —

    Ich fasse mal zusammen, da du die Stärken der Gegner nicht miteinbeziehen kannst ist ein Vergleich von Anzahl der Siege, Kämpfe, KO-Quote oder doch eher Anzahl der KOs (der Schreiber konnte sich nicht entscheiden) und top 50 Gegner sinnvoll. Solange keine andere Analyse möglich ist, macht dieses sammeln der Tendenzen Sinn.

    Überprüfen wir die These.
    Der letzte Dominator vor den Klitschkos war Lewis. Ein Verglecih zwischen Wlad und Lewis ist also naheliegend.

    Anzahl Kämpfe.
    Klare 59 zu 44 Sieg für Wlad.

    Anzahl Siege
    Klare 56 zu 41 Sieg für Wlad

    Anzahl der KOs
    Extrem klarer 49 zu 32 Sieg für Wlad
    Der Sieg der KO Quote ist ähnlich klar 83% zu 73% erneut für Wlad

    Anzahl der top 50 Gegner
    Wlad hat 25 bei Lewis führt die IBO leider keine Statistik.

    Fazit:
    Auch wenn die Anzahl von top 50 Gegner bei Lewis leider nicht geklärt werden konnte ist die Tendenz so eindeutig, dass keine Fragen offen bleiben.Wenn wir noch berücksichtigen, dass Wlad 35 ist und Lewis erst mit 37 Jahren zurückgetreten ist, dann können wir feststellen.
    Wlad hat noch 2 Jahre Zeit seinen beeindruckenden Vorsprung weiter auszubauen.

    Zufrieden? Aber warte, du bist doch der Meinung Lewis ist der bester Schwergewichtsboxer aller Zeiten. Na wenn die bestmögliche Analyse klar das Gegenteil beweist dann habe ich dich sicherlich überzeugt.

    PS: Auch mit vielen aktuellen Gewichtsklassen kann man mit Hilfe dieser Analysemethode den größten Käse fabrizieren.

  17. jones
    18. Oktober 2011 at 01:09 —

    Scheinbar überfordert es dich wirklich eine Karriere und im besonderen die letzten Kämpfe von 2 Boxern zu vergleichen. Das hätte ich nicht gedacht. Die meisten Ranglisten basieren doch auf der Einschätzung der zuletzt erbrachten Leistungen. Wenn du dir etwas mühe gibst, findest du viele Diskussionen bei denen Boxer A mit Boxer B aufgrund der geschlagenen Gegner verglichen werden.

    Eine längere Analyse würde mir nun zu lange dauern. Allerdings habe ich gute Laune und deute noch mal an wie die Gegner miteinbezogen werden. Nehmen wir Vitali und Lewis.
    Vitali hätte übrigens auch nach deiner Analysemethode alle möglichen Vergleiche gewonnen.

    Vitalis beste Gegner waren Byrd, C.Sanders, Lewis und Solis.
    Lewis hatte auf diesem Niveau Ruddock, Tucker, McCall I, Akinwande, Holy I und II, Tyson und V. Klitschko.

    Nun sollte man begründen warum man diese Boxer auf diesem Niveau sieht und andere nicht, es geht um Erfolge, Technik, Speed, Variabilität, Rinintelligenz, Schlaghärte, Kondition, Kämpferherz usw.

    Danach kommt man zu den einzelnen Schlüsselkämpfen der Karriere.
    In diesem Fall ist die Sache sehr klar, nicht zuletzt, da es ein direktes Duell zwischen prime Vitali und past prime Lewis gegeben hat.

    Entweder du bemühst dich sinnvolle Vergleiche zu finden oder du vergleichst weiter Anzahl von Kämpfen, Siege und Kos und wunderst dich über eigentlich absurde Ergebnisse.
    Ich habe für meinen Geschmack mehr Zeit aufgewendet als dieses Thema eigentlich verdient. Wenn du immer noch nicht verstanden hast, wie wenig Aussagekraft die einzelnen Zahlen haben ohne eine Überprüfung der Qualität der Gegner. Dann kann ich dir nicht mehr helfen.

  18. Peddersen
    18. Oktober 2011 at 08:16 —

    “Allerdings habe ich gute Laune und deute noch mal an wie die Gegner miteinbezogen werden.”

    Methode: Variable x (Erfolg) mal x1 (Technik) mal x2(Speed) mal x3 (Variabilität) mal x4 (Rinintelligenz) mal x5(Schlaghärte) mal x6 (Kondition) mal x7 (Kämpferherz) geteilt durch die Variable y (Schlüsselkämpfe)

    Ergebnis: Lewis

    Wie kommst du nach so vielen Variablen auf die Konstante Lewis?

    jones, hinter jeder deiner Variablen stecken (unbestimmbare Items) so viele weitere Variablen, dass es einfach unmöglich ist, auf diese Weise zu einem halbwegs gesicherten Ergebnis zu kommen. Nimm einfach mal die Variable “Gegner”. Wie kann man denn im direkten Vergleich bestimmen, wer von beiden die besseren Gegner hatte. Erst recht, wenn die Gegner nicht dieselben waren bzw. nicht zur selben Zeit geboxt wurden. Dasselbe trifft auf jede andere Variable zu. Wie soll man z.B. den Grad der Ringintelligenz bestimmen? Nach solch schwammigen Variablen wirst du zu einem noch viel schwammigeren Ergebnis kommen.
    Und das ist es, was ich meine. Je detaillierter man in seiner Analyse versucht vorzugehen, desto undurchsichtiger wird das Ergebnis. D.h. man ist in diesem Fall gezwungen, allgemeiner zu werden. Auch da sind wir nicht wirklich schlauer. Einen trefflichen Grund hast du hierzu gebracht (siehe vorletzter Beitrag). Nur hat man hierbei den Vorteil, mit Konstanten statt mit Variablen zu operieren.

    Ich hatte es doch nicht darauf abgesehen, den Autor auf Teufel komm raus zu verteidigen. Ich weiß sehr wohl, welche Aussagekraft diese Analyse hat. Und dass sie obendrein fehlerhaft ist, ist mir auch ohne eure kritischen Kommentare klar gewesen. Nur wenn man eine so arge Kritik abgibt, sollte man bessere Alternativen für ein halbwegs objektives Ergebnis haben. Die habt ihr, du und Shlumpf jedoch nicht. Wenn du dir nun die ersten Beiträge von mir anschaust, wirst du erkennen, dass ich auf nichts anderes hinaus wollte.

  19. Peddersen
    18. Oktober 2011 at 08:18 —

    Moin Adrivo!

    Wahrscheinlich hat sich mal wieder heimlich ein böses Wort in den zufälligen Buchstabenkombinationen geschlichen. Du wirst aber erkennen, dass kein echtes böses Wort zu finden ist. Könntest du meinen Beitrag freischalten?

    Danke!

  20. Vahid
    19. Oktober 2011 at 13:20 —

    @Peddersen
    Hab gerade alle Beiträge gelesen und wahrscheinlich war ich wiedermal zu schnell. Erst handeln dann denken, so siehts halt öfters aus bei mir. Also Sorry, fürs Schubladen denken.

    @Levent
    I have a dream. Der war auch gut. Nein, ich glaube nicht wirklich dran. Aber die Klappe halten ist trotzdem schwer.

    Also Peace

  21. jones
    19. Oktober 2011 at 14:15 —

    @Peddersen
    Wenn du nun darauf hinaus wolltest, dass Boxen keine Sportart ist wo man alles an einer Stoppuhr ablesen kannst wie im 100m Lauf, dann war die Diskussion umsonst, denn das wissen denke ich alle.

    Sich nichtssagende Analysen auszudenken und so zu tun als ob damit etwas bewiesen wäre ist sicherlich der absolut falsche Ansatz um das Problem zu lösen, denn in weit über der Hälfte der Gewichtsklassen kommt man mit dieser Methode auf das falsche Ergebnis.

    Ob es dir passt oder nicht, seit Ewigkeiten werden boxerische Qualitäten an den von mir genannten (und weiteren) unbekannten gemessen und es wird auch weiterhin so sein.
    Es kann sicherlich nicht jeder die Qualitäten mit dem Auge erkennen, aber es gibt keinen anderen Weg. Unter anderem deshalb gibt der Boxsport so viel Material zum diskutieren.

  22. Peddersen
    19. Oktober 2011 at 16:09 —

    Vahid

    Kein Ding. Schließlich hat jeder so seine Schwächen. Deine sind doch ziemlich harmlos. Wenn ich mit meinen kommen würde, wüsste ich gar nicht, wo ich aufhören sollte.

  23. Peddersen
    19. Oktober 2011 at 16:41 —

    “Es kann sicherlich nicht jeder die Qualitäten mit dem Auge erkennen aber es gibt keinen anderen Weg. Unter anderem deshalb gibt der Boxsport so viel Material zum diskutieren.”

    Das ist es ja, verschiedene Augen sehen verschiedenes. Daraus folgen verschiedene Urteile. Verschiedene Urteile bedeuten Beliebigkeit. Beliebigkeit ist die Essenz von Subjektivität. Hier geht´s um objektive Fakten. Zumindest sollte das Streben in diese Richtung gehen. Deine Methode schließt zu viele subjektive Faktoren ein. Objektivität kann man so nicht erlangen. Ich möchte an dieser Stelle noch mal ausdrücklich betonen, dass mir die Schwächen solch einer oberflächlichen Analyse und die daraus resultierenen Ergebnisse sehr wohl bekannt sind. Darüber lässt sich aber streiten, weil sie mehr objektive Faktoren enthält als deine.

    “Ob es dir passt oder nicht, seit Ewigkeiten werden boxerische Qualitäten an den von mir genannten (und weiteren) unbekannten gemessen und es wird auch weiterhin so sein.”

    Ist nicht gerade ein starkes Argument – aber dein stärkstes. Weil es so war, wird es immer so sein. Überprüf mal, ob du nicht etwas in der Vergangenheit findest, worauf dieser Satz hätte passen müssen, er aber, zeitlich bedingt, heute nicht mehr passt. Stichwort: kopernikanische Wende.

    “Unter anderem deshalb gibt der Boxsport so viel Material zum diskutieren.”

    Deine Methode ist doch so gut wie rein subjektiv. Es ist in etwa so wie mit den Geschmacksachen – darüber man sich bekanntlich nicht streiten lässt.

  24. Bayo
    22. Oktober 2011 at 17:04 —

    Ich verstehe nicht was ihr gegen Mormeck habt !! ist ein guter infighter und hat schon haye zum wackeln gebracht, derzeit der beste Gegner für Wladimir !!

    Wladimir hat 4 Titel wollt Ihr sagen das er die Titeln von Fallobst bekommen hat? das heißt die Weltmeister davor waren alle Fallobst Ihr habt keine Ahnung von Boxen.

    Stellt euch mal selbst in den Ring, und dann könnt ihr so sinnlose Äußerungen machen.

  25. DR_BOX
    23. November 2011 at 12:36 —

    Off-Topic

    Golovkin im Vorprogramm von Wladimir Klitschko vs Mormeck

    Gennady Golovkin verteidigt seinen Titel am 10.12. in der Düsseldorfer ESPRIT arena gegen Lajuan Simon.

Antwort schreiben