Top News

Povetkins Ex-Trainer Atlas: “Das wäre nicht meine Strategie gewesen”

Teddy Atlas ©Nino Celic.

Teddy Atlas © Nino Celic.

Nach der klaren Niederlage von Alexander Povetkin gegen Wladimir Klitschko hat sich auch sein ehemaliger Trainer Teddy Atlas zu Wort gemeldet. Laut dem Amerikaner hatte Povetkin bei dem Duell am 5. Oktober in Moskau die falsche Strategie.

“Das wäre nicht meine Strategie gewesen”, schreibt Atlas auf ESPN.com. “Meine Strategie wäre gewesen, was ich schon damals gesagt habe, als ich mit Povetkin zusammengearbeitet habe. Wenn man seinem Jab ausweicht, ihm nahekommt und er zurückweicht, ist er mit der Rechten leicht zu treffen. Anstatt dass er wegen seiner Größe einen Vorteil hat, ist es ein Nachteil, weil er viel Trefferfläche bietet. Wenn man das versteht, dann weiß man alles, was man wissen muss.”

Laut Atlas war es abzusehen, dass Klitschko gegen seinen kleineren Gegner viel clinchen würde. “Die Sonne geht morgens auf, das ist unvermeidlich”, so Atlas. “Wenn man sich richtig vorbereitet hätte, wüsste man, dass er nicht gerne in der Nahdistanz boxt. Man weiß, dass er versuchen wird, zu klammern. Wenn man ihm nahekommt, muss man sich darauf einstellen. Wenn er nach dir greift, machst du einen Schritt zurück. Wenn er dich dann festhalten will, wird er sich nach vorne beugen und offen sein. Dann bearbeitet man ihn mit einer Kombination. Das wäre meine Strategie gewesen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

EBU ernennt Pulev zum Pflichtherausforderer von Chisora

Nächster Artikel

Ex-Weltmeister Briggs kündigt Comeback an

65 Kommentare

  1. mik
    9. Oktober 2013 at 15:38 —

    Man kann jetzt weiß Gott was von Strategie schreiben… Fakt ist, dass Povetkin nie das Zeug hatte um Klitschko zu schlagen. Pove ist ein respektabler Kämpfer, aber gegen WK reicht es nicht und Punkt.

  2. Lennox Tyson
    9. Oktober 2013 at 15:45 —

    Auf dem Papier alles richtig, was Atlas sagt. Aber alle Theorie ist grau…

  3. Rubin
    9. Oktober 2013 at 15:45 —

    Ein Rückkampf muss einfach kommen und diesmal mit Trainer Atlas an Poves Seite. Lasst euch nicht von dem katastrophalen Kampfausgang täuschen, eine entsprechende Strategie kann den ganzen Kampfverlauf drastisch verändern und wenn Povetik mal etwas Fett wegkriegt und 8 kg Muskelmasse aufbauen würde sehe ich für ihn ganz gute Chancen Wladi in 2 Jahren wegzuputzen.

  4. The big F
    9. Oktober 2013 at 15:52 —

    Das hätte so auch nicht funktioniert !!!!!! denn Wlad ist nach seinem Jab en Schritt nach vorne gegangen und hat geklammert ! Wäre Povetkin dann en Schritt nach hinten gegangen, wie Atlas es sagt, dann hätte Klitschko ge-jabt und ne Rechte hinterher gefeuert und ihn brutal erwischt. Oder Klitschko Hätte ge-jabt und wäre dann mit einem Uppercut oder ner Rechten oder en linken Haken voll in Povetkin reingestürtzt und hätte sich dann auf ihn gelegt.

  5. Tikkel
    9. Oktober 2013 at 15:56 —

    Solis + Atlas und Clinchko wäre Geschichte!

  6. 7-er.
    9. Oktober 2013 at 15:57 —

    @mik

    Damit hat sich das auch erledigt.

  7. mik
    9. Oktober 2013 at 15:58 —

    Es gibt keinen Weltmeister der unschlagbar ist, aber eins haben die Kämpfe gegen Byrd, Iragimov, Haye, Povetkin, Chambers, Chagaev und co. bewiesen und zwar, dass so gut wie unmöglich ist WK als kleinerer Gegner nach Punkten zu besiegen.

    Wer als kleines Schwergewicht versucht gegen Klitschko ein Punkturteil zu holen brauch gar nicht erst antreten. Man muss WK mit harten Treffern aus dem Konzept bringen, aber das geht nur wenn man das nötige Risiko eingeht(wie Povetkin) und die nötige Schlagkraft mit bringt(hat Povetkin nicht, wird er nie haben).

    Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  8. Steve
    9. Oktober 2013 at 16:01 —

    Was Atlas sagt, hätte Povetkin instinktiv nach 2 Runden machen müssen. Ansonsten gehört er nicht zur Elite.

  9. Lennox Tyson
    9. Oktober 2013 at 16:02 —

    @Mik Naja, wenn Pove mal richtig durchkommt, könnte auch Wladi wackeln. Er ist zwar kein one-punch-knockouter, verfügt aber über solide Schlagkraft. Aber im letzten Kampf war nur Pove am Boden, Waldemar schlägt auf jeden Fall härter. Und auch das ist ein Faktor, da fehlt dann doch vielen der Mut, das Risiko einzugehen, selbst schwer ko zu gehen (siehe Haye).

  10. DaReef
    9. Oktober 2013 at 16:03 —

    @Rubin…8kg Muskelmasse ? Das dauert drei Jahre…ohne Steroide 😉

  11. Dr. Fallobsthammer
    9. Oktober 2013 at 16:05 —

    Atlas: “Wenn man ihm nahekommt, muss man sich darauf einstellen. Wenn er nach dir greift, machst du einen Schritt zurück.”

    Genau das was ich auch gesagt habe. Mir unbegreiflich wie amateurhaft die taktik von Pove war. Wenn schon Poves trainer mist gebaut hat, hätte wenigstens Pove selbst erkennen müssen während des kampfes, dass er einen schritt zurück machen muss.

  12. Dr. Fallobsthammer
    9. Oktober 2013 at 16:07 —

    DaReef sagt:

    @Rubin…8kg Muskelmasse ? Das dauert drei Jahre…ohne Steroide 😉
    ———————————————————-

    @DaReef

    man kann in einem jahr ca. 6kg Muskelmasse natural aufbauen.

    Allerdings würde Pove mit 8kg mehr muskelmasse noch schneller die puste ausgehen. Von daher ist das keine gute idee, wenn natürlich auch Poves fitness noch viel besser sein muss. Einen sixpack wird er nie haben, aber einfach besser durchtrainiert muss er sein.

  13. Lennox Tyson
    9. Oktober 2013 at 16:10 —

    @Fallobst

    Pove hat sich´s in den letzten Jahren zu gemütlich gemacht. Das kannste dann auch in 4 Monaten nicht mehr kompensieren. Der weiß selbst, dass er mit mehr Arbeit und besserer Taktik eine gute Chance gehabt hätte, trotz bzw. wegen der Klammerei von Wladimir, der damit ja auch ausdrückte, dass er sich in der Halbdistanz boxerisch nichts zutraut. Ich hoffe, Pove wird dadurch besser und kommt stärker zurück statt wie Solis endgültig zu resignieren und noch fauler & fetter zu werden…

  14. Rubin
    9. Oktober 2013 at 16:17 —

    möchte meinen Kommentar von oben korrigieren, Povetkin wird niemals Weltmeister selbst wenn er entsprechende körperliche Voraussetzungen mitbringen würde.

  15. Milchschnitte
    9. Oktober 2013 at 16:22 —

    Nächster Kampf Atlas vs. Wladimira Clinchko. Bönte please make it happen! 🙂

  16. Dr. Fallobsthammer
    9. Oktober 2013 at 16:24 —

    Lennox Tyson sagt:

    @Fallobst

    Pove hat sich´s in den letzten Jahren zu gemütlich gemacht. Das kannste dann auch in 4 Monaten nicht mehr kompensieren. Der weiß selbst, dass er mit mehr Arbeit und besserer Taktik eine gute Chance gehabt hätte, trotz bzw. wegen der Klammerei von Wladimir, der damit ja auch ausdrückte, dass er sich in der Halbdistanz boxerisch nichts zutraut. Ich hoffe, Pove wird dadurch besser und kommt stärker zurück statt wie Solis endgültig zu resignieren und noch fauler & fetter zu werden…
    ———————————————————-

    @Lennox

    ja so ist es. Mal von Poves fitness abgesehen, seine vorbereitung mit den ganzen Wechseln im team war alles andere als optimal.

    Pove wird nicht von heut auf morgen zum hulk, er muss sich langsam körperlich steigern. Denn wenn du mal aufgibst so wie solis, dann hast du so dermaßen viele fettzellen, dass du dein leben lang immer schnell zunehmen wirst, da die Fettzellen im körper nie mehr weggehen, auch wenn man abnimmt.

    Und natürlich hat Pove eine chance. Was hat denn Waldemar gezeigt? Einen Chickenrun, sonst nix!
    Und illegale aktionen ohne ende. Pove hat sich trotzdem die klareren treffer eingefangen, aber Waldemar hat gezeigt wie verwundbar er ist. Er ist durch den ring gerannt wie ein aufgescheuchtes Huhn.

    Mit der richtigen Taktik, dem richtigen trainer und der richtigen vorbereitung hat Pove in zukunft definitiv eine chance, aber dazu muss er sich natürlich weiterentwickeln. Wenn er in 2-3 jahren immernoch wie ein rammbock in den gegner rennt, wird er nie Chickenrun Waldemar besiegen.

  17. BOB
    9. Oktober 2013 at 16:41 —

    Povetkin ist mit seinen 34 älter als Klinchko.
    Er ist ein dicker un langsamer Crouser.
    Klinchko kann nur one punch knockauter besiegen, ein Mann mit Schlagkraft und Timing

  18. Lennox Tyson
    9. Oktober 2013 at 16:59 —

    @Bob

    Unsinn, Klitschko ist 3 Jahre älter.

  19. Kikoroki
    9. Oktober 2013 at 17:04 —

    @ bob darauf gibts nur eine antwort: DAVID THE HAYEMAKER HAYE

  20. Monk
    9. Oktober 2013 at 17:08 —

    @mik

    Ich weiß ja das du ein großer Zahlenfetischist bist (je größer die Zahl, umso besser).
    In Wirklichkeit hat Wladimir mit den Großen Schweren ein viel leichteres Spiel als mit den normalen Heavyweights. Dann sieht er auch für die Laien schnell und geschmeidig aus.
    Beim Igrahimov Kampf hat er sich erst nach der 7. Runde das erste mal getraut, die e
    rechte Schlaghand auszupacken, getroffen hat er nur einmal damit. Sein Statement nach dem Kampf, warum er die Rechte so selten geschlagen hat, Weil es so schwer ist gegen einen schnellen Mann auch zu treffen. So könnte man viel schlechter Aussehen.
    Auch beim Haya Kampf waren es auch nur Jabs. Igrahimov, Haye und auch der Pove Kampf haben gezeigt, das seine Schläge zu langsam sind. Wlad gewinnt nicht wegen seiner Klasse und Fähigkeiten, sondern das er sehr Profesionell und Rational ans Werk geht und ihm es egal ist was die Leute über seinen Stiel denken. Das ist seine Größte Stärke. Seine Größe gehört eher zu den Nachteilen, weshalb es immer wieder zu ganz langweiligen Kämpfe kommt wo er sich auf das Minimalste Risiko einläst.
    Die Vorteile eines 100kg Mannes sind, das er im besten Fall genauso schnell wie ein Mittelgewicht sein kann, und wenn bei einem 100kg Mann mehrere große Stärken zusammen kommen, dann wird der 1,90m Mann mit 100kg immer im Vorteil sein, gegenüber einem 110kg 2Meter Mannes. Die Klits gewinnen vom Kopf her, und zu Wlad schlechtesten Kämpfe gehören die Kämpfe Igrahimov, Haye und “Pove” wegen des übertriebenen Klammern. Die Kämpfe wo er am besten aussah waren wohl eher die Kämpfe, Mcline, Austin, Pianetta und Wach. So gesehen stimmt deine Rechnung nicht

  21. solis
    9. Oktober 2013 at 17:29 —

    ich würde so gerne solis gegen wladimir sehen der beste konter boxer und leute ganz ehrlich solis in top form natürlich so ca. maximal 105 kg top zustand gegen wladimir als Vorbereitung David price, deontay wilder, Ricard towers, dimi, wach ……

    Solis hat das auge um wladimir zu kontern er hat eine sehr gute doppel deckung und geht nicht blind auf ein zu wie povetkin also er versucht es nicht mit stärke sondern schlau mit Köpfchen und das hat solis er hat verdammt viel talent wer hier sagt das solis kein talent hat naja dann weis ich auch nicht mehr weiter …….

    Solis, david haye, wilder, pulev

    rest klannst du vergessen

  22. solis
    9. Oktober 2013 at 17:30 —

    und er hat eine sehr gute reichweite 202 viel mehr als povetkin 191 oder so solis hat lange arme

  23. JohnnyWalker
    9. Oktober 2013 at 17:37 —

    Ja ja, hinter kommt von allen Seiten Klugschei&erei ins Quadrat.
    Atlas hat Povetkin kaputt gemacht, Povetkin war top vorbereitet, allerdings nicht auf ein “triple thread match” gegen Pabon und Klitschko.
    Wenn der Referee nicht so geschmiert wurden wäre, dann wird es ganz anderer Kampf, wahrscheinlich ein richtiger Boxkampf, dem Klitschko dann nicht mehr mit Geklammere und Drauflehnen und illegalen Knockdowns entkomme wäre. Ohne die ganz Klammerei hätte Klitschko oft genug die rechte von Povetkin bei ihm einfliegen sehen.
    Atlas stellt sich hinterher hin und weiß alles besser, wo er Povetkin’s Trainer war hatte man mit ganz anderen Gegner Mühe.
    Einfach lächerlich! Sicherlich kann man viele Sachen verbessern, aber man muss es auch im Wettkampf bringen und da spielt auch der Kopf eine wichtige Rolle.
    Trotzdem hilft auch Atlas’s Taktik nichts wenn Klitschko außerhalb des Regelwerkes boxen darf.
    Das nächste mal darf er Bärenfallen im Ring aufstellen damit der Gegner ihn ja nicht in die Halbdistanz zwingt.
    Dieser Kampf war reiner Betrug und ich rate jedem Boxer welcher die Chance hat gegen Klitschko zu boxen, sich vorher Refereemäßig und Handschuhmäßig zu vergewissern das alles den Regularien entspricht und das ihm hierdurch keine Nachteile entstehen. Ansonsten Kampf absagen und K2 Pleite gehen lassen!

  24. Alex
    9. Oktober 2013 at 17:37 —

    @ solis

    Es will ja niemand abstreiten dass Solis Talent hat ( sehe ihn selbst als aktuellen Top 10 Boxer, auch wenn seine letzten 2 Leistungen nicht besonders bemerkenswert waren ), aber Talent alleine reicht nunmal nicht um WM zu werden.

  25. 300
    9. Oktober 2013 at 17:39 —

    Die Strategie von Altlas wäre gewesen ihn mal wieder nicht antreten zu lassen…dass war schon immer seine Strategie für Povetkin

  26. mik
    9. Oktober 2013 at 17:40 —

    @Lennox es ist eine schlechte Vorrausetzung wenn man den Ring mit dem Gefühl betritt nur eine Chance zu haben wenn man ein großes Risiko eingeht. Klitschko hat über 60 Profikämpfe hinter sich und über 100 bei den Amateuren. Wenn man versucht ihn zu überrennen, was ist dann wahrscheinlicher? Das man mit dem Lucky Punch trifft oder das man selbst schwer K.O geht? Ich denke die zweite Variante wahrscheinlicher ist, weshalb es grundsätzlich nachteilig ist gegen WK mit einem zu klaren Größennachteil anzutreten. Dafür hat Emanuel Steward Klitschko zu gut auf Gegner eingestellt die kleiner sind als er( was bei ungefähr 85% der Klitschko-Gegner der Fall sein wird).

    Ich glaube nicht das Solis oder Haye das richtige Mittel gegen Klitschko sind. Da müsste jemand wie Lennox Lewis in seiner prime- oder ein Gegner mit der Physis von Wach oder Valuev her, der dazu noch athletisch wäre und die entsprechende Boxausbildung hätte.

    Ein größerer Gegner würde WK nicht erlauben die ganze Zeit sicher hinter der Führhand zu stehen.

    Momentan habe ich ein bisschen Hoffnung, dass Pulev Klitschko ein wenig mehr fordern könnte als der Rest. Er hat die richtige Größe (im Gegensatz zu Povetkin), das richtige Gewicht (im Gegensatz zu Haye) und bringt die Amateurlaufbahn mit, die man braucht um im Profiboxen ein Großer zu werden. Dazu hat er bisher eine gute Performance gegen große Gegner gezeigt.

    Ich bleibe dabei, wenn Pulev WK nicht schafft, schafft es in den nächsten Jahren keiner mehr und Klitschko wird irgendwann ungeschlagen (seit Brewster 2004) abtreten.

  27. Carlos2012
    9. Oktober 2013 at 17:53 —

    Der Atlas redet doch nur Schei.ße.Wie will ein Boxer gegen einen Wrestler bestehen wenn es nach Boxregeln gekämpft wird.Ich denke Povetkin hätte bei einem Fairen kampf gewonnen.Klitschko hatte Angst zu verlieren.
    Darum wurde nichts dem Zufall überlassen. Der Ringrichter war bestochen.Die Medienhu.ren waren pro Wladimir
    und die russische Wettmafia inklusive Povetkins Managmant hat richtig Kohle einkassiert.Der ganze Kampf war schon sehr Seltsam.

  28. mik
    9. Oktober 2013 at 17:55 —

    @Monk dann mal zu deiner Theorie es wäre schwerer gegen kleinere Gegner zu boxen! Gegen welche wirklich athletischen, großen Gegner hat WK den jemals geboxt???

    Da war nur ein vollkommen limitierter Wach und ein viel zu leichter David Haye. Mir ist vollkommen klar, dass Klitschko nichts dafür kann das es wenig Gegner gibt, die seine Größe und Dynamik haben. Ein Lennox Lewis fällt nun mal nicht vom Himmel.

    Es ist immer ein großer Vorteil die größere Reichweite zu haben, da kann der Gegner noch so explosiv und beweglich sein.

  29. JohnnyWalker
    9. Oktober 2013 at 18:22 —

    @ mik

    Das leider sehr sehr eindimensional gedacht, was du hier darlegst.
    Am letzten Wochenende hat die ganze Boxwelt gesehen das Wladimir über keinerlei Defensive verfügt und sich nur mit Hilfe des Referee’s überhaupt der Angrifffe so erwehren konnte. Haye war im ersten Kampf schlichtweg zu feige anzugreifen, sonst wäre ihm das gleiche wiederfahren wie Povetkin am Wochenende. Nur da wäre das Geschrei der Offiziellen und auch von Boxwelt allgemein deutlich höher gewesen als bei Povetkin, der dahingehend nur eine sehr kleine Lobby hat.
    Gegen Solis würde man sich auch was einfallen lassen bzw. das Reglement zu Gunsten Wladimir’s dementsprechend erweitern.
    Das was Wladimir am WE gezeigt hat, hatte nichts mit fairem Boxen zu tun und von daher kann jeder halbwegs gute Boxer gegen Wladimir gut aussehen, aber eben nur wenn das Boxregelwerk auch im Ring seine Anwendung findet.
    Vor dem Kampf waren sehr viele der Meinung, dass Povetkin erst einmal als Klitschko’s Jab vorbei kommen müsse. Povetkin hat das in ersten 3 Runden gezeigt wie man das macht, nur hat Klitschko ihn einfach umklammert und sich mit seinem kompletten Körpergewicht draufgelegt. Da muss ein Referee dazwischen gehen. Um die Farce des ganzen noch zu steigern hat sich Wladmir gedacht ” ich halte ihn mit meiner Linken im Schwitzkasten fest … schlage eine paar rechte Aufwärtshaken in den geklammerten Gegner und hebel ihn anschließend aus um ihn zu Boden zu befördern.
    Das sind allein 3 klare Regelverstöße binnen Sekunden in dem Referee Däumchen dreht und als wäre das nicht schon genug, zählt er Povetkin anschließend noch an.
    Beim jeweiligen Schubsen genau das gleiche, wie auch schon gegen Thompson im 2. Kampf.
    Das hat nichts mehr mit Boxen zu tun! Das ist einfach nur noch traurig wie so jemand sich WM nennen darf und vorallem wie solche Referee’s vor einem Millionenpublikum dabei helfen.
    Dieser Referee gehört lebenslang gesperrt und der Kampf anulliert!

  30. Shorty
    9. Oktober 2013 at 18:49 —

    Welche Strategie ???? Oder ist drauf losstürmen und in gebückter Haltung Boxen eine Strategie ??? man weiß es nicht so genau ..;)

  31. Monk
    9. Oktober 2013 at 19:12 —

    @mik
    Lennox Lewis hat am schlechteste gegen Holyvield und gegen Mercer ausgesehen. Und Mercer kam mit Hüftspeck und einer 1 Jährigen Pause von einer klaren Niederlage gegen Holyvield, und hat Lennox mehrmals angeklingelt, aber andersrum hat es Lennox ihn nicht anklingeln können. Noch schlimmer war es im 2. Kampf gegen Holyvield, da war Lennox noch viel öfter angeklingelt und hätte eigentlich verloren. Wenn man bedenkt das bei der Punktevergabe, der mit abstand wichtigste Punkt um eine Runde zu bekommen, die Wirkungstreffer sind. Das war ein umstrittener Sieg von Lennox! Der wahre Sieger war Holyvield

    Zu deiner Theorie
    Ein Lennox Lewis und die Klits sind eher die Ausnahmen. Genauso wie Tyson(bis 88) mit 1,81m eine Ausnahme war. Der Ideale Schwergewicht ist 1,90m, wiegt 100kg, ist genauso schnell wie ein schneller Mittelgewicht, hat einen starken Kinn, hat ein super Auge und den Mut eines echten Kriegers. Den gibt es im Moment leider auch nicht.

  32. mik
    9. Oktober 2013 at 19:13 —

    @JohnnyWalker ja klar und wahrscheinlich haben die Klitschkos Putin auch noch genügend ausgezahlt damit er nicht erscheint.

    Vollkommen einseitige Darstellung.

    Davon ab, dass es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass die Klitschkos eine Boxveranstaltung manipulieren, die Povetkins Manager ersteigert hat(und damit die Hosen in allen belangen an hat) hat Pove doch das Boxen in den ersten Runden unterbunden. Diese Ringeinlagen und auch dieses mit dem Kopf zuerst in den Mann springen wäre garantiert bei einem Weltmeisterschaftskampf außerhalb Russlands unterbunden worden. Natürlich hat Klitschko geklammert, aber Povetkin hatte den Kopf doch noch tiefer als im Huck-Kampf.

    Wenn ich mal insgesamt zusammenfasse was du über WK schreibst, denke ich schon dass du genau siehst wie die Kräfte im Schwergewicht momentan verteilt sind. Du siehst es nur nicht ein und deshalb suchst du immer Gründe um zu erklären das alles nicht mit rechten Dingen zu geht und die große Klitschko-Mafia im Hintergrund derart manipuliert das der Gegner keine Chance hat. Es kann nicht daran liegen, dass die Klitschkos gut sind, irgendwas findest du immer. Schon ziemlich kindisch da die Verhältnisse im Schwergewicht mehr als klar sind.

    Die Klitschkos machen Dinge, die ich auch nicht für gut heiße, z.B. die Vertragsklauseln, aber die Kämpfe hinterlassen so gut wie keine Fragezeichen. Das muss man einfach akzeptieren und gut ist.

  33. Dr. Fallobsthammer
    9. Oktober 2013 at 19:17 —

    @JohnnyWalker

    Lass es einfach. Gib dir keine mühe den verblendeten K2 lemmingen zu erklären wie mies Waldemar eigentlich ist. Du verschwendest deine zeit.

    Die blinden K2 lemminge und vorallem das RTL publikum das sich einbildet boxen zu sehen auf RTL, die kennen nur das punkteurteil wenn ihnen jemand sagt wie mies Waldemar war. Nix anderes. Das war bei haye das gleiche. haye hatte 5 runden gewonnen, während des kampfes haben sowohl kommentatoren als auch Waldemar fans gezittert ob das gut ausgeht und hinterher nach dem kampf wird nur über das klare punkturteil geredet, auf die schwache leistung von waldemar wird nicht eingegangen. Hauptsache RTLs vorzeige ga.yboy steht gut dar trotz mieser leistung.

    Es gibt tatsächlich noch verblendete leute die sich von solch einem müll blenden lassen. Die chancen Waldemar zu besiegen waren nie größer. Er hat gegen Pove den größten Chickenrun in der boxgeschichte hingelegt und da kommen allen ernstes noch leute die behaupten an waldemars jab kommt keiner vorbei? Da lach ich mir doch den a.rsch ab.

    Zum schiri fällt mir nix mehr ein. Betrug auf ganzer linie was da abläuft und diese ganzen i.dioten begreifen es nicht. Es reicht ja wenn in den nachrichten kommt “Waldemar siegt klar nach punkten”, wie das zustande kommt juckt die d.ummen K2 fans nicht.

  34. mik
    9. Oktober 2013 at 19:19 —

    @Monk Lennox Lewis hat aber auch ein wenig zur Arroganz und Überheblichkeit geneigt und in den Kämpfen die du aufgezählt hast teilweise für seine Überheblichkeit kassiert.

    Ja, die Klitschkos sind und der Boxer Lennox Lewis war eine Ausnahme. Wenn es mehrere solcher Kalieber gäbe müsste man eine andere Gewichtsklasse eröffnen. Das Superschwergewicht bei den Profis. Meinetwegen alles ab 108 Kg und einer Körpergröße über 195. Als WK 2009 gegen Chagaev geboxt hat, hat VK nach dem Kampf für ein Foto mit Chagaev posiert. Ich habe damals schon gedacht, dass es ein Witz ist das die beiden in einer Gewichtsklasse boxen.

  35. Dr. Fallobsthammer
    9. Oktober 2013 at 19:19 —

    Monk sagt:

    Der Ideale Schwergewicht ist 1,90m, wiegt 100kg, ist genauso schnell wie ein schneller Mittelgewicht, hat einen starken Kinn, hat ein super Auge und den Mut eines echten Kriegers. Den gibt es im Moment leider auch nicht.
    ————————————————————-

    @Monk

    anscheinend hast du noch nie was von WHITE TIGER Petkovic gehört?

  36. JohnnyWalker
    9. Oktober 2013 at 19:33 —

    @ mik

    Was heißt hier manipulieren? K2 wollte den Kampf mehrfach platzen lassen. Am Anfang hatte man kein Interesse an Povetkin, dann wolle man gegen Pianeta boxen. Dann hat man die Fristen bis zum Sant Nimmerleinstag hinausgeschoben und als dann der Kampf angeordnet wurde, ging es munter weiter.
    Da hatte man Bedenken wegen evtl. politischer Verstrickungen, dann wollte man nur von der eigenen Dopingagentur NADA gestestet werden. Dann hatte man Unwohlsein, weil die Gegenseite Chisora in die Kabine lassen wollte.
    Du glaubst doch nicht ernsthaft das Bönte seine und Wladimir’s Interessen nicht durchgesetzt hat und immer wieder mit der Absage drohte.
    Man hätte 2 Punktrichter auswählen dürfen, darauf hat man ebenfalls verzichtet und die Entscheidung der WBA überlassen. Die schickt zum Dank Luis Pabon als Referee.
    Povetkin mit dem Kopf voran in den Mann gestürmt? Ich glaube du hast noch nicht viele Boxkämpfe gesehen und malst dir die Fernsehbilder Illustrativ so zusammen wie du sie gern hättest.
    Wenn ein Gegner mit dem Kopf voran in den Mann geht, so muss er dies als Angriff seiner Hände nutzen und genau das hat Povetkin getan. Seit wann ist unter dem Jab durchtauchen verboten?
    Das Reglement besagt, dass sinngemäß das durch das mit dem Kopf voran in den Gegner gehen legal ist, außer man provoziert dadurch einen Kopfstoß. Zum anderen ist es dem Gegner immernoch möglich rückwärts oder seitwärts auszuweichen. Povetkin’s Aktionen waren absolut astrein. Das war gegen Huck nicht anders!
    Scheinbar hast du vom Boxen noch weniger Ahnung als ich befürchtet hatte. Deine verbalen Ausflüchte sind plump und sehr einfachbar durch das Regelwerk reglementiert.

  37. Monk
    9. Oktober 2013 at 19:44 —

    @mik
    Das hatte nichts mit Überheblichkeit zu tun, sondern damit das Holyvield und Mercer so schnelle Schläge verteilen konnten das es für Lewis ein wenig zu schnell war.
    Den Rest den du über neue Gewichtsklasse schreibst, beweist doch nur was für ein Zahlenfetischist du bist. Diese Gewichtsklasse wäre nicht zu gebrauchen, selbst wenn es viele so große Boxer gäbe, warum den auch.
    Die besten Schwergewichtsboxer sind die, die trotz der Masse genauso schnell sind wie die Leichten. Mit einer höheren Gewichtsklasse würde nicht der beste Boxer gefunden.
    Einen Schwergewichtler der ähnlich Fähigkeiten hat wie Mayweather, das wäre der ideale Schwergewichtler, der dürfte aber nicht zu schwer sein (wie in deiner Welt)

  38. Rubin
    9. Oktober 2013 at 19:49 —

    eine Art Mayweather im Schwergewicht wäre schon seltsam, kann ich mir gar nicht vorstellen sowas^^

  39. JohnnyWalker
    9. Oktober 2013 at 19:52 —

    Monk sagt:
    9. Oktober 2013 um 19:44

    … Die besten Schwergewichtsboxer sind die, die trotz der Masse genauso schnell sind wie die Leichten. Mit einer höheren Gewichtsklasse würde nicht der beste Boxer gefunden …
    ———————————————————————————-

    Sorry aber auch das Schwachsinn! Ein Schwergewichtler kann niemlas so schnell sein wie ein Halbschwergewicht, von Mittelgewicht und weter unten, gar nicht zu sprechen.
    Genau da liegt ja der Unterschied zwischen Schwergewicht und z.B. Supermittelgewicht. Um im HW bestehen zu können, brauchst die physische Beschaffenheit, sonst gehst du unter. Im Supermittelgewicht musst du boxen können, da die körperlichen Unterschiede nur selten Einfluss auf den Kampf haben und dadurch wird es einfacher Schnelligkeitsvorteile gegen Reichweitenvorteile auszuspielen.

  40. Monk
    9. Oktober 2013 at 19:55 —

    @JonnyWalker
    Ich meine auch nicht jeden Schwergewicht, sondern so Leute wie Tyson (bis 88) oder einen Sanders in Fit oder Haye mit Kinn

  41. roundhouse
    9. Oktober 2013 at 19:57 —

    Nur das Povetkin stets wie eine kreuzlahme Oma abgeduckt hat und Klitschko dann ständig drauf lag!
    Es kommt immer auf die Verhältnismäßigkeit an und die war eigentlich bei beiden nicht mehr gegeben!
    Guck Dir nochmal die 7. Runde an, als POV sich die ganze Zeit an Klitschko gekrallt hat um ja nicht umzufallen!
    Und dann beschwert er sich beim anzählen das er gestoßen wurde…
    Von A bis Z ein dreckiger Kampf von beiden!

  42. The big F
    9. Oktober 2013 at 20:02 —

    @ alle, die eine neue Schwergewichtsklasse wollen.

    Eine neue Schwergewichtsklasse ? totaler Unsinn !!!!!!!!!!!

    Warum sollte ein Eddie Chamber dann nie die Chance haben zu zeigen, dass er besser ist als ein Dimitrenko ??? Warum sollte einer wie Tyson oder Frazier nie die Möglichkeit bekommen einen Alexander Ustinov wegzuhauen ? Stellt euch vor, Haye oder Chagaev hätten nie gegen Valuev rangedürft ??????????????? und Warum sollte ein Joe Louis nie einen Primo Carner verhauen dürfen ? ?
    Denkt mal drüber nach, bevor ihr von sowas redet. Nur weil es ab und zu mal en guten, großen Schwergewichtler gibt, heißt es nicht, dass keiner ihn schlagen kann.

  43. MainEvent
    9. Oktober 2013 at 20:22 —

    Ich frage mich immer warum alle versuchen den Klits die Köpfe abzuschlagen ?
    Chisora schlug ein paar magere Haken in Vitalis Wanst…. der hatte noch 2 Tage nach dem Kampf Atemnot

  44. JohnnyWalker
    9. Oktober 2013 at 20:36 —

    @ Monk

    Dann habe ich dich falsch verstanden! Sorry!

  45. Dave
    9. Oktober 2013 at 20:38 —

    Atlas ist ein Dummschwätzer unter Atlas wäre Pove gegen Klitschko vermutlich sogar K.o gegangen was will dieser Bauer denn überhaupt????Er war doch der jenige der einen Kampf Pove gegen Klitschko damals verhinderte,unter ihm sah der Russe schlechter aus als sonst.Also ne Atlas tat Povetkin nie gut.

  46. Haye - Gater
    9. Oktober 2013 at 20:48 —

    Schwachsinn

  47. Lothar Türk
    9. Oktober 2013 at 21:06 —

    Alte Sprüche, aber ich habe auch welche: 1. jede Taktiv geht auf bis zum 1. Wirkungstreffer 2. Jeder kämpfer ist so gut, wie sein Gegner es zuläßt. PS: mit T. Atlas sind auch noch keine Bäume ausgerissen worden. Seine Sprüche in der Ecke sind banaler als Ulli Wegners Mahnungen an Marco. Kann nicht eine überzeugende oder charsmatische Figur erkennen. Die Amerikaner mögen ihn vielleicht… ich finde nichts an diesem Klugscheißer. Taktik hin und Taktik her. Es hätte in diesem recht unansehlichen Kampf so oder so nicht gereicht… und ehrlich: auch povetkin sah aus,als hätte er den Status Anfänger gerade überschritten. Gegen Rahman hat er mir sehr gut gefallen. Der war auch nicht 1,98 und mitschlagender Boxer mit Gelegenheiten…

  48. Dampfhammer
    9. Oktober 2013 at 21:07 —

    Klugscheißerei würd ich sagen.

    Pove hat es verdammt richtig gemacht, ist nur ein bischen zu schwach und zu klein.
    Und hätte er nicht zugelassen, dass er so viel runtergedrückt wurde, hätte er höchstwarscheinlich stattdessen Schläge einstecken müssen. So konnte seine Birne sich immer kurz erholen.
    Wlad ist schnell genug ihn zu treffen, wenn er aufrecht bleibt, egal wieviel Pove sich bewegt.
    Ich fand es erstaunlich, dass Wladimir seine Rechte fast überhaupt nicht einsetzen konnte.

    Würde jetzt gern den Rückkampf gegen Huck sehen. Ich denke dass Pove schlecht drauf war und Huck auch noch nicht alles gegeben hat.

    @ The big F:
    Das ist zwar nicht falsch aber so wäre es dann eben! Damit müssen sich diejenigen, die in den penibel unterteilten, unteren Gewichtsklassen rumwursteln auch abfinden!
    Die Lösung wäre höchst simpel:
    Eine “offene” Gewichtsklasse. Jeder gegen Jeden, sofern die Boxer sich einigen (is ja ein Show-Geschäft). Gibt es in anderen Kampfsportarten auch.
    Bei Titelkämpfen wird es problematisch. Aber dann geht es eben erstmal nicht um die Titel.
    So Sachen, dass Holyfield und Haye Valuev besiegen sind auch eher Ausnahmen.
    Und dabei muss man auch berücksichtigen, dass Valuev eigentlich total schlecht boxt. Er macht sein Unvermögen mit seiner Physis wet und das hat mehr mit Freakshow als mit normalem Boxen zu tun. Darum gehts bei diesem Jump and run gegen ihn ja kaum noch. Das Spiel heißt “hit the Troll, if you can”
    Aus boxerischer Sicht total schwachsinnige Ansetzung, bei der es nicht um das Boxen und seine Eigenschaften ansich geht.
    Die Gewichtsklassen stellen physisch vergleichbare Gegner gegenüber, das Schwergewicht bietet das oftmals zwar auch, aber oftmals werden eben Kuriositäten-Kampfe abgehalten.
    Im Schwergewicht können schlechte… oder sagen wir gute- bis mittelmäßige Boxer gewinnen, weil sie größer und stärker sind als ihre Gegner. Dass es auch sehr gute große HWs gibt, ist damit keineswegs ausgeschlossen, aber es ist eben ein weitgehend willkürliches Show-Geschäft, das nicht viel mit einem Leistungsvergleich der boxerischen Fähigkeiten zu tun hat.

  49. 300
    9. Oktober 2013 at 21:56 —

    Will Vitali vs Wladimir sehn…Vitali würde Wladi die Sche..iße aus dem Leib pr..ügeln….bis nach West Virginia wenns sein muss…

  50. Husar
    9. Oktober 2013 at 22:21 —

    ich bin der meinung das wladimir der bessere boxer ist und einen härteren schlag hat,bessere KO puote , wladimir sagt das sein bruder der besser ist, ich vermute das es was mit erziehung der beiden zu tun und aus respekt vor dem älteren bruder in wirklichkeit ist vitali nicht besser , vitali geniesst das vorrecht des älteren bruder.

  51. 300
    9. Oktober 2013 at 23:41 —

    @Husar

    Und du genießt das Vorrecht eine vorlautes Mundwek zu haben….hab gefälligst mehr Respekt vor Vitali der seinen kleinen Bruder des öfteren aus der Sche…ße geholt hat als er v..erprügelt wurde…und gedrückt hat er sich auch nie …was man von der Primadonna nicht sagen kann

  52. Carlos2012
    9. Oktober 2013 at 23:47 —

    EILMELDUNG

    Wladimir mit seiner Schein-Freundin Panettiere verlobt.

    Muhaaaaaaaaaaaaaa.Jetzt versucht er einen auf Hetero zu machen.Armer “Kerl” 😀

    welt.de/sport/boxen/article120777483/Klitschko-mit-US-Schauspielerin-Panettiere-verlobt.html

  53. Steve
    9. Oktober 2013 at 23:56 —

    Povetkin kann bei “The biggest loser” mitmachen. Dort nimmt er vielleicht noch ein paar Kilos ab. Calli wäre beeindruckt. Ich würde mich schämen so fett auf die Waage zu steigen…

  54. BoxKing
    10. Oktober 2013 at 00:36 —

    Steve sagt:
    9. Oktober 2013 um 23:56

    Povetkin kann bei “The biggest loser” mitmachen. Dort nimmt er vielleicht noch ein paar Kilos ab. Calli wäre beeindruckt. Ich würde mich schämen so fett auf die Waage zu steigen…

    guck mal solis an !

  55. JohnnyWalker
    10. Oktober 2013 at 01:10 —

    @ Steve & BoxKing

    schaut mal euch an!

  56. Carlos2012
    10. Oktober 2013 at 07:26 —

    Herzlichen Glückwunsch zu deine Verlobung Wladimir.Hoffe ihr werdet Glücklich und beschert uns viele kleine Klitschkos.Du wirst ein guter Ehemann.Deine ex Frau hatte sich aus dem Fenster geschmissen weil sie es nicht aushalten konnte,das du ein Macho und Frauenheld warst.Finde gut,das du aus der G.a.y Syne ausgestiegen bist und Jetzt einen vernünftigen Leben führst.Mein Meister Li Peng sagte mal zu mir:”Die Ehe ist ein ein Spiegelbild er Gesellschaft.Es wird gestritten,betrogen,hintergangen,geschlagen,gemordet,geliebt und gehasst.”

    wap.bild.de/bild/json.bild.de/servlet/json/wap/32902520/9.html

  57. underdog-m
    10. Oktober 2013 at 08:03 —

    Mik

    ja ein alter byrd ja aber ein junger byrd hätte wlad gezeigt wo der hammer hängt wlad hat so ne sache an sich die gegner die wirklich gefährlich waren nach ihrer prime zu boxen !

  58. HWFan
    10. Oktober 2013 at 08:52 —

    @ underdog:

    Äh, beim 1. Kampf war Byrd 30! Also ZU ALT für einen SGler ist das mit Sicherheit nicht. Eig. ging seine Prime da erst richtig los!

  59. HWFan
    10. Oktober 2013 at 08:53 —

    @ Carlos: Hatte ja ursprünglich gehofft, dass Klitschko L. Ali heiratet.

    Egal, ob die Kinder männlich oder weiblich geworden wären, wären sie mit Sicherheit Boxweltmeister geworden… 😉

  60. Danielking
    10. Oktober 2013 at 10:07 —

    Der einzigste der Wladimir stoppen kann ist wach,;) den machen die Schläge nichts aus, geht einfach hindurch, ihr habt es doch gesehen in der 6 runde, ein Treffer von wach hat Wladimir zum gewackeln gebracht, nur die runde hatte wk gerettet, wieviel Treffer hatte pove ins Ziel gebracht? Einige und nichts hatte sich bei wk getan, natürlich müsste wach in einen möglichen Rückkampf an seiner Schnelligkeit arbeiten, wat ich damit sagen will ist nicht unbedingt die Größe spielt ne rolle sondern die schlaghärte muss außergewöhnliche sein und eine solide Schnelligkeit, 1-2gute Treffer wk verliert sein Rhythmus und wird verlieren, mein Favorit ist der bronzebomber WILDER, er hat beides

  61. michabox
    10. Oktober 2013 at 10:34 —

    leute lewissssssss kommt zurück!!!!!!!!!!!!!er meinte er ist in 6 monatrn bereit gegen wladimir klitschko zu boxen!!!!!!!!!!!!!!!

  62. Klitschkonull
    10. Oktober 2013 at 18:39 —

    Atlas hat zu 100% Recht.

    Aber hinterher ist man immer schlauer.
    Und später zu sagen,was man hätte besser machen können ist immer leicht und auch etwas unfair.
    Mit dem Willen und Mut den Pove hatte,wäre das eine Möglichkeit gewesen.
    Dann hätte er die Ringintelligenz haben müssen,das auch mal selbstständig zu tun.
    Und wie Wladimir boxt weiß doch mittlerweile jeder der gegen ihn antritt.
    Ich habe im Vorfeld ja schon geschrieben,dass er sich auf das Klammern und Runterdrücken einstellen,und die richtige Taktik haben muss.

    Alles andere sind Ausreden.Wenn man weiß wie der Gegner und mit welchen Mitteln(leider) kämpft und es halt nicht geahndet wird liegt es an einem selbst da ein Mittel zu haben.

    Auch hätte Pove anstatt über außen, auch mal innen Gerade oder Aufwärtshaken schlagen können.

  63. Baron
    11. Oktober 2013 at 12:51 —

    Klitschko ist kein Boxer sondern ein Klammeraffe.Er hat sich auf die Schuktern vob Pov.augeruht.Und das nennt er Boxen.Der Ringrichter war auch ne Pfeife,hat wohl ne GUTE Abstecke für DIESE LEISTUNG erhalten.

  64. ringo
    11. Oktober 2013 at 14:21 —

    die taktik ist nur ein teil des erfolgs.
    Bei Pove gab es vielleicht die ein oder andere möglichkeit
    etwas besser zu machen aber keine taktik hätte ihn gewinnen lassen

  65. Knockouter
    13. Oktober 2013 at 14:00 —

    Atlas hat in der Sache recht, aber was bringt das?
    Povetkin ist nicht flink und explosiv genug, um die Strategie von Atlas umzusetzen. Der junge Tyson hat diese Strategie von Atlas gegen größere Gegner oft praktiziert. Aber der war schnell wie eine Katze und explosiv wie Dynamit. Dann klappt das mit dem Jab ausweichen und Rechte abfeuern.

Antwort schreiben