Top News

Povetkin unzufrieden über Oruh-Performance: Nächster Kampf vermutlich am 18. Dezember

 ©Sauerland Event.

© Sauerland Event.

Alexander Povetkins Kampf gegen Teke Oruh am 16. Oktober hätte eigentlich nur ein Aufwärmen für seinen Auftritt am 30. Oktober in Rostock im Vorprogramm von Sylvester vs. Oral sein sollen. Obwohl der Kampf gegen den Nigerianer nur fünf Runden dauerte, leicht tat sich Povetkin mit seinem Gegner nicht und musste auch einige Treffer einstecken.

Povetkins Leistung veranlasste sein Team dazu, die Reißleine zu ziehen und den Kampf in Rostock abzusagen. Trainer Teddy Atlas erklärte, man wolle lieber an einigen Dingen arbeiten und erst im Dezember wieder in den Ring zurückkehren. Als wahrscheinliches Datum wurde in der russischen Presse der 18. Dezember genannt, Austragungsort ist Deutschland.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auch Povetkin ist, trotz des spektulären Knockouts, nicht mit seiner Performance zufrieden: “Für mich war es wichtig, diesen Kampf zu machen, da ich schon lange nicht mehr in einer so großen Halle geboxt habe. Aber über den Fight selbst bin ich nicht glücklich. Es wurden viele Fehler gemacht, was bedeutet, dass noch viel Arbeit vor uns liegt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Will denn niemand gegen Klitschko ran?: IBF-Turnier verkommt langsam zur Farce

Nächster Artikel

Top Rank trennt sich von Peter: "Wir wünschen Samuel alles Gute!"

5 Kommentare

  1. boxfan85
    22. Oktober 2010 at 20:31 —

    Povetkin ist ein hervorragender Boxer.
    Seine Entwicklung ist echt schade,doch ich glaube das ist nur eine Phase.
    Er wird denke ich noch lange ganz oben mitspielen.

  2. bigbubu
    22. Oktober 2010 at 20:45 —

    Wenn er da richtig zitiert wurde ist das doch recht positiv, etwas selbstkritisch sein hat noch niemand geschadet. In dieser Verfassung glaube ich nicht das er gegen zb. Boytsov und Solis bestehen könnte. Aber mal sehen was die Zukunft bringt, aktuell ist da noch erheblicher Verbesserungsbedarf. Jedenfalls braucht er sich in dieser Form keine Gedanken machen das er gegen Haye oder die Klitschkos bestehen könnte.

  3. Shlumpf!
    23. Oktober 2010 at 00:09 —

    Ja denk ich auch so. Da wird immer klarer, warum er den Kampf gegen Klitschko überhaupt nicht wollte

  4. Kano
    23. Oktober 2010 at 02:03 —

    Povetkin ist ein zu überschätzter Boxer der von denn meisten in dem Forum doch etwas zu überbewertet wird,gegen W.Klitschko wäre er in seiner jetzigen Verfassung eher Chancenlos und selbst wenn er später besser sein sollte wird er gegen Klitschko Chancenlos bleiben,Povetkin hat weder die Kondition noch denn Punch oder eine akzeptable Grösse um Wladi Gefährlich zu werde selbst gegen Haye würde ich dem Povetkin wenig Chancen einräumen,Boytsov schätze ich persönlich als deutlich besser ein da ein sehr guter Punch gute Technick und keine Konditionsprobleme vorhanden Wladi würde es gegen ihn deutlich schwerer haben als gegen Povetkin,interresant wäre ein Fight Haye gegen Boytsov,ein Kampf Boytsov gegen Povetkin wäre auch gut wobei ich denke das Boytsov Povetkin ausgeknockt hätte,für mich so wie meine Kumpels boxt Povetkin wirklich etwas zu Amateurhaft und wird erst Weltmeister wenn beide Brüder in Rente sind.

  5. Dimon
    23. Oktober 2010 at 23:43 —

    Seine entwicklung gefällt mir auch nicht, was will Atlas aus ihn machen?

    @ Kano:

    Und nochmal, er hat keine konditionsprobleme, sieh dir z.b den Chambers kampf an, Amateurhaft ist er auch nicht, da seine Workrate über allen Schwergewichtsboxern heutiger Zeit liegt, auch seine Punchpower muss nicht trainiert werden da er ein Volume Puncher ist, siehe seine K.o quote…

    Mfg
    Dimon

Antwort schreiben