Povetkin trifft auf Mora: Soll ihn auf den Kampf gegen Klitschko vorbereiten

Sauerland Kampfabend am 13. März nun komplett ©Nino Celic
Sauerland Kampfabend am 13. März nun komplett.

Der ungeschlagene Pflichtherausforderer von IBF Weltmeister Wladimir Klitschko, Alexander Povetkin, trifft am 13. März auf den Mexikaner Javier Mora. Für den Goldmedaillengewinner von 2004 ist es der zweite Kampf unter seinem neuen Trainer Teddy Atlas. Zuletzt stand der 30-jährige Russe gegen den Amerikaner Leo Nolan im Dezember im Ring und feierte einen KO-Sieg in der dritten Runde.

Der Grund, warum erst gut eine Woche vor dem Kampf der endgültige Gegner präsentiert wurde, waren die langwierigen Verhandlungen mit Dominick Guinn. Doch obwohl laut dem Amerikaner bereits eine mündliche Einigung zustande gekommen war, führten die Verhandlungen letztendlich nicht zu einem Vertragsabschluss. Nun musste kurzfristig ein neuer Gegner gefunden werden, wobei Sauerland vor einem Dilemma stand: der neue Mann sollte gut genug sein, um Povetkin auf ein späteres Duell gegen Klitschko vorzubereiten, andererseits wollte man kein allzu großes Wagnis eingehen und den bereits fix eingeplanten WM-Kampf riskieren.

Povetkin will die momentan von den Klitschko Brüdern dominierte Schwergewichtsszene aufmischen: „Deshalb freue ich mich auch auf Berlin. Ich will zeigen, dass ich mich weiter verbessert habe und auf einem guten Weg für den Klitschko-Fight bin. Bei Teddy Atlas hatte ich Zeit, neue Dinge zu lernen. Doch es dauert natürlich ein bisschen, bis man die im Ring auch entsprechend umsetzt und dabei eine gewisse Sicherheit und Klasse ausstrahlt.“ Die ARD überträgt den Hauptkampf Huck gegen Richards am 13. März ab 23:00 live, Povetkins Fight wird danach zeitversetzt in voller Länge gezeigt.

© adrivo Sportpresse GmbH

Schreibe einen Kommentar