Top News

Povetkin stoppt Oruh in fünf Runden: Kein Kampf am 30. Oktober in Rostock

 ©Sauerland Event.

© Sauerland Event.

Der ungeschlagene Sauerland-Schwergewichtler Alexander Povetkin (20-0, 15 K.o.s) konnte in Chekhov (Russland) einen recht eindrucksvollen K.o.-Sieg gegen den Nigerianer Teke Oruh (14-3-1, 6 K.o.s) feiern. Mühelos war Povetkins Vorstellung allerdings nicht, schon alleine weil sein Gegner 17 Kilogramm mehr auf die Waage brachte und der Kampf ein hohes Tempo hatte. Als Oruh gegen Ende der fünften Runde aber regelrecht in einen rechten Haken Povetkins reinlief, war der Kampfabend beendet.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Wie Boxingscene berichtet, wird Povetkin trotz des planmäßig verlaufenen Siegs nicht am 30. Oktober in Rostock boxen, laut Angaben aus Povetkins Umfeld müsse noch an einigen Dingen gearbeitet werden. Womöglich ist hiermit Povetkins Defensivleistung gemeint, denn obwohl der Russe unter Teddy Atlas an seiner Beweglichkeit im Oberkörper gearbeitet hatte, fing er sich dennoch den einen oder anderen Schwinger Oruhs ein. Offizielle Gründe für Povetkins Absage sind bislang noch nicht genannt worden.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Klitschko bleibt WBC-Weltmeister: Tapferer Briggs hält 12 Runden durch

Nächster Artikel

Trefferstatistik von Klitschko-Briggs: "Dr. Eisenfaust" bringt vier Mal so viele Schläge ins Ziel

17 Kommentare

  1. leif
    17. Oktober 2010 at 09:45 —

    Dieser Kampf war mehr sehenswert als was ich in O2-Arena erleben müsste. Bin mir nicht so sicher über Teddy Atlas, aber vielleicht hat er doch recht und macht was gutes aus Sascha. Schade das er nicht am 30. Okt in Rostock boxt, hatte ich gehofft.

  2. depetz
    17. Oktober 2010 at 10:40 —

    povetkin tat sich sehr schwer bei diesem Aufbaukampf, da muss er noch viele Aufbaukämpfe machen um eine gute Leistung gegen einen namhaften Gegner zu zeigen

  3. Kevin22
    17. Oktober 2010 at 10:55 —

    Mit der gebotenen Leistung und dem Luckypunsch hätte er an der Weltspitze keine großen Chancen!

    Der Kampf war schön anzusehen, (zumindest einigen Povetkin-Fans wurde anscheinend der Zwickel feucht^^) aber dennoch war es gegen diesen Gegner keine nennenswerte Leistung!

  4. Dimon
    17. Oktober 2010 at 13:15 —

    So wie in den Sportforen gesagt wurde: Povetkin wirkte eher nachdenklich beim Boxen, er hat versucht sein headmovement richtig einzusetzen, was aber nicht wirklich funktionierte…

    Was mich eher gewundert hatte war das Povetkin seine mächtige workrate nicht eingesetzt hatte, außerdem scheint er einiges zu vertragen, wieso Atlas ihn komplett umkrempeln will ist mir obendrein noch viel schleierhafter…

    Mfg
    Dimon

  5. bigbubu
    17. Oktober 2010 at 14:42 —

    War ja klar, wieder mal gross die klappe aufreissen und dann einen Rückzieher machen. Ist man bei Povetkin ja schon gewohnt.

  6. Kritiker No 1
    17. Oktober 2010 at 14:58 —

    Wie war denn Klitschko bitteschön???

    Gegen einen absolut litagischen Boxopa hat er keinen Ko geschafft. Briggs hat noch nicht mal hingeguckt und seitlich trotzdem war Klitschko nicht in der LAge ihn entscheident zu treffen bzw richtig nachzusetzen.

    Gegen einen Boxer der sich nicht in zeitluppe bewegt und dynamsich attakieren kann geht Vitali ko. Da bin ch mir 100% sicher. Er bewegt sich so wie Holmes vor seiner Tyson Niederlage. Er wartet förmlich auf einen jungen Boxer der ihn ko schlagen wird.
    Kein WUnder das er nur noch gegen zweitklassige Männer boxt wie gomez, sorsnowski oder Briggs. Auch Peter ist zweitklassig. Vitali mit dieser Deckun g würde stark ko gefährdet gegen POvetkin, Haye, Solis und Boystov und Boxern, die wir vielleicht noch nicht kennen aber das ZEug haben einen Boxopa ohne Schlagkraft und Deckung in die Rente zu schicken.

  7. depetz
    17. Oktober 2010 at 17:20 —

    ich habe mir soeben den KO von Povetkin angeschaut, Povetkin wirkt ein bisschen Übergewichtig und sehr langsam, was hat er den jetzt eigentlich an seinem Stil verbessert?? ^^

  8. TKO-FFM
    17. Oktober 2010 at 18:29 —

    Trifft Povetkin auf einen Klitschko ist eines Sicher. Povetkin verliert .
    so ein Loser

  9. bigbubu
    17. Oktober 2010 at 19:28 —

    @Kritiker No 1

    “Vitali mit dieser Deckun g würde stark ko gefährdet gegen POvetkin”

    Meinst Du den Povetkin der grade noch das Maul aufgerissen hat das er einen zweiten Kampf innerhalb kurzer Zeit machen wollte und jetzt den Schwanz einzieht? War ihm schon wieder eine Wurzel im Weg oder hat er schon wieder Schnupfen bekommen. Der kleine würde ja gar nicht an das Kinn eines Klitschkos rankommen ohne Leiter.

    Na das war ja auch ein Riesengegner den er da besiegt hat, ein echtes Boxmonster. LOL Mach Dich doch nicht lächerlich mit dem ewigen Grossreden von diesem guten Boxer, aber wahrscheinlich leider doch nicht Weltmeister. Der wird in 3 Jahren auch noch “Aufbaukämpfe” machen, zumindest aber so lange bis die Klitschkos in Rente gehen. Dann kann er behaupten das die vor ihm davonlaufen. LOL

  10. leif
    17. Oktober 2010 at 20:48 —

    Was Atlas verbessert hat weiss ich nicht so ganz

  11. kritikerNo.1
    17. Oktober 2010 at 20:49 —

    Ihr wollt mir bitte doch nicht ernsthaft erzählen dass Sosornowski, Briggs und Rahman bessere gegner für Klitschko sind als Povetkin. wenn ihr das denkt habt ihr gar keine Ahnung. Wer den Kampf gewinnt wird sich dann zeigen. Aber Fakt ist das Povetkin der beste Gegner seit Jahren wäre und dieser Kampf gemacht werden sollte.

  12. Shlumpf!
    18. Oktober 2010 at 18:48 —

    Nein, aber Sosnowski, Briggs und Rahamn sind bessere Gegner als Teke Oruh.
    Ich halte Povetkin auch für besser als Briggs & co, aber mit der Leistung vom Samstag hätte er gegen keinen der 3 Weltmeister was zu melden gehabt.

  13. Dimon
    18. Oktober 2010 at 19:29 —

    Da muss ich Schlumpf recht geben, was Atlas mit Pove abzieht ist nicht das gelbe vom Ei, er will anscheinend aus ihm einen Konterboxer machen, das Povetkin im kampf irgendwie gehemmt war hat man eindeutig gesehen, wieso das ganze? Seine Defense ist schon besser geworden, seine meidbewegungen anscheinend nicht (da relativ Hüftsteif), und was soll das mit der Workrate? Die kam fast nie, für Povetkin ein no-go da ihn so schnell keiner was bei den kombis vormachen kann…. Wie es aussieht braucht er nicht zwangsläufig diese meidbewegungen da er ein gutes kinn sein eigen nennt…

    Ich hoffe das er sich von Atlas trennt, er ist nunmal nichtmehr der jüngste und sollte lieber mal seine meisterschaft in angriff nehmen…

    Mfg
    Dimon

  14. berry
    18. Oktober 2010 at 21:53 —

    der kritiker hat recht , povetkin ist der besste .

  15. Shlumpf!
    18. Oktober 2010 at 22:09 —

    @Dimon

    Irgendwann kommt jeder an seine Leistungsgrenze. Bei Povetkin hat man nach dem Estrada-Kampf gemeint, es würde so nicht reichen um WM zu werden und hat den Trainer gewechselt. Besser geworden ist’s dadurch nicht.

    Man hätte ihn damals gegen Klitschko ran lassen müssen. Wenn’s dann halt nich gereicht hätte – dumm gealufen, dann is er halt nicht gut genug. Ich denke nicht, dass er sich nochmal so signifikant verbessert, dass sich das Aufschieben lohnt.

  16. Dimon
    18. Oktober 2010 at 22:42 —

    @Schlumpf

    Klar, Pove hat aufjedenfall potential, nur das kein Mensch der Welt einen schon etablierten Boxer umkrempeln kann, man muss eher sein Talent weiterentwickeln und perfektionieren, einen neuen Pove wird es nicht geben…

    Der (alte) schnelle und Agressive Pove hat durchaus Potential für Waldi & Vita, was atlas macht ist mir absolut schleierhaft, Nulpenboxen bringt nix, lieber einmal verlieren statt ewig Schlappschwänze boxen (Obwohl einige zugeben das z.b Oruh technisch besser war als gedacht)…

    Mfg
    Dimon

  17. Shorty
    20. Oktober 2010 at 18:32 —

    Povetkin, wird hier im Forum viel zu hoch gelobt warum??
    Povetkin hätte sicher gegen Klitschko verloren,ein Glück ist das Er plötzlich Krank geworden ist.

Antwort schreiben