Top News

„Polsat – Boxnight 4“ am 26. September in Lodz

Auch in unserem Nachbarland Polen erfreut sich der Boxsport schon lange großer Beliebtheit. Verschiedene polnische Boxer haben auf internationalem Parkett gute Kämpfe bestritten, auch wenn es noch kein Pole geschafft hat, sich dauerhaft in die absolut erste Reihe des Boxsport zu katapultieren.

Zu den erfolgreichsten polnischen Boxern gehören Tomasz Adamek und Przemyslaw Saleta. Beide standen häufig in den USA im Ring. Jetzt wollen sie bei der 4. Auflage der „Polsat-Boxnight“ im Hauptkampf gegeneinander antreten.

In einer der vorigen Ausgaben dieser Veranstaltungsreihe kämpfte Przemyslaw Saleta in Danzig gegen Andrew Golota. Saleta siegte durch KO 6. Auf diesen Kampf warteten die polnischen Fans vorher jahrelang vergebens. Als er dann endlich zustande kam, war es für einen knallharten Fight viel zu spät. Beide waren bereits jahrelang im Ruhestand. Man merkte Beiden an, dass die Kondition früherer Tage nicht mehr da war. Dennoch erfüllten sie den polnischen Boxfans diesen lang gehegten Wunsch. Golota, der bereits in der 4. Runde kaum noch Luft bekam, hat das Boxen danach aufgegeben. Saleta will es jetzt noch einmal wissen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auch Tomasz Adamek hatte bereits seinen Rücktritt erklärt. Nach 2 Niederlagen gegen Glazkov und Szpilka hatte er Ende 2014 eigentlich seine Handschuhe an den berühmten Nagel gehängt. Vielleicht rechnet er sich aus, durch diesen Kampf gegen Saleta seine Boxkarriere doch noch mit einem Sieg zu beenden. Die Chancen dafür stehen sicher nicht schlecht.

Unter Anderem steht auch ein Frauenkampf auf dem Programm. Im Halbweltergewicht treten Ewa Piatkoska (7(4)-0-0) und Ewa Brodnicka (8(2)-0-0) gegeneinander an. In dieser Begegnung liegt besondere Brisanz. Beide kommen aus Warschau, waren miteinander befreundet und haben zusammen trainiert. Doch es entwickelte sich zwischen Beiden ein Konkurrenzdenken. Wenn sie jetzt am Samstag aufeinander treffen, ist das wie eine „Entscheidungsschlacht“, als wäre es für sie ein wichtiger WM-Fight. Ewa Brodnicka wird vom deutschen Trainer Dominik Junge gecoacht, der große Stücke auf sie hält. Co-Trainerin ist die polnische Ex-Weltmeisterin Karolina Lukasik. Gelingt der anvisierte Sieg gegen Piatkoka, hat dieses Trio Großes vor. Dominik Junge prophezeit für seinen talentierten polnischen Schützling eine erfolgreiche Karriere.

Bei dieser Veranstaltungsserie präsentiert „Polsat“ Kämpfe auf Augenhöhe. Es kommen keine „Heimboxer“ in den Ring, die irgendwelche eingekauften „Opfer“ weghauen, so wie man es nur all zu oft erleben muss, wenn Promoter ihre Boxer nach oben pushen wollen. Vielleicht wäre das mal ein Gedanke, den auch deutsche Sender aufnehmen, wenn sie Boxsport präsentieren oder sich sogar „Boxsender Nr. 1“ nennen. Die Zuschauer wollen faire Fights mit Gegnern auf Augenhöhe. Davon gibt es im deutschen Fernsehen leider viel zu wenig zu sehen.

von Johannes Passehl

Voriger Artikel

Klitschko verletzt: WM-Kampf gegen Tyson Fury wird verschoben

Nächster Artikel

Zeynel Elbir boxt sich nach oben: „Es ist eine Ehre bei Kentikian im Vorprogramm zu boxen!“

27 Kommentare

  1. 25. September 2015 at 19:12 —

    Heiliger, Ewa Brodnicka gehört aber eher aufs Oktoberfest mit dem Holz vor der Hüttn…
    Wieso gibt es gerade zu diesem Artikel keine Bilder?

    @Johannes oder wer es weiß
    Werden solche Kämpfe im polnischen TV übertragen?Weiß jemand wie die Einschaltquoten sind?

  2. 25. September 2015 at 19:33 —

    Ich habe ein Bild mit eingereicht.

    Wenn der polnische Sender polsat der Veranstalter ist, dann gehe ich davon aus, dass sie ihre VA entsprechend praesentieren.

    Das wichtigste dabei ist aber, dass es bei diesem Event nicht um die Interessen eines Promoters geht, der Gegner zum weghauen holt. Das sollte Schule machen… auch bei sat1.

    • 25. September 2015 at 19:50 —

      Deshalb meine Frage nach den Einschaltquoten im polnischen TV.
      Bei wenigen Zuschauern gibt es auch nichts zu verlieren und man kann riskieren.

      Bei SAT1 geht es um ein Millionen-Publikum, das man langfristig bei der Stange halten will.

      Aus sportlicher Sicht hast du natürlich recht…

      • 26. September 2015 at 13:15 —

        mio- publikum bei werbung mit boxen?
        da hat ja die 500. wiederholung von pretty woman mehr zuschauer.
        die haben das gegen die wand gefahren, mit ihren ” hauptkämpfen” und dem blödgelaber holen die keinen boxfan vor den fernseher.
        gibt doch I-NET, da sucht man sich die kämpfe raus, die man sehen will.
        vor allem die “einschaltquoten”, voll der witz.

        • 26. September 2015 at 18:14 —

          Jürgen “Pretty Woman” Brähmer VS Konni “Richard Gere” Konrad:
          2,04 mio Zuschauer
          10,3% Einschaltquote

          Boxfans sind das natürlich nicht sondern reine Showfans, auf die SAT1 es eben auch abziehlt…

          Zum Vergleich: Wladimir “Steroidhammer” Klitschko VS Kubrat “Tanzbär” Pulev
          9,16 mio.
          38,3%

          • 26. September 2015 at 18:26

            und das echte pretty woman, nr 500?
            9,16 mio wollten sehen, wie klitschko an die backen bekommt?

          • 26. September 2015 at 18:37

            Pretty Women , Wiederholung Nr. 483 im September 2013:
            5,19 mio.
            16,8%

            Klitschko ist eben doch die wahre Einschaltquoten-Pretty Woman…

          • 26. September 2015 at 18:59

            chip
            du weist aber schon, daß wir 2015 haben?
            letzter strohalm für die quoten.

    • 26. September 2015 at 08:47 —

      Wo ist dein eingereichtes Bild?
      Was war darauf?

  3. 26. September 2015 at 12:50 —

    es war ein poster von polsat zu der veranstaltung. warum es nicht genommen wurde weiss ich nicht.

    boxen.de ist immer vorsichtig wegen copyrigths.

  4. 26. September 2015 at 14:41 —

    Ob die polnischen Frauen auch in Anita Sport BH’s rumlaufen???

  5. 26. September 2015 at 18:39 —

    Ich hab ihn wohl falsch herum getragen… Wie soll ich mit Buckel bloß gegen den Eisenmann aus dem Erzgebirge kämpfen?? Ich bin verloren….:(

  6. 27. September 2015 at 08:30 —

    das dume komentar wie immer !!!kein pole hat geschaft sich in die erste reihe zu boxen?????klar momentam fehlt so einer wie klitschko in polen ,aber solche wie Adamek von solchen Boxern könnt ihr in Deutschland nur träumen natürlich im crusergewicht der hat zur seine spitzen zeit Steve Cunningham zerschlagen ,der hätte alle gürtel im crusergeholt ohne Probleme ,drozd lebiediew egal wer!!! wlodarczyk WBC Weltmeister 6 jahre , Michalczewski 11 jahre WBO ,IBF ,WBA

  7. 27. September 2015 at 08:34 —

    jetzt die deutsche betrugszene !!!!MARCO HUCK superchamp????in was Basketball ???verlor gegen firat arslan ganz klar , ABRAHAM aufstieg 4 kg mehr in supermittel ha,ha prügel kasiert wie Kind , Jürgen brähmer ich schätze ihm sehr ,aber verlor gegen eduart gutknecht und boxt nur Fallobst !!!letzte Gegner aus köln ha,ha der nächste im November i Monaco buha,ha , der brähmer wird enden wie huck ,Stevenson ,kowaliow von denen rede ich gar nicht ,aber der wird schon von fonfara prügel kriegen ohne Probleme

  8. 27. September 2015 at 11:03 —

    Der einzige Deutsche in deinem Beitrag ist Jürgen Brähmer und der hat gegen Gutknecht gewonnen… Michalchewski war schon gut aber gegen Fabrice Tiozzo hat er die Prügel seines Lebens gekriegt.. Klar hat Polen gute Boxer!! Das beste Beispiel war ja Glowacki der den jetzt selbständigen Muhamer verprügelt hat… Siehste,wir bösen deutschen Boxfans respektieren auch gute Leistungen polnischer Athleten…

  9. 27. September 2015 at 15:33 —

    also zur Michalczewski seine letzte 2 kämpfe zähle ich natürlich nicht!!! tyson sein letzter kampf hat gegen einen aus Irland verloren also einen no Name im schwergewicht , aber mir geht nicht darum wer guter boxer hat und wer nicht sondern in Deutschland wird viel nachgeholfen grade beim Sauerland!!!! und zum gutknecht -brähmer ja das ist schwierieg !!! ich weis das brähmer hart ist aber krasniki hat im zum wackeln gebracht und der schlägt wie ein Kind ich glaube langsam für die spitze wird schwer , einzige was ich bis jetzt ganz grossen Respekt habe ist feigenbutz ohne Amateur boxen haut er die leute weg mann trift selten so einen und dann noch ein schwabe !!!!!

    • 27. September 2015 at 16:22 —

      Schwabe? Jetzt reicht’s aber mit dem Rassismus hier. Feigenbutz – und ich – sind aus Karlsruhe! Karlsruhe liegt nicht im verfic.k.ten Schwaben sondern in BADEN. Wir sind BADENSER! Lappvoll Roaisnägel?

  10. 27. September 2015 at 15:51 —

    Feigenbutz muss sich erst noch gegen richtige Gegner beweisen und wenn er die schlägt werde ich auch meine Meinung über ihn ändern… Brähmer ist doch schon Weltmeister!!! Ich würde wirklich gerne die Kämpfe gegen Kovalev oder Stevenson sehen!! Vielleicht überrascht er ja doch alle und gewinnt.

    • 27. September 2015 at 18:44 —

      buckel
      brähmer ist waldmeister, das wars.
      sieh dir die gegner an!
      gegen Kova oder stevenson?
      bekomme ich muskelkater vom lachen.
      der nächste ist bestimmt 200 in der rangliste, na klar völlig überraschend als PH.
      gegen den chudinov von gestern hätte VF doch jede chance.
      was ist der chudinov überbewertet!

  11. 27. September 2015 at 20:15 —

    Hab leider den Kampf von Chudinov noch nicht gesehen.. Feigenbutz ist ja auch ok wenn er nur nicht diese große Klappe hätte… War damit beschäftigt mir Wilder gegen Duhaupas anzugucken und muss sagen so wird das nichts gegen Povetkin!!! Der ist völlig überbewertet auch wenn er diesmal nicht ganz so steif war und auch mal aus der Linie gegangen ist um Konter zu setzen.. Aber naja!!!

  12. 28. September 2015 at 20:07 —

    schwabe und badener ist kaum unterschied weil ich genau an der grenze wohne ha,ha darum weis ich das , und zur brähmer naja Weltmeister ist kowaliow und brähmer hat der papier gürtel wie man sagt !!!!gegen Stevenson und kowaliew gewinnt der nicht wie ich sage der wird schon von fonfara prügel kriegen weil Stevenson auf boden schicken ist nicht so einfach !!!!

Antwort schreiben