Top News

Plan B falls Cotto Nein sagt: Martinez könnte in Argentinien auf Rubio treffen

Sampson Lewkowicz, Sergio Martinez ©Claudia Bocanegra.

Sampson Lewkowicz, Sergio Martinez © Claudia Bocanegra.

Der Kampf zwischen Sergio Martinez (51-2-2, 28 K.o.’s) und Miguel Cotto (38-4, 31 K.o.’s) ist trotz intensiver Handlungen noch nicht perfekt. Als Datum wird der 7. Juni angepeilt, der US-Sender HBO würde den Fight live aus dem Madison Square Garden übertragen.

Die Entscheidung, ob es der Fight gegen Cotto tatsächlich steigt, soll jedenfalls bis Ende des Monats feststehen. Falls kein Deal zustande kommt, würde Martinez in seiner Heimat zur Pflichtverteidigung gegen den Mexikaner Marco Antonio Rubio (58-6-1, 50 K.o.’s) antreten.

“Wir werden bis Ende des Monats sicherlich wissen, ob Sergio seinen Titel am 7. Juni im Madison Square Garden gegen Cotto verteidigen wird”, sagte Martinez’ Manager Sampson Lewkowicz gegenüber BoxingScene. “Das hat Priorität. Er will gegen den Puerto Ricaner kämpfen. Falls wir uns nicht mit Cotto einigen können, haben wir vor, den Titel in Buenos Aires in einem Stadion zu verteidigen. Martinez fühlt sich dem argentinischen Publikum verpflichtet, und er will die Aufmerksamkeit und Zuneigung, die er bekommt, zurückgeben.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorprogramm Golovkin vs. Adama: Makabu trifft auf Argentinier Mino, Joyi vs. Loreto um vakanten IBO-Titel

Nächster Artikel

Pflichtverteidigung von Nader gegen Blandamura im Vorprogramm von Huck vs. Arslan

11 Kommentare

  1. Aircrayz
    13. Januar 2014 at 20:58 —

    @ chip
    Wieso?? 😀

  2. ghetto obelix
    13. Januar 2014 at 21:55 —

    laut @The Fan ist doch das Duell Martinez vs Sturm so gut wie fix, oder etwa nicht? 🙂

  3. MainEvent
    13. Januar 2014 at 23:09 —

    Cotto kann nicht klar sprechen, wie soll man da ein nein vernehmen ?

  4. Carlos2012
    14. Januar 2014 at 07:04 —

    Rubio ist ein guter.Cotto würde ich gerne mal gegen Golovkin sehen.

  5. MainEvent
    14. Januar 2014 at 10:27 —

    damit der Miguel ins Koma geprügelt wird ?

  6. Lennox Tyson
    14. Januar 2014 at 10:39 —

    @Carlos

    Cotto wurde schon vom Kampfzwerg Pacman vermöbelt – der bräuchte gegen GGG eine verdammt gute Krankenversicherung 😉

  7. Dr. Fallobsthammer
    14. Januar 2014 at 11:19 —

    Nur mit dem unterschied das cotto nicht den körper eines 6-jährigen hat wie Stevens.

    Wer glaubt das GGG Cotto locker KO hauen könnte, der glaubt auch das Chickenrun Waldemar Hetero ist.

    Cotto ist ein zäher brocken, er würde mMn GGG besiegen auch wenns knapp wäre.

  8. Lennox Tyson
    14. Januar 2014 at 11:21 —

    @Fallobst

    Stevens kam aus dem Supermittel, der ist bedeutend stärker als Cottochen – geh mit Deinen Klitschko-Pup.pen spielen, Du bist anscheinend bessessen von den Brüdern 😉

  9. Dr. Fallobsthammer
    14. Januar 2014 at 19:01 —

    Stevens stärker als Cotto? 😆

    Es spielt keine rolle woher Stevens kommt, Cotto ist einfach stabiler gebaut und nicht wie ein abgemagerter k.necht. Viele gegner von Cotto haben betont das er körperlich sehr stark ist und das sieht man auch wenn man augen im kopf hat, auch wenn Cotto nicht der größte ist.

    Apropos puppen, ich wollte Chickenrun Waldemar eine 1:1 puppe(mit allen löchern) zum geburtstag schenken, bin mir aber nicht so sicher was er mag. Was meinst du hätte er lieber eine Hitzelsperger oder Harald Glöckler puppe?

  10. bla
    15. Januar 2014 at 19:33 —

    Cotto ist nur GGG-Futter.
    Kannst ja dagegen wetten,
    GGG wird Cotto so durchrütteln,
    dass er wie ein Apfel vom Baum fällt
    und nach einiger Zeit nur noch Fallobst ist.

  11. bla
    15. Januar 2014 at 19:35 —

    Wieso nennen Boxer , die an der Spitze sind,
    niemals den Namen GGG als potentiellen Plan-B-Gegner ?

    Komm Martinez lass rocken.

    GGG wird nicht nein sagen.

Antwort schreiben