Top News

Pianeta stoppt Teuber in Runde 2; Kühne gewinnt auch Rückkampf gegen Dömsödi vorzeitig

Francesco Pianeta, Robert Teuber ©Peter Gercke.

Francesco Pianeta, Robert Teuber © Peter Gercke.

Francesco Pianeta (29-1-1, 16 K.o.’s) feierte auf der SES Fight Night in Frankfurt/Oder in seinem ersten Kampf nach der WM-Niederlage gegen Wladimir Klitschko einen vorzeitigen Sieg gegen den Dresdner Robert Teuber (8-1, 7 K.o.’s). Der Abbruch kam bereits in der zweiten Runde.

Teuber war bis dato zwar ungeschlagen, hatte bislang aber erst gegen einen Gegner mit positivem Kampfrekord geboxt, weswegen Pianeta seine Erfahrung gleich von Beginn an ausspielte. Bereits in der ersten Runde hatte der 29-Jährige keinerlei Probleme, seinen Gegner mit seinen variablen Schlägen zu treffen, Teuber steckte die Treffer aber noch weg.

In der zweiten Runde flog der Kopf Teubers nach vielen weiteren Treffern immer wieder hin und her, bis schließlich aus seiner Ecke das Handtuch geflogen kam. Der gebürtige Italiener Pianeta konnte sich mit diesem Erfolg die Internationale Deutsche Meisterschaft sichern und will sich nun langsam wieder in den Ranglisten nach oben arbeiten.

“Ich wollte vorzeitig gewinnen, das habe ich auch geschafft”, sagte Pianeta im Interview mit ran.de. “Jetzt kann es weitergehen. Mein Team hat mir nie Druck gemacht. Jetzt kommt erstmal Weihnachten, dann setzen wir uns zusammen und schauen, wie es weitergeht.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

“Ich halte es für nicht unrealistisch, dass wir nach der Klitschko-Ära angreifen können”, sagte Promoter Ulf Steinforth. “Ich bin sehr stolz. Wir werden uns jetzt in Richtung 12 Runden bewegen und versuchen, um einen internationalen Titel zu boxen. Ich denke, dass Francesco in 2-3 Monaten wieder im Ring steht.”

Dreifach-Weltmeisterin Ramona Kühne (21-1, 7 K.o.’s) musste gegen ihre Gegnerin Renata Dömsödi ebenfalls nicht über die volle Distanz gehen. Kühne hatte die Ungarin bereits 2012 durch TKO im achten Durchgang besiegt, dieses Mal war die Berlinerin sogar noch um zwei Runden schneller.

Kühne war von Beginn an überlegen, machte aber ab der vierten, fünften Runde richtig Druck. Dömsödi blutete aus der Nase und musste im sechsten Durchgang viele harte Treffer von Kühne einstecken. Als Kühne mit einer Serie von Uppercuts nachsetzte, hatte Ringrichter Paul Thomas schließlich genug gesehen und beendete den Kampf.

“Sie ist wirklich zäh”, sagte die siegreiche Kühne im Interview. “Es hat aber Spaß gemacht, ich bin froh, dass ich vorzeitig gewonnen habe. Für mich hat jeder Sieg gleich viel Wert, nach einer Verletzung zurückzukommen, ist natürlich etwas Besonderes.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Hammer mit Erstunden-Sieg gegen Garcia; Wallisch und Kurzawa siegen einstimmig nach Punkten

Nächster Artikel

Vorkämpfe in Neubrandenburg: Britsch, Kölling und Zeuge wollen ihr Talent am 14. Dezember unter Beweis stellen

21 Kommentare

  1. safet
    7. Dezember 2013 at 01:14 —

    wer will kühne sehen?? was wird die in der boxwelt bewegen ?? wer wird nach ihrem abgang(der irgendwann kommt) noch über die reden??

    FAZIT: Kühne braucht die welt nicht!!!

  2. Don Carlos
    7. Dezember 2013 at 05:34 —

    Falsch, die Welt braucht Kühne nicht

  3. Don Carlos
    7. Dezember 2013 at 05:42 —

    Pianeta hat mich überrascht. Mit dieser Keistung kann er in der erweiterten Weltspitze mitboxen. Vielleit kann er sich ja 2014 den Titel der WBC holen. Er könnte gegen den Nachfolger von Vitali kämpfen, der nach meiner Meinung nicht in den Boxring zurückkehren wird.

  4. Hoffmanns Onkel
    7. Dezember 2013 at 07:32 —

    Ein so schwachen Gegner zu besiegen iSt kaum grund für lob! Ich tippe er kann kaum charr aufhalten und chisora würde pianeta platt machen!!

  5. Brennov
    7. Dezember 2013 at 11:28 —

    Pianeta hat jetzt auch unter deutscher flagge geboxt

  6. ghetto obelix
    7. Dezember 2013 at 12:11 —

    Brennov sagt:
    7. Dezember 2013 um 11:28
    Pianeta hat jetzt auch unter deutscher flagge geboxt

    ———————-

    Macht ihn das jetzt besser oder steigen jetzt seine Sympathiewerte bei dir? 🙂

  7. TonyThompson
    7. Dezember 2013 at 12:46 —

    So noch mal an euch wenn man heute Nacht HBO/Showtime auf boxingguru schauen möchte muss man sich da einloggen oder geht man auf den Kampf und dann kommet er direkt wisst ihr das?

  8. boxmann
    7. Dezember 2013 at 12:54 —

    nächsten Samstag boxen übrigens gleich 4 der 14 Ungeschlagenen in den Top 50! Pulev,Browne,Joshua und Amir Mansour! Schade,dass die vier nicht gegeneinander boxen,sondern gegen krasses Kanonenfutter der schlimmsten Sorte!

  9. ghetto obelix
    7. Dezember 2013 at 12:55 —

    @ TonyThompson

    Du brauchst die da nicht einloggen… Einfach den Stream öffnen 😉

  10. tobi
    7. Dezember 2013 at 12:55 —

    ich meine auf guru läufts ohne einloggen. einfach channel auswählen

  11. TonyThompson
    7. Dezember 2013 at 12:59 —

    Danke an euch .. Wisst ihr ab wann man da den Kampf/Stream aufmachen kann 45 minurten vor dem Kampf?das sieht mir da alles sehr komisch ahs

  12. TonyThompson
    7. Dezember 2013 at 13:00 —

    Aus

  13. tobi
    7. Dezember 2013 at 13:03 —

    die zeiten stehen doch da(cet). gibt ja auch noch vorkämpfe.

  14. TonyThompson
    7. Dezember 2013 at 13:06 —

    Ja Tobi ich kann aber die Zeiten nicht umwandeln 🙂 egal ich schaue einfach mal bei Barker kampf rein und dann sehe ich ja ob es geht..AN ADVIRO keine Vorschau von Barker-sturm,rigondeaux-agbeko ? Sonst muss ich das noch machen.

  15. Observer
    7. Dezember 2013 at 14:14 —

    @ boxmann lass joshua doch mal bischen zeit der bursche natte seinen ersten kampf im oktober diesen jahres! Der wird ersma nix andres boxen als joirneymänner und das auch noch nächstes jahr . Das is auch gut so ! Ab 2016 kann er mal an der weltspitze anklopfen.

  16. Milchschnitte
    7. Dezember 2013 at 16:21 —

    Pianeta ist bereits jetzt schon sicher in der Hall of Fame!

  17. Alex
    7. Dezember 2013 at 16:29 —

    Gute Leistung von Pianeta gegen einen ungeschlagenen Boxer, aber um wie angesprochen WM zu werden braucht er natürlich schon noch bessere Gegner.

  18. Brennov
    7. Dezember 2013 at 17:17 —

    @ Obelix: eher das Gegenteil. pianeta hat von Geburt an beide pässe. anders wie z.b. bei charr. der hat alles dafür getan deutscher zu werden und für Deutschland zu boxen. als Weltmeister wäre pianeta als Italien angetreten. jetzt macht er plötzlich auf deutscher. nicht glaubwürdig das ganze.

  19. Ochse Uwenknecht
    7. Dezember 2013 at 18:13 —

    Pianeta hat den Beruf verfehlt,beim Radsport waer er besser aufgehoben.

  20. ringo
    7. Dezember 2013 at 21:07 —

    naja warten wir einfach ab was noch von pianeta so kommt

  21. BBB
    9. Dezember 2013 at 09:05 —

    Internationale Deutsche Meisterschaft?? Eigentlich ja schon ein Widerspruch in sich…

Antwort schreiben