Top News

Pflichttermin mit Kubrat Pulev für Wladimir Klitschko?

Die Titelverteidigung von Wladimir Klitschko gegen Alex Leapai ist noch keine zwei Wochen her, da steht er bereits vor seiner nächsten Aufgabe.

Die International Boxing Federation IBF hat bereits eine erneute Titelverteidigung angeordnet. Der amtierende Schwergewichts-König muss sich nun gegen den ungeschlagenen Bulgaren Kubrat Pulev (20-0, 11 KOs) beweisen. Pulev errang seinen Status als Pflichtherausforderer durch den Punktsieg über Tony Thompson im August letzten Jahres.

Geplante Kämpfe gegen Tomasz Adamek und Tyson Fury kamen dann doch nicht zustande, was Pulev eine lange Wartezeit bescherte. Im blieb daher nichts weiter übrig, als zuzusehen, wie sich zuerst Alexander Povetkin gegen Klitschko versuchte und dann Alex Leapai seine peinliche Vorstellung ablieferte. Nun sieht es so aus, als ob sich das Warten für Pulev, der am Sonntag 33 wurde, doch noch gelohnt hat.

„Das ist wie ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für mich. Ich war am Ring, als Wladimir seinen Titel gegen Leapai verteidigt hat, das war ein Spaziergang für ihn.“ so Pulev. „Ich werde ihm mehr Probleme bereiten und den Boxfans in aller Welt zeigen, dass Klitschko keine unbesiegbare Maschine ist. Ich will mir meinen Traum erfüllen.“

Bisher stehen jedoch weder Termin, noch Ort des Kampfes fest. Beide Parteien haben nun 30 Tage Zeit, um die Bedingungen für einen Kampf auszuhandeln.

Voriger Artikel

Wenig Hoffnung für Golovkin - Chavez Showdown

Nächster Artikel

CHRIS ARREOLA – BERMANE STIVERNE // WBC WELTMEISTERSCHAFTKAMPF

51 Kommentare

  1. 8. Mai 2014 at 19:50 —

    Pulev wird genauso k.o gehen wie Leapai.

  2. 8. Mai 2014 at 19:54 —

    sehe ich ganz exakt so – Pulev hat rein gar nichts, was er dem Jab von Eladimir entgegensetzen könnte…langweilig!

  3. 8. Mai 2014 at 20:03 —

    Wieso klingt die Überschrift, als sei es eine Überraschung? Titel müs.sen alle 12 Monate pflichtverteidigt werden, die letzte Pflichtverteidigung der IBF war 2012… Kommt für mich nicht sonderlich überraschend…

  4. 8. Mai 2014 at 21:42 —

    Pulev wird wahrscheinlich verlieren, aber bestimmt nicht so peinlich wie Leapai

  5. 8. Mai 2014 at 22:58 —

    Artikel
    Kid Galahad VS. Fred Mundraby
    von Ferench.H alias Frank Heink

    www. boxerkings.wordpress.com

  6. 8. Mai 2014 at 23:13 —

    Was das immer mit Lepai soll. Lepai war peinlich… Wer Boitsov geschlagen hat ist bestimmt nicht peinlich. Lepai ist nicht weltklasse, aber Klitschko war auch einfach gut an dem Abend. Ja ich weiß jetzt kommen wieder die Kommentare: Mike Tyson hätte einmal gefurzt und Klitschko wäre umgefallen…Hätte, hätte Fahrradkette! Wenn Pulev so gegen Klitschko wie gegen Dimitrenko und Ustinov boxen sollte gebe ich ihm die selben Chancen wie Haye 2011. Circa 40:60 für Klitschko. Ich bin sicherlich kein Fan von Pulev, aber außer ihm sehe ich weit-und breit niemanden der WK gefährlich werden könnte. Pulev hat man ganz großer sicherheit mehr Chancen als die meisten, auch wenn er im Gegensatz zu Fury und Wilder eher der stille Vertreter ist, der nicht so laut über die Medien rumposaunt. Die einzig wahren Gegner sind momentan Pulev und Stiverne, letzterer liegt Klitschko von der Größe her zu aber wieder z gut.

  7. 8. Mai 2014 at 23:26 —

    Klitschko gegen Üulev ist die längst übrfällige PV bei der IBF.

    Der Kampf wird sicherlich interessanter als die Paarung mit der samoanischen Wanstgurke.

    Ich bezweifel aber, dass Pulev als Sieger hervorgehen wird.

    Um Klitschko zu besiegen braucht es einen Boxer, der ihn ständig unter Dampf setzt, das Geklammere im Infight intelligent löst (wie Haye bspw.) und den Jab neutralisiert. Klitschko muss zudem durch KO verlieren..

  8. 9. Mai 2014 at 01:26 —

    Pulev hat nur dann, eine nicht minimale, Chance wenn die K2 den Kampf nicht ersteigert und ein fähiger Ref im Ring steht. Unter solchen Vorraussetzungen gebe ich Pulev ne Chance von etwa 55 % Transimir zu schlagen. Pulev ist neben Povetkin, Fury und einem 100 %-igen La Sombra der einzige der uns vor dieser Reaktorplage erlösen kann. Sonst kämen da nur noch Prospects wie Joshua und Alfonso in Frage, aber die werden in absehbarer Zeit sich erst einmal an kleineren Brötchen versuchen. Allen anderen bleivt nur diev Chance eines Corrie Sanders. Allen voran solche Leute wie Takam, Perez, Jennings und Price gebe ich immerhin ne kleine Außenseiterchance. Der Rest ist entweder physisch bzw. stilistisch außen vor oder verdient den Status Top-HW nicht im entferntesten.

  9. 9. Mai 2014 at 01:32 —

    pulev ist ein guter techniker..
    aber technik reicht nicht aus bei wlad..
    man brauch auch brachiale power.. der einzige der die power hat ist wilder.. dem fehlt aber leider die technik.. man kann diskutieren wie man will… würde wlad gern im ringstaub sehn.. aber im heutigen hw ist niemand da, der das gesamtpaket mitbringt.. technik mit power… gefahr durch power droht von haye oder wilder wenn sie denn mal einen volltreffer landen

  10. 9. Mai 2014 at 01:42 —

    @ johnny walker
    la sombra zählt nicht mehr.. der wird keine chance mehr kriegen.. der ehrgeiz fehlt einfach um auf 100% leistung zu kommen.. und price würd vom allein vom jab von wlad ko gehn..
    der lucky punch ist aber bei den anderen drin.. aber dafür ist er zu schlau im ausweichen solcher kämpfe.. wlad holt sich den wbc.. wer auch immer den titel hat.. und dann kommen noch paar ausgesuchte gurken bis zur rente

  11. 9. Mai 2014 at 01:44 —

    chisora hat mit seinem vorwärtsdrang noch einen stil der wlad nicht liegt.. das mag er nicht.. deswegen wird chisora auch nie einen kampf kriegen gegen wlad

  12. 9. Mai 2014 at 01:53 —

    Hab die letzten Kämpfe von Pulev alle gesehen..Null Chancen gegen Wladimir…da kann man sich einreden was man will…Pulev würde sogar gegen Arreola oder Chisora untergehen ….KO für Wladimir in der ersten Kampfhälfte..

  13. 9. Mai 2014 at 01:54 —

    @ Mik81
    ”Was das immer mit Lepai soll. Lepai war peinlich… Wer Boitsov geschlagen hat ist bestimmt nicht peinlich. Lepai ist nicht weltklasse, aber Klitschko war auch einfach gut an dem Abend.”
    Sehe ich genauso wie du, aber werden nicht viel akzeptieren können. Dasselbe gilt für Thompson der auch vollkommen unterschätzt wurde nur weil er chancenlos gegen Wladimir war. Ich meine, er hat das ja eindrucksvoll gegen Price, Solis und Pulev unter Beweis gestellt. Ich finde aber ehrlich gesagt dass Thompson und Pulev ziemlich ähnlich boxen, daher denke ich dass auch Pulev es nicht schaffen wird Wladimir zu schlagen, aber die größten Chancen von den noch nicht geboxten hat er sicherlich.

    ”Ja ich weiß jetzt kommen wieder die Kommentare: Mike Tyson hätte einmal gefurzt und Klitschko wäre umgefallen…Hätte, hätte Fahrradkette!”
    Ich kann nicht wirklich beurteilen wer gewonnen hätte, aber die Statistiken sprechen eher für Wladimir. Hab darüber mal einen Bericht gelesen. Kann ihn demnächst ja mal reinstellen.

    • 9. Mai 2014 at 03:00 —

      Würde sagen, nur in den 80er Jahren hätte Tyson die Schnelligkeit gehabt einen WK oder Ali auszuknocken! Ist aber alles spekulativ…

  14. Naja man darf weder das eine noch das andere überbewerten. Sanders war schließlich auch kein kompletter boxer und hats trotzdem geschafft.

    Pulev würde ich eine chance von 40% geben WENN es einen referee gibt der nicht so korrupt ist wie pabon die schmierige r.atte und auf einen sauberen kampf achtet. Dagegen ist US boxen eine wohltat, echte referees die auch illegale aktionen ahnden siehe Khan vs collazo.
    Sollte der referee aber wieder gekauft sein, dann tippe ich wieder auf wrestlingeinlagen die als knockdown gewertet werden, runterdrücken mit dem linken ellenbogen und auf den gegner springen.

    Im gegensatz zu der leapai freakshow werde ich mir diesen kampf geben, da es endlichmal ein kampf auf augenhöhe ist. Traurig nur das es dafür immer nur eine PV braucht, sowas ginge auch als freiwillige.

    Mein tipp:
    Mit ehrlichem referee: pts Chickenrun waldemar
    Mit gekauftem referee: Pulev erleidet TKO runde 6 durch Bandscheibenvorfall

    • 9. Mai 2014 at 10:09 —

      Hör bitte auch mit deiner “Sanders geschichten”.. dieses thema ist schon längst overdue

      • Was für sanders geschichten? Du hast offensichtlich nicht den sinn der aussage verstanden.

        Es ging darum das mal eben 1 schlag alles beenden kann. Natürlich ist Chickenrun Waldemar nicht der gleiche wie damals gegen sanders, das ist doch klar.

        Nur es braucht eben keinen kompletten boxer um ihn zu besiegen, da chickenrun waldemar selbst auch alles andere als komplett ist.

        • 9. Mai 2014 at 14:07 —

          dann bitte nenne mir mal einen einzigen kampf seit der Brewster Niederlage, wo Wladimir den eindruck gemacht hat in irgendeinem kampf evtl. zu verlieren.
          Kein mensch ist unbesiegar ja klar..aber der neue Wladimir ist mind 5 mal besser als der alte und wir werden mit sicherheit nie wieder eine überraschende niederlage von Wladimir sehen wie z.b durch einen luckypunch oder durch aufgabe wegen dehydrierung etc.. der man macht es dieses mal hoch professionell und mit höchster qualität

  15. 9. Mai 2014 at 10:02 —

    „Ich werde ihm mehr Probleme bereiten und den Boxfans in aller Welt zeigen, dass Klitschko keine unbesiegbare Maschine ist. Ich will mir meinen Traum erfüllen.“
    Für mich klingt keine echte Überzeugung in seiner Aussage… “Ich werde ihm mehr Probleme bereiten” damit meint er vllt übersteht er 1-2 Runden länger als Leapei aber an einem realen Sieg glaubt er selbt nicht da wette ich drauf!!

  16. 9. Mai 2014 at 10:08 —

    wladimir ist ein Supertalent im Boxen.. kenne noch keinen derartigen athelten je in der Boxgeschichte der eine perfekte Kombination aus Tempo, schlagkraft, athletik, timing, reflexe, distanzgefühl, und Stil so perfektioniert mit sich bringt

    • Distanzgefühl?

      Wenn du mit distanzgefühl meinst, dass er auf seine gegner springt oder nach hinten springt, dann hat er ein überragendes distanzgefühl.

      Zum rest muss man nicht viel sagen. Die typische K2 e.ierlutscherei.

      “Stil”. Ja das ist schon ein toller stil über den sich die ganze boxwelt den a.rsch ablacht.

  17. 9. Mai 2014 at 12:48 —

    Auch an groovstreet merkt man, dass die K2-Anhängerschaft doch nur aus geistig minderbemittelten Schwa.nzlutschern besteht!

    Es würde mich nicht wundern, wenn groovstreet bei den K2 Pressekonferenzen unterm Tisch krabbelt und bei Banks, Wladi, und Bern lutscht bzw. dass er der zur Zeit hauseigene K2 Bückknecht ist!

    • 9. Mai 2014 at 14:23 —

      und du bist das mädchen aller K2 hasser.. wer versucht K2 schlecht zu reden, dem würdest du als belohung einen geilen lutsch geben und das für umsonst.

      • 11. Mai 2014 at 23:34 —

        Sag mal Groovy warst du nicht mit LennoxTyson befreundet!? Was ist aus dem geworden? Wieso mischt der den Laden hier nicht mehr auf?

  18. 9. Mai 2014 at 13:38 —

    wlad hat immer bei seinen rückkämpfen besser ausgesehn wie in den ersten kämpfen schreiben die medien.. bei einem wollte er keine revanche!!!
    weil seine schlaghand einfach zu heftig war..
    sanders….

  19. 9. Mai 2014 at 13:42 —

    @ Dr. Fallobsthammer
    ”Naja man darf weder das eine noch das andere überbewerten. Sanders war schließlich auch kein kompletter boxer und hats trotzdem geschafft.”
    Wladimir hat sich seitdem extrem weiterentwickelt, das sollte man auch beachten. Ich bin mir sehr sicher dass der jetztige Wladimir nicht gegen einen Prime-Sanders verloren hätte da er sich fast keine unnötigen Treffer mehr einfängt und eigentlich auch nie in der Mitte des Kampfes konditionell schon am Ende ist wie es gegen Brewster der Fall war.

    ”Distanzgefühl?

    Wenn du mit distanzgefühl meinst, dass er auf seine gegner springt oder nach hinten springt, dann hat er ein überragendes distanzgefühl.”
    Ich trainiere jetzt seit fast einem Jahr Boxen und auch wenn ich nicht immer da war weiß ich trotzdem was er mit Distanzgefühl meint. Es gibt 3 Arten von Schläge und um die perfekt auszuführen braucht man die richtige Distanz. Da kann man Wladimir wirklich nicht für kritisieren.

    @ groovstreet
    ”kenne noch keinen derartigen athelten je in der Boxgeschichte der eine perfekte Kombination aus Tempo, schlagkraft, athletik, timing, reflexe, distanzgefühl, und Stil so perfektioniert mit sich bringt”
    Ich schon, Lennox Lewis zum Beispiel, obwohl der selbst noch variabler war als Wladimir.

    • 9. Mai 2014 at 16:19 —

      Stimmt,immer die richtige Distanz zum Objekt herzustellen, auch Timing genannt,ist das A und O nicht nur beim Boxen.

  20. 9. Mai 2014 at 13:46 —

    @ Rudy
    ”Würde sagen, nur in den 80er Jahren hätte Tyson die Schnelligkeit gehabt einen WK oder Ali auszuknocken! Ist aber alles spekulativ…”
    Mein Gefühl sagt mir auch irgendwie dass Prime-Tyson gegen Wladimir gewonnen hätte, aber sicher bin ich mir da nicht.

  21. 9. Mai 2014 at 15:34 —

    Alex:
    Trotz allem denke ich ein Prime-Ali,siehe Avatar, wäre auch mit einem Prime Tyson fertiggeworden. Der gilt nicht umsonst als der grösste Boxer aller… 🙂
    Und er brachte manchmal Phantomschläge die keiner sehen konnte weil sie zu schnell waren für das normale Auge.

  22. 9. Mai 2014 at 15:41 —

    Komisch, immer wenn ich den Usernamen mit klammeraffen eingebe blockiert ein Filter,darum eben ohne.

  23. 9. Mai 2014 at 17:52 —

    Ich will hier niemanden die Hoffnung rauben aber Glaubt einer wirklich daran,das Pulev eine Chance gegen Frau Klitschko hat.Ich nicht.Ein oder zwei Schläge von Wladimir und Pulev läuft Heulend nach Hause.

  24. 9. Mai 2014 at 18:39 —

    ist doch aber ein kampf, der spannung verspricht. ne andere liga als lepai.
    bin da mal auf die taktik von pulev gespannt, wie er nicht rangehen sollte kann er doch auf you tube sehen.

  25. 9. Mai 2014 at 19:53 —

    @ Rudy
    ”Trotz allem denke ich ein Prime-Ali,siehe Avatar, wäre auch mit einem Prime Tyson fertiggeworden. Der gilt nicht umsonst als der grösste Boxer aller… 🙂
    Und er brachte manchmal Phantomschläge die keiner sehen konnte weil sie zu schnell waren für das normale Auge.”
    Ich halte auch sehr viel vom Prime-Ali, für mich auch defenitiv einer der größten aller Zeiten, aber es ist nicht der Boxer für den ihn viele halten. Dass Ali zum Beispiel in seinen großen Kämpfen gegen Frazier pro Runde nicht weniger geklammert hat als Wladimir gegen Povetkin oder Haye wissen viele nicht.

    • 9. Mai 2014 at 20:32 —

      Alex: Also die Ali-Frazier Fights würde ich jetzt nicht gerade mit der INSGESAMT ziemlich unsauberen Auseinandersetzung WK-Pove gleichsetzen. Da wurde von Beiden zuwenig saubere Aktionen gebracht.
      Damals hat der Techniker Ali seinen kleineren Gegner Frazier im Infight zwar immer wieder abgeblockt was eigentlich ganz normal ist damit er sich nicht noch einen kurzen Haken einfängt! Dazwischen fanden allerdings häufig offene Schlagabtausche statt.Sie haben sich somit bis zum Schluss nichts geschenkt, zur Freude der Zuschauer…

    • 9. Mai 2014 at 21:27 —

      oh doch, hatte alle kämpfe ab 1969 gesehen, hatte aber schon mehrfach geschrieben, das die klammerei und die kopfstösse von den amis perfektioniert wurden.
      dazu kam auch die ausgestreckte linke.
      wenn man bösartig wäre (sind wir na klar nicht), könnte man meinen, die klits haben von ali gelernt.
      und gegen JF hat er mehr geklammert als geboxt.

  26. 9. Mai 2014 at 20:04 —

    Die einseitige Boxdemonstration gegen den Arbeitsverweigerer Leapai scheint doch einigen Eindruck auf Einige hinterlassen zu haben!
    Man konnte dabei sehen das Wlad nicht nur mit seiner Schlagtechnik dominiert auch seine Beweglichkeit und Timing war optimal für einen HW.
    Pulev hat den immer noch Topboxer Thompson klar nach Punkten geschlagen.Allerdings fehlt ihm der KO-Punch um einem Wlad wirklich gefährlich zu werden.
    Wenn es hoffentlich bald zu dieser PV kommt könnte sie ähnlich verlaufen wie die erste Begegnung WK-Thompson mit KO in der 11.Runde

  27. 9. Mai 2014 at 21:04 —

    Die Sanders Geschichte… Na ja Corry Sanders war ein verdammt gefährlicher Boxer. Ja, der damals grüne Klitschko ist KO gegangen, aber fairer weise sollte man erwähnen, dass Lennox Lewis das Selbe hätte passieren können, wenn er Sanders unterschätzt hätte. Der bierbäuchige Südafrikaner war gefährlicher als er ausgesehen hat. Rahman hat damals nur durch Glück einen Russisch-Roullete-Kampf gegen Sanders gewonnen. Sanders doch meistens nur von den ganzen Klitschko-Hatern schlecht geredet. Das der Sniper außergewöhnlich war hat so ziemlich jeder bestätigt, der damals in den Weltranglisten geboxt hat. Wer für mich allerdings das Potential hatte Ende der 90’er/Anfang 2000 beide Klitschkos, inklusive Lennox Lewis schlagen zu können waren weder Tyson, Holyfield oder Tua. Es war der heute in vollkommene Vergessenheit geratene Ike Beabuchi. Selten habe ich so ein schnelles Schwergewicht gesehen. Der Mann war der pure Horror für Techniker, Puncher, Peek-a-Boo-Fighter und jeden anderen Typ-Boxer… dass werden David Tua und Chris Byrd bestätigen können. Nie im Leben hätte WK den Stil den er jetzt boxt gegen ihn durchboxen können. Das wäre wirklich ein sehr interessanter Kampf, genauso wie Lennox Lewis gegen Beabuchi. Leider nahm diese Kurze Karriere ein tragisches Ende…

  28. 9. Mai 2014 at 21:20 —

    @ Rudy

    Fand die Kämpfe ja auch gut, aber du kannst nicht abstreiten dass es auch teilweise Situationen gab wo Ali ständig geklammert hat. Man muss aber schon mal sagen dass beim Ali/Frazier-Kampf 2 große Champions geboxt haben und beim Klitschko/Povetkin-Kampf nur ein großer Champion. Viel geklammert wurde aber in beiden Kämpfen, warum sollte ich denn nur wegen den Namen da unterschiedlich beurteilen? Klammern ist aber sowieso nichts was ich beim Boxen verurteile, man sollte nur loslassen wenn der Referee eingreift.

    @ Mik81

    Guter Kommentar, aber dass der Tua/Ibeaubuchi-Kampf so gut war lag an beiden und nicht nur an Ibeaubuchi.

    • 9. Mai 2014 at 22:13 —

      Alex:
      Es stimmt wohl dass Ali aber auch genauso Holifield und Lewis bei ihren Tyson kämpfen auch viel geklammert haben um eben den Puncher abzublocken.
      Nur musst du auch anerkennen dass alle Parungen ganz unterschiedlich sind. Es gibt keine 2 gleichen Kämpfe wie es keine identischen Boxer gibt!
      WK und Pove sind beide in erster Linie technische Boxer die einfach nicht gut zusammen passten. Ausser der ständigen Klammerei gabs Auflehnen tief abtauchen wegdrücken etc.Dazwischen waren wenig sehenswerte Aktionen wie es sie eben bei den 3 Ali- Frazier Kämpfen gab, die sich übrigens ebenfalls nochmal unterschieden.Einmal hatte und behielt Frazier den Titel,die beiden anderen Male behielt sie Ali.
      Umsonst hätten die damals sicherlich nicht wiederholt gegeneinander um den Titel geboxt!!
      Doch wer will heute schon ein Rematch von WK-Pove sehen?!
      Wäre es wirklich spannend und sehenswert gewesen wäre doch nicht eine allgemeine mediale Unzufriedenheit und Kritik danach entstanden.

  29. 9. Mai 2014 at 22:28 —

    Das hat also nichts mit den grossen Namen zu tun sondern mit der Qualität der verschiedenen Kämpfe!
    Ein fussballspiel wo überdurchschnitlich gefoult wird schaut man sich ja auch nur ungern an, wenn man nicht gerade perverse Neigungen hat. 😉

  30. 10. Mai 2014 at 01:23 —

    @ Rudy

    Sehenswerter waren die Kämpfe schon, da gebe ich dir Recht.

  31. 10. Mai 2014 at 02:34 —

    Na da bin ich aber froh von einem Boxanfänger mal recht zu bekommen… 😀

  32. 10. Mai 2014 at 13:13 —

    boxingscene.com/mike-perez-injures-shoulder-jennings-bout-off–77644
    ———————————

    :/

  33. 11. Mai 2014 at 15:17 —

    Auf boxrec wurde der Kampf für den 06.09.2014 angesetzt. Natürlich hätte Wladimir lieber jetzt schon gegen den neuen WBC WM geboxt, aber Kubrat Pulev hat sich den Eliminator ja im letzten Jahr mit einem Sieg gegen Tony Thompsen zu Recht verdient und wartet auf seine WM Chance, das er den Kampf nach PTS gewonnen hat gegen Tony, war ja auch nicht die große Überraschung, da Pulev ja auch nicht bekannt dafür ist, seine Gegner auszuknocken sondern eher versucht sie nach PTS zu schlagen.
    Pulev ist auf jedenfall ein starker Gegner, man darf nicht vergessen, das er Thompsen nach einer einjährigen Verletzungspause durch PTS geschlagen hat. Thompsen hat immerhin einen David Price und einen Solis geschlagen.
    Der Kampf wird durch den stärkeren Jab bestimmt werden, Pulev führt den Kampf ja auch sehr gerne mit seinen guten Jab. Nur wird er gegen den weltbesten Jab derzeit im HW von Wladimir keine Chance haben.
    Ob der Kampf ähnlich verlaufen wird, wie gegen Chagaev damals wird man sehen. Pulev hat auch gute Nehmerqualitäten, aber bei den Granaten die Wladimir abfeuert, wird wohl auch Pulev schwer ko gehen. Gehe aber stark davon aus, das er mehr Gegenwehr leisten wird, wie zuletzt ein Lapai.
    Aber da sieht man auch mal wie gut Wladimir ist, Lapai konnte nicht einen Schlag landen 🙂 bei Lapais vorherigen Gegnern sah das anders aus.

  34. 11. Mai 2014 at 15:20 —

    @NULL wundere mich das du noch keinen Kommentar abgelassen hast, warum der Kampf höchstwahrscheinlich erst im September stattfindet und nicht JETZT 😀
    Habe dir ja mehrmals geschrieben, das der Kampf dieses Jahr stattfindet, entweder in der Schalker Arena oder an einem anderen Ort 🙂
    Im Bezug auf die Ks werden wir wohl nie einer Meinung sein, bei anderen Boxern liegen unsere Meinungen ja nicht soweit auseinander ab und zu!
    Wenn Wladimir erster Schwergewichts WM aller 4 Verbände wird, änderst du dann auch endlich mal deinen Nickname?? Wladimir wird einen nach den anderen schlagen und du schreibst dann immer noch mit diesen Nick, das muss doch schwer zu verkraften sein oder nicht?? 🙂

    • 11. Mai 2014 at 15:28 —

      Ändere bitte ganz schnell dein Profilbild…du bist eines Viking Warrior nicht würdig!
      Außerdem sieht es aus als ob Mikkel ein kleines Baby mit grünem Schlabberlatz ist…

  35. 11. Mai 2014 at 15:24 —

    Zwei super Boxnachrichten, über die ich mich sehr freue dieses Jahr!
    Wladimir will noch 10 Jahre boxen und einer der besten SMwler der letzten Jahre will sein Comeback geben, the Viking Warrior is back 🙂
    @..Carlos
    deine Diva aus Oakland läuft wahrscheinlich nur noch mit Pampers rum, seitdem er von dieser Nachricht gehört hat 🙂
    Ob diese kleine S.chlampe Ward sich nochmal trauen wird, ein Rematch gegen Froch oder Kessler außerhalb von Oakland in Europa zu bestreiten??

  36. 11. Mai 2014 at 16:04 —

    @..Chipmunk zu dir passt das Profilbild wie die Faust aufs Auge :)…der Boxer AA passt da wohl ganz gut zu dir, andere Boxer bist du einfach nicht würdig ;)…auch wenns ein lustiges Profilbild ist 😀

    • 11. Mai 2014 at 21:22 —

      und du bist eines kesslers nicht würdig.
      weisst nicht, was boxen ist und so ein avatar?
      ekelhaft.
      na ja, wer immer noch smylies setzen will kann doch nicht von dieser welt sein.

  37. 12. Mai 2014 at 21:22 —

    ego
    11. Mai 2014 at 21:22
    und du bist eines kesslers nicht würdig.
    weisst nicht, was boxen ist und so ein avatar?
    ekelhaft.
    na ja, wer immer noch smylies setzen will kann doch nicht von dieser welt sein.
    —————————————-
    normalerweise sind deine lächerlichen Kommentare mir gegenüber eigentlich überflüssig zu kommentieren bzw würde ein smiley eigentlich schon ausreichen, du bist doch die größte Witzfigur hier überhaupt in diesem Forum 🙂
    seitdem dein Lover K0 das Wort grins benutzt, anstatt hier smilies zu verwenden, machst du natürlich genau das gleiche in deinen lächerlichen Kommentaren…gibst Kommentare zum Tippspiel ab und spielst nicht mal mit!!
    deine Kommentare im Bezug auf iwe Berichte hier, immer nach geplappert, keine eigene Meinung oder völliger sinnloser Quatsch grammatisch zusammengebastelt mit einem Satzbau wie von einem 6 jährigen…
    ekelhaft finde ich das du einen Golovkin, die Einnahme von Dopingmitteln vorgeworfen hast, als der Kampf im April wegen eines Trauerfalles abgesagt wurde!!

  38. 7. Juni 2014 at 00:39 —

    Kubrat Pulev ist schon ein starker Gegner, auch für Wladimir. Ich bin mir sicher, dass Kubrat alles geben wird und den ein oder anderen harten Schlag gegen Klitschko landen kann. Er ist immerhin 1,94m groß und hat eine gute Reichweite. Ob es für einen Sieg reicht, bezweifele ich allerdings. Denn Wladimir Klitschko ist nicht nur rein körperlich ein Ausnahmeboxer, sondern auch die Geschwindigkeit, Wendigkeit und Schlagstärke für einen derart großen Boxer sind beeindruckend. Spätestens nach der ersten Runde, wenn der Gegner diese denn überlebt, wird den meisten klar, dass Wladimir Klitschko zurecht seit über 8 Jahren Weltmeister im Schwergewicht ist. Ich habe schon vor vielen Jahren gesagt, dass Wladimir Klitschko ein Ausnahmesportler ist und ich keinen Gegner sehe, der ihm wirklich gefährlich werden könnte. Ich kann mir gut vorstellen, dass er eines Tages als der erfogreichste Weltmeister in der Geschichte des Boxens abtreten wird.

Antwort schreiben