Top News

Petko’s Stallduell: Milas gegen Pianeta

In einem mit großer Spannung erwarteten Stallduell geht es bei der kommenden Petko´s Fight Night am Samstag, den 16. Juni, im BallhausForum des INFINITY in Unterschleißheim um nicht weniger als darum, wer im Boxgym von Alexander Petkovic und Nadine Rasche die künftige Nummer eins im Schwergewicht ist:

Der aufstrebende 22-jährige Petar „Anton” Milas, oder der um zwölf Jahre ältere Ex-Klitschko-Gegner Francesco Pianeta. Der Titelkampf um den internationalen Titel der IBO ist zweiter Hauptkampf der Schwergewichtsnacht von München, in der Marco Huck sein Comeback in der Königsklasse gegen Yakup Saglam gibt.

In diesem Stallduell treffen zwei Boxgenerationen aufeinander. Auf der einen Seite der 22-jährige Kroate aus Split, der zuletzt die Boxwelt durch seinen K.o.-Sieg in der siebten Runde gegen den US-Amerikaner Kevin Johnson aufhorchen ließ.

Dies hatte zuvor kein Fury und kein Klitschko geschafft, lediglich Anthony Joshua war ein solch schneller Erfolg gegen den bulligen Amerikaner gelungen.

Petar „Anton” Milas ist 198 Zentimeter groß, wiegt 100 Kilogramm und boxt in der Normalauslage. Er hat elf Kämpfe in seiner Profilaufbahn bestritten, alle elf gewonnen, davon neun vorzeitig. Aktuell ist Milas die Nummer 52 der Welt im Schwergewicht.

Den Sprung so weit nach vorne in der Rangliste hat er natürlich dem Sieg über Johnson zu verdanken. „Das ist sensationell, da Milas zuvor nur im Cruisergewicht boxte,” ist Alexander Petkovic stolz auf seinen Schützling.

Warum dann jetzt schon dieses nicht ungefährliche Stallduell gegen den in 39 Profikämpfen gestählten Francesco Pianeta, der immerhin 35 dieser Kämpfe gewonnen hat und nur gegen Klitschko und Chagaev verloren hatte – und eben Ende vergangenen Jahres gegen Kevin Johnson?

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Alexander Petkovic sagt deutlich: „Für Francesco ist es die letzte Chance oben noch einmal anzugreifen. Ich habe ihm außerdem mein Versprechen gegeben, dass er den Sieger aus Milas gegen Johnson boxen darf und ich ihm somit nochmal eine Chance gebe. Dieses Versprechen halte ich auch.”

Dass beide Boxer zu seinem Team gehören, ist für den ehemaligen Schwergewichtler kein Problem: „Beide trainieren in verschiedenen Lagern. Pianeta in Dachau mit Trainer Alfred Segerer und Alexander Haan und Milas in unserem Gym in Split in Kroatien.”

Auch Petko-Partnerin Nadine Rasche sieht in dem Stallduell besondere Spannung, aber keinerlei Problematik. „Wir werden die Ecken vorher auslosen, somit ist es für beide fair. Da Milas der Titelträger ist, versteht es sich von selbst, dass er als Letzter den Ring betritt.”

Francesco Pianeta ist nach der Niederlage gegen Johnson auf Rang 100 der Weltrangliste abgerutscht. Nicht nur deshalb wird er sich intensiv auf den IBO-Titelkampf vorbereiten. Der Rechtsausleger bringt aktuell 115 Kilogramm auf die Waage und ist 196 Zentimeter groß.

„Ich weiß um die Bedeutung des Kampfes und werde alles geben, um die Nummer eins im Team zu werden.” Dieses Ziel hat freilich auch Petar „Anton” Milas, den in München nicht nur die starke kroatische Kolonie in der Landeshauptstadt unterstützen wird, sondern auch viele deutschsprachige Fans, denn schließlich hat er Vorfahren in Österreich. „Deshalb haben wir ihn auch Anton getauft,” erklärt Petkovic.

Karten sind erhältlich bei allen bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de, sowie unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 24 15 61 41.

Foto und Quelle: Petko´s Boxpromotion

Voriger Artikel

Interview mit Ahmad Ali

Nächster Artikel

Artur Mann verteidigt WBO-Titel

Keine Kommentare

Antwort schreiben