Peterson verteidigt IBF-Titel mit TKO gegen Holt

Kendall Holt ©Team Holt.
Kendall Holt © Team Holt.

IBF-Halbweltergewichts-Champion Lamont Peterson (31-1-1, 16 K.o.’s) hat sich mit einem vorzeitigen Sieg gegen den ehemaligen WBO-Weltmeister Kendall Holt (28-6, 16 K.o.’s) nach 14 Monaten Pause zurückgemeldet. Es handelte sich dabei um den ersten Kampf des Amerikaners für seinen neuen Promoter Golden Boy.

Peterson hatte anfangs auf Grund der langen Auszeit noch Probleme, seinen Rhythmus zu finden und kämpfte noch relativ zögerlich. Holt legte dafür eine für seine Verhältnisse hohe Schlagfrequenz an den Tag und punktete aus der Distanz.

Nachdem Holt den Anfang der vierten Durchgang klar bestimmt hatte, drehte Peterson mit einem starken Finish die Runde und schickte Holt mit einer Rechts-Links-Rechts-Kombination zum ersten Mal zu Boden. Holt war schwer angeschlagen, konnte sich aber in die Pause retten.

Die fünfte Runde überstand Holt mit viel Klammern, was ihn beinahe einen weiteren Punkt gekostet hätte, in der sechsten Runde gelang Peterson mit einer Kombination an den Seilen der zweite Knockdown. In der siebten Runde hielt sich Peterson anfangs noch etwas zurück, machte am Ende aber wieder Druck. Das Ende kam dann in der achten Runde, als sich Referee Tony Weeks schützend vor Holt warf, der an den Seilen weitere schwere Treffer einstecken musste.

„Ich habe gewonnen, von habe daher wohl einen guten Job gemacht“, sagte Peterson im ESPN-Interview. „Mir ist es egal, gegen wen ich als nächstes kämpfe. Ich finde es schade, dass sie mir den WBA-Titel weggenommen haben. Der Titel wird momentan von Danny Garcia gehalten. Wenn dieser Kampf gemacht werden kann, wäre ich sehr glücklich.“

„Ich bin zu viel weggelaufen“, sagte ein enttäuschter Holt, der nun möglicherweise seiner Karriere beenden will. „Ich hätte mehr den Schlagabtausch suchen müssen. Ich konnte es heute einfach nicht umsetzen. Die Inaktivität hat mir geschadet. Wenn ich künftig nicht aktiver sein kann, werde ich vielleicht aufhören müssen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

10 Gedanken zu “Peterson verteidigt IBF-Titel mit TKO gegen Holt

  1. Das war ein recht sehenswerter Kampf,leider hatte ich auf Holt getippt!

    @ Cuban Warrior

    Solis kämpft demnächst(März) in Deutschland auf einer Rolle/Arena-Veranstaltung,schaue mal bei BoxRec nach!

  2. Tom sagt:

    23. Februar 2013 um 13:34

    @ Cuban Warrior

    Solis kämpft demnächst(März) in Deutschland auf einer Rolle/Arena-Veranstaltung,schaue mal bei BoxRec nach!

    Abwarten nicht das Solis wieder im Mc Donalds abhängt

  3. Holt war richtig schwach, wahrscheinlich weil ich bein den ersten 3 Runden nicht so genau hingeschaut hab. Aber von seiner Schlaghand war überhaupt nix zu sehen. Peterson hat das sehr clever gemacht, hat das Tempo diktiert, hat sich seine Auszeiten genommen und im richtigen Moment die Rechte ins Ziel gebracht. Hoffentlich war er nicht wieder gedopt bis Unterkante Oberkiefer. Ein Rematch gegen Khan oder ein Match gegen Garcia wäre schon sehenswert.

Schreibe einen Kommentar