Top News

Peter Quillin vs Alfredo Angulo

Peter Quillin vs Alfredo Angulo

Im Rabobank Theatre in Bakersfield, Kalifornien, trifft der frühere WBO-Mittelgewichtsweltmeister Peter „Kid Chocolate“ Quillin heute auf Alfredo „El Perro“ Angulo aus Mexiko.

Geplant war eigentlich ein Rematch gegen Caleb Truax. Der erste Fight zwischen Quillin und Truax im vergangenen April endete in Runde 2. Weil beide Boxer mit den Köpfen zusammenstießen und Truax einen hässlichen Cut davontrug, blieb der Kampf aber ohne Wertung. Nachdem sich Truax bei der Vorbereitung für den Rückkampf gegen Quillin an der Achillessehne verletzt hatte, steht nun heute Abend der 37-jährige Alfredo Angulo mit Peter Quillin im Ring.

Ob „El Perro“ (auf Deutsch: der Hund) noch bissig genug ist, bleibt abzuwarten. Nach Niederlagen gegen Erislandy Lara und Canelo Alvarez und einem Sieg gegen den kolumbianischen Aufbaugegner Evert Bravo muss man sehen, was Angulo noch zu bieten hat.

Peter „Kid Chocolate“ Quillin, den Daniel Jacobs im Jahr 2015 bei der Verteidigung seines WBA-Titels schon nach 95 Sekunden der ersten Runde kampfunfähig geprügelt hatte, möchte sich noch einmal nach oben boxen.

Nach seiner Niederlage gegen Jacobs stand Quillin fast zwei Jahre lang nicht mehr im Ring. Auch wenn der mittlerweile 36-jährige dann mit zwei Siegen über Dashon Johnson und J`Leon Love zurückkam, dürfte der heutige Fight wohl für beide Kontrahenten eine Standortbestimmung sein. Favorit ist allerdings “Kid Chocolate“ Quillin.

Was nicht heißen soll, dass das Ganze sich nicht trotzdem zu einem sehenswerten und actionreichen Kampf entwickeln kann. Quillin, der mittlerweile sehr gläubig ist, hat bislang keine Prognose abgegeben, sondern tauscht sich online eher über religiöse Themen aus:

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

„Das hat mir nur viel über mich selbst beigebracht”, sagte Quillin sinngemäß in einem Interview, als er auf seine Niederlage gegen Daniel Jacobs angesprochen wurde: „Beim Boxen sieht man all diese Dinge die ganze Zeit passieren. (…) In dieser Nacht hat sich meine Beziehung zu Gott geändert.“

Aureliano Sosa, der Quillin seit einiger Zeit trainiert, ist zuversichtlich, dass sein Boxer es noch drauf hat: „Die Sache mit Kid ist: er ist ein Veteran, aber er hat einen jungen Verstand. Und wenn du einen jungen Verstand hast, lernst du, was dir beigebracht wird, viel schneller als einige der älteren, wo es ewig dauert. Wenn die Leute ihn sehen, werden sie einen brandneuen Peter Quillin erleben“

Und falls es Quillin nicht gelingt, noch einmal ganz oben anzugreifen, scheint das auch kein Problem für ihn zu sein: „.Ich habe nie meine Seele verkauft,  so war es und so wird es immer sein. Mein Sohn Joaquin ist jetzt 5 Jahre alt und ich sehe ihn an und bin gesegnet, weil mir Geld nie wichtiger war. Schau, mir geht es gut, mir geht es immer noch gut. Das Haus, in dem wir wohnen, gehört uns. Alles ist gut, wie es ist.“

Beim Wiegen brachte der 1,85 m große Quillin 76,5 kg auf die Waage, sein 10 cm kleinerer Herausforderer wog glatte 76 kg.

 

Hier noch einmal Quillins Niederlage gegen Daniel Jacobs

Voriger Artikel

Hearn will Brook vs Khan

Nächster Artikel

Angulo siegt über Peter Quillin

Keine Kommentare

Antwort schreiben