Top News

Peter Kadiru trifft in ersten Titelverteidigung auf Kevin Nicolas Espindola

SES-Box-Gala, Samstag, 28.03.2020 – GETEC-Arena, Magdeburg

TV-Übertragung: Das Erste – „Sportschau – Boxen Live“ ab 23.30 Uhr

Zur ersten Titelverteidigung von Weltmeister Dominic Bösel wird groß angerichtet. Der WBA Interims- / IBO-Weltmeister aus Freyburg / Unstrut bekommt das ersehnte Heimspiel in seinem Bundesland Sachsen-Anhalt. In der größten Sportarena des Landes, der GETEC-Arena in Magdeburg, trifft er auf seinen WM-Herausforderer Zac Dunn aus Australien.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Mit dem Live-Termin in der ARD am 28.03. steigen wir wieder in die Champions-League der TV-Berichterstattung auf. Es ist die Belohnung und der Beweis für eine kontinuierliche Entwicklung und die gute Arbeit, die SES gerade in den letzten Jahren im Boxsport abgeliefert hat! Mit dem WM-Kampf von Dominic Bösel setzen wir das Highlight für das Boxen; dazu noch zwei hochkarätige Schwergewichtskämpfe. Unser Peter Kadiru hat ein tolles erstes Profijahr hinter sich, ist nun schon WBC-Juniorenweltmeister und erfüllt schon jetzt alle Erwartungen. Wir werden ihn aber weiter sorgsam aufbauen, er ist ja noch sehr jung! So freuen wir uns auf einen tollen Box-Event – die ganze Welt wird an diesem Abend auf Magdeburg schauen!“

Der Hauptkampf der SES-Jubiläums-Box-Gala: Weltmeister Dominic Bösel wird am 28. März seine WM-Titel in Magdeburg gegen den Australier Zac Dunn verteidigen!

Der Freyburger SES-Fighter Dominic Bösel ging im November 2019 als noch amtierender Europameister im Halbschwergewicht in den WM-Kampf gegen den schwedischen Weltmeister Sven Fornling. In einem begeisternden Fight konnte sich der 30-jährige Bösel mit einem strategisch und brillant vorbereiteten K.o.-Sieg in Runde 11 durchsetzen. Zudem sicherte sich Dominic Bösel neben dem IBO-Weltmeister-Gürtel auch den dazu ausgetragenen WBA-Interims-WM-Titel.

Diese beiden Titel stehen nun für Dominic Bösel am 28.03. in der Magdeburger GETEC-Arena auf dem Spiel. Sein WM-Herausforderer Zac Dunn (29-1-0 (24)) hat seine größten Erfolge bisher im Supermittelgewicht gefeiert. So ist der 29-jährige Australier aus dem schönen Melbourne der WBA-Ozeanien-Champion und wird nun im Halbschwergewicht bei der WBA als aktuelle Nummer 12 geführt. Dominic Bösel (30-1-0 (12)) und sein Trainer Dirk Dzemski werden aber bei der K.o.-Quote des Australiers, dieser gewann bei seinen 29 Siegen beeindruckende 24-mal durch K.o., die nötigen Maßnahmen treffen müssen, um sich gegen dessen Schlaghärte zu wappnen.

Weitere Kämpfe mit zwei SES-Schwergewichtlern in Magdeburg: WBC-Juniorenweltmeister Peter Kadiru trifft in seiner ersten Titelverteidigung auf den Argentinier Kevin Nicolas Espindola

Der junge SES-Schwergewichtler Peter Kadiru (7-0-0 (3)) konnte sich im Januar in Hamburg zum WBC-Juniorenweltmeister küren. Gegen den Tschechen Tomas Šálek gewann er in überzeugender Manier durch T.K.o. in Runde sechs. Der erst 22-jährige Schwergewichtler aus Hamburg, als überaus erfolgreicher Junior und u.a. Jugend-Olympiasieger 2014 jetzt im Profigeschäft hoch eingeschätzt, wird in Magdeburg seinen WBC-Junioren-WM-Titel das erste Mal verteidigen. Sein Gegner ist der 23-jährige Argentinier Kevin Nicolas Espindola (6-1-0 82)) aus Buenos Aires.

O-Töne aus dem Pressetraining in der Hamburger Boxsporthalle Braamkamp:

Peter Kadiru, Juniorenweltmeister: „Espindola ist deutlich kleiner als ich, nur 1,83 m, aber er ist schnell, kompakt, sucht den schnellen Weg über die rechte Seite. Ich muss darum meine Vorteile in der Größe ausnutzen, ihn aus der Distanz dominieren. Nach dem tollen ersten Profijahr und meinen WM-Sieg gegen Tomas Šálek habe ich mich immer weiter verbessert. Ich will aber noch viel lernen und mit dem Kampf gegen den Argentinier will ich diesen Weg erfolgreich weiter gehen!“

Christian Morales, Trainer Kadiru: „Peters erstes Profijahr war grandios. Wir haben ein bisschen davon geträumt im Ausland zu boxen und hier in Hamburg einen großen Kampfabend zu haben. Dies ist alles in Erfüllung gegangen. Klar ist, wir haben in SES Boxing einen tollen Partner an unserer Seite – den Stärksten, den man sich in Deutschland wünschen kann.“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Das erste Jahr von Peter ist einmalig verlaufen. Es war schon glänzend, was der Junge abgeliefert hat und wie er mit den hohen Erwartungen aus den großen Erfolgen in seiner Amateurkarriere, z.B. als Jugend-Olympiasieger, umgegangen ist. Wir hoffen, dass es so weiter geht. Er wird aber weiter sorgsam aufgebaut, denn er ist ja noch sehr jung!“

SES-Schwergewicht Agit Kabayel wird im Kampf um die WBO Continental-Meisterschaft auf den Polen Mariusz Wach treffen

Seinen Europameistertitel im Schwergewicht hat Agit Kabayel (19-0-0 (13) im November 2019 freiwillig niedergelegt. Mit dem US-TV-Sender ESPN, dieses ist die größte Sport-Plattform der Welt, will der 27-jährige Bochumer „Ruhrpott-Junge“ Agit Kabayel auf dem amerikanischen Kontinent die „Großen des Schwergewichts“ angreifen. Vorher will sich der ungeschlagene SES-Schwergewichtler in der Magdeburger GETEC-Arena noch einmal präsentieren. Und es ist nicht irgendwer, der ihm im Kampf um den WBA-Continental-Titel gegenübersteht. Der Pole Mariusz Wach (35-6-0 (19)) aus Krakau, eine aus vielen Titelkämpfen bekannte „Größe des Schwergewichts“, will sich noch einmal in der oberen Liga der Königsklasse etablieren. In seinen Kampfrekord stehen namhafte Gegner wie Wladimir Klitschko, Alexander Povetkin und auch jüngst Dillian Whyte. Keiner von ihnen konnte Mariusz „The Viking“ Wach vorzeitig bezwingen! Also, eine ideale Prüfung für die hohen Ambitionen und Ziele von Agit Kabayel!

Das Erste wird diese SES-Box-Gala mit seiner Sendung „Sportschau – Boxen live“ ab 23.30 Uhr übertragen. Auch der US-TV-Sender ESPN+ wird, wie auch der australische Sender FOX Sport und weitere Sender weltweit, diesen SES-Kampfabend live übertragen.

Eintrittskarten für diese große SES-Box-Gala in der GETEC-Arena sind noch unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Foto und Quelle: SES Boxing

Voriger Artikel

Andy Ruiz jr: Kownacki oder Arreola

Nächster Artikel

Tyson Fury vs Deontay Wilder 3.0 – Am 18. Juli in Las Vegas?

6 Kommentare

  1. 4. März 2020 at 14:03 —

    “Keiner von ihnen konnte Mariusz „The Viking“ Wach vorzeitig bezwingen! Also, ”
    Doch , Povetkin hatte eine TKO.

  2. 5. März 2020 at 09:34 —

    Na ja … war ein TKO, Abbruch wegen eines Cuts. So gesehen war Wach nicht KO, sondern wurde aus dem Kampf genommen.

  3. 5. März 2020 at 11:08 —

    Hast Recht

  4. 5. März 2020 at 13:55 —

    Espindola ist meiner Ansicht nach ein sehr handverlesener Gegner, ob der Kadiru weiter bringt wage ich mal zu bezweifeln!

Antwort schreiben