Top News

Peinlicher Auftritt von Gary Russell jr

Peinlicher Auftritt von Gary Russell jr

Nachdem WBC-Federgewichtsweltmeister Gary Russell jr schon im Mai seinen Manager Al Haymon aufgefordert hatte, einen Kampf gegen WBA-Champ Leo Santa Cruz zu organisieren, hat der 31-jährige US-Amerikaner jetzt mit einer unschönen Aktion noch einmal nachgelegt. Russell veröffentlichte ein Video, das ihn zusammen mit dem Vater von Santa Cruz zeigt. Santa Cruz senior, José Santa Cruz, der seinen Sohn auch trainiert, ist seit 2016 an Krebs erkrankt und spricht kein Wort Englisch.

In dem Clip ist zu sehen, wie Russell seinen Arm um Santa Cruz’ Vater legt und die goldenen Ketten berührt, die der um den Hals trägt. „Siehst du die Ketten? Ich mag sie”, sagt Russell und fährt fort: „Hör auf zu kneifen. Hör auf zu kneifen. Komm zu mir. Ich will dich. Ich will dich.”

Dann ergänzt Russel warnend: „Hör auf, dich wie ein Trottel zu benehmen, und komm zu mir, bevor ich deinen Vater hole. Ich habe ihn schon berührt. Ich hätte ihn würgen können, wenn ich das gewollt hätte. Hör auf mit mir zu spielen, Kleiner. Schaff Dir ein paar Eier an, ein paar Cojones – wie auch immer du es nennen willst – komm und sieh mich an, Mann, bevor ich mir Deinen Vater hole!“

Bei den US-Amerikanischen Boxfans kam Russels Aktion nicht sonderlich gut an: “Vielleicht sollte sich Santa Cruz mit Garys Töchtern filmen, ihm sagen, dass er weiß, wo sie zur Schule gehen und wie er sie leicht anfassen könnte … ” schrieb ein erboster Forenuser, “Ein absoluter Bitch move” schrieb ein anderer: “F… diesen Clown! Ich bin froh, dass Loma ihn fertiggemacht hat!”

 

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Ob und wie Leo Santa Cruz auf diese geschmackliche Entgleisung reagiert hat, ist bislang nicht bekannt. Noch im Mai schloss ‚El Terremoto‘ die Möglichkeit eines Kampfes gegen Garry Russel nicht aus. Schon als Amateure hatten sich die beiden im Ring gegenübergestanden, Russel gewann. „Er hat mich geschlagen, aber es war ein großartiger Kampf, und ich denke, ich kann ihn besiegen.“ sagte Leo Santa Cruz dazu in einem ESPN-Interview.

Nicht auszuschließen ist, dass Santa Cruz die Drohung von Gary Russel zum Anlass nimmt, dem Fight gegen den WBC-Weltmeister zuzustimmen. Beide Boxer haben ihre Weltmeistertitel im Jahr 2015 errungen, Santa Cruz verlor den seinen im Juli 2016 an Carl Frampton, gewann ihn aber im Rückkampf im Januar 2017 wieder zurück.

Gary Russel boxte zuletzt im Mai 2019 gegen Kiko Martinez, den der durch TKO besiegte. Leo Santa Cruz bezwang schon im Februar mit einem einstimmigen Punktsieg Rafael Rivera.

 

 

Voriger Artikel

Rückschau auf das Boxsportwochenende (KW 38)

Nächster Artikel

Comeback mit 55 - Nigel Benn erhält Boxlizenz

Keine Kommentare

Antwort schreiben