Top News

Paulus Ambunda entthront WBO-Champ Pungluang Sor Singyu nach Punkten – Moses stoppt Fana

Der ungeschlagene 32-jährige Namibier Paulus Ambunda krönte sich am Samstagabend in seiner Heimat zum neuen WBO-Bantamgewichtsweltmeister. In Windhoek schlug er nach 12 Runden den amtieren Champion Pungluang Sor Singyu nach Punkten und beendete damit dessen Siegesserie von 20 Kämpfen in Folge.

Ambunda, der davon angespornt war Namibias erst dritter Profiweltmeister zu werden, war über den gesamten Kampf hinweg der Aggressor und suchte die Halbdistanz. Nach einer noch etwas ruhigeren ersten Runde bestimmte er in der zweiten Runde schon klar das Geschehen und kam mit einigen starken Haken durch. Der 24-jährige Thailänder Pungluang Sor Singyu wehrte sich gut und punktete vor allem mit seinem starken Jab.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Während viele der Runden eng waren und Pungluang sich auch einige von ihnen mit seinen guten boxerischen Fähigkeiten sicherte, hatte der stets etwas besser wirkende Ambunda in Runde Fünf und Elf die stärksten Phasen, als er den Titelverteidiger mit Haken und Aufwärtshaken auf wacklige Beine brachte. Der Kampf ging jedoch schließlich über die Distanz, und die Punktrichter sahen den Heimboxer mit 115-113, 116-112 und 116-112 vorne.

Dieser krönte sich damit in seinem zwanzigsten Profikampf im Alter von 32 Jahren zum ungeschlagenen Weltmeister. Pungluang Sor Singyu hingegen verlor seinen Titel gleich in seiner ersten Titelverteidigung. Der 24-Jährige hatte den vakanten WBO-Gürtel zuletzt im Oktober gegen AJ Banal errungen und war in zwanzig Kämpfen in Folgen ungeschlagen. Seine einzige andere Niederlage liegt knapp drei Jahre zurück, als Stephane Jamoye ihn per Split Decision bezwang.

Im Vorprogramm setzte sich Paulus Moses im Kampf zweier ehemaliger Weltmeister gegen Mzonke Fana durch. Der 34-jährige Namibier, der von 2009 bis 2010 den WBA-Titel im Leichtgewicht hielt, stoppte Mzonke Fana per TKO in nur vier Runden. Nachdem Fana, der sich als zweifachen IBF-Superfedergewichtsweltmeister bezeichnen darf, war zwei Mal am Boden ehe der Ringrichter sowie Fanas Ecke den Kampf stoppten. Damit verteidigte Moses seinen internationalen WBO-Leichtgewichtstitel erfolgreich.

Voriger Artikel

Kühne mit erfolgreichem Comeback gegen Dos Santos; Siege im Vorprogramm für Bösel, Stahl und Lamm

Nächster Artikel

Gary Russell Jr. siegt einseitig nach Punkten gegen Vyacheslav Gusev

Keine Kommentare

Antwort schreiben