Top News

Parker lehnt Hgrovic-Kampf ab

Parker lehnt Hgrovic-Kampf ab

Nachdem schon Luis Ortiz nicht an einem möglichen Eliminator gegen das kroatische Schwergewicht interessiert ist, hat nun wohl auch Joseph Parker abgelehnt, gegen Filip Hrgovic zu kämpfen.

Ob Ortiz Absage nun aus Angst vor dem Kampf gegen Hrgovic geschah, wie viele vermuten, oder ob der Kubaner sich bei seinem Sieg über Martin tatsächlich eine Handverletzung zugezogen hat, soll hier aber nicht weiter erörtert werden. Warum Parker nicht gegen ‚El Animal‘ kämpfen möchte, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise ist die in Aussicht gestellte Börse dafür dem 29-jährigen Neuseeländer zu gering.

Nächster Kandidat in der IBF-Rangliste ist auf # 6 Tony Yoka. Eine Begegnung mit dem bislang ungeschlagenen Franzosen dürfte allerdings für den ‚Stone Man’ nicht unbedingt ganz oben auf der Wunschliste stehen. Bei den Amateuren standen sich Yoka und Hrgovic bereits zwei Mal gegenüber, zwei Mal verließ Yoka den Ring als Sieger und boxte Hrgovic dabei locker aus. Nun bleibt abzuwarten, ob Yoka interessiert ist. Falls ja, könnte der ursprünglich für den 15. Januar geplante und wegen COVID-19 auf unbestimmte Zeit verschobene Kampf in Paris gegen Martin Bakole abgesagt werden.

Andernfalls wird die IBF die nächsten Boxer aus ihrer Top 15-Rangliste ansprechen. In diesem Fall wären das erst einmal # 7: Joe Joyce, # 8: Agit Kabayel und # 9: Murat Gassiev. Man kann wohl davon ausgehen, dass auch der ‚Juggernaut‘ durchaus in der Lage wäre, Filip Hgovic vor ernsthafte Probleme zu stellen.  Anders sähe es vielleicht gegen Murat Gassiev aus. Die Karriere des Russen ist seit seinem Wechsel ins Schwergewicht aus verschiedenen Gründen ins Stocken gekommen, Gassiev hat 2020 und 2021 jeweils nur einmal im Ring gestanden und mit Nuri Seferi und Michael Wallisch eher Aufbaugegner gehabt. Gerüchten zufolge wird der 27-jährige auch weiter vom Verletzungspech verfolgt und soll sich angeblich bei der Vorbereitung für einen Kampf im vergangenen Dezember den rechten Arm gebrochen haben.

Um Agit Kabayel ist es still geworden. Der 29-jährige SES-Boxer stand seit seinem Punktsieg über Kevin Johnson im vergangenen Juni nicht mehr im Ring, Hrgovic wäre ohne Zweifel eine Herausforderung für Kabayel.

Bleibt zu hoffen, dass nicht am Ende nur Zhilei Zhang den Eliminator gegen Hrgovic boxen möchte. Hrgovics Promoter Nisse Sauerland hat im Interview mit „Secondsout“ schon erklärt: „Wir wissen, dass Zhang ihn will, und das wäre ein großartiger Kampf.” Großartig allerdings nur für Sauerland und Hrgovic, denn Zhang ist – trotz seiner IBF-Position – eher ein Schwergewicht der dritten Reihe.
Ebenfalls in den IBF- Top 15: der britische Ex-Champion Anthony Joshua. Der 32-jährige hat allerdings andere Pläne: „Ich werde Usyk in der Revanche weghauen!“ kündigte ‚AJ‘ vollmundig an.

Voriger Artikel

Charr erneut ausgebootet - nun auch „Champion in Recess“-Titel weg

Nächster Artikel

Boxsport Short News 06.01.2022

37 Kommentare

  1. 6. Januar 2022 at 13:10

    und da siehst du es alle rennen vor hrgovic davon. keiner will gegen ihn boxen. aber im prinzip verstehe ich es sogar. weil bei dem kampf gibt es nix zu gewinnen. für beide seiten. es geht derzeit nur darum im falle eines rücktritts des superchamps (dann unified) in einer position zu sein um direkt um einen der 4 dann vakanten hw titel zu boxen. bei der wba wird das der sieger aus bryan vs. dubois sein bzw der wird dann direkt den wm titel übernehmen/behalten und ist damit echter wba wm. bei der wbc ist es derzeit wyhte mal sehen ob er jetzt gegen fury boxt und die position wieder frei wird. als interims champ würde er den titel auch sofort übernehmen. bei der wbo und ibf sind die positionen noch unbesetzt aber hrgovic und joyce und parker befinden sich wie jetzt auch ortiz dort in den pole position um einen vakenten titel zu boxen. das will keiner von ihnen aufs spiel setzten für einen eliminator bei dem man eh nie die chance bekommt gegen den champ zu boxen. am ende müssten sie so oder so um den vakanten titel kämpfen also können sie sich den eliminator schenken. das wird aber frühestens 2024 sein!

    • 6. Januar 2022 at 14:21

      Bei der Beinarbeit von Hrgovic von “wegrennen” zu sprechen finde ich übertrieben, ein bisschen flanieren reicht da schon aus.

  2. 6. Januar 2022 at 14:51

    Parker, Ortiz etc. können anderswo bessere Börsen generieren, das hat mit weglaufen wenig zu tun. Yoka wäre eh mein Wunschgegner für Hrgovic. Boxerisch ist der Franzose klar überlegen, aber Amateure und Profis sind zwei Paar Schuhe. Wäre spannend.

    @ brennov – keine Ahnung, warum du dich so sehr für die zweite Reihe begeisterst, zumal sie sportlich ja nicht mal die zweite Reihe ist, sondern eher die dritte oder vierte. Dubois und Whyte (2,5te) vielleicht mal ausgenommen. Aber ich glaube nicht, dass Whyte, falls Fury den Kampf nicht annimmt, automatisch WM wird. Ich glaube, dass der Titel vakant bleibt, er Interim-WM bleibt und erstmal gegen den nächstbestgerankten um die WM kämpfen muss.

    Glaube auch nicht, dass Dubois sich auf einen solchen Kuhhandel einlässt wie Charr/ECB. Dubois’ Promoter ist Fisheye Frank Warren, er und King kennen sich bestens. Er lässt sich bestimmt nicht so verarschen wie Charr – sprich, entweder findet der Kampf in England oder überhaupt nicht statt.

    • 6. Januar 2022 at 16:37

      wir werden sehen. bei dubois sind wir uns aber einig. und auch dass er bryan locker schlagen würde. ist nur die frage ob er den kampf will und ob king/bryan das will und was die wba macht. aber sollte whyte jetzt nicht gegen fury boxen können dann wird es vermutlich weitere jahre dauern. denn falls usyk gewinnt kommt es erstmal mindesten zu zwei duellen der beiden. eher 3. und danach wird der sieger vermutlich gegen wilder oder joshua kämpfen. mal sehen wie oft das dann.

  3. 6. Januar 2022 at 17:34

    ALSO du hast recht vielleicht bekommen die wo anders bessere Börsen
    Aber der Gewinner bekommt die cha… um einen Titel zu Boxen .
    Z.b gegen joshua oder uysk .. Und dann bekommen Sie halt sehr gute Börsen. Mann muss sich das auch verdienen..

    ALLES NUR schisser

    • 6. Januar 2022 at 17:54

      @ pumA

      Wovor sollten sie denn Schiss haben? Vor Mr. Hüftsteif, dem Mann mit schlechter Beinarbeit und ohne nennenswerte Deckung? Hrgovic hat bislang noch keinen wirklichen Gegner gehabt. Auch wenn Kalle und Nisse Sauerland im Duett mit Eddie Hearn Loblieder singen.

      • 6. Januar 2022 at 18:08

        dein hass muss wirklich grenzenlos sein.

        • 6. Januar 2022 at 18:10

          LOL. Fast so groß wie die Dummheit hinter dieser (Deiner) Aussage. Hrgovic geht mir am A…. vorbei. Ich halte ihn nur nicht für einen Elite-Boxer. Wenn das ein Problem für Dich ist … auch ok.

          • 6. Januar 2022 at 22:04

            Also Schreiberling, wenn man es nicht besser wüsste, könnte man fast den Eindurck bekommen, du magst Hrgovic nicht besonders… 😉

    • 6. Januar 2022 at 18:08

      das ist das was ich meine mit das schwergewicht ist blockiert. keiner boxt gegen einen guten gegner weil es eh nix zu gewinnen gibt und keiner seine gute position riskieren will für die zeit nach fury/usyk/joshua/wilder. das wird aber noch dauern

      • 6. Januar 2022 at 18:09

        Es ist halt auch nicht so wie früher, wo die Profis öfter im Ring standen. Dadurch verzögert sich alles noch mehr.

        • 6. Januar 2022 at 18:27

          da sind wir uns ausnahmsweise einig. heute kämpfen die boxer nur noch 2 mal im jahr. wenigstens 3 oder 4 mal wäre schon wirklich drin!

  4. 6. Januar 2022 at 22:10

    @ HWFan

    Aber, aber … er ist der Beste

    • 6. Januar 2022 at 22:24

      …immerhin besteht ja auch noch die Möglichkeit, dass er durchaus sowohl über eine solide Deckung, als auch über einen geschmeidigen Hüftschwung verfügt und beides gegen die bisherige Gegnerschaft einfach noch nicht einsetzen musste… 😉

    • 6. Januar 2022 at 22:26

      …und die Beine müssen bei ihm ja nur den Weg nach vorne kennen… 😉

      • 6. Januar 2022 at 22:49

        @ HWFan

        Genau. Er wurde bislang einfach noch nicht gefordert.

        • 6. Januar 2022 at 22:57

          Sehe aktuell aber auch niemanden, der ihn ernsthaft fordern könnte…

          (Mal davon abgesehen, dass sich auch niemand traut…)

  5. 7. Januar 2022 at 05:58

    Bleibt zu hoffen, dass nicht am Ende nur Zhilei Zhang den Eliminator gegen Hrgovic boxen möchte
    ________________________________________

    Hältst Du Kabayel etwa für besser..? 😀

    • 7. Januar 2022 at 08:25

      @ Flo9r

      Ehrlich gesagt: etwas besser.

      • 7. Januar 2022 at 09:57

        Verstehe

  6. 7. Januar 2022 at 06:45

    Wenn er so scheiße ist wie einige behaupten wieso kämpft dann keiner gegen ihn ?? Dann würden Ortiz oder Parker einen easy fight haben dadurch sogar was verdienen und sie haben die cha gegen uysk oder Joshua zu Boxen um richtig abzukassieren.

    Also kommt mir nicht bitte so .. Sie haben einfach schiss gegen ihn fertig..

    • 7. Januar 2022 at 07:53

      Mein Gott bist Du naiv..
      Meinst Du ernsthaft, Profiboxer haben generell “Schiss” wenn sei an die Konkurrenz denken..? Oder geht´s da vielleicht doch eher um finanzielle Interessen..?

      Natürlich ist Hrgovic nicht schlecht..
      Aber meinst Du wirklich, da geht´s um Angst..? Beide, sowohl Parker als auch Ortiz haben schon mit ganz anderen Kalibern als Hrgovic im Ring gestanden..

      • 7. Januar 2022 at 09:51

        oh man er drück sich halt als nicht muttersprachler etwas anders aus. aber ich denke im kern mag schon was dran sein. nicht schiss oder angst aber beide werden das risiko einer niederlage größer einschätzen als das was es zu gewinnen gibt. und da muss auch ich puma widersprechen denn das ist gar nicht so viel. die chance gegen den superchamp zu boxen wird es erstmal nicht geben auch für den sieger nicht. und daher boxt auch keiner den eliminator. im prinzip warten alle auf die zeit nach den vereinigungskämpfen um da in einer guten position zu sein. und mit einer niederlage wären sowohl parker als vorallem ortiz erstmal (bzw. bei ortiz eig. für immer) weg vom fenster.

        • 7. Januar 2022 at 09:57

          Ok ok, da magst Du vielleicht Recht haben..
          Aber unglücklich ausgedrückt wars in dem Fall dann trotzdem.. 😛

      • 7. Januar 2022 at 09:52

        aus dem gleichen grund wird wassermann hier auch nicht die mega börsen ausrufen. auch sie wissen, dass es im moment nichts zu gewinnen gibt!

        • 7. Januar 2022 at 11:56

          “nicht die mega börsen”

          Das hast Du sehr nett ausgedrückt..

  7. 7. Januar 2022 at 11:41

    Was hat das mit NAiv zutun ?

    Sie haben Angst zu verlieren und möchten halt nichts Riskieren.

    Weil Sie keine Millionen für dem Kampf bekommen.

    Wenn Ortiz 5 bis 6 mio bekommen würde gegen Hgrovic , würde er das sofort machen. Es geht immer um die Börse.

    Sie denken sich es ist ein Riskanter Kampf , für wenig Geld ..
    Deswegen sagt jeder Nein. Falls einer verliert der bekommt lange keinen guten Zahltag das ist die Wahrheit.

    • 7. Januar 2022 at 11:51

      Achso..
      Das klingt aber auch etwas anders, als Du weiter oben zum besten gegeben hast..
      Übrigens müssen sie dazu den Kampf nicht mal als zu riskant betrachten.. Vielleicht ist Ortiz ja einfach an einem Punkt angekommen, an dem ihm der nächste Fight schon soviel wie möglich einbringen muss..
      Oder meinst Du, er hat noch die Zeit für einen Fight vs einen Contender, der ihn weder sportlich noch finanziell wirklich weiter bringt..?
      Und Parker..? Könnte es ggf sein, dass er als ex WM einfach ein lukrativeres Angebot hat als einen Fight gegen ein der breiten Masse relativ unbekanntes HW dessen bisheriger record ungefähr soviel Wert ist wie ein abgelaufener Liter Milch..?

  8. 7. Januar 2022 at 12:52

    an euch beide. wenn die ibf einen eliminator ansetzt würde der dann nicht versteigert werden?

    • 7. Januar 2022 at 13:09

      dann könnten ja ortiz oder parker dafür sorgen dass es hohe börsen gibt. ich denke aber einfach mit den kämpfen ist in corona zeiten auch einfach nicht soviel zu verdienen.

      • 7. Januar 2022 at 13:37

        “die chance gegen den superchamp zu boxen wird es erstmal nicht geben auch für den sieger nicht. und daher boxt auch keiner den eliminator”

        Zitat Brennov, heute 9:51h

  9. 7. Januar 2022 at 13:47

    Kann mich nur dem allgemeinen Tenor der Hrgoviç Kritiker anschließen, denke das die angebotenen Börsen einfach nicht ausreichend sein dürften um eine volle Vorbereitung auf einen WM Eleminator zu rechtfertigen. Mit allem drum und dran liegen die Vorbereitungkosten für eine erstklassige Vorbereitung von 7-8 wochen bei ca 90-100.000 € und wenn du auch noch nen Trainer hast der prozentual verdient können da auch noch 15- 20 % drauf kommen. Denke die Sauerlands wissen das keiner aus den Top 5 für einen Finaleleminator für unter 2-3 Mio in den Ring steigen wird. Denke persönlich auch das ist politisches Kalkül. Weil niemand im allgemeinen über Börsen sprechen wird haben sie ihren mittelmäßigen Boxer wieder ins Gespräch als den most feared Man in the Business gebracht und können sich nun wieder einem Bauarbeiter oder Truckfahrer zuwenden den sie der breiten Masse als den bestmöglichen Gegner verkaufen können, weil j niemand mit Filip in den Ring steigen möchte. Das war schon das Geschäftsgebaren ihres Vaters in den Neunzigern und frühen Zweitausendern und das führen die Söhne genau so fort…………..

    • 10. Januar 2022 at 11:31

      zeigt aber halt auch wie kaputt das boxen ist. eigentlich müssten ja auch die anderen boxer wie parker oder ortiz interesse an einem eliminator haben. warum machen denn ihre promoter hrgovic kein angebot mit einer guten börse? nein die wollen wirklich nicht gegen top gegner einen eliminator boxen (keiner), denn sie wissen alles dass die chance gegen den champ zu boxen trotzdem nahe null ist. wenn der champ zurücktritt ist ihr eliminator null komma null wert dann müssen sie trotzdem um den vakanten titel boxen gegen einen anderen man der top gerankt ist. und da alle schon top gerankt sind warten sie halt ab und boxen alle machbare gegner (und dazu gehören auch chisora und martin). den vogel schießt natürlich bryan ab mit dem kerl auf pos 250 :-). aber für alle top gerankten boxer bei WBA, WBO und IBF gilt das gleiche, sie warten auf den rücktritt vom sieger usyk fury (falls es dazu kommt) umd dann um den vakanten titel boxen zu können. einzig gegen fury würden sie wohl ihre ranglistenpositon riskieren (sowohl whyte als auch ruiz oder joyce oder ein anderer), weil sie da vermutlich einen größeren zahltag bekommen als wenn sie den kampf um die vakante wm inkl der nächsten paar tv.

      • 10. Januar 2022 at 12:42

        Hier die Bestätigung von Team Parker, Sauerland Angebot hätte gerade mal die Kosten für das Trainingslager gedeckt………..

        badlefthook.com/2022/1/7/22871771/joseph-parker-looking-towards-rematch-with-andy-ruiz-jr-says-promoter-boxing-news-2022

        • 10. Januar 2022 at 15:11

          wie gesagt von parkers seite gibts doch auch kein angebot. der hat genausowenig interesse an einem eliminator gegen einen gefährlichen gegner wie hrgovic. die werden alle weiter machbare gegner boxen.

          • 10. Januar 2022 at 15:28

            … gefährlichen Gegner wie HRGOVIC?

            Das erklärst Du mir bitte mal.

  10. 10. Januar 2022 at 21:10

    boxingscene.com/tony-yoka-receives-ibf-invitation-face-filip-hrgovic-title-eliminator–163357

    Yoka hat also tatsächlich die nächste Einladung der IBF erhalten. Bin mal gespannt, wie er sich entscheidet.