Top News

Pacquiao in Dallas eingetroffen: Öffentliches Training vier Tage vor dem Kampf

Manny Pacquiao ©Ala Villamor

Manny Pacquiao © Ala Villamor.

Manny Pacquiao ist gestern in Dallas eingetroffen, wo am Samstag der vielbeachtete Kampf gegen seinen Herausforderer Joshua Clottey stattfinden wird. Rund 40 000 Zuschauer werden dafür im Stadion der Dallas Cowboys erwartet, Millionen von Fernsehzuschauern werden rund um den Globus live dabei sein. Spätestens mit seinen Siegen gegen Oscar De La Hoya und Ricky Hatton ist Manny Pacquiao ein internationaler Superstar geworden, und auch hierzulande erfreut sich das philippinische Box-Phänomen immer größerer Beliebtheit.

Pacquiao präsentierte sich bei dem öffentlichen Training in Dallas gelöst und voller Vorfreude auf Samstag. Ein solches Pressetraining ist aber ohnehin in erster Linie dafür gedacht, den anwesenden Journalisten eine gute Show und eine Einstimmung auf den Kampf zu bieten. Beim Schlagen auf die Handschuhe seines Trainer Freddie Roach zeigte Pacquiao erneut seine bemerkenswerte Schnelligkeit und Technik, nebenbei fand man aber auch genug Zeit für Scherze mit den anwesenden Pressevertretern.

Roach zeigte sich allerdings über den Umstand erstaunt, dass Clotteys Neo-Trainer Lenny de Jesus sich keine Bänder von Pacquiaos jüngsten Kämpfen ansieht. De Jesus, der von 2003-2005 in Roachs Ecke als Cutman gearbeitet hat, meinte, er habe Pacquiaos Kampfstil genau im Kopf, weswegen ein weiteres Videostudium unnötig sei. “Wenn du dir ein Band ansehen kannst und daraus einen Vorteil schöpfen kannst und es aber nicht tust, bist du entweder ein Idiot oder ein Lügner,” so Roach im Interview mit “fighthype”. Eurosport überträgt Pacquiao gegen Clottey am 14. März ab 3:00 live.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Universum Champions Night in Hamburg: Brähmer und Kentikian treten zur Titelverteidigung an

Nächster Artikel

Wochenendvorschau Spezial: Manny Pacquiao - Joshua Clottey

Keine Kommentare

Antwort schreiben