Top News

PAC IS BACK

Der seit Jahren erwartete Rückkampf zwischen Manny Pacquiao (56-5,38 Ko’s) und Timothy Bradley (31-1, 12Ko’s) fand gestern Nacht im MGM Grand Las Vegas – Nevada statt.

 

Im Vorfeld hatten beide Kämpfer den Knockout angekündigt.  
Für den Pacman war es nach der ersten äußerst fragwürdigen Niederlage vor zwei Jahren die perfekte Chance um den Titel zurückzuholen und sich selbst und seinen Fans zu beweisen das er noch diesen „Killerinstinkt” hat , der ihn jahrelang auszeichnete.

Bis zur Niederlage gegen Bradley hatte Pacquiao sieben Jahre keinen Kampf verloren. Nach dieser Niederlage folgte die schwerste Schlappe seiner Karriere im vierten Duell mit Juan Manuel Marquez welcher gegen Bradley 2013 mit Split Decision verlor.

 

Die ersten Runden des Kampfes gestaltete Bradley überraschend offen und holte sich auch einige der zwölf Runden auf den Zetteln der Punktrichter. In den ersten fünf Runden versuchte er wirklich alles um den Pacman auszuknocken und hatte mit seinen weiten Schwingern immer wieder Erflog. Auch sein Jab und die lange Rechte waren stets gefährlich. Insgesamt präsentierte sich Bradley starkt verbessert im Vergleich zum ersten Duell vor zwei Jahren.

Der bereits 35jährige Pacquiao fand wieder zu seiner Linie und ab Runde sieben war seine Schnelligkeit und seine Beinarbeit wieder so wie gewöhnt. Blitzschnelle Jabs und harte Powerpunches trafen endlich ihr Ziel und Bradley musste dem hohen Tempo der ersten Runden Tribut zollen, wurde langsamer und traf nicht mehr so oft wie zuvor. Die Pacman-Show begann also etwas verzögert und zumindest auf meinem Punktzettel gab er keine der verbleibenden Runden mehr ab. Für den Knockout hatte es trotz Ankündigung nicht gereicht.

Die Punkterichter sahen das ähnlich und fällten ein einstimmiges Urteil (116-112, 116-112,118-110) für Manny Pacquiao der sich nun wieder WBO Weltmeister nennen darf.
 

Eines ist nun klar. Der „alte” Manny Pacquiao ist er nicht mehr. Früher kämpfte Pac alle Runden wie die siebente Runde des gestrigen Kampfes. Aber auch Floyd Money Mayweather ist nicht mehr so schnell wie mit 25. Das Alter macht sich bei den Champions anscheinend schön langsam bemerkbar aber wir dürfen nun wieder von einem Duell der beiden träumen und das ist gut so.

 

Im Vorprogramm besiegte Bryan Vasquez seinen Gegner Felix Junior Jose. Ein schmutziger aber unterhaltsamer Kampf welcher über die gesamte Distanz ging und dem jungen Jose seine Grenzen aufzeigte. Klarer Punktsieg für Vasquez. Weiters traf Raymundo Beltran auf Arash Usmanee. Ein einseitiger Kampf den Beltran über die Distanz klar für sich entschied.

Ein weiterer sehenswerter Kampf des Abends:  Khabib Allakhverdiev verlor seinen WBA Gürtel gegen Jessie Vargas.

Voriger Artikel

Vorschau: Khabib Allakhverdiev vs. Jessie Vargas

Nächster Artikel

ESPN Friday Night Fights – Favoriten gewinnen

10 Kommentare

  1. 13. April 2014 at 17:18 —

    leider konnte der Pacman nicht mehr an seine früheren Leistungen anknüpfen, hätte ihm einen TKO auf jedenfall gegönnt…
    Gegen Floyd sehe ich ihn mittlerweile chancenlos, zumindestens wenn man die gestrige Leistung beurteilt.
    Floyd hat auf jedenfall nicht so stark abgebaut wie der Pacman, das hat man ja schon gut gesehen, als er Canelo deklassiert hat!

    • 13. April 2014 at 18:27 —

      ich bin ganz Deiner Meinung..mittlerweile wäre Manny gegen Floyd chancenlos und würde minimum so deklassiert werden wie Canelo 😉

  2. 13. April 2014 at 18:28 —

    ..ich schätze, dass der Kampf JETZT kommt, wenn Pacquiao nicht kneift! 🙂

  3. 13. April 2014 at 18:46 —

    Naja.Pacman war gar nicht so schlecht.Bradley hat sich nun mal weiter entwickelt und hat sich nicht Deklassieren lassen wie im ersten Kampf gegen Pacquiao.Gegen Mayweather sehe ich den Manny
    nicht Chancenlos.Wäre auf jedenfalls ein Kracher derseines gleichen sucht.

  4. 13. April 2014 at 18:47 —

    Guter Artikel…Pacman ist eine Legende und ich hoffe er verpasst nicht der richtigen Zeitpunkt zum Rücktritt wie soviele andere. Es reicht langsam für Pacman. Er hat ja schon seit fast 5 Jahren keinen mehr KO geschlagen und ist nicht mehr so spritzig wie früher. Geld hat er ja genug. Und mittlerweile ist er gegen den Cherrypicker echt chancenlos. Hoffentlich hat das Floyd nicht mitbekommen sonst fordert er ihn tatsächlich noch heraus. Floyd hat langsam keine Gegner mehr.

  5. 13. April 2014 at 21:19 —

    Er hat doch eigentlich auch in den letzten Jahren keine schlechten Leistungen gezeigt. Dass er gegen Bradley betrogen wurde und gegen Marquez mit Punkte führend einen KO kassiert hat und somit 2 Niederlagen gegen welche der besten WW-ler der letzten Jahre auf seinen Namen bekommen hat sehe ich nicht als Blamage. Ich dachte zwar auch dass Bradley dieses mal knapp gewinnen könnte, aber Pacquiao ab zu schreiben finde ich komisch. Im Rios-Kampf konnte man ja auch noch sehen was er kann.

    @ Carlos2012
    Sehe das eigentlich genauso wie du. Dass man gegen Gegner wie Bradley nicht so glänzen kann wie gegen viele andere Gegner ist eigentlich logisch. Hat man ja auch bei Marquez gesehen.

  6. 13. April 2014 at 21:29 —

    Lara hat gerade auf seiner Facebook Seite gepostet, dass der Kampf gegen Canelo am 12.Juli perfekt ist! 🙂

  7. 14. April 2014 at 00:30 —

    War ein enger Kampf den ich 115:113 für Pacquiao hatte. Pacquiao hats noch immer drauf; speed, beinarbeit, kondition, kombos, variabilität usw ist alles noch da nur die Power die ist definitiv nicht die selbe . Warum? Wer weiss aber seit dem er sagte dass er den von Mayweather geforderten Dopingtest “akzeptiere” kommen keine KOs mehr 🙂
    Zum Kampf: Bradley hat sehr gut geboxt und die Strategie hat auch gepasst, nur wurde er leider wie beim Provo Kampf etwas nachlässig und hat so wichtige Runden abgegeben. Dennoch gute Leistung von Bradley der auf einer Augenhöhe mit Pac war und somit zu seinen härtesten Gegner gehört.
    Zukunft für Pac? Kampf gegen Floyd offensichtlich unwahrscheinlich, was ihm und seinem Team sicherlich entgegen kommt. Aber dank TopRecycling Promotions und Arum sollte sich das Fleisch von letzter Woche nochmal verkaufen lassen in dem man Pac vs Marquez 77 (?) oder wars 5,6?? macht oder Pac vs Bradley 3. Wenn sie richtig kreativ sind könnte ein Kampf gegen Alvarado noch kommen 🙂 Ich würde aber vorschlagen es mit Provotnikov zu verwsuchen denn ein Sieg gegen ihn würde weit aus besser aussehn.

  8. 14. April 2014 at 15:09 —

    Ich glaube Bradley wäre besser dran gewesen wenn er Pac von Anfang an geboxt hätte, dadurch das er seine Haymaker auspacken wollte hat er sich ab der 6. Runde verausgabt, eigentlich stellt sich Bradley auf auf sein Gegner im mitten des Kampfes ein aber diesmal war Pac der adjustments gemacht hat, Respekt dafür das er einen ungeschlagenen Slick Fighter in seiner Prime besiegt hat.
    Auf nen 5. Kampf gegen marquez hät ich auch kein Bock, Bradley III
    muss auch nicht sein, wenn Alvarado gegen Marquez gewinnt können wir sicher sein, das Alvarado sein nächster Gegner sein wird oder Provodnikov.

    Der Kampf gegen Bradley war sehr nice !

    An alle die denken es wird ein leichtes Spiel für Mayweather,
    beantwortet mir eine Frage: wann war das letzte mal, das Floyd einen erfahrenen schnellen Boxer geboxt hat?

    Alvarez was so ziemlich der schnellste der aber selber keine großen Kämpfe hatte außer Austin.

    Denke Floyd hat alle Vorteile, glaube aber das er seine Probleme haben wird mit dem offensiven Southpaw.

    Der letzte schnelle Southpaw den er hatte war Judah und der hatte Floyd am Boden 😉

  9. 15. April 2014 at 01:02 —

    Yes Pacman is back,Bravo dafür!-Immerhin hat er die derzeitige Nummer 3 der P4P Bradley während seiner Prime geschlagen! Konnte den Fight leider nicht sehen,Videos davon werden leider noch keine gezeigt,nur minutenlange doofe Comments dazu. Hängt wohl mit der Vermarktung zusammen.
    Mal schauen ob Pac das Talent und Glück hat ein zweiter Mayweather zu werden, ihn womöglich vom thron zu stürzen. Der ist ja auch nicht mehr so schnell wie zu seiner besten Zeit.
    Ewig wird der nicht mehr ganz oben bleiben und megagagen abkassieren können…
    Ich vermute mal nach ein – zwei Titelkämpfen wird es endlich zum kassenträchtigen Knallerfight Pacman – May kommen.

Antwort schreiben