Top News

Ovill McKenzie schlägt Tony Dodson in drei Runden KO

Am Freitagabend verteidigte Ovill McKenzie seinen Commonwealthtitel im Halbschwergewicht zum ersten Mal erfolgreich. Der 31-jährige Brite stoppte seinen Herausforderer Tony Dodson, der nicht in der Lage war den Kampf in die Länge zu ziehen um seine Vorteile hinten heraus zu nutzen, in der dritten von zwölf angesetzten Runden.

Es war von Vornherein klar, dass Ovill McKenzie mit seiner enormen Schlagkraft besonders zu Beginn gefährlich sein würde und Tony Dodson versuchte anfangs den Kampf unansehnlich zu machen um es über die ersten drei Runden hinaus zu schaffen. Doch schon in der ersten Runde konnte McKenzie einige gute rechte Geraden landen, die Dodson offensichtlich Probleme bereiteten. Viel zu oft ließ sich der Herausforderer an den Seilen und in der Ecke stellen und wusste sich oftmals nur mit Halten zu helfen, wofür er gleich in der ersten Runde zwei Mal vom Ringrichter ermahnt wurde.

In der zweiten Runde jedoch hatte Dodson schon mehr Erfolg. McKenzie ließ weiterhin die etwas ungelenk wirkenden rechten Hände fliegen, doch Dodson konnte diesen nun etwas besser ausweichen und sich mit eigenen Treffern revanchieren. So brachte er beispielsweise eine Minute vor Ende der Runde eine gute Rechte seinerseits ins Ziel, die McKenzie zurück in die Seile trieb. Dodson sicherte sich somit die zweite Runde.

Doch nur eine Runde später sollte der Kampf schon sein Ende finden. Nur nach wenigen Sekunden in der dritten Runde leitete McKenzie das Ende ein mit einer harten Rechten, die Dodson ordentlich durchschüttelte. Der Herausforderer wirkte deutlich angeschlagen und McKenzie setzte entschlossen nach. Ein paar weitere Treffer folgten und Dodson taumelte ein wenig durch den Ring. Erneut war es eine rechte Gerade, die einschlug und jetzt für den ersten Niederschlag des Kampfes sorgte. Dodson ließ sich Zeit wieder aufzustehen um seinen Kopf klar zu bekommen, doch als es wieder weiterging, fand er sich schnell erneut an den Seilen wieder. Dort ließ McKenzie einige Kombinationen folgen, die brutal einschlugen und Dodsons Kopf zurück schnellen ließen. Der Ringrichter sprang völlig zu Recht dazwischen, da Dodson bereits auf dem Weg nach unten war und eindeutig kampfunfähig war.

Damit verteidigte der 32-jährige Ovill McKenzie seine erste erfolgreiche Titelverteidigung des frisch gewonnen Commonwealthgürtels und zudem seinen zwanzigsten Sieg als Profi. Dodson hingegen sah seine Serie von vier Siegen in Folge beendet und kassierte die siebte Niederlage seiner Profikarriere und die fünfte vorzeitige.

Voriger Artikel

Freddie Roach: Bradley Pacquiaos nächster Gegner

Nächster Artikel

Vorschau: Vanes Martirosyan vs Troy Lowry

Keine Kommentare

Antwort schreiben