Top News

Otto Wallin verletzt, Kampf gegen Lucas Browne fällt aus

Otto Wallin verletzt, Kampf gegen Lucas Browne fällt aus

Nachdem es erst vor einem Monat zu einer Einigung zwischen Otto Wallin und Lucas ‚Big Daddy‘ Browne gekommen war, ist der für den 28. März in Las Vegas geplante Kampf schon wieder vom Tisch. Wallin hat den Fight aufgrund einer Verletzung am Fuß abgesagt.

Was Browne bei Twitter noch nicht preisgibt: Ersatz für den Schweden ist schon gefunden. Der ungeschlagene russische Schwergewichtler Apti Davtaev wird nun gegen Browne antreten.

Davtaev, der mit einer Bilanz von 20-0-1 bei 19 KO-Siegen glänzt, dürfte wohl der klare Favorit in dieser Begegnung sein. Der 30-jährige trainiert bei Javan ‚Sugar‘ Hill Steward im Kronk Gym in Detroit und hat aktuell eine KO-Quote von über 90%.

‚Big Daddy‘ ist mittlerweile fast 41 Jahre alt und hat seine besten Tage lange hinter sich gelassen. Schon nach der KO 3-Niederlage gegen Dave Allen im April 2019 hatten viele Boxfans vermutet, dass Browne die Handschuhe an den Nagel hängen würde, doch der Australier machte einen Aufbaukampf gegen seinen 45-jährigen Landsmann John Hopoate und wird gegen Davtaev seinen ersten Fight in den Vereinigten Staaten bestreiten.

Und vielleicht gleichzeitig seinen letzten: auch wenn in Davtaevs Bilanz die großen Namen fehlen, der Russe kann harte Hände schlagen und hat bislang noch nie länger als 6 Runden im Ring gestanden.

Nun bleibt abzuwarten, ob Browne, der nie als Filigrantechniker in Erscheinung getreten ist, sich in seine „Opferrolle“ als Prüfstein und Sprungbrett fügt, oder ob es ‚Big Daddy‘ gelingt, im Herbst seiner Karriere als Boxprofi noch einmal ein Ausrufezeichen zu setzen.

Aber selbst im Falle eines Sieges dürften die „großen Fleischtöpfe“ auf internationaler Ebene für die australische Nummer 1 mittlerweile unerreichbar sein.

Voriger Artikel

Alejandra Jimenez weiter unter Doping – Verdacht

Nächster Artikel

Dillian Whyte will Tyson Fury

2 Kommentare

  1. 27. Februar 2020 at 08:43 —

    Browne sollte sein karriere beenden bevor er gesundheitlichen schaden nimmt. vermutlich kann er aber nicht viel anderes um geld zu verdienen und durch seine dopinggeschichten hat er sich selbst um sehr viel geld gebracht. daher wird er wohl noch ein paar kämpfe machen und sich weich kloppen lassen (müssen)

Antwort schreiben