Top News

Ortiz schlägt Hammer nach Punkten

Ein Beitrag von FW

Ortiz schlägt Hammer nach Punkten

Und damit ist eigentlich fast schon alles gesagt. Ob der Ausgang des Kampfes nun an Christian Hammers Nehmerqualitäten lag oder an der Tagesform von „King Kong“ Ortiz? Fest steht jedenfalls, dass Hammer sich viel besser verkaufen konnte, als vor dem Kampf abzusehen war. Zwar mühte sich Luis Ortiz redlich und war erwartungsgemäß auch der technisch bessere Boxer, einen großen Vorteil konnte sich der 39-jährige damit allerdings nicht erarbeiten. Christian Hammer steckte alles weg und konnte im Gegenzug selber gute Treffer anbringen.

Klar, der dominierende Mann im Ring war Ortiz, aber der Kampf gegen Hammer war für Ortiz weder Selbstläufer, noch Zuckerschlecken: “Der Kampf war nicht das, was ich erwartet hatte. Es war ein harter Kampf und meine Ecke musste wirklich an mir arbeiten.“ ließ Ortiz nach dem Kampf durch einen Dolmetscher übersetzen. Am Ende hatte Ortiz verdientermaßen mit 100 – 90, 99 – 91 und 99 – 91 die Nase vorn, wobei man die ein oder andere Runde durchaus anders hätte werten können.

Erstaunlich allerdings, dass Ortiz wohl nicht in der Lage war, Hammer kurzrundig abzufertigen, was unter vielen Boxfans die Frage aufwarf, ob „King Kong“ nun schon „past prime“, also auf dem absteigenden Ast wäre. Laut CompuBox-Statistik landete Ortiz 140 von 610 Händen, Hammer kam mit 84 von 403 Schlägen ins Ziel, die Rolle als Favorit schien aber zu groß für den Kubaner zu sein.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Zwar konnte der mit 1,93 m vier cm größere Ortiz seinen Gegner öfter in Bedrängnis bringen, er setzte aber nicht nach, um „den Sack zuzumachen!“ und das, obwohl Hammer zum Teil frappierende Deckungslücken hatte. „Hammer hat eine Verteidigung, er nutzt sie aber nicht oft!“, war dann auch die Erkenntnis der TV-Kommentatoren. Im Gegenzug zeigte Hammer viel Herz und ließ sich von Ortiz` Treffern nicht beeindrucken.

Der rechtfertigte seine Leistung nach dem Kampf und bekräftigte erneut, bereit für höhere Aufgaben zu sein: „Ich bin nicht enttäuscht, dass ich ihn nicht ausgeknockt habe. So einen Kampf habe ich seit Jahren nicht mehr geführt … es war ein Arbeitssieg, aber ich habe gezeigt, dass ich boxen kann … Anthony Joshua, Deontay Wilder, ich bin bereit!“

Gleich nach dem Kampf gabs dann für den Sieger noch eine Gratulation mit anhängender Kampfansage von unerwarteter Seite:

 

Auch, wenn der Kampf mit einer Niederlage endete: hier nochmal ein Glückwunsch an Christian Hammer! Superleistung, Hut ab!

Voriger Artikel

Eusebio "El Alacran" Pedroza stirbt mit 62

Nächster Artikel

„Draw“ bei Lara vs Castaño

7 Kommentare

  1. 3. März 2019 at 16:39 —

    Kein schlechter Kampf von beiden Seiten muss ich sagen. Ortiz war schon der bessere Boxer aber Hammer hat beherzt gekämpft. Gegen einen wie Ortiz muss man erst einmal über die Runden kommen.. Vielleicht boxt Hammer ja gegen Kabayal oder befreit die Welt endlich von der großen deutschen Schwergewichtshoffnung Tom Schwanz… Der wieder Mal einen Cruisergewichtler vermöbeln durfte… Vielleicht boxt er ja auch bald gegen Mittelgewichtler, bei Steinforth ist alles möglich.. Nichts gegen Kabayal aber Schwarz ist ne Wurst und schon garnicht Nummer 10? der Welt….

  2. 3. März 2019 at 20:33 —

    Huck gegen Hammer wäre eher ein interessanter fight. allerdings kommt Ortiz unübersehbar in die jahre. seine zeit ist um vielleicht hätte huck sogar ne Chance wenn er noch 2 jahre wartet.

    • 3. März 2019 at 23:13 —

      Sollte Huck nicht noch dieses Jahr gegen Ortiz boxen bevor dieser zu alt wird? währe doch ein guter Test um zu sehen wo Huck im Schwergewicht steht oder?

      • 4. März 2019 at 10:36 —

        naja was bringt es in einen kampf ohne sieg chancen zu gehen es sei denn es gibt ne richtig gute börse. die bekam hammer scheinbar für den kampf. huck sollte sich eher an die wba und leute wie charr oder bryan halten gegen die hat er chancen. gegen hammer würde ich es 50:50 sehen wenn überhaupt. gegen den derzeitigen ortiz wäre er noch großer außenseiter vorallem weil ortiz wohl kaum nach deutschland kommen wird für den kampf und in usa zu boxen da hat er eh keine chance außer den KO.

  3. 3. März 2019 at 21:44 —

    Ich frage mich, ob Huck überhaupt noch mal in den Ring steigt.

    • 4. März 2019 at 10:36 —

      da er sonst nichts kann wir er spätestens wenn das geld aus ist wieder boxen. oder er macht inkasso schläger oder türsteher oder sowas.

  4. 4. März 2019 at 11:21 —

    Ich war jetzt nicht wirklich überrascht das Ortiz “nur” nach Punkten gewonnen hat, er hat auch in seinen Kampf davor letzte Konsequenz vermissen lassen und sein Alter ist da wohl auch nicht vorteilhaft!
    Abgesehen davon ist Hammer ein harter Knochen!

Antwort schreiben