Top News

Orlando Salido meldet sich zurück

Nach fast einem Jahr Ringabstinenz hat sich der Mexikaner Orlando „Siri“ Salido im Ring zurück gemeldet. Er bestritt am Samstag in Mexiko auf der Undercard eines Frauenfights einen auf 10 Runden angesetzten Kampf gegen den Kolumbianer Aristides „Papa“ Perez. Salido siegte vorzeitig, aber glanzlos. Seit seinem Punktsieg über Vasyl Lomachenko und dem mörderischen Fight gegen den Thai Terdsak Kokietgym im Jahr 2014 hatte Salido kein besonderes Glück mehr. Er verlor 2015 gegen Roman Martinez und bei der Revanche gab es nur ein Unentschieden. Auch im Kampf gegen Francesco Vargas im Juni 2016 gab es keinen Sieger.

Mit Aristides Perez hatte der 36-jährige Siri für sein kleines Comeback einen gleichaltrigen, aber boxerisch unterlegenen Gegner gewählt. Dem Kolumbianer gelang in der Mitte von Runde 3 ein schöner Aufwärtshaken, der Salido auf die Knie zwang, aber der Mexikaner verschmerzte diesen Volltreffer. Perez versäumte es, sofort entschieden nachzusetzen. Gegen Ende dieser Runde war es sogar Salido, der Druck machte und Perez an den Seilen stellen konnte. Die Pausenglocke rettete den Kolumbianer.

In den nächsten Durchgängen gewann Salido immer mehr die Oberhand. In Runde 7 war deutlich zu spüren, dass der Kolumbianer mit seiner Kondition und seiner Boxkunst am Ende war. Er zog dann auch die Reissleine und blieb in seiner Ecke sitzen, als die Glocke zum 8. Durchgang rief. Darauf wurde er vom Ringrichter ausgezählt und Salido konnte endlich wieder einmal einen Sieg für sich verbuchen.

Bereits vor diesem Kampf war davon die Rede, dass es zu einer Neuauflage des Kampfes zwischen Salido und Lomachenko kommen soll. Loma handelte sich im 2. Kampf seiner Profikarriere im Jahr 2015 eine knappe Punktniederlage gegen den Mexikaner ein. Sollte es tatsächlich zu diesem Rematch kommen, wäre das sicher nur Kosmetik für Lomachenkos Kampfrekord und noch einmal ein guter pay-day für Salido. In der Zwischenzeit haben sich die Vorraussetzungen geändert. Lomachenko ist im Profiboxen gefestigt und Salido hat merklich abgebaut. Alles Andere als ein kurzrundiger Sieg Lomachenkos wäre eine Sensation.

Was sagen die boxen.de Fans? Macht ein Rematch zwischen Loma und Siri überhaupt noch einen Sinn? Ist von Salido noch ein großer Kampf zu erwarten oder ist er als Top-Boxer bereits abgeschrieben?

Hier der Kampf vom Samstag:

Als Erinnerung hier der Kampf zwischen Salido und Lomachenko:

Voriger Artikel

Francesco Pianeta gibt sein Comeback bei Petko's Fight Night

Nächster Artikel

Boxsport - Telegramm 25 / 2017

3 Kommentare

  1. 29. Mai 2017 at 16:13 —

    Wusstet ihr, dass Salido in seiner Off-Season als Uber-Fahrer in Arizona arbeitet, um sein Brot zu verdienen? Definitiv der boxerisch beste Capdriver der Welt – aber die letzten Fights und sein Alter scheinen an ihm gezehrt zu haben. True Warrior, aber Loma 2 muss imo nicht sein – es sei denn, um seiner Familie mal wieder ein ordentlichen Sack grüne Scheine nach Hause zu bringen.

  2. 30. Mai 2017 at 14:26 —

    Salido kann sicherlich noch einige Kämpfe machen und auch gewinnen, allerdings wird es wohl auf Grund seines Alters und der Gewichtsklasse in der er boxt für ganz oben wohl nicht mehr reichen.

Antwort schreiben